Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Hunde und andere Pelztiere werden in China lebendig gehäutet!



  1. Habe die Info per Rundmail bekommen!

    Man kann sich, nach Anmeldung, ein heimlich aufgenommenes Video dazu anschauen.



    Hab ich gemacht, kann deshalb jetzt auch nicht mehr dazu schreiben.

    Bitte vorsichtig, wer es sich auch anschauen will!
     
    #1 Podifan
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Hab mich jetzt etwas gefangen.

    Der kurze Text aus der Rundmail:

    "Tiere zurPelzgewinnung bei lebendigem Leib gehäutet.

    Der abgehäutete Hund liegt anschließend lebend neben seinen
    Leidensgenossen."

    Genau dies ist auf dem Video zu sehen, deshalb nochmal: Vorsicht, wer es anschauen will!

    Wenn ich die Wut, die ich jetzt im Bauch habe ausleben würde, wäre eine Atombombe ein Witz dagegen!
     
    #2 Podifan


  4. ohne Rgistrierung anschauen.
     
    #3 Podifan
  5. Versuche mal zu beschreiben, was im Video zu sehen ist.

    Auf einem Platz werden Pelztiere - weiß nicht genau welche - mit Stöckern geschlagen, gegen den Zaun und auf den Boden geschlagen, um sie zu töten oder zu betäuben. Was aber nicht immer gelingt.
    Eines der noch zappelnden Tiere wird an einen Haken gehängt und während es sich windet das Fell abgezogen.
    Anschließend wird es, noch lebend, auf einen Haufen geworfen.
    Dort liegt auch ein Tier, dem Körperbau nach könnte es ein Hund sein, auch noch lebend.
    Ohne Fell und Ohren ist nicht genau zu erkennen, ob es wirklich ein Hund ist.
    Das Tier windet sich benommen und vor Schmerzen!
    Es versucht sich aufzurichten und schaut, aufrecht liegend, in die Kamera.
    Hier mußte ich, vor Wut und Trauer, ab brechen und werde es mir nie wieder anschauen können.
    Allein der Gedanke an diese Bilder läßt mir vor Wut und Trauer immer noch die Tränen in die Augen steigen.
    Zu was ich fähig wäre, wenn ich dort wäre darf ich gar nicht sagen.
     
    #4 Podifan
  6. Bekam zu der Rundmail gerade eine Rückmeldung.

     
    #5 Podifan
  7. Die Videos von Peta sind wirklich echt, eine Arbeitskollegin hat solche und andere Szenen vor Ort miterlebt.

    Über mein Gefühlsleben dazu sage ich jetzt besser mal nichts!
     
    #6 Pommel
  8. Podifan,

    danke für die Warnung.

    Nach Deiner Zusammenfassung sollte sich jeder überlegen, ob er die Videos anschauen will/kann.

    Es ist zum kotzen was Menschen den Tieren antun :(

    watson
     
    #7 watson
  9. Und ich ziehe den Hut vor den Menschen, die dort vor Ort die nicht ungefährliche Aufklärungs-Sysyphusarbeit auf sich nehmen, um Änderungen im Denken zu bewirken!
     
    #8 Pommel
  10. Ja!

    Tag 1, nach anschauen des Videos - Trauer - Wut!
    Und als Normalsterblicher kann man, ausser Unterschriften zu leisten, kaum etwas dagegen machen. Das macht mich noch wütender.

    Habe eine sehr liebe Freundin davor warnen wollen, dass Video an zu schauen. Ihre Antwort:

    "Hallo Jörg,

    doch habe ich schon gesehen. Habe gesagt, wenn ich jemals ganz viel Geld habe, bezahle ich ein paar Killer und schicke sie dort hin, damit sie einfach in diese Menge ballern."
     
    #9 Podifan
  11. meine hände zittern und tu mir a bissi schwer beim "sehen" momentan...ich spür nur hass und wut in mir--ich möchte so gern etwas tuen-und kann jedoch nicht wirklich (vorort) eingreifen-helfen.!!!! :heul: WARUM sind "menschen" soo verroht?? - gefühlslos?? SEHEN+HÖREN die nicht mehr???? ganz ehrlich----wenn ich nur irgendwie die möglichkeit hätte----ich würde hinfahren, ich würde diese ? menschen? einfach abknallen. DAs währe noch das harmloseste von dem ,WAS ich denen dort antun würde da es ja den "alten" spruch gibt---aug um aug-zahn um zahn. sorry -worte sind zu wenig-viel zu wenig um wirklich meine jetzigen gefühle auszudrücken...........lg
     
    #10 Noxpit
  12. Man könnte allernfalls die Leute vor Ort finanziell unterstützen, die etwas ändern wollen (die bspw.in Altersheime und Schulen gehen, um ein anderes Bild vom Tier zu vermitteln, die versuchen, HH von Impfung und Kastration zu überzeugen, etc. etc.).

    Wo sind nur meine Links geblieben :gruebel:
     
    #11 Pommel
  13. ja natürlich hast du recht -aufklärungsarbeit gehört unterstützt! nur wenn ich mir überlege wieviele der tiere jeden tag-jede stunde SO sterben "müssen" bis diese "aufklärung" ( vielleicht) mal früchte trägt -dann würde ich am liebsten( wenn ich könnte )mit "der holzhammermethode" dreinfahren. lg
     
    #12 Noxpit
  14. Ja, es ist ein Elend :heul: ... aber in einem Land, wo schon ein Menschenleben nichts zählt, ist Respekt vor Tieren nicht schnell realisierbar (habe da auch so meine Schnelllösungs-Ideen, aber bei der Menge an verfügbaren Menschen dort bringt das auch nichts ;))!
     
    #13 Pommel
  15. Man sollte aber auch nicht vergessen, dass es für diese Felle auch hier in Europa einen Markt gibt.

    Irgendeine "arme" (arm in dem Sinne, weil sie es nicht besser gelernt hat und ggf. keine andere Möglichkeit hat, ihr Einkommen zu bestreiten) Sau abknallen zu wollen, wobei diese eigentlich nichts anderes tut, als die Drecksarbeit für diejenigen zu machen, die dieses Fell kaufen (und das auch hier!), kann es ja auch nicht sein. Wobei ich die Wut inkl. dem entsprechenden Ansinnen absolut nachvollziehen und verstehen kann. Aber genau genommen, könnte man auch hier in good old Germany Amok laufen und die Leute mit Fell-/Pelzbesatz an der Kleidung umnieten (in der Hoffnung niemandem mit Imitat zu erwischen).

    Auch hier kann man aufklären. Man kann auch hier nachfragen, was das denn für ein Fell in/an den Winterschuhen, Handschuhen, Jacken, Katzenspielzeug usw. ist und vor allem woher es kommt und ggf. nach Nachweisen fragen (und in Kauf nehmen hier und dort Hausverbot zu bekommen). Besser noch, man kauft nichts mit echtem Fell mehr.

    Ein bisschen was kann man so gesehen schon tun. Auch wenn es quasi nichts vor dem Hintergrund solcher Barbarei ist...
     
    #14 helki
  16. Es gibt aber leider so viele Fronten, an denen Tieren Leid zu gefügt wird.
    Und man kann leider nicht an allen kämpfen.
    Man kann natürlich solche Foren, wie hier, und andere Wege nutzen, um mehr Menschen auf dieses Leid aufmerksam zu machen.
    So haben meine Frau und ich es geschafft, dass die kleine Tierschutzorganisation, von der wir eine unserer Podenca haben, hier auf einer Familienmesse, kostenlos, einen Stand aufbauen durfte.
    Viele hier wußten vorher nichts von dem Tierleid in Spanien.
    Es war ein 16 Wochen alter schwarzer Galgo da, der erst in der Nacht zuvor, aus einer Tötungsstation in Madeira, nach Deutschland gekommen war.
     
    #15 Podifan
  17. P.S.

    @ helki

    Die Orga "Podecorosa e.V." wird auch, bei "horses and dreams" in Hagen a.TW vertreten sein.
    Falls du noch einen Hund suchst!
     
    #16 Podifan
  18. natürlich sollte der "endverbrauch" von fellen wegfallen--keine frage. hab schon reportagen gesehen mit dem titel z.b. " weihnachtsgeschenke der superreichen" worin "damen" zwisch. 40-100 jahren ganz stolz für ihren hund ? (bin mir da nie ganz sicher :eg: ) ein zobeldeckchen fürs körbchen um etliche 1000 euro-einfach mal so gekauft haben damit wuffi? (hähä) warm+weich liegt. :gruebel: natürlich ist für "frauchen" dann auch noch ein "mäntelchen" drinn-oder ne stola. vom anwesenden reporter angesprochen ob ihr die tiere nicht leid täten -ein verständnissloser blick ( aus falschen nerzwimpern umrahmten augen - leicht entrüstet) " die werden ja dafür gezüchtet". auf die nächste frage-ob sie schon mal mit tierschützern ein problem gehabt hätte ? eigentlich nicht -denn in unseren kreisen gibt es ja "solche " leute (abfälliger blick) nicht---und ohne bodygard gehe die "dame+hündchen" eh nicht weg, und ausserdem wird das ja alles viel zu überbewertet--man ( frau ) trägt ja schon immer pelz. diese reportage habe ich 2008 vor weihnachten gesehen--ort ,ein wintersportgebiet. da frag ich mich dann schon WAS bringen 100 versch. beiträge, studien, reportagen über tierleid?? ich befürchte -----nichts bezw. viel zu wenig. irgendwie glaub ich die sog. "elite" ka... einfach auf aufklärung! lg
     
    #17 Noxpit
  19. Na ja, reich an Geld heißt ja auch nicht reich an Verstand!

    Leider verdrängt ja jeder von uns einiges an Tierleid.
    Der grösste Teil, inclusive mir, isst Fleisch.
    Wir benutzen Leder für Schuhe usw..

    Gibt wahrscheinlich noch mehr Beispiele.

    Aber, wenn schon ein Tier, für den Menschen, sterben muß, kann man es nicht mit etwas Würde sterben lassen?
     
    #18 Podifan
  20. stimmt--mit würde
    +schmerzfrei. damit währ schon mal ein "bischen" was getan!! lg
     
    #19 Noxpit
  21. Wobei wir dann wieder hier sind.
    Auch wenn man keine andere Möglichkeit hat, sein Geld zu verdienen, kann man seine Arbeit mit Respekt vor anderen Lebewesen machen.
    China war eine Hochkultur und ist jetzt wieder auf dem Weg, ein grosser Industriestaat zu werden.
    Ich kann nicht glauben, dass den Schlächtern nicht klar ist, dass sie den Tieren grosses Leid an tun.
    Den angstvollen, schmerzerfüllten, traurigen Blick, des lebenden gehäuteten Hundes kann jeder Mensch, der sich so nennt, deuten.
    Ich werde ihn jedenfalls nie Vergessen!
     
    #20 Podifan
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Hunde und andere Pelztiere werden in China lebendig gehäutet!“ in der Kategorie „Tierschutz allgemein“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden