Allergie auf Rinderblutpulver?

  • Melanie F
Hallo ihr,

Ich hatte für unseren Urlaub das Futter für Jas fertigstellen lassen - außer die Zusätze.
Zur einfachen handhabe wollte ich dann Blutpulver mitnehmen und hatte es dann schonmal 3 Tage vorher ausprobiert und auch mit weniger als die Dosierempfehlung angegeben hat (0,3g/kg Körpergewicht).
Am 2ten Tag gab es ein dickes Auge und ich dachte, es hätte etwas zugestochen.
Ok - nächster Tag (Abreisetag) und es war wieder alles ok.
Morgens bekam er dann sein Futter, ich bin dann unter die Dusche gegangen und fand Jas danach voller Quaddeln wieder vor. (Nesselsucht?)
Er sah fürchterlich aus, aber tatsächlich topfit, also ab zum Tierarzt.

Ich hatte dann natürlich bedenken in die Richtung, dass er Rindfleisch eigentlich gar nicht verträgt, sich das aber nie so wirklich gezeigt hat.
Er hatte wirklich nie in eine Richtung auch nur ansatzweise eine Unverträglichkeit gezeigt.
Ich frage mich, ob es an dem Blutpulver liegt oder ich ab sofort am Besten das Rindfleisch weglassen werde.
Ein Glück hatte er im Urlaub keinerlei Probleme mit seinem Futter (Komponenten Rinderpansen und Rinderinnereien) und ichts angezeit bzgl. Allergie oder jegliche andere Anzeichen auf Unverträglichkeit - ich hatte nämlich die Befürchtung, dass das jetzt ein Marker war und er somit dauerhaft auf Rind reagiert.
Hatte sowas schomal jemand von euch mit seinem Hund oder Hunden von Bekannten mitbekommen?




 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Melanie F :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • MadlenBella
Wow. So sah Cassie nach ihrem ersten Bienenstich aus.
Könnte es vielleicht auch irgendeine Umweltallergie sein? Irgendeine Blüte oder so zu der er dann im Urlaub keinen Kontakt mehr hatte und es daher besser wurde?
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Melanie F
Wow. So sah Cassie nach ihrem ersten Bienenstich aus.
Könnte es vielleicht auch irgendeine Umweltallergie sein? Irgendeine Blüte oder so zu der er dann im Urlaub keinen Kontakt mehr hatte und es daher besser wurde?

Auch neue Wege habe ich die Tage vor der Abreise keine aufgesucht mit ihm.
Das sich da rapide schnell was ändert kann ich mir nicht vorstellen, oder? Auch, wenn Pflanzen ja in verschiedenen Stadien erst recht loslegen und auslösen können, aber auch da "hatte" er vorher absolut nie Probleme (ich weiß, Allergien können auch erst später losgehen - wegen eines Apfels durfte ich für meinen Bruder damals plötzlich den Notarzt anrufen, wer ahnt sowas schon :-/ )

Das einzig Neue war wirklich nur das Pulver und auch die erste Reaktion, nur das dicke Auge, kam kurz nach der Fütterung, nur hatte ich da noch nicht an das Pulver gedacht, erst als er so aufquaddelte.
 
  • MadlenBella
Kann natürlich auch irgendein Konservierungsstoff oder sowas gewesen sein.

Heftig.
 
  • heisenberg
Ich würde das Pulver einfach komplett weglassen und Jas weiterhin beobachten.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Melanie F
Ich würde das Pulver einfach komplett weglassen und Jas weiterhin beobachten.

Ist ja sofort passiert, liest es sich, als ob ich es noch weiter gegeben hätte?

Habe es dann natürlich nicht weiter gegeben. Seither ist nichts mehr aufgetreten.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Allergie auf Rinderblutpulver?“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten