Hundesport ab wann und was und wo?

  • Klopfer
Hi @ all,

Smokey ist jetzt etwas über 5 Monate und ein echter Power-Hund. Die Hundetrainerin meinte, er müsse richtig ausgepowered werden damit es ihm gut geht. Kein Ding, sie schlug vor dass ich mich mal über Hundesport schlau machen sollte.

Ab wann kann man z.B. mit Agility anfangen?
Kennt jemand sowas in Hamburg und kann da was empfehlen? Ich kenne hier leider nur einen Schäferhundplatz auf den sie keine anderen Rassen drauf lassen...
Was eignet sich sonst sonst noch?

Bis denne,

eure Klopfer :D
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Klopfer :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • wolfdancer
google mal nach hundeschulen in deiner umgebung.
agility wäre ich n büschen vorsichtig - ist ein großer schwerer hund ! knochen !
übrigens lassen sich die "dicken" klasse fahren.
guckst du mal :love:
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Klopfer
Sehr geil, für so einen faulen Menschen für mich der angenehmste Weg Gassi zu "gehen" ;)

Bis denne,

eure Klopfer :D
 
  • PitBullKim
Hi,

also wenn dein Hund erst 5 Monate alt ist, solltest du noch warten mit Hundesport bis er mindestens 10 Monate alt ist und dann nur sehr langsam anfangen mit Agility. In meinen Kursen läuft kein Junghund unter 10 Monaten mit und wenn er dann endlich alt genug ist, liegen die zuüberwindenden Stangen auf dem Boden. Da werden dann vermehrt der Tunnel z.B. geübt.
Mit 5 Monaten solltest du deinen Hund auf keinen Fall völlig auspowern! Da reichen noch normale Spaziergänge, spielen mit anderen Junghunden und Unterordnungstraining, z.B. in einer Junghundegruppe. Das Denken beim Unterordnunglaufen ist sehr anstrengend für deinen kleinen und macht Junghunde schnell müde. (Zumindest meine Erfahrung, denn ich bin auch Übungsleiterin in unserer Junghundegruppe) Suchspiele machen dein munteres Kerlchen auch schnell müde, da es viel Konzentration abverlangt.
Turnierhundesport ist auch ganz gut, aber interessanter ist das Agility!
Ansonsten gibt es auch noch Obedience, die Hohe Kunst der Unterordnung :) Macht auch sehr viel Spaß, vor allem mit einem motivierten Hund!

Liebe Grüße,

Nina mit Kim
 
  • muckelchen
Soweit ich weiß, wird mit Agility erst angefangen wenn der Hund nicht mehr im Wachstum ist. Bei einem großen Hund also frühestens mit eineinhalb. Fordere Deinen kleinen Kopfmäßig. Lass ihn was suchen, oder lass ihn andere Sachen lernen(Interaktives Spielzeug). Du wirst sehen, er ist danach richtig schön müde...
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • PitBullKim
muckelchen schrieb:
Soweit ich weiß, wird mit Agility erst angefangen wenn der Hund nicht mehr im Wachstum ist. Bei einem großen Hund also frühestens mit eineinhalb. Fordere Deinen kleinen Kopfmäßig. Lass ihn was suchen, oder lass ihn andere Sachen lernen(Interaktives Spielzeug). Du wirst sehen, er ist danach richtig schön müde...

anfange kann man schon viel viel früher mit dem Agility, aber um beispielsweise auf einem Turnier starten zu dürfen baucht man die Begleithundeprüfung, die man ja erst mit 15 Monaten ablegen darf... Solange der Hund nicht hoch springen muss, bzw. mit 10 Monaten so gut wie gar nicht springt, dann gibt es mit den Knochen auch kein Problem. Bei eine sehr schweren Hund, wie z.B. einem Bernersennenhund, würde ich überlegen, ob ich richtiges Turnieragility betreibe, bei dem die Stanegn auf Large, also mächtig hoch liegen, oder einfach frezeitmäßig betreibe, wo ich die Stangenhöhe selber wählen kann. Einem Leonberger würde ich natürlich eher vom Agility abraten, es gibt schließlich noch mehr Hundesportarten. Muss ja nicht immer Springen sein!
 
  • muckelchen
Man lernt nie aus...:))
 
  • PitBullKim
muckelchen schrieb:
Man lernt nie aus...:))

Ja. das denke ich auch andauernd, wenn ich hier im Forum ein bisschen rumstöbere ;)
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Hundesport ab wann und was und wo?“ in der Kategorie „Hundesport“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten