Tierschutzhundeverordnung

  • Dunni
Aber da besteht zumindest die Möglichkeit irgendwann dahin zu kommen, wo man die Rasse haben möchte.
Bei den ganzen kurznasen Rassen, wie will man das auf den Weg bringen ohne rassefremde Hunde einzukreuzen?
Nein - wenn man den Genpool einer Rasse durch das rigorose ausschließen von Fehlern derartig einschränkt (wie auch beim zu krassen durchziehen von "nur das Beste in die Zucht"), bekommt man in Kürze Probleme, die Merle weit in den Schatten stellen. Allergien, Autoimmunerkrankungen, bisher noch gar nicht in der Rasse gehäuft bekannte Erkrankungen...
Und es betrifft so nur die Hunde, die Ausstellungen oder Sportprüfungen zur ZZL brauchen, also kontrollierte Zucht. Zucht, Verkauf und Kauf von Hunden ohne Nase ist ja offenbar weiter erlaubt. Dann gibts vielleicht bald keinen Aussie vom Züchter mehr (auch wenn ich die Merlezucht auch Minimum fragwürdig finde, ist das doch wohl aus Tierschutzgründen nicht gerechtfertigt) aber du kannst immer noch Bulldoggen und Möpse vom Vermehrer kaufen. Finde den Fehler.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Dunni :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Spicy
Also ich finde erstmal grundsätzlich gut, dass endlich überhaupt mal etwas passiert.
Mit gewissen Krankheiten oder gar Zucht kenne ich mich zu wenig (bis gar nicht) aus, um mir ein Urteil darüber zu erlauben, was nun drüber oder gar total am Ziel vorbei ist. Mir leuchtet aber schon ein, was ihr hier so erläutert ;)
Die Befürchtung, dass denn wohl leider einfach noch mehr vermehrt wird teile ich. Da muss dann definitiv auch endlich mal was passieren :(
Ich muss aber mal ganz blöd fragen, wie ihr auf den Sport kommt. Die Links beziehen sich doch auf Ausstellungen, oder habe ich da was übersehen? Es darf doch auch jeder Mischling ne BH etc. machen oder? Also warum ein Hund nicht, der nicht zur Ausstellung darf oder keine Zuchtzulassung bekommt?
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Sunti
Ich muss aber mal ganz blöd fragen, wie ihr auf den Sport kommt. Die Links beziehen sich doch auf Ausstellungen, oder habe ich da was übersehen? Es darf doch auch jeder Mischling ne BH etc. machen oder? Also warum ein Hund nicht, der nicht zur Ausstellung darf oder keine Zuchtzulassung bekommt?
Die Regelung bezieht sich auf alle Veranstaltungen, bei denen Hunde beurteilt, präsentiert, vorgeführt und verglichen werden. Das schließt dann auch Turniere ein.
 
  • Coony
Weil sich das Gesetz auch auf Sportveranstaltungen bezieht, so ist es - eigentlich schon lange - nicht erlaubt, mit einem kupierten Dobermann auf eine Prüfung zu gehen, weil diese im übertragenen Sinne eine Ausstellung/Vergleich mit anderen Hunden ist.

Wenn ein Vet.amt die neue Tierschutzverordnung so auslegt, wie bei diesen Ausstellungen, dann kann/wird dies auch auf Sportveranstaltungen zutreffen.

Nehmen wir mal den "Ist"-Stand.
Natürlich kann ich mit meinem Dobermann, der einen Zahnfehler (meist der P1), Einhoder oder andere zuchtausschließenden Fehler hat, an Sportveranstaltungen teilnehmen. Nach der neuen Verordnung, bzw mit der Interpretation des zuständigen Vetamts, dürfte er es wegen der Zähne oder der Anlage (nicht Ausprägung!) von Dilute oder vWD nicht.
 
  • Spicy
Danke für eure Erklärungen :)
Bei einem Nicht- Hundesportler dauert es einen Moment bis klar ist, dass Turniere ja logischerweise auch Vorstellung, Vergleich etc ist :rotwerd:

Wobei es das ja noch absurder macht, wenn der Dobi wegen nem Zahnfehler nicht mitmachen darf, aber der Wald und Wiesen-Mix schon. Oder muss der dann auf alles untersucht werden was drin stecken könnte?

Ja….gut gemeint ist selten gut gemacht :(
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Ninchen
Diese Sache betrifft auf Ausstellungsebene streng genommen nur VDH / FCI-Hunde, wenn ich das richtig sehe. Andere "Wald- und Wiesen"vereine schreiben die Teilnahme bzw entsprechend gute Richterbewertungen ja nicht für die Erlangung der Zuchttauglichkeit vor. Ebenso fallen Upsi-Vermehrer, Haushaltskassenaufbesserer und kommerzielle Hundehändler raus. Eigentlich so wie bei den Zuchtverboten für Listenhunde - seriöse Züchter mussten ihre Zucht aufgeben, während bei Hinterhofproduzenten und illegalen Importeuren die Kasse klingelte.
 
  • Lucie

Qualzucht und Übertypisierung: Das schwere und kurze Leben der übergroßen Hunderassen

18.08.2022
Von Ralph Rückert, Tierarzt
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Tierschutzhundeverordnung“ in der Kategorie „Verordnungen & Rechtliches“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten