Schadensersatz für Pitbull-Rammstoß

katja!!!

15 Jahre Mitglied
Schadensersatz Für Pitbull-Rammstoß

Der widerstandsfähige Schädel eines Kampfhundes kann teure Folgen haben .
So musste der Besitzer eines Pitbulls
fast 4000.-Mark Schadensersatz zahlen,
weil sein Hund versehentlich ein Auto
rammte und es beträchtlich demolierte .
Das teilte der Deutsche Anwaltverein
( DAV ) in Berlin unter Berufung auf ein
Urteil des Amtsgerichts Erfurt mit
( Az. : 28 C 2272/99 ).

 
  • 26. Februar 2024
  • #Anzeige
Hi katja!!! ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 23 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
dazu fällt mir jetzt gar nix mehr ein...
 
  • 26. Februar 2024
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 23 Personen
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Schadensersatz für Pitbull-Rammstoß“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Crabat
Den Schadensersatz übernimmt doch die Versicherung. Wenn der Hund denn eine hatte.
Antworten
1
Aufrufe
381
Paulemaus
Paulemaus
A
Schrecklich! Ich hoffe er wird gefunden! :(
Antworten
1
Aufrufe
540
Bull_Love
B
D
Ich kenne das Gefühl, es klappt einem echt das Messer in der Tasche auf, wenn ich das mal so sagen darf... Mein Rüde hatte 2005 einen schweren Unfall, hat sich das Bein knapp unter dem Vorderfußwurzelgelenk tief eingeschnitten. Die TK hat das genäht, auf meine Nachfrage, ob denn sonst alles...
Antworten
2
Aufrufe
966
SinaundMalle
SinaundMalle
Danny1
Wolfgang, daß von Dir zuerst zitierte Urteil habe ich auch kürzlich erst gelesen - wobei in der Darstellung die Tatsache, daß der Hund am Lenker festgebunden war, besonders hervorgehoben und als Grund für die Mitschuld des Fahrers genannt wurde.
Antworten
26
Aufrufe
2K
Marion
Xana
Bamberg/Bayern, 25.3.02 Wer bei dem Versuch zwei sich balgende Hunde mit der Hand zu trennen, gebissen wird, läuft nach einer Entscheidung des Amtsgerichts Bamberg Gefahr, auf seinem Schaden sitzen zu bleiben. Der Kläger war in einer Gemeinde im westlichen Landkreis Bamberg mit seinem...
Antworten
0
Aufrufe
999
Xana
Zurück
Oben Unten