Kriminalfälle

  • sleepy
:verwirrt:
Äh, doch. Genau diese Frage stellt sich.

Schließlich ist der Mann nach wie vor Hauptverdächtiger in einem Vermisstenfall (bzw. Tötungsdelikt).
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi sleepy :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Paulemaus
In dieser Position darf er nun mal beides.

Natürlich darf er das. Aber wenn er bei den Lügen erwischt wird und man ihm nachweisen kann, dass seine Angaben nicht stimmen, braucht er sich nicht zu wundern, dass er noch verdächtiger wird.
 
  • Crabat
Wir sehen das ja genaugenommen auch nur so, weil die Polizei ihn auch öffentlich als Hauptverdächtigen „vorgestellt“ hat. Inkl unverpixelter Bilder.
Sie habe ihn mehrmals stundenlang verhört, sie haben ermittelt, sie haben observiert. Und sie haben nichts.
Der perfekte Mord? Wohl kaum. Perfekt durch Zufall? Vielleicht. Aber eben auch nur ganz vielleicht.
 
  • sleepy
In mir wehrt sich aber - bei all meinem angeborenen Misstrauen allen Menschen und ihren Fähigkeiten gegenüber ;) - alles gegen die Annahme, die Polizei könnte derart unfähig sein, daß die jemanden so sehr im Fokus haben, nach (inzwischen) jahrelangen intensivsten Ermittlungen unverändert als Hauptverdächtigen betrachten, und daß dann tatsächlich gar nix an diesem Verdacht dran sein soll. Das hat es sicher auch schon gegeben in der Geschichte, natürlich, aber für sehr wahrscheinlich halte ICH das nicht.
 
  • heisenberg
Sie haben halt nur schwache Indizien und keine Beweise. Es wäre wichtig die eventuelle Leiche zu finden.
 
  • Crabat
Wenn Beamte sich sehr früh auf eine Person einschiessen und eben nicht „in alle Richtungen“ ermitteln, ist das aber nicht sooo unwahrscheinlich. Und das ist schon öfter passiert, nicht nur ein- , zweimal.

Ich finde, egal was oder wieviel sie haben, wenn es nicht genug ist, dann dürfen sie ihn nicht so vorführen. Das ist richtig übel. Nicht nur für ihn.
 
  • Lana
Wenn Beamte sich sehr früh auf eine Person einschiessen und eben nicht „in alle Richtungen“ ermitteln, ist das aber nicht sooo unwahrscheinlich. Und das ist schon öfter passiert, nicht nur ein- , zweimal.

Ja, z.B. Holger Hellblau:


Er sollte den Geliebten seiner damaligen Ehefrau umgebracht haben, eine DNA-Analyse entlastete ihn nachträglich.

Oder der Fall - da wurde eine Prostituierte ermordet und ein Freier verstrickte sich in Widersprüche:



In dem Fall der "Parkplatzmorde" (Detlef S. tötete hier 2 Leute auf Parkplätzen, die als "Schwulentreffpunkte" galten), saß z.B. ein Zeuge 53 Tage in U-Haft:

"Der Zeuge aus Sindelfingen fühlt sich sichtlich unwohl im Zeugenstand. Er sagt, er habe damals, in der Mordnacht im Mai 2010, Streit mit seiner Freundin gehabt und sei ziellos herumgefahren, bis er am Parkplatz Hölzersee gelandet sei. Dass dies ein bekannter Treff für Männer ist, die schnellen, gleichgeschlechtlichen S.ex suchen, habe er nicht gewusst. "Dort war zu viel los, da bin ich weitergefahren", so der 35-Jährige. In einer Waldeinfahrt sei ihm ein dunkler BMW aufgefallen, der kurz angehalten habe. Es deutet einiges darauf hin, dass es sich um den BMW des Angeklagten gehandelt haben könnte. Sicher ist das nicht. Bei einer Polizeikontrolle fiel der 35-Jährige auf, verwickelte sich in leichte Widersprüche - und landete in U-Haft. Erst knapp zwei Monate später wurde er auf freien Fuß gesetzt. Pro Hafttag gab es 25 Euro Entschädigung."



Also es ist schon selten, dass sowas passiert. Aber unmöglich ist es nicht.
Die drei Fälle habe ich jetzt willkürlich gewählt.
 
  • Crabat
Passend:


Heute Abend auf Vox. Aber da schlafe ich schon.
 
  • lektoratte
Die Tücken der modernen Technik…

 
  • toubab
Kommt das jetzt erst raus? Wahnsinn.
 
  • lektoratte
Anscheinend.
Oder ich denke eher: Was man vorher nur vermutet hat, kann man jetzt tatsächlich belegen.
 
  • toubab
Anscheinend.
Oder ich denke eher: Was man vorher nur vermutet hat, kann man jetzt tatsächlich belegen.
Das notizbuch hatten sie sofort als sie brian gefunden haben, na ja. Was zu beweisen war. die familie von ihm kann man echt in die tonne kloppen.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Kriminalfälle“ in der Kategorie „Off-Topic“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten