1. Wir verwenden Cookies, um unsere Seiten besser an deine Bedürfnisse anpassen zu können. Durch die Nutzung unserer Seiten akzeptierst du die Speicherung von Cookies auf deinem Computer, Tablet oder Smartphone. Mehr entdecken
Information ausblenden

Hallo,

möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Suchen Neuanfang außerhalb oder an Rand von Städten.

  1. Was war auf mich bezogen?
     
    #41 christine1965
  2. Meinst du mich?
    Habe genügend Erfahrung mit Vorurteilen, war ein gut gemeinte Ratschlag.
     
    #42 mama5
  3. Insgesamt denke ich ,wenn Du dich mal selber etwas mehr zurücknehmen würdest und weniger auf Konfrontation (ein) gingest, könnte sich das mit dem Hund auch etwas einfacher gestalten. - Auch mal als Tipp ,- und definitiv nicht böse gemeint .


    LG Barbara
     
    #43 hundeundich
  4. Aber ein Hund kann doch mit MK trinken. Wozu nimmst du ihn dann dazu ab?
    Wenn du die MK ständig verlierst, dann mußt sie ja auch ständig abnehmen.
    Ich denke, dieses Auf und Ab tut keinem Hund gut. DAs Richtige lernt er dabei gewiss nicht.

    Positive MK-Gewöhnung ist nicht in erster Linie ein Frage von Leckerli aus dem MK. Vor allem die Gesamtsituation muß positiv gestaltet werden.
    Ich glaube, die Vorgehensweise wurde im Forum schon beschrieben.
     
    #44 matty
  5. Ich verstehe das mit dem Maulkorb einerseits schon, andererseits nicht.
    Ich verstehe es, weil ich es selbst nicht für meinen Hund wollen würde und ähnlich wie Crabat jeden möglichen Weg gehen würde - auch vor Gericht.
    Auf der anderen Seite gibt es nunmal bestimmte Gesetze. Mögen sie auch noch so bescheuert sein, aber sie sind da. Und wenn durch mein Fehlverhalten auch nur der Hauch einer Gefahr besteht, dass ich dadurch meinen Hund verliere, dann halte ich mich doch verdammt noch mal an diese Gesetze. Oder ziehe eben weg. Ich hatte vor fast 2 Jahren ein Jobangebot in einem anderen Bundesland, habe aber abgelehnt, weil ich wegen der Rasseliste und meinem Wunsch vom eigenen Hund Niedersachsen nicht verlassen wollte.
     
    #45 Meizu
  6. Klar ist es ohne MK besser, aber man kann wirklich die Gewöhnung so einfühlsam und angenehm machen, dass der Hund mit dem MK kein Problem mehr hat., insbesondere dann, wenn man eine intensive Beziehung zum Hund hat.
    Man muss es einfach bis dem Punkt durchziehen, an dem das Gehirn signalisiert mit dem Mk erscheint etwas sehr Positives.
    Das setzt vor allem beim Menschen ein Umdenken voraus.

    Im TH habe ich z.B. ständig das Problem, dass ich einen Hund mit MK-Pflicht, (die es in diesem TH aus oft nicht nachvollziehbaren Gründen reichlich gibt), endlich soweit habe, dass er sich freut, wenn ich mit MK erscheine, weil es das Signal zum Gassi und weil ich mich abgemüht habe, alles Positive, also Streicheln, Leckerli geben... immer mit MK zu machen, auch wenn es für mich schwieriger ist und dann kommt ein anderer, der der Hund schon beim MK aufsetzen bemitleidet, den MK an der nächsten Ecke verbotener Weise abmacht und dann wird gestreichelt, Leckli geben...

    Halter mit Hunden, die in bestimmten Situationen nicht kontrollierbar sind, machen das Gewöhnen zum Schutz der anderen und auch ihres Hundes sehr erfolgreich.
    Ich halte die Pflicht, einen Hund ständig an kurzer Leine zu führen, für weitaus tierschutzwidriger und kann nicht verstehen, warum diese Pflicht, die dem Hund ein artgerechtes Leben unmöglich macht, allgemein so hingenommen wird.

    Meine Hunde mussten beide an aus verschiedenen Gründen an den MK gewöhnt werden und einer war im TH so behandelt worden, dass er beim anblick des MK deutlich sein Problem zeigte.

    Heute gebt es gut.
    Im Urlaub mußten wir in Südtirol durch ein Naturschutzgebiet mit MK-Pflicht für Hunde. Jeder Verstoß kommt ausnahmslos zur Anzeige.:wand:

    Zum Glück war es für meine beiden eher kein Problem:



    Sie hatten trotzdem ihren Spaß.
    Ein Forstauto kam vorbei, sah etwas verwundert auf die Schleppleinen, sagte jedoch nichts, den es wurde nur auf die Leinen- und MK-Pflicht hingewiesen und zur länge der Leinen wurde nichts ausgeführt.
     
    #46 matty
  7. Rottimix, Kuvasz und auch Luna sind an Maulkorb gewöhnt, da ich öfter Bahn fahre mussten meine Hunde sich an Maulkorb gewöhnen. War aber bei keinen wirklich ein Problem. Ich ziehe auch regelmässig bei normalen Gassi auch Maulkorb an (1-2-mal in der Woche), das sie Maulkorb nicht mit Zugfahren verbindet. Sie fährt lieber Auto.
     
    #47 mama5
  8. Hallo nochmal ihr lieben:)Nun die zustände bzw. unglaublichen Ungangsweisen der Ordnungshüter sind schon sehr verrufen & ist nicht aus eigenem mist gewachsen. Ich habe da im beisein von guten bekannten schon einigesa erlebt & verscheidenen Quellen & Hundevbesitzern vor allem einiges gehört was Anfangs bevor ich diers selbst erlebte schon unfassbar erchien so zb. Das Die sich nicht zu Jungen Leuten mit ihren Kampfhunden gehen wenn die nur ein bischen nach Ärger aussehen aber der älteren Dame parr Meter weiter oder einer Mutter zb. mit ihren kleinen fast schon unscheinbaren Hunden auf die Pelle rücken. Auch das mit dem Erschrecken bzw. in den Büchen lauern ist schon weiter verbreitet. Ich unterhalte mich sehr viel mit Menschen & habe da so einiges hören dürfen wo mein Gerechtigkeitspegel schnell nach oben in die Zornesebenen steigt. Das ist kein Spass hier einige besonders Fleißige & dreiste Mitarbeioter sind in diesem bezirk sogar schon verschriehen. auch werd ich manchmal angesprochen warum Sie denn ausgerechnet den Maullkorb trägt wo es doch immer noch einige Junge Leute scheints gibt die ihren nicht den Mauli anziehen,was ich auch manchmal bemerke.

    Außerdem nunja Sie hat ighn jetzt immer auf wie gesagt außer Abends
    & seitdem Sie qwar schon immer sehr zurückhaltend & vorsichtig allen Hunden gegenüber...Spielt Sie jetzt nicht mehr mit Hunden & scheint generell kein Bock mehr zu haben selbst auf Hundewiesen die wie bei Tempelhoferfeld sozusagen freigang von allem gewähren.
    Lustlosigkeit &/ noch mehr scheu sind jetzt ihre Begleiter,was auch immer wieder von Menschen bemerkt wird die sie kennen.

    Nur an manchen Tagen wenn ich Sie ****** drauf mal ohne Maulkorb mit alten Freunden sein lasse, aber erst seit kurzem blüht sie ein wenig wieder auf,hat sogar letztens mal ne minute gespielt.
    Auch gibt es hier in der Gegend 2 Schwestern mit 2 Staffies die erst voll Lieb waren seit Sie aber ständig Leine & Maulkorb tragen Sind sie unfreundlich geworden.
    Auch natürlich uinterstütz dadurch das andere Menschen um ihre Hunde trotz Maulkorb plötzlich Angst bzw. noch mehr Angst haben & diese Hunde kein Sozialkontakt mehr außer untereinannder bekommen & dies geht meiner natürlich ähnlich bzw. so ziemlich allen diesen Opfern.
    Die Hunde verlieren mehr & mehr ihre Sozialkompetenzen anderen hunden Gegenüber. Bei meiner ist das dann so das Sie mit Hunden kaum noch was anzuzfangen weiß & denen aus den Wege geht zumeist.

    So sieht das aus. Ich vberlange schon immer Hundeführerschein & Aufklärung schon in der Schule,(vor allem für unsere Ausländichen mitbürger) für alle. Dan gäbs den ganzen Zank gar nicht.

    MFG:)
     
    #48 AngelusLacrimae
  9. Tja, du lebst in einer Gesellschaft mit Regeln, diese Regeln sind die Gesetze...

    Du hast nur zwei Möglichkeiten: halt dich an diese Regeln oder such dir eine Gegend mit anderen Regeln..

    Aber das, was du gerade probierst, dich als einsamer Indianer gegen die Regeln zu stellen, funktioniert nicht... Wenn nur du betroffen wärst, würde mir das nur ein Lächeln abgewinnen. Aber es ist dein Hund, der unter deiner Einstellung leidet.

    Da du beschlossen hast, deinem Hund wären diese Regeln nicht zuzumuten, weil sie dann depressiv oder mehr würde, bleibt dir nur eines übrig: such dir eine Gegend ohne Regeln... Viel Spaß damit.

    Ich erkenne in deinem Verhalten jedoch keine allzu große Tierliebe oder Verständnis, sondern eher einen ausgewachsenen Egoismus.
     
    #49 christine1965
  10. Glaub mir, in der Regel verlieren die Hunde durch den Zwang, sie an kurzer Leine auszuführen, weit mehr an Sozialkompetenz als durch das Tragen eines Mk, der ihnen in entspannten und Stunden durch ihren Hundehalter schmackhaft gemacht wurde.
    In den Berliner Hundeauslaufgebieten dürfte der Hund dann so ohne Leine laufen und ggf. spielen, falls sie das möchten.
    Allerdings gibt es viele erwachsene Hunde, die gar nicht auf die Idee kämen mit fremden adulten Hunden, die sie unterwegs treffen, zu spielen, obwohl sie das als Welpen und Junghunde liebten.
    Das ist etwas völlig normales.
    Weil wir deinen Hund nicht kennen, wissen wir nicht, wie er die Sache sieht.

    Such dir eine Wohnung in einem Bundesland, wo du diese Zwänge nicht hast. Das ist sich für dich und den am besten.
     
    #50 matty
  11. Also für meinen Igor hieß der Maulkorb, dass es zum Gassi raus geht. Maulkorb in der Hand = Freude, es geht raus. Für ihn war das ganz normal und er war überhaupt nicht eingeschränkt damit. Hat sogar gespielt mit anderen Hunden.
     
    #51 IgorAndersen
  12. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Unser Chucky liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!
     
     mehr erfahren Anzeige
  13. Wenn dir die Beiträge zum Thema „Suchen Neuanfang außerhalb oder an Rand von Städten.“ in der Kategorie „Ich biete/suche: Wohnraum von und für Hundehalter“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen