Magendrehung

Alexis

KSG-Men Eater™
Hallo,

ich weiß, daß die 'alten Hasen' unter euch über das Thema Bescheid wissen, ich setz es aber trotzdem für evtl. 'Hundeneulinge' hier rein. Wir haben gerade im Boxerclub ein Video über eine Magendrehung gesehen, und das war derart erschreckend, daß ich Menschen, die vielleicht ihren ersten Hund haben und noch nicht so Bescheid wissen, warnen möchte.
Eine Magendrehung wird unbehandelt fast sicher zum Tod des Hundes führen! Sie kann entstehen, wenn der Hund mit vollem Magen spielt und tobt. Der flüssige Nahrungsbrei im Inneren des Magens schwappt herum, und durch diese Bewegungen dreht sich der Magen einmal um die Längsachse. Der Hund schluckt Luft und im Magen entsteht eine Gasblase, die der Hund auf natürlichem Wege nicht los wird. Durch das Anschwellen des Magens werden nun andere wichtige Blutgefäße abgeschnürt, was zum innerlichen Verbluten führen kann. Auch die Milz wird in Mitleidenschaft gezogen.
Vorbeugungsmaßnahmen: Mehrmals am Tag kleine Mengen füttern anstatt einmal die ganze Menge. Am Wichtigsten ist, daß der Hund nach dem Fressen mindestens eine Stunde Ruhe hat, also weder tobt noch wild herumrennt.
Alarmzeichen: Der Hund liegt apathisch auf der Seite und hat offensichtlich Schmerzen. Der Magen ist aufgebläht und fühlt sich hart an.
Einzige Hilfe ist eine sofortige Operation, bei der zuerst das Gas aus dem Magen mittels einer Sonde abgelassen und anschließend der Magen manuell wieder in die richtige Position gedreht wird.
Übrigens sind von der Magendrehung fast ausschließlich große Hunde betroffen.

Alexis

asthanos.gif
 
  • 24. Februar 2024
  • #Anzeige
Hi Alexis ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 23 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
  • 24. Februar 2024
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 14 Personen
Hi Alexis,

ich möchte noch etwas hinzufügen. Mein Hund hatte im Mai diesen Jahres eine Magendrehung, deshalb habe ich mich mit dem Thema stark auseinandergesetzt. Der Magen hat sich nicht während einer Bewegung gedreht, sondern im Ruhezustand. Ich kann nur empfehlen den Hund nach der Fütterung mind. 2 Stunden nicht übermäßig zu bewegen und wenn möglich auch zu beobachten. Sollte sich der Magen drehen, äußert sich das in starker Unruhe des Tieres (wie von Dir beschrieben), er speichelt stark und hat Durst, zusätzlich versucht der Hund zu erbrechen. Ein Erbrechen ist nicht möglich, da der Magenausgang abgeschnürt ist. Auch der Kreislauf wird übermäßig stark beansprucht. Es ist für das Tier lebensnotwendig sofort einen TA aufzusuchen. Je länger mit einer notwendigen OP gewartet wird, desto mehr Gewebe stirbt ab. Sollte der Kreislauf des Hundes schon sehr schwach sein, muß dieser zuerst stabilisiert werden, da der HUnd sonst die OP nicht überlebt. Bei der OP wird der Magen wieder in die richtige Stellung gebracht und an der Bauchwand fixiert. ACHTUNG: Viele glauben, daß danach keine Magendrehung mehr vorkommen kann. Das ist ein fataler Irrglaube. Es kam schon desöfteren vor, daß die Fixierung sich gelöst hat und der Hund eine erneute Drehung bekam.

watson
 
Also doch lieber 2 Std. ruhen, danke.
Leider kam die Hilfe bei einem Colli in unserem Dorf zu spät. Der Besitzer hätte sich wohl vorher besser informieren sollen. Daher finde ich es gut, das Alexis das Thema noch mal "aktualisiert" hat. Es gibt hier ja einige, die gerade "Neuzuwachs" bekommen haben.


Bis dann
Sylvia & Kira
sasmokin.gif
 
Hallo!

Ich bin auch noch ein relativer Neuling und mein Rüde Tau ist ein Doggenmischling mit ca. 50 cm Höhe und 30 kg. Er schlingt beim Essen alles in sich rein, so schnell kann man kaum gucken. Ich sorge dafür, daß er sich danach auch immer gut hinlegt. Was ich mich frage ist ob eine Magendrehung wirklich nur nach dem Essen auftreten kann oder auch noch Stunden später? Tau (Tswana: Der Löwe) wird morgens gefüttert, aber manchmal muß er sich nachmittags/abends würgen und es kommt nichts. Er hat dann auch nicht wild rumgetobt, sondern meistens wacht er auf und dann passierts. Muß ich mir da Sorgen machen?

Mit einem herzlichen Wuff
Marion, Tau und Tiptoe
 
  • 24. Februar 2024
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 9 Personen
Hallo Alexis und Watson!!!!
Auch ich wußte soweit bescheid,aber jetzt habe ich ein risiges Problem.Die Symtome die ihr geschildert habt,treffen auf meine eine Hündin zu,nur mit dem Unterschied,daß sie nicht nur versucht zu erbrechen sondern sie bricht auch.Auch wenn es nur Galle oder Magensäure ist.Deswegen muß ich jetzt in die TIHO um eine Magenspiegelung machen zu lassen.Bei ihr kann es auch mit einem Magengeschwür verbunden sein.Es kann dann sein,das sie irgendwann an einem Magendurchbruch sterben würde.HOFFENLICH NICHT!!!!!HOFFENTLICH FINDEN SIE WAS RECHTZEITIG!!!Drückt mir und ihr die Daumen!!!
Ciao bis später,
Joker
 
Hallo Joker,

das klingt ja nicht gut. Ich und meine beiden drücken Dir auf jeden Fall die Daumen!!!! Was hat sie denn außer dem Erbrechen noch für Symptome?

Viele Grüße
Marion, Tau und Tiptoe
 
Hallo Joker,

ich drücke dir ganz fest die Daumen, daß es nicht zum Schlimmsten kommt!
Aber wenn es ein Magengeschwür ist, kann man es doch entfernen, oder? Erhöht sich dadurch das Risiko für Magendrehung? Ich denke auch, solange der Hund brechen kann, ist es keine Magendrehung, weil dabei der Magen dicht verschlossen wird und nichts mehr rauskommt.

Für eure Hündin alles Liebe und daß sie wieder ganz fit wird!

Alexis

asthanos.gif
 
Hallo Joker,

wie kommst du auf diese Diagnose?

Meine eine Hündin erbricht auch immer wieder Galle. Bei ihr kam es vom vielen Antibiotika das sie im Alter von 6 Monaten bekommen hat (hatte eine Lungenentzündung). Das Antibiotika hat die Magenschleimhaut angegriffen, und sie hat immer wieder diese Probleme.

Ich drück dir auf alle Fälle die Daumen, und würde mich freuen mehr von der Sache zu erfahren.

Liebe Grüße

munky2.gif

www.de-adit.de

Astrid und die Sabberbande
 
Hallo Joker,

erstmal drücke ich euch ganz fest die Daumen.
Eine Magendrehung wird es sicher nicht sein, kann ich mir nicht vorstellen.
Vielleicht ist es auch nur eine Magenschleimhautentzündung? Die Untersuchung wird euch auf jeden Fall Aufschluß über die Erkrankung geben.
Sag uns bitte Bescheid, ja?


Toi, toi, oti
watson
 
Hallo ihr lieben!!!
Also ich erzähl euch mal die ganze Geschichte.Als wir Dana im August aus dem Tierheim geholt haben,hatte sie schon die Magenprobleme.Sie bricht auch nicht nur Galle.Auch oft sofort das Futter,was sie grad erst bekommen hat.Sie hat auch gleich noch ein Mitbringsel aus dem Tierheim mitgebracht:Zwingerhusten.Da habe ich im Tierheim angerufen um bescheid zu sagen,aber es wurde mir nur gesagt,daß es bei unbehandelten Hunden schneller wieder weg wäre.Mir ist fast die Hutschnur geplatzt,als ich das gehört habe.Dann hat sie sie beim buddeln die Pfote aufgerissen.Aber die Magenprobleme waren und sind durchgehend da.Jetzt haben wir natürlich Angst das es genau so ist,wie die von meiner Mum.Ich habe grade in der TIHO angerufen und gefragt wegen einem Termin und was es kostet.Wir müssen morgen früh erst mal zur Untersuchung und dann bekommen wir einen OP Termin.Unter 1000,- DM kommen wir dort auch nicht weg.So langsam weiß ich nicht mehr,wie ich das noch alles bezahlen soll.Ich habe ja noch eine Hündin und eine Katze.Wir freuen uns auf jeden Fall über eure Anteilnahme und wir werden euch auch auf dem Laufenden halten.
Gestreßte,aber liebe Hunde-Grüße

Joker
 
Leider geht es manchmal auch viel zu schnell!!!
Ich hatte vor 3Jahren einen Pitti.Wir waren am See mit Ihm,Juni war eine totale Wasser Ratte!Er tolte den ganzen Tag im See rum,wie sonst auch!
Wir legten uns dann in die Sonne und der Dicke wollte auch zu uns.Er mußte einen kleinen Hügel hoch,als er bei uns ankam schnaufte er ganz komisch!Zuerst guckte ich nur ein wenig,dann fiel mir auf das es doch Ernst ist!Ich sagte zu meinem Mann er solle Juni auf die Beine stellen,doch er sackte so wieder zusammen und verdrehte die Augen!
Wir packten Ihn sofort ins Auto,da 2min.von dem See eine große Tierklinik ist!Doch zu diesem Zeitpunkt war keine Menschenseele da!Obwohl Pferde usw.dort waren!Wir mußten also ganz nach Winsen rein fahren zu einem Arzt der Notdienst hatte.
Mein Mann legte mein Baby auf den Tisch,ich mußte raus gehen das konnte ich nicht sehen!Wenig später kam mein Mann raus,da wußte ich das mein Juni tod war!Ich ging nochmal rein und sagte Tschüß.
Meine kleine Kuh starb auch an Magendrehung.

Also liebe "Seehundebesitzer"laßt die lieben nicht so lange im Wasser tolen,auch das kann dazu führen!
Gruß Nicole
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Magendrehung“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

lupita11
Ich hatte "meine" erste MD-OP 1998, da wurde die Magenwand bereits festgenäht.
Antworten
6
Aufrufe
971
zippy
guajakol
Hallo, Ja, ich habe gelesen, dass der Bericht von 2014 ist, trotzdem habe ich meinen Bericht geschrieben. Wenn die Geschichte der Besitzerin hier stehen bleibt, könnte es ja für andere hilfreich sein, dass sie nicht als einzige betroffen war, oder jeden anderen Besitzer, dem es mal ähnlich...
Antworten
21
Aufrufe
8K
L
Sarah&Andra
Ja, Lisbeth, Baujahr 2003. Hält sich aber echt wacker das alte Mädchen :)
Antworten
26
Aufrufe
3K
Sarah&Andra
Sarah&Andra
*maggy*lein*
Hi. Bei Jago ganz unterschiedlich. Als ich noch nicht wusste, was das war und nicht medikamentös reagiert habe, haben diese Attacken 1 - 3 Stunden gedauert. Mit Tabletten 5 - max. 15 Minuten, wenn ich die Tabletten direkt beim Auftreten der Attacke gegeben habe. Von der Häufigkeit her...
Antworten
10
Aufrufe
11K
tessa
Hovi
sehr interessanter Artikel, dankeschön! :schlau:
Antworten
3
Aufrufe
848
alex.dressler
alex.dressler
Zurück
Oben Unten