Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Bulli ärgert Chihuahua - wie reagiere ich am besten?

  1. Ich schon wieder :tuedelue:
    Hatte ja schon mal erzählt, dass die Franzi immer zum Nelson hinrennt, ihm dauernd ins Gesicht schlabbern will und das dem Wawa halt so gar nicht gefällt. Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass es wohl ein „kindlicher“ Versuch der Kontaktaufnahme ist. Mittlerweile glaube ich, sie macht sich da nen Spaß draus, ihn so lange zu ärgern, bis er sauer wird (so wie ich das früher mit meiner kleinen Schwester immer gemacht habe). Meistens dauert es auch nur ein paar Sekunden, bis der Nelson in die Luft geht.
    Wie reagiere ich am besten? Der Wawa kann sich körperlich nicht durchsetzen. Ab und an zwickt er sie schon mal in die Schnauze, Franzi quiekt dann kurz, aber sie macht als weiter. Die steckt das einfach weg. Bisher mache ich es so, dass ich sofort hingeh und die Franzi wegziehe, wenn ich merke, dass es dem Nelson unangenehm wird. Aber sie will dann sofort wieder hin. Hab schon versucht, sie abzudrängen, hilft nix. Schimpfen hilft genauso wenig. Sie ist ein Teflon-Hund, das perlt alles von ihr ab. Langsam werd ich aber schon stinkig, weil ich es nicht mag, wenn sie meine Ansagen partout ignoriert. Und sie muss einfach lernen, dass sie zum Nelson nicht so aufdringlich sein darf. Mittlerweile pack ich sie schon etwas mit mehr Nachdruck, das heißt, ich hab nicht nur das Halsband, sondern auch ein bisschen was von der Nackenschwarte in der Hand, damit sie es ein wenig spürt.
    Ich weiß halt nur nicht, ob ich es ihr tatsächlich noch deutlicher spüren lassen soll? Ich möchte nicht, dass sie den Wawa mit etwas Negativem verknüpft und womöglich nen Hals auf ihn bekommt (wobei er sie ja in Ruhe lässt, sie auch nicht mobbt oder Ähnliches). So lassen kann ich es aber nicht, weil das den Wawa sonst schon recht stresst und er soll ja auch wissen, dass ich für ihn da bin. Und die Franzi muss lernen, dass sie sich da etwas zurückhalten muss.
    Wie würdet ihr das machen?

     
    #1 MyEvilTwin
  2. Mein Benny ist auch so ein echter Chaoshund...



    Habt ihr es schon mit einer Hundeschule probiert? In zwei Hundeschulen haben wir seine Macken nicht in den Griff bekommen. Wir haben es dann letztlich mit einem Online Hundetraining von einer Hundetrainerin geschafft. Deutlich günstiger als die Hundeschule vor Ort ist es auch noch gewesen!

    Hier der Link zu ihrer Seite!
    Möchte ich jedem Hundehalter ans Herz legen, der sich offen eingestehen kann, dass er seinen liebsten Vierbeiner eben doch nicht immer wie gewünscht im Griff hat.

    Melde dich doch mal zurück, ob sie dir auch helfen konnte!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige. - Bild: © Jeroen van den Broek - fotolia.com
  3. Ganz angesehen von was siemacht, wenn du sagst: gehe auf deinen platz, sollte sie dorthin, auch wenn du sie tragen musst, wenn sie dort nicht freiwillig etwas liegen bleibt, würde ich sie anbinden. Ohne federlesens.
     
    #2 toubab
  4. Freiwillig macht sie im Moment selten etwas. Entweder nur, wenn sie meint, sie kriegt ne Belohnung, oder ich muss nachhelfen.
     
    #3 MyEvilTwin
  5. Sie ist noch jung, dann sagst du was du gerne haettest, und begleitet sie dorthin, oder zeigt es wirklich manuel an, ohne sauer zu werden. Hilf nach. Fuer sachen wie: hoere auf, oder „nein“ gibt es keine belohnung.
     
    #4 toubab
  6. na dann "zwinge" sie halt dazu ;) Ich würde es genauso machen wie Toubab geschrieben hat...
     
    #5 bxjunkie
  7. Notfalls eine hausleine drann, alles easy, ohne aufregung.
     
    #6 toubab
  8. Das mache ich. Beispiel: wenn wir essen, muss sie für die Viertelstunde in ihre Box, sonst besteht die Gefahr, dass sie den Nelson wieder ärgert und beim Essen will ich meine Ruhe haben. Dann sag ich zu ihr, dass sie in die Box gehen soll. Sie geht zwar ins Wohnzimmer, aber läuft ganz gechillt an der Box vorbei und will auf dem Sofa Platz nehmen. Also nehm ich sie am Halsband und führ sie zur Box. Allerdings ist sie in allem furchtbar lernresistent, ich muss es jeden Tag auf‘s Neue so machen. Genauso, sie darf nicht ins Büro, das ist das Reich vom Wawa, da soll er sich zurückziehen können. Sie weiß ganz genau, dass sie da nicht rein darf, ich ziehe sie am Halsband raus und sage „Nein“. Aber sie probiert es jeden Tag aufs Neue.
     
    #7 MyEvilTwin

  9. So ist das, wer hat den laengeren atem, am schluss gewinnst du, bei diese rasse kanns etwas dauern habe ich begriffen, aber es geht. Nimm eine haus leine, dann musst du nicht so gebueckt laufen mit dem kleinen ding am halsband.
     
    #8 toubab
  10. Ach ja, sie muss in die box, wie hast du das gelernt? Ich würde ein keks oder ein spielzeug in die box schmeissen, die meiste junge hunden gehen schon hintendrinn.
     
    #9 toubab
  11. Ja, wenn die Chance besteht, dass es irgendwann besser wird, bin ich beruhigt.
    Mit dem Wawa ist es halt das Gleiche. Ich zieh sie weg, sage scharf „Nein“ und sie ignoriert es einfach und macht es außerdem immer wieder. Ich wiederhole das gerne, aber irgendwann sollte es doch mal besser werden...?
     
    #10 MyEvilTwin
  12. ... oder Du koenntest sie auch in ihrer Box fuettern, somit kann man moistens schnell eine positive Assoziation aufbauen,
     
    #11 Madeleinemom
  13. In die Box geht sie oft auch von selbst zum Schlafen rein, die ist nichts Negatives für sie.
     
    #12 MyEvilTwin
  14. Naja, jeden Tag immer wieder reinbegleitet. Damit sie drin bleibt, muss ich aber zu machen. Sie verhält sich dort aber sehr ruhig und döst dann vor sich hin. Also ganz entspannt.
     
    #13 MyEvilTwin
  15. Wo ist deine geduld? Das ist ein junghund!

    Ich sehe die sache anders, anstatt das du nein sagst, rufe sie und mache etwas anders mit ihr, lenke sie ab, spiele mit ihr, nur nein ist langweilig und interessiert ein hund einen feuchten dreck wenn es keine folgen hat, sei es im positiven oder im negativen sinne.

    Und was heisst nein??? Du willst das sie dem wawa nicht aergert, dann rufe sie dort weg. Weil, wenn sie friedlich ist, darf sie beim wawa sein.

    Wenn ich nein sage zu meine hunden, und das sage ich ruhig und freundlich, schauen sie mich an und ich zeige sie wohin sie sich begeben koennen.

    wenn sie nicht in einen raum darf, tabu zone, dann mache die tuere zu. So einfach waere das. Ich glaube das du zuviel erwartest.
     
    #14 toubab
  16. Wo ist das problem? Das ist doch prima? Eines tages geht sie schon selber.
     
    #15 toubab
  17. Hat @Crabat das nicht auch bei Tiny gemacht anfangs ? Oder war das nur in dem einen Video so, das ich kenne ?
     
    #16 guglhupf
  18. Anstelle sie am Halsband aus dem Buero rauszuziehen, mit noch einem "Nein" wuerde ich ihr ein Kommando beibringen, das ihr klarmacht, dass sie sich von dem Ort zu entfernen hat. Wir verwenden nun halt Englisch, aber moechte ich Trusty aus einem Zimmer (z.B.) rausbringen, ist das Kommando ''Out", gekoppelt mit ausgestrecktem Arm Richtung Tuer.

    Und lass Dir und ihr Zeit, es dauert eine Weile, bis das alles sitzt.
     
    #17 Madeleinemom
  19. Natürlich rufe ich sie auch weg, aber das interessiert sie nicht. Und Augen hat sie in dem Moment nur für den Wawa, die Ohren stehen ganz auf Durchzug.

    Die Türe kann ich ja nicht zumachen, sonst kommt der Wawa ja auch nicht mehr rein ;)

    Bin schon geduldig, aber es hat sich die ganzen Monate nichts gebessert, deswegen war ich mir nicht sicher, ob ich es richtig mache...
     
    #18 MyEvilTwin
  20. Mach ich auch, bei mir heißt es „raus“, auch mit ausgestrecktem Arm. Oder halt auch mal „nein“.

    Dann bin ich beruhigt, wenn sich das alles noch im normalem Rahmen bewegt. Da war ich mir jetzt nicht ganz sicher.
     
    #19 MyEvilTwin
  21. Dann nimmst du die hausleine und fuhrst sie weg.

    Mache ein kindergitter in die türe, der wawa kann durch und der bulli nicht.
     
    #20 toubab
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Bulli ärgert Chihuahua - wie reagiere ich am besten?“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden