aktuelle WUFF 2012/11, SV-Präsident: Genetik statt Monetik

Ich informiere mich immer vorher, ob die Rasse, die mich interessiert nicht
krasse Erbkrankheiten hat.
Einige schließen sich damit aus.
Allerdings bleibt irgendwann nicht mehr viel Auswahl.
Und ausserdem spielt oft die Liebe eine Rolle:
Dobi im TH gesehen - da nützte auch das bekannte Risiko nix.....
Und unsere drei Jahre waren denn ja auch schön.
Aber noch einmal möchte ich das nicht bewuß eingehen
 
  • 23. Februar 2024
  • #Anzeige
Hi marismeña ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 31 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Ist der Riesenschnautzer nicht auch noch recht gesund?
Sagt meine Tierärztin zumindest?

:hö: "Hypothyreose (Schilddrüsenunterfunktion )
Autoimmunhämolytische Anämie (AIHA)
Symmetrical lupoid onychodystrophy (SLO)
Crohn's disease
Epilepsie
Hüftgelenksdysplasie (HD)
Spondylose
Neigung zu KBR
Inkontinenz
Krebs"


Pit und Staff kenne ich auch viele, die über 15 Jahre sehr lebensfroh waren.

Alt ja- aber gesund? Mir fällt grad kein Staff ein der komplett gesund ist. Von HD, Spondylose, Ataxie über Allergien, Hautkrankheiten- alles dabei.


Vom Rhodesian Ridgeback behauptete man das auch,
bislang habe ich da auch noch nicht viel Schlechtes gehört.

:hö: "Hüftgelenksdysplasie, Dermoidzysten, Schilddrüsenprobleme, Degenerative Myelopathie, Taubheit" Ich füge mal noch Epilepsie dazu, weil ich mehrere Ridgies mit Epilepsie persönlich kenne...einen alten kenne ich überhaupt nicht!
 
  • 23. Februar 2024
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 24 Personen
Mir gefallen Dobis auch, aber die haben ja nu´ne´ganze Latte an gesundheitlichen Problemen.:(

Allein schon die Vorstellung, das der Hund wahrscheinlich so schlimm am Herz erkrankt - das muss ich nicht haben. Eben, wenn sich krasse Erkrankungen derart häufen, sehe ich auch von der Rasse ab.

Mir persönlich gefallen meistens Mixe, so ein ganz gewöhnlicher SH -Mix, ein reinrassiger DSH muss nicht sein.

Hab´ja jetzt auch "nur" einen Pinschermix, wobei mir diese Rasse schon optisch sehr gut gefällt.
 
Einen Foxterrier hatte mein Onkel mal, der hatte Hautprobleme, wurde aber uralt.

Crab, haben die sonst noch Probleme?
 
Ich bin mit der Gesundheit *meiner* Rasse recht zufrieden. Klar gibt´s da auch Baustellen, aber die Chance auf einen gesunden, leistungsfähigen Hund ist eigentlich beim Hovawart ziemlich groß. Ich hoffe, dass das so bleibt und man Krankheiten wie Degenerative Myelopathie oder Lebershunt züchterisch in den Griff kriegt.
 
  • 23. Februar 2024
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 8 Personen
@ NBinder: Allerlei neurologischen Kram, hin und wieder Allergien...übrigens auch die jagl. Linien.
Hautprobleme eigentlich nur wenn man sie schert, anstatt trimmt!
 
Ob der jetzt geschoren oder getrimmt wurde,das weiss ich nicht mehr. Und ich dachte, die wären auch noch so halbwegs auf den Damm :(
 
Ja, was heisst auf dem Damm? Also, ich wenn ich mir wieder einen Foxl zulegen würde, würde ich natürlich die Augen offen halten wo der her kommt (Linie, Züchter, usw), aber ich würde bei der Rasse nicht davon ausgehen einen kranken zu erwischen- wohin gegen ich diese Befürchtung bei anderen Rassen durchaus hätte. Trotzdem kann man den Foxl nicht als "pumperl g´sund" darstellen. ;)
 
Frag nicht :lol:
Beim MBT ist es allerdings auch so das ich den Vereinen komplett den Rücken gekehrt habe, weil der Umgang dort mit Krankheiten MEINER MEINUNG NACH (bevor es wieder ne Klage gibt :rolleyes:) unter aller Kanone ist! Als offizielle Krankheiten gelten beim MBT wohl Patella Luxation, PLL, Zahn- und Kieferfehlstellungen, Taubheit, Herzerkrankungen, Nierenerkrankungen. Aber "offiziell" und Wirklichkeit driften da mMn etwas weit auseinander.
Überall wo verschwiegen und verleugnet wird, wird die Rasse zu Grunde gehen. Wahrscheinlich ist das in fast ALLEN Rassezuchtvereinen so mittlerweile...aber es gibt da schon Vereine die besonders herausstechen (negativ)...also nicht nur beim MBT. ;)
 
Galgos werden sehr alt (wenn sie nicht umgebracht werden)
Sind aber wirkliche Leistungshunde, Äusseres ist egal.
Hauptsache sie kriegen den Hasen.
Zumindest kenne ich das so aus Spanien.

Galgos und Podenco Ibicenco sind in der Tat sehr gesunde und langlebige Hunde.

Alanos sollen auch keine bekannten Krankheiten haben.

Stimmt nicht.

Auch hier kommen z.B. HD, ED, Hautkrankheiten, Tumore und Bänderschwächen vor. Wenn auch nicht so häufig, wie bei anderen Rassen.

Zu den restlichen Rassen hat Crabat ja schon was geschrieben.
 
Sonst noch Rassen im Angebot?

Der Spitz und der deutsche Pinscher sind nach meinem (bescheidenen) Wissen gesund, so ziemlich.

Mich würde das wirklich interessieren.

deutscher Pinscher hat mit Katarakt und Peristirender Rechtsaorta Probleme


der Spitz im allgemeinen
HD, Patellaluxation, Alopezie X, Primäre Hyperparathyreoidose (PHPT),
In einigen Linien tritt Epilepsie auf und es gibt Linien bei denen vermehrt Herzerkrankungen auftreten


Klein- und Mittelspitz sind noch sehr unbelastet.
Alopezie X, Patella betrifft hauptsächlich Zwergspitze, Hd gross und Wolfsspitze. Klar gibt es auch mal einen Kleinspitz mit Patella aber nur gesunde Exemplare gibt es bei keiner Rasse.
Mit dem Mittelspitz hat man wohl die besten Chancen was gesundes zu bekommen...
 
Mit dem Mittelspitz hat man wohl die besten Chancen was gesundes zu bekommen...

ja, dass denke ich auch.

bis vor kurzem dachte ich noch der Briard wäre recht unbelsatet...scheint aber seit neuestem auch vorbei zu sein.ektopische Harnleiter (Ureterektopie)
 
und vielleicht sollte man beim Dobermann noch hinterher schieben
-Schilddrüsenunterfunktion (leider gibt es keine verlässliche Studie dazu, aber mal grob geschätzt, würde ich die anderen 50% sagen ;) )
-von Willebrand Disease (vWD)
-Wobbler-Syndrom /Head Bobbing
was ich noch nicht persönlich erlebt habe, aber wohl öfter vorkommen soll:
-Prostata-Erkrankungen
-Kongenitales Vestibularsyndrom
-erhöhtes Risoko an zB Parvovirose zu erkranken
 
Das ist zur Zeit unser einziges gesundes "Haustier" :unsicher: neben unserem Ekzemer Pferd [imglinks]http://i45.tinypic.com/1072cts.jpg[/imglinks]
 
Schöner Hund, wahrscheinlich werden aber nicht mal mit tausenden Plüschtieren solch finanzielle Erfolge wie mit einem "hochgerichteten" Schäferhund erzielen.

Wie bereits erwiesen, werden Hunde bei Zuchtschauen nach vorheriger Absprache über Verkaufspreis und Plazierung von Richtern auf Schauen hochgerichtet. Diese Richter verdienen dann auch noch Provision am Verkauf dieser Hunde; da darf man sich schon fragen, ob der SV hier nicht eine Plattform für wenige Personen stellt, die höchste Gewinne durch Tierhandel erzielt. Wie von der Zeitung Wuff aufgezeigt, geschieht das ohne Rücksicht auf Gesundheit des Tieres.

Wenn man dann die Unterlagen von Jan Demeyere anschaut


und von den "üblichen" Provisionen beim Verkauf eines Schäferhundes liest


stellt sich meiner Meinung nach tatsächl die Frage, ob es sich hierbei noch um einen gemeinnützigen Verein handelt. Ich persönl. bin ja geneigt, das zu verneinen. Die Verbindungen zwischen Grosszüchtern, Zuchtrichtern und Hundehandel wurden meiner Meinung nach von der Wuff deutlich aufgezeigt.

Selbst innerhalb des SV wird das wohl auch so gesehen und einige wenden sich an ihren Vorstand: "Wenn da einmal gründlich ermittelt wird, könnte sich der von mir bereits einmal geäußerte Verdacht einer „kriminellen Vereinigung unter dem Deckmantel der Gemeinnützigkeit“ noch bewahrheiten."


Das alles stellt eine interessante Lektüre. Da kann man echt gespannt sein, wie der SV sich entwickelt. Allein nach den jetzt bekannten Vorgängen sollten sich die 60000 Mitglieder des Vereins schnellsten von diesen Machenschaften und den handelnden Personen lösen. Denn so schafft sich der Verein selbst ab. Besser: meiner Meinung nach gehört er dann abgeschafft. Mit Hundezucht hat das alles gar nichts mehr zu tun.
 
Hier mal ein Link zur erwähnten Doku "Pflegefall Schäferhund - Vom Ende einer deutschen Legende". In den Hauptrollen ein wegen Betrug verurteilter BZW Meyer, ein Clemens Lux der wohlweislich schon mal mit Klage gegen alle unliebsamen Meinungen droht. Ein weiterer Anklagepunkt gegen Meyer, 1,2 Mio Einnahmen nicht versteuert zu haben, wurde gegen eine Zahlung von 25000 Euro eingestellt (Nachzulesen WUFF 11/2012 | 13). Es werden auch betrogen Hundezüchter und Mitglieder des SV gezeigt. Offenbar Fussvolk. Man könnt meinen, die werden benötigt, um den Schein der Gemeinnützigkeit aufrecht zu halten?



An den folgenden Unterlagen kann man ersehen, wie lange schon der BZW Meyer sich an Hunden finanziell beteiligt hat (oder Beteiligungen einforderte) und das der Vorstand des SV davon wusste! Für mich ist das Tierhandel im grossen Rahmen, Hunde werden hochgerichtet und für viel Geld verkauft. Warum hat der SV Vorstand solange still gehalten? Dieser BZW war selbst 2012 noch als Richter angesetzt. Warum bringt erst ein Gerichtsurteil den SV zum einlenken?




Halleluja, Ware Hund!
 
Jap, nicht schön. Wenn auch schon lange bekannt und nichts neues.
Ist aber Usus in der Vdh/FCI- Zucht...nicht nur beim DSH ;) Lediglich die Summen sind unterschiedlich, wegen unterschiedlich starker Nachfrage ;)
 
Na dann. Diese Verbrechen, der Handel mit Hunden reicht so weit zurück (Fendi della Valcuvia); es fallen immer die gleichen Namen. Hier wurde Hundehandel betrieben, Steuerrecht und Sozialrecht umgangen. Verurteilt. Doch Meyer selbst sollte 2012 noch die Clubschau richten. Da stand das alles schon in der Zeitung. Wie ist das zu verstehen?

Der erweiterte Personenkreis zu Meyer im SV und Vorstand, ua Clemens Lux, waren zeitnah zu den Taten des BZW an der Listung von anderen Hunderassen beteiligt: wie naiv ich war!

Nach Hamburg glaubte ich, der SV Vorstand würde sich für alle Hunde einsetzen, individuelle Gefährlichkeit oder auffällige Hund/Haltergespanne ansprechen. Nach den heutigen Fakten muss man meiner Meinung nach laut lachen: haben diese Personen überhaupt Interesse am Hund? Es ist doch offensichtlich, vieles ist abgeurteilt: Tierhandel, hochrichten, verdienen, aussitzen!

Wer sprach denn eigtl. 2001 von "kriminelle Personengruppen" und diffamieren damit tausende anständige Hundehalter und ihre Tiere. O-Ton Bouffier: "Das Problem ist nicht der Halter eines Yorkshire-Terriers oder die Oma mit ihrem Pudel, das Problem sind einige Hunderassen und bestimmte kriminelle Personengruppen. "

Aha. Wahnsinn. Ich möchte den SV Vorstand ja nicht mit einer kriminellen Vereinigung gleichsetzen. Ich wiederhole einfach das Zitat aus Post 76: "Wenn da einmal gründlich ermittelt wird, könnte sich der von mir bereits einmal geäußerte Verdacht einer „kriminellen Vereinigung unter dem Deckmantel der Gemeinnützigkeit“ noch bewahrheiten."

Ich hab es ja schon mal geschrieben: der SV Vorstand muss sich meiner Meinung nach bei vielen Hundehaltern entschuldigen. Zeit etwas zu verändern. Für alle Hunde, für alle Hundehalter. So kann es ein Erfolg für die Kynologie werden.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „aktuelle WUFF 2012/11, SV-Präsident: Genetik statt Monetik“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

M
Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können.
Antworten
1
Aufrufe
1K
Hovi
PerlRonin
Ich hab' sie endlich im Stuttgarter Hauptbahnhof bekommen. Yepp, Thomas und Eddie :love:
Antworten
5
Aufrufe
814
PerlRonin
PerlRonin
Mich
Habe ihn in Berlin kennengelernt und war begeistert und meine Carrie hat ihn auch noch angezickt. Toni war ein absolut souveräner Hund.
Antworten
2
Aufrufe
1K
Mondra
Mondra
Lucie
Mein Junghund darf auch mit viel freier Bewegung, nach Lust und Laune, mit unseren beiden anderen Hunden aufwachsen. Meine alte Hündin wurde auch so groß. Mein erster Hund auch. Bin damit bisher immer problemfrei gefahren. Hunde hatten alle eine top Muskulatur, saubere Gelenke und hatten eine...
Antworten
4
Aufrufe
341
Gothic
N8fee
Das wäre schön, wenn Hessen die Rasseliste kippt. Den Hundeführerschein als Ersatz finde ich nicht ganz so toll, implementiert es doch, dass Hundehaltung etwas ist, was reglementiert werden muss. Wenn wenigstens sichergestellt wäre, dass die Leute dabei auch wirklich zu kompetenten...
Antworten
2
Aufrufe
471
IgorAndersen
IgorAndersen
Zurück
Oben Unten