Wann beginnt Gewalt in der Hundeerziehung?

  • IgorAndersen
Ein Jagdhund der jagt ist nicht gestört oder schwierig und somit kein Fall für Baumann. Das stimmt :)

Aber ein wirklich gestörter Hund ist auch im Gehorsam immernoch wirklich gestört. ;) Er macht UNS vielleicht keine großen Probleme mehr, aber ER hat immernoch ein Problem.
Und es gibt auch Verhaltensweisen die sich mit Gehorsam nicht deckeln lassen. Einfach weil niemandem damit geholfen wäre.
„Artgenossenunverträglichkeit“ ist aber zB erstmal gar keine Verhaltensstörung. Von daher kann man da einen Hund einfach mit Gehorsam davon abhalten zu anderen Hunden zu laufen, oder an der Leine zu flippen.

Artgenossenunverträglich war jetzt das falsche Wort, im Kopf hatte ich einen Hund, der ohne jegliche Vorwarnung direkt mit Beschädigungsabsicht zulangt.

Natürlich hat ein verhaltsgestörter Hund das Problem trotz Erziehung immer noch. Aber er ist dann händelbar. Reicht in meinen Augen meist aus. Das Problem kriegt man meist ja doch nicht wirklich behoben.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi IgorAndersen :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Mein Benny ist auch so ein echter Chaoshund... 



Habt ihr es schon mit einer Hundeschule probiert? In zwei Hundeschulen haben wir seine Macken nicht in den Griff bekommen. Wir haben es dann letztlich mit einem Online Hundetraining von einer Hundetrainerin geschafft. Deutlich günstiger als die Hundeschule vor Ort ist es auch noch gewesen!

Hier der Link zu ihrer Seite! 
Möchte ich jedem Hundehalter ans Herz legen, der sich offen eingestehen kann, dass er seinen liebsten Vierbeiner eben doch nicht immer wie gewünscht im Griff hat.

Melde dich doch mal zurück, ob sie dir auch helfen konnte! 

LG Meike mit Benny
  • matty
Das verhaltensgestörte Hunde vorgestellt wurden, wurde aber nicht beschrieben. Es ging um als schwierig vorgestellte Hunde, die....
Verhaltensgestört wurde nicht benannt.
Das wäre schon noch mal etwas anderes.
 
  • Lille
Ich wollte vorhin auf Facebook gucken, habe dann aber direkt Aufrege-Posts gefunden.
In meinen Augen liest sich das vernünftig, wie er Dinge umsetzt, entzieht sich meiner Kenntnis.
Wirklich interessant finde ich, dass nahezu 1/5 der Hunde gesundheitliche Probleme hatten. Das verdeutlicht nochmals, dass man diese Komponente wirklich immer untersuchen sollte.
 
  • Crabat
noch. Aber er ist dann händelbar. Reicht in meinen Augen meist aus. Das Problem kriegt man meist ja doch nicht wirklich behoben.
Nein das sehe ich nicht so.
Es gibt ja sehr viele Verhaltensproblematiken und bei Angsthunden/ Paniker , bei Stereotypien, bei Hunden mit gravierenden genetischen Problematiken etc, bringt der Gehorsam dem Hund nichts.
Wenn er überhaupt trainierbar ist in diesem Zustand.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
  • IgorAndersen
Das meinte ich damit, dass man das Problem ja doch meist nicht behoben kriegt.
 
  • Crabat
Das meinte ich damit, dass man das Problem ja doch meist nicht behoben kriegt.
Naja, man kann schon einiges beheben und wenn nicht, dann doch erheblich verbessern.
Sonst müsste man auch echt nicht mehr trainieren, mit der Einstellung ;)
 
  • Lille
Ich habe ein gutes halbes Jahr gebraucht, um Ben in geschützter Umgebung draußen trainierbar zu machen.
Erst dann konnte ich an seinem zwanghaften Verhalten (fehlgeleiteter Hütetrieb) ansetzen. Das hat sich langsam bessern lassen, beheben konnte ich es nicht gänzlich. Aber durch die erreichte Trainierbarkeit, die sich räumlich gut ausweiten ließ, nachdem das Prinzip der Zusammenarbeit (mit Spaß!) verstanden war.
Und der Hund gewann dadurch deutlich an Lebensqualität.
 
  • matty
Soviel ich weiß ist lekto nicht bei FB, ebensowenig wie ich z.B.
Ist also nichts mit lesen des Beitrags.
Können wir es das nächste Mal evtl.weniger kompliziert angehen, indem der, der an einem hier diskutierten Beitrag interessiert ist, nachfragt, wo er ihn lesen kann?
Macht es uns bestimmt leichter und ich wiederum kann mir leider auch ganz sicher nicht merken, wer öffentliche Beiträge wo liest oder eben auch nicht.
(So wie ich die Tage mit dem Focus-Artikel, weil ich nun wieder nicht in der Focus-App lesen möchte :tuedelue:. )
 
  • lektoratte
Entschuldige bitte - es wurden Grafiken eingestellt und auf die habe ich mich bezogen. Woher ich da erstmal wissen musste, dass es einen Artikel dazu gibt - keine Ahnung.

Wenn ich googele, komme ich übrigens so gut wie nie auf FB-Artikel, vermutlich, weil ich da kein Mitglied bin.

Davon ab habe ich den Artikel jetzt gelesen und verstehe den Gedankengang „Weil TB Bindung und Beziehung betont, ist es verwunderlich, dass viele Hunde, die ihm vorgestellt werden, Erziehungsmängel haben”, immer noch nicht.

Gute Nacht! :hallo:
 
  • snowflake
Ich schließe mich lekto an.
Ich denke, wenn hier Artikel verlinkt werden, kann man davon ausgehen, dass, wer mitreden will, die auch liest.
Hier wurde aber keiner verlinkt. Dann einfach davon auszugehen, dass "der Beitrag gelesen" wurde, finde ich ein bisschen drüber.
Mir ging es wie lekto: welcher Beitrag, wo? Ich mache mich nicht auf die Suche im www, weil irgendwo das Wort "Beitrag" fällt.
 
  • DobiFraulein
Ich kann deinen Gedankengang nicht nachvollziehen.
Davon ausgehend, dass bei Baumann vermutlich viele Problemhunde vorgestellt werden, vermute ich, dass seine Statistik in diesen beiden Bildern schon beispielhaft für die Problemhunde in D sind (auch wenn 100 Hunde natürlich keine ausreichende Schnittmenge sind).
Diese beiden Bilder zeigen, dass oftmals eine mangelnde Erziehung (mit) ursächlich für das Problemverhalten sind.

Das war mir insofern ins Auge gestoßen, weil in Bezug auf Baumann, wenn irgendwelche Probleme bestehen, nicht als erstes nach dem Erziehungsstand des Hundes gefragt wird, sondern nach B + B.
 
  • matty
Entschuldige bitte - es wurden Grafiken eingestellt und auf die habe ich mich bezogen. Woher ich da erstmal wissen musste, dass es einen Artikel dazu gibt - keine Ahnung.

Wenn ich googele, komme ich übrigens so gut wie nie auf FB-Artikel, vermutlich, weil ich da kein Mitglied bin.

Davon ab habe ich den Artikel jetzt gelesen und verstehe den Gedankengang „Weil TB Bindung und Beziehung betont, ist es verwunderlich, dass viele Hunde, die ihm vorgestellt werden, Erziehungsmängel haben”, immer noch nicht.

Gute Nacht! :hallo:

Mein Anliegen war, dass sofern Interesse besteht, es einfacher ist, auf das Problem zum Lesen des Diskussionensbeitrags hinzuweisen, als eine Diskussionen zu beginnen, dass User x y z doch wahrscheinlich gar nicht bei fb lese.
Ich hatte ja auch nur ganz höflich nachgefragt, weil ich das Problem nicht kannte und einfach davon ausging dass die paar Zeilen ja rasch gelesen sind.
 
  • lektoratte
Und: Es wurde auch nicht darauf hingewiesen, dass sie aus einem FB-Beitrag sind. Sie hätten zB auch aus einem Vortrag stammen können.
 
  • lektoratte
Das war mir insofern ins Auge gestoßen, weil in Bezug auf Baumann, wenn irgendwelche Probleme bestehen, nicht als erstes nach dem Erziehungsstand des Hundes gefragt wird, sondern nach B + B.

Ah, okay, Danke. :)

Wie ich ihn bzw Leute, die bei ihm gelernt habe, kennengelernt, guckt er sich den ganzen Hund an, inklusive häuslicher Situation, und entscheidet dann.

Von daher bin ich auf diese Idee gar nicht gekommen! :hallo:
 
  • matty
Eben, deswegen zu Beginn meine einfache Frage, ob du es gelesen hast .
Ein, wo steht es denn, von dir oder einem interessierten User hätte alles geklärt.
Ist nun auch nicht so wichtig. Können wir beim nächsten Mal der Einfachheit halber so machen oder eben auch nicht. ;)
 
  • snowflake
Wenn ich googele, komme ich übrigens so gut wie nie auf FB-Artikel, vermutlich, weil ich da kein Mitglied bin.
Ich hab das jetzt spaßeshalber mal probiert und einfach Thomas Baumann gesucht. Auf Seite eins meiner Suchergebnisse kein FB.
 
  • matty
Ah, okay, Danke. :)

Wie ich ihn bzw Leute, die bei ihm gelernt habe, kennengelernt, guckt er sich den ganzen Hund an, inklusive häuslicher Situation, und entscheidet dann.

Von daher bin ich auf diese Idee gar nicht gekommen! :hallo:
So kenne ich es auch. Er zumindest fragt sicher nicht nach B+B
 
  • snowflake
@matty , ich finde, du machst es dir einfach, wenn du erwartest, dass man einen Beitrag suchen geht, sobald er erwähnt wird, und wenn man ihn nicht findet, kann man ja nachfragen, wo er steht.
Man könnte auch umgekehrt, wenn man auf einen Artikel hinweist, der hier nicht verlinkt ist, direkt dazu schreiben, wo er steht oder ihn einfach verlinken. Das würde Hin-und-her-Fragerei ersparen.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Wann beginnt Gewalt in der Hundeerziehung?“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten