Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

In China und Japan werden Hunde gegessen.

  1. Ich habe mir gerade die Tötung ohne Qualen eines Pimmeltieres vorgestellt.
    Muss Dir aber leider mitteilen, dass alleine die Gedanken daran Qualen bei mir ausgelöst haben. :lol:

    Zum eigentlichen Thema.

    Hunde und Katzen u.ä. würde ich persönlich nie essen. Liegt wohl an meiner westlich, abendländischen Erziehung/Kultur. Wo die fehlt, besser gesagt durch andere Erziehung/Kultur ersetzt ist, denken die Leute mit dieser Erziehung/Kultur sicherlich auch ein wenig anders über das Essen von Rindern, Schweine etc. als ich.
     
    #21 RHS
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. das brauchst du auch nicht,ich kanns mir auch nicht vorstellen,aber es gibt bekanntlich ja auch menschen die gerne märchen erzählen,wobei es soviel ekeliges auf der welt gibt,da wäre sowas ja nicht ungewöhnlich.....naja
     
    #22 denise21
  4. [/quote]
    ich bin vegetarierin und veganerin..naja bin auf dem weg veganerin zu werden[/QUOTE]

    Freut mich, bin auch Vegetarierin.;)
     
    #23 Chrisi
  5. Sorry, wenn ich mal wieder Erbsen zähle, aber ich finde es schon auch erwähnenswert, dass diese Tiere auch ein Leben ohne Qualen gehabt haben sollten!
     
    #24 helki
  6. @helki: selbstverständlich.....aber erbsen zählen wollen wir glaub ich wirklich nicht,sonst ist nachher wieder mal ein thema völlig versaut ;)
     
    #25 denise21
  7. Vor dem Hintergrund der auch hierzulande barbarischen Haltung von "Nutzvieh" finde ich diesen Punkt halt erwähnenswert.

    Es wurde hiermit erwähnt und ich packe meine Erbsen wieder ein.;)
     
    #26 helki
  8. ähem, das ist bestimmt nicht Erbsenzählen! Das ist die halbe Miete!
    .....und dass es in asiatischen Ländern den Fleischtieren vor ihrem gewaltvollen Ableben gut ging, das wäre Wunschdenken.
    Dem einzigen Tier dem es zumindest in Japan zu Lebzeiten gut geht, ist das Kobe (Tajima) Rind. Es liefert ja auch das teuerste Fleisch der Welt. Diese Rinder leben meist besser als die Menschen. Aber das ist wieder ein anderes Extrem.
    Ja, jeder soll das essen was ihm schmeckt, aber er soll mit offenen Augen und Ohren durchs Leben gehen und das tun, was er selbst verantworten kann.

    ....übrigens habe ich selbst einen asiatischen Hintergrund und kriege oft mehr aus direkten Quellen mit, als ich verkraften kann. Da ich auch viel im Ausland war, habe ich einiges hautnah miterlebt. Aber erst im Laufe der Zeit habe ich gelernt, mit meinen Emotionen und vor allem der Ohnmacht umzugehen und meinen Teil zum Tierschutz in erster Linie so beizutragen, als dass ich meinen Kindern und meiner direkten Umwelt vorlebe, wie wichtig ein respektvoller Umgang zu Tieren für mich ist.
     
    #27 miriamxxl
  9. @miriamxxl: ich denke das ist uns allen hier klar....überall auf dieser erde werden tiere gequält und dementsprechend abgeschlachtet. ich kann mir solche videos z.b nicht angucken,indem man sowas sieht,da bekomm ich wut und könnte heulen. wenn ich jemandem begegnen würde der ein tier(egal welches),quälen würde,dann werde ich zum monster....ich wüsste nicht was ich machen würde. wenn dies ein ende haben soll,dann müssten wir alle auf alles verzichten was mit fleisch zu tun hat(veganer)....denn selbst hühner werden gequält(auch vor dem tod) und alle anderen tiere auch.
     
    #28 denise21
  10. Es ließe sich zumindest eindämmen, wenn wir als mündige Bürger beim Konsum drauf achten, dass die Tiere während ihres Lebens eben nicht gequält werden / wurden. Auf Produkte aus tierquälerischer Massentierhaltung zu verzichten ist sooo schwer nun auch wieder nicht... Und das wäre immerhin ein Anfang.
     
    #29 helki
  11. ich esse auch kein fleisch,weil das total abartig ist
     
    #30 Kampfhunde1997
  12. Ein, zwei Erbsen hätte ich noch;)

    Also, es kann auch nie schaden, drauf zu achten, ob für das Tierfutter, das man so verfüttert, Tiere in Qualhaltung gehalten wurden... Ich finde die tierquälerische Haltung und die Transporte nämlich auch extremst abartig und man sollte (so sehe ich das zumindest) tun, was man kann, um das nicht zu unterstützen.

    Ich persönlich freue mich über jeden, der kein Fleisch isst. Andererseits kann ich dann leider nie anders, als drauf hinzuweisen, dass auch die Milchkühe in der Massentierhaltung wahrlich kein Leben führen, das auch nur im Ansatz etwas mit einem artgerechten Leben zu tun hat.

    Keine Bange, ich will jetzt hier niemandem zum Veganismus bekehren. Aber vielleicht kann man auch drauf achten, woher man seine Milchprodukte bezieht.

    Und nun gebe ich Ruh' (ich hatte ja versprochen, dass es nur 2 Erbsen sein würden:D)
     
    #31 helki
  13. ...das waren aber extrem gute Erbsen.......:p!
     
    #32 miriamxxl

  14. ...ich würde mich ja gerne wiederholen, das läse sich dann ungefähr wie folgt....sachlich fundierter, in der wortwahl sehr definiert beschriebener und einfühlsam umgesetzter beitrag.....aber eigentlich verdient dieser beitrag wegen seiner verallgemeinernden und arroganten art keine weitere erwähnung, so dass ich es mir schenke.

    ist schon klar, der asiater an sich ist ein brutales wesen ohne respekt vor dem gottesgeschöpf. da kann man ja nur von der gnade der westlichen und mit respekt gesegneten geburt sprechen.

    pete
     
    #33 Pete23021972
  15. @guglhupf:
    Das mit dem Gehirn kannst du aber glauben, denn es stimmt. In Japan gibt es sogar einige Reiche, die einen Schimpansen lebend an eine extra dafür gefertigte Vorrichtung ketten, den Kopf fest einsetzen und ihm lebend die Schädeldecke aufschlagen. Sie löffeln sein Gehirn raus und der Affe weint dabei, da Affen und auch Schafe bei Todesangst dazu in der Lage sind. Der Affe bekommt keine Betäubung und stirbt irgendwann während des Essens.
    Das ist Realität in den asiatischen Ländern und deshalb habe ich mehr und mehr angefangen sie zu hassen. Klar, dass macht vielleicht 5 %, aber Wut ist eben schwer zu kontrollieren.
    Wenn du das nicht glauben kannst (ich wünschte auch, es wäre nicht real), dann such mal nach Videos. Ich verspreche dir, dass das stimmt, habe es (leider) selbst auf Video gesehen.

    Die Asiaten haben keinerlei Respekt vor tierischem Leben, wir hier bereits richtig gesagt wurde. Ich bin der Meinung, dass der Mensch durchaus Fleisch essen sollte (weniger als wir konsumieren, aber dennoch Fleisch). Ich halte mich da an die Natur und wir sind nicht umsonst als "Allesfresser" geboren worden. Wir brauchen Fleisch und damit tierische Eiweiße und Fette. Klar gibts genug die ohne leben und ich respektiere es in höchsten Maße, weil ich ohne Fleisch nicht leben könnte, aber wir sind dazu gemacht auch Fleisch zu essen und deshalb finde ich Fleisch zu essen keinesfalls schlimm. Damit tolleriere ich aber in keinster Weise die Art und Weise, wie Tiere gehalten / getötet werden!

    In China ist ein fester Glaube folgender: Je mehr ein Tier vor seinem Tod leidet, desto besser und zarter ist hinterher fas Fleisch (übrigens bereits wissenschaftlich widerlegt). Ich habe auf Youtube gesehen, wie Hunde aus einem Transport geschlachtet werden (besser gesagt nicht ich, sondern mein Freund. Ich kann sowas nicht sehen). Sie ziehen den Hunden zum Teil lebendig die Haut ab und dieser arme Mischling sitzt da ohne Haut, zittert wie Espenlaub und stirbt qualvoll. Beim "Abziehen" werden nämlich keine schwerwiegenderen Verletzungen gemacht, deshalb lebt das Tier bis zu 40 Minuten weiter. Das ist die ekelhafteste Perversion die man machen kann!

    Die Japsen sind auch nicht besser. Geht mal auf Japsen.org und scrollt ein bisschen auf der Hauptseite, bis ihr das Video mit dem Fisch findet. Schaut es euch an. Das ist ziemlich beliebt in Japan. Für Sushi werden zum Teil die Tiere lebendig filettiert, damit sie "frisch" sind.
    Wer wirklich was abkann gibt mal bei Youtube "Dolphin massacre" ein. Soweit es noch nicht wegen Violence gelöscht wurde. Da hat sogar mein Freund Tränen in den Augen gehabt. Falls das Video weg ist, schildere ich gern was dort passiert.

    Gibt es denn keinerlei Möglichkeiten da ranzukommen?!
     
    #34 Baby-Hunter
  16. Zunächst mal ging es darum, daß in Italien Schafhirn gegessen wird. Also hat das eine mit dem anderen erstmal nix zu tun.

    Und zum Affenhirnverzehr in Japan ist mein aktueller Stand dieser hier



    Ich bin eigentlich der Letzte, der die Menschheit verteidigen will, aber es ist schlimm genug, was wir tun, da muß man nicht noch Grausamkeiten dazudichten.
    Vor allem, wenn die dazu führen, Milliarden Menschen mal eben zu veunglimpfen ("Die Asiaten", "Die Japsen" ect.).
     
    #35 guglhupf
  17. Bin auch gegen Verunglimpfungen, jedoch auch vorsichtig, was in Wikipedia steht .. dass muss nicht unbedingt fundiert sein!

    Ein Bekannter von mir, der regelmaesig in asiatische Laender faehrt, hat mir aus seiner eigener Erfahrung bestaetigt, dass die Sache mit den Affenhirnen keine Legende ist. Er ist kein Quatschmaul oder Aufschneider, sondern einfach mittelstaendischer Selbststaendiger.
     
    #36 Pommel
  18. Aber du kannst mir nicht übelnehmen, wenn ich dem gegenüber trotzdem skeptisch bin.

    Ich wäre sogar skeptisch, wenn du sagen würdest, du hättest es gesehen. Aber so hast auch du "nur" von "jemanden gehört, daß es stimmt". Vielleicht hat er es da auch nur gehört ?

    Ich kenne weder dich noch deinen Bekannten und das kann meine Meinung erstmal nicht ändern. Würdest du sicher auch nicht.

    Und das sind eben so die Quellen, die man da so findet, neben "Faces of Death".

    Der verlinkte Artikel auf Wiki ist übrigens auch recht interessant.

     
    #37 guglhupf
  19. Gefesselte Affen mit geöffneten Schädeln - ein Bild, das man in den Versuchslaboren der "mit Respekt gesegneten" westlichen Welt vermutlich häufiger findet, als auf den Tischen asiatischer Länder...

    Nur mal zwei Beispiele dazu, was hier bei uns mit Affen passiert , .

    Affen, die extra eingeflogen werden, um hier der Forschung zu "dienen" (, )
     
    #38 helki
  20. Ganz genau so :)

    Ich würde gerne noch Helki beipflichten, was die Milchprodukte, Eier etc. angeht
    und da wir schon bei Forschung an Affen sind... auch auf die Kosmetikauswahl achten!

    Freue mich über jeden hier, der so bewusst mit der *Ware* Tier umgeht :hallo:
     
    #39 a & a
  21. Hi guglhupf,

    während ich dem hier zustimme:

    Als ich noch Fleisch zu mir genommen habe, hab ich selbst schon Schafhirn gegessen, bzw. probiert, war nicht so mein Fall. Gut, war ein algerisches Gericht, und zwischen Algerien und Italien gibt es auch in der Küche Unterschiede - aber meine Mama (Deutsche) kocht sich ab und an immer noch gern zwei, drei Hirnchen. Das ist glaube ich verbreiteter als man denkt.

    *meinenerstensatzwiederaufgreif* *g*
    hab ich an dem hier

    auch meine Zweifel, dafür kenn ich (Medien)Hetze und Gerüchte einfach zu gut, und habe in letzter Zeit eigentlich auch nur Gegenteiliges gehört.
    Es kann sein, halte es nicht für ausgeschlossen, aber aktiv glauben tu ich es nicht mehr.

    Zum Rest:
    Es ist piepschnurzwurstegal ob Katzen, Hunde oder Rinder gegessen werden - man hat die Pflicht dafür zu sorgen, dass das Fleisch, was man in sich reintut, von einem Tier stammt, das sowohl ein artgerechtes Leben als auch einen schnellen, qualfreien Tod hatte.

    Es kommt mir aber so vor, als, wer Fleisch essen per se als abartig empfindet, irgendwie ein gestörtes Verhältnis zur eigenen Rasse bzw. zur Natur habe.
     
    #40 Lyn
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „In China und Japan werden Hunde gegessen.“ in der Kategorie „Pit Bull, Staff & andere Kampfschmuser“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden