2 große Hunde für Gebäudeschutz

  • Ruhrlady
für eine Freundin suche ich zwei große Hunde, die diese Art Haltung bereits gewöhnt sind. Trockener Liegeplatz und tagsüber Menschenanschluß wäre vorhanden, nachts müßten die Hunde alleine das Garagengebäude mit LKWs bewachen...

Ich selber habe meiner Freundin gesagt, dass die optimalen Haltungsbedingungen wären, die Hunde tagsüber bei ihr in den Haushalt zu integrieren und nur für nachts auf das Gelände zu bringen. Da meine Freundin aber bereits drei Tierschutzfußhupen hat, von denen ein uralter JRT total unverträglich ist, ist das im Moment noch nicht möglich. Erfahrung mit großen Hunden ist vorhanden, die hatten vor den drei Fußhupen nur große Hunde....

Im Moment wären also tagsüber der Mann meiner Freundin und die LKWFahrer wechselnd auf dem Gelände, meine Freundin selber würde sich ein Mal täglich zusätzlich kümmern.

Bitte keine Diskussion hier über die Haltungsbedingungen, das habe ich bereits mit meiner Freundin diskutiert, ich vertraue ihr auch, dass die Hunde dort nicht vereinsamen. Ausdrücklich suchen wir deshalb nach Hunden, die das bereits gewöhnt sind und die vielleicht nicht mehr so gut in einen Haushalt integriert werden könnten.
Zwei große Hunde zusammen sind ja auch nicht so einfach zu vermitteln.

Rasse und Aussehen spielen keine Rolle, die Hunde sollten jedoch nicht aggressiv sein.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Ruhrlady :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Midivi
Boomer:
und
Yvette:
Laufen bei uns gemeinsam Nachts im großen Freilauf und passen auf. Beide schlagen zuverlässig an, beide leben bei uns in Außenzwingern (mit beheizbarem Innenhaus).
Allerdings müsste ich bei Interesse erfragen, ob für unsere 1. Vorsitzende solche Haltungsbedingungen in Frage kommen würden.
Beide warten schon Jahre auf ein Zuhause und es ist keins in Sicht.....

Ist das Zwingerhaltung oder wie muß man sich das vorstellen?
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Ruhrlady
keine Zwingerhaltung (das würde ich nie unterstützen), großer warmer trockener Liegeplatz innen, sicher umzäuntes Gebäude, immer Freilauf, der Chef ist täglich auf dem Gelände, die Fahrer wenn sie dort arbeiten, und meine Freundin würde sich täglich kümmern. Wenn der alte JRT tot ist, gäbe es sicher tagsüber Familienanschluß im Haus mit Garten, nur im Moment ist das nicht möglich. Ja bitte, frag mal nach...

bei den beiden wäre die Frage ob die mit mehreren Leuten auf dem Gelände klar kommen???
 
  • Midivi
Ich frage mal nach.....
 
  • Laura-Wolf
Und ruft bitte mal beim herdenschutzhund-service an, da kann dir mit Sicherheit geholfen werden.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Ruhrlady
danke Laura, ich sags meiner Freundin....
es werden auch per pn einige Hunde angeboten...
wir sind ganz überrascht....und ich bin froh, das nicht im Vorfeld abgeblockt zu haben, das wollte ich nämlich zunächst tun...aber dann dachte ich an einige Th-insassen in den Th wo ich früher gearbeitet habe und dachte, man sollte zumindest mal fragen...
 
  • Laura-Wolf
Also schaden wird es auf keinen Fall :). Eleonore weiß meist auch, wo Hunde abzugeben sind, die eben NICHT auf dem Hof leben, unter anderem auch für zwecke wie den von euch angestrebten. Viel Erfolg!
 
  • Ruhrlady
danke Laura, bereits weiter gegeben...
Es werden 3-4 Personen sich regelmäßig um die Hunde kümmern und wie gesagt, wenn der uralte JRT (dement und inkontinent) sein Leben in Ruhe zu Ende gelebt hat, dann wird man definitiv über tagsüber am Haus/Garten und nachts auf dem Gelände nachdenken...
 
  • Midivi
Ich habe gestern mit einer Pflegerin gesprochen, die auch nicht abgeneigt war.
Deshalb, biete ich zu Yvette und Boomer auch noch Leila an, die auch schon ewig wartet:


Bei Interesse einfach bei mir melden.
 
  • Ruhrlady
danke, habs bereits weitergeleitet. Wir melden uns. Im Moment steht sie auf die Magnethunde hier im Forum, da ist aber noch nicht klar, ob sie die kriegt.
Ich persönlich bin mir mit Kangals und den LKW-Fahrern nicht so sicher.
 
  • maike
Ruhrlady, pass bei den Kangals auf, wenn das eine Spedition ist, fahren ja da öfter LKW's rein und raus. Kangals- die meisten, vor allem die, die nie groß Auslauf kriegen, neigen -leider- dazu, schnell jede Gegelegenheit zu nutzen, ihren Aktionsradius zu erweitern....ich weiß, wovon ich rede, habe selber so einen Stiftungsvorsitzenden hier.
Wenn ein HSH, dann eher von der iberischen Seite, die neigen am wenigsten zum Abhauen....(Mastiff espagnol oder so)
Noch eine andere Frage: ist ein wehrhafter oder ein alarmiernder Wächter erwünscht? (Der Wehrhafte muss beim Verkehr mit Fremden sorgfältig beaufsichtigt werden) andererseits, wenn du nur alarmierende hast- hört das wer, wenn die nachts sich die Kehel aus dem Leib bellen?
Gruß, Maike
 
  • Ruhrlady
kein wehrhafter erwünscht! nur wachen und anschlagen und abschrecken...eventuell durch das Verhalten am Zaun...
Ich selber habe bei Bauprojekten wo ich Wachhunde betreut habe (in den 80gern beruflich) gemerkt, dass meistens die Anwesenheit von mehreren großen Hunden auf einem Grundstück genügt...

bitte weiter Hunde anbieten, allerdings wenn möglich schon vorsortiert, wo diese Haltungsform ok wäre....
Danke,
 
  • Ruhrlady
Die Hunde würden ein Mal am Tag einen langen Auslauf bekommen, ....Vorraussetzung dass sie beide leinenführig sind...(einigermaßen).

@budges: könnt ihr zu Akela eine Hündin dazu anbieten, mit der er klar kommt???
Für einen Hund alleine finde ich diese Haltungsform nicht geeignet oder wäre er damit ok???

(das wäre nat später einfacher, wenn er ins Haus darf....)
 
  • Ruhrlady
ich füg mal den letzten Kommentar von meiner Freundin ein:

"Wir werden auf jeden Fall einen Bereich einzäunen, in dem man die Tiere kurzzeitig "parken" kann. Das
kann dann genutzt werden, wenn die Tore aufstehen. Aber meistens sollen sie Kontakt zu unseren Fahrern haben. ZB wenn sie umladen, oder nach Feierabend noch zusammen sitzen. "
 
  • helki
Im Tierheim Osnabrück Hellern sitzen seit geraumer Zeit zwei Rottweiler, die (wenn ich mich richtig an die Zettel am Zwinger erinnere) Zwingerhaltung kennen.

(Baks und Berta).
 
  • Ruhrlady
Danke Helki, die sehen echt klasse aus...
und die sind näher, naja, zumindest an mir....
 
  • helki
Die beiden sind (soweit ich das nach 2 kurzen Zusammentreffen beurteilen kann) vom Wesen her wirklich sehr entzückend.

Setzen sich am Zwinger immer schön in Position, damit man sie kraulen kann...
 
  • Cathrin
Laika und Karun warten auch schon so lange. Die Fahrer sollten bei den Beiden kein Problem sein.... Sie sind da für ihre Rasse gesehen wirklich sehr entspannt.

 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „2 große Hunde für Gebäudeschutz“ in der Kategorie „Tiervermittlung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten