Transporter mit LKW-Zulassung: Steuer???

Bubbles

15 Jahre Mitglied
Wir haben grad ein super Angebot für einen T4 mit LKW-Zulassung. Leider kann mir niemand sagen wie die KFZ-Steuern aussehen seitdem die Sonderregelung für Kombinationsfahrzeuge weggefallen ist :heul:

Kann mir hier jemand sagen was ich für einen 2,4 l Diesel T4 mit 57kw und LKW-Zulassung Baujahr 93 zahlen würde??? Mir würde auch schon die Auskunft reichen was ihr für ein ähnliches Auto mit LKW-Zulassung zahlt...

Bitte helft mir, ist wirklich dringend :(
LG, Madlen
 
  • 18. April 2024
  • #Anzeige
Hi Bubbles ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 24 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Ruf doch einfach beim Finanzamt an.
 
Die Steuer hängt von mehreren Faktoren ab. Ist es ein geschlossener Kastenwagen oder Kombi mit Scheiben? Beim Kastenwagen zahlst du für LKW (abhängig von der Nutzlast) beim Kombi für PKW (richtet sich nach Hubraum und Schadstoffklasse).

Am sichersten sind Typ und Schlüsselnummer aus dem KFZ Schein nehmen und dann mal googeln.

Bei meinem VW LT (LKW 1,5 to Nutzlast) fallen ca. 250 Euro Steuern im Jahr an. Genaue Summe hab ich nicht im Kopf.

Gruß
Jens
 
Schätze mal so um die 173,00 Euro im Jahr ......
Aber genau kann ich s net sagen ....
 
ich hab grad das gefunden:

10. Wie hoch ist die Kfz-Steuer bei Lkw?

Die Kfz-Steuer berechnet sich bei Lkw nach dem zulässigen Gesamtgewicht.

Liegt das Gesamtgewicht bei nicht mehr als 3,5 Tonnen, beträgt die Steuer pro angefangene 200 Kilogramm:

bei einem Gesamtgewicht bis 2.000 Kilogramm: 11,25 Euro
bei einem Gesamtgewicht von 2.000 bis 3000 Kilogramm: 12,02 Euro
bei einem Gesamtgewicht von 3.000 bis 3500 Kilogramm: 12,78 Euro


Quelle:

Das heißt, dass ich für den T4 mit 2,8t zul.GGW 12,02 euro mal 14 (ergibt sich aus 2,8 durch 0,2) 168 Euro Steuern pro Jahr zahlen muss....seh ich das richtig????

Schlüsselnummer ist 00 und typennummer 70X0A..
 
Mit der Steuer wirst Du richtig liegen. Teurer wird die Versicherung, ich bin mit meinem Kangoo, der als LKW läuft in der gleichen Kategorie wie alle Paket- Kurierdienste und finde das ganz schön teuer. Die Auswahl der Versicherungen ist für diese Fahrzeuge auch begrenzt.

Gruß KoKo
 
Echt schade, daß es die Kombizulassung nicht mehr so gibt. Für einige US Fahrzeuge bekommt man sie jedoch noch - z.B. Chevy G20 Van usw. ;)
 
Scotty schrieb:
Echt schade, daß es die Kombizulassung nicht mehr so gibt. Für einige US Fahrzeuge bekommt man sie jedoch noch - z.B. Chevy G20 Van usw. ;)

Tja, aber der Spritverbrauch gleicht es mehr als aus. Wir hatten bis vor kurzem einen Chevy Van (5,7 L Hubraum) - unter 20 L auf 100 km ging da nix.:hallo:
 
KoKo schrieb:
Tja, aber der Spritverbrauch gleicht es mehr als aus. Wir hatten bis vor kurzem einen Chevy Van (5,7 L Hubraum) - unter 20 L auf 100 km ging da nix.:hallo:
Ich bin meinen mit ner 305er Maschiene mit 12 - 15 Litern gefahren. Der hatte aber auch noch ne scharfe Nocke , Spinne und Vergaser drin. Mein 305cui Camaro hat im original Zustand gerade mal 11- 13 Liter gebraucht. Ist ne Kunst für sich so einen Wagen schnell aber spritsparend zu fahren. Meine Mutter brauchte auch mindestens drei Liter mehr bei den Autos... .
 
Du kannst über google einen Steuerrechner finden- denke aber, dass die 170.- passen müssten. Zur Versicherung schau mal bei DA Direkt. Dort habe ih meinen Kis als LKW versichert und ich spar ein paar hundert Euro...

Gruß
 
Scotty schrieb:
Echt schade, daß es die Kombizulassung nicht mehr so gibt. Für einige US Fahrzeuge bekommt man sie jedoch noch - z.B. Chevy G20 Van usw. ;)

Tja, und an die LKW-Zulassung wollen sie auch ran, ab 2007 wird es da wieder Änderungen geben. :(
 
Danke für eure Antworten :)

Hab gestern bei unserer Versicherung nachgefragt und die hatten mir 720euro p.a.(nur haftpflicht) gesagt. nachmittag kam dann nochmal der Anruf dass es wohl doch nur 566 euro p.a. kosten würde, wenn nicht sogar preiswerter...ich hoffe mal dass die sich nicht verrechnet haben :unsicher:

Ob wir den nehmen oder nicht steht jetzt leider erstmal in den Sternen, denn wir konnten bisher noch keine Aussage über den technischen Zustand bekommen bzw. uns selber eine Meinung drüber bilden..mal schaun ob der liebe Händler heute Zeit hat...wenn nicht, dann kann er den T4 wegen mir den Polen schenken :eg:

Dabei wärs doch soo schön...:love:
 
Bine 16 schrieb:
Tja, und an die LKW-Zulassung wollen sie auch ran, ab 2007 wird es da wieder Änderungen geben. :(

Zitier mich nochmal selber. Zukünftig muß die Ladefläche x % der Gesamtwagenlänge ausmachen. Liegt man unter der Prozentzahl ist nix mehr mit LKW-Zulassung.
 
Bine 16 schrieb:
Zitier mich nochmal selber. Zukünftig muß die Ladefläche x % der Gesamtwagenlänge ausmachen. Liegt man unter der Prozentzahl ist nix mehr mit LKW-Zulassung.

Hast Du dazu ne Quelle?

Gruß
Jens
 
Das mit der Neuregelung hab ich auch schon gelesen im Netz (weiß leider nicht mehr wo), aber die Ladefläche muss mehr als 50% des Gesamtinnenraus ausmachen (also der Fahrgastraum muss weniger als die hälfte des Gesamtinnenraums sein)...
 
Bubbles schrieb:
Das mit der Neuregelung hab ich auch schon gelesen im Netz (weiß leider nicht mehr wo), aber die Ladefläche muss mehr als 50% des Gesamtinnenraus ausmachen (also der Fahrgastraum muss weniger als die hälfte des Gesamtinnenraums sein)...

Puh, da haben wir dann Glück, denke ich. Unser Vereinsauto - Ford Courrier Diesel - hat deutlich mehr Ladefläche als Fahrgastraum (nur 2 Sitze vorne).

Die Steuer beträgt übrigens 101,00 Euro / Jahr.
 
Bine 16 schrieb:
Zitier mich nochmal selber. Zukünftig muß die Ladefläche x % der Gesamtwagenlänge ausmachen. Liegt man unter der Prozentzahl ist nix mehr mit LKW-Zulassung.

Das war doch schon vorher so :verwirrt:, oder?

Also als ich bei meinem Oldsmoblie Cutlass Cruiser die LKW Zulassung machen wollte, hätte ich die Rückbank umklappen müssen und dann mit einem Schweisspunkt so befestiegen müssen, daß man sie nicht mehr hochklappen kann. Erst dann wäre die Ladefläche groß genug gewesen, hieß es damals vom Tüv. Das war damals in 1999.

GsD findet man wenigstens bei US Cars noch Möglichkeiten, sie Steuerlich günstig anzumelden. Wenn man die Wagen alle nach Hubraum besteuern müsste - oh weh... .

Vor ein paar Jahren war das alles noch sooo schön, da konnte man sogar nen US Sportwagen als LKW zulassen - wegen des zulässigen Gesamtgewichtes und nun? Alles sch..... .

Katzenschutz schrieb:
Puh, da haben wir dann Glück, denke ich. Unser Vereinsauto - Ford Courrier Diesel - hat deutlich mehr Ladefläche als Fahrgastraum (nur 2 Sitze vorne).

Die Steuer beträgt übrigens 101,00 Euro / Jahr.

Und wie hoch ist die Versicherung?
 
scotty schrieb:
Das war doch schon vorher so :verwirrt:, oder?

Scotty, hier hast Du Dir die Antwort doch schon selber gegeben.

scotty schrieb:
Vor ein paar Jahren war das alles noch sooo schön, da konnte man sogar nen US Sportwagen als LKW zulassen - wegen des zulässigen Gesamtgewichtes und nun? Alles sch..... .

Es genügte eine Auflastung auf 2810 kg - ist heute alles nicht mehr möglich und somit verschwinden die schönen Amischlitten leider alle in den Garagen (wie auch unserer) der Besitzer, bis man dann mal eine H-Zulassung bekommt und es wieder einigermaßen erschwinglich wird, so ein Schlachtschiff zu fahren.
 
Ich bin jetzt ein wenig verwirrt,
mein T4 (Bj 95 2,4l Diesel) hatte bis vor kurzem die LKW-Zulassung (174 € ;) ), die nun aber hinfällig sei, also zahl ich über 800 €, WEIL der Laderaum nicht vom Fahrgastraum abgetrennt sei?
Würde ich ne FESTE Zwischenwand installieren, könne man ihn wieder als LKW zulassen... :verwirrt:

So jedenfalls der TÜV-Mitarbeiter....? :verwirrt:
 
Christy, genau so ist es. Nun kommt es noch auf den TÜV-Mitarbeiter an, denn es gibt welche die wollen eine komplett geschlossene Trennwand (geschweißt) und es gibt nette Mitarbeiter, die geben sich schon mit einer halbhohen zufrieden (so wie in dem T4 den wir uns angeschaut haben). Außerdem kannst Du ja auch gern mal beim Finanzamt anrufen und dort nachfragen ob Du denen Dein Auto mal vorführen kannst, so dass die sehen, dass er wirklich als "LKW" genusst wird. Habe schon von mehreren gelesen, die daruafhin vom Finanzbeamten die Einstufung LKW bekammen und steuerlich herunter gesetzt wurden...

LG, Madlen
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Transporter mit LKW-Zulassung: Steuer???“ in der Kategorie „Off-Topic“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Crabat
Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können. Chemnitz - Schock auf der Autobahn: Am Donnerstagnachmittag kippte auf der A 72 vor dem Kreuz Chemnitz ein Pferdetransport um. 13 Tiere wurden verletzt. Es waren nicht irgendwelche Vierbeiner, sondern edle Rassepferde der...
Antworten
0
Aufrufe
577
Crabat
Crabat
bxjunkie
solange die EU förderungen fürs rumkarren der schlachttiere nicht eingestellt werden, wird es so weitergehn.:sauer:
Antworten
7
Aufrufe
973
chess
Podifan
Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können.
Antworten
0
Aufrufe
1K
Podifan
N
und weil schlachtvieh behandelt wird wie sch... kann man das mit anderen tieren auch tun? ich fände es gut wenn der transport von schlachtvieh, so man es denn überhaupt im zick-zack durch europa transportieren "muß", strenger kontrolliert werden würde. und dann hätte man nicht kein sondern...
Antworten
10
Aufrufe
2K
wilmaa
wilmaa
G
Antworten
53
Aufrufe
12K
guglhupf
guglhupf
Zurück
Oben Unten