French Bulldog!!

Thai

15 Jahre Mitglied
Hallo
Gestern in der Hundeschule,kam ein Typ er hatte ein French Bulldog,ich dachte erst es sei Willy
hier aus der Tiervermittlung.War er aber nicht,es war eine Hündin.
Auf dem Bild was hier von Willy zu sehn war,glaubt man kaum wie klein die sind,echt total süß,etwas größer als meine Fußhupe,und vieleicht ein paar Kilo schwerer.Wäre vieleicht irgendwann mal ne übrelegung wert sich mal so ein Schnuckel an zuschaffen,passt glatt in jede Reisetasche.
Lg Thai
 
  • 20. April 2024
  • #Anzeige
Hi Thai ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 11 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Eine meiner absoluten Favoriten an Hunderassen - ich hab so ein Teil spätestens mit 50 auch mal
smile.gif
 
Aber achtet bitte ganz, ganz genau, wo der Hund herkommt und dass es auch ein "normaler" Hund ist.

Ich habe hier Momentan die Anna, Frz. Bulldog aus VDH-Zucht, mit besten Papieren, Zuchttauglichkeitsprüfung etc.

Dieser Hund ist Qualzucht reinster Güte, das ist kein Hund mehr, sondern ein Zustand!

Anna hat eine angeborene verkrüppelte Stummelrute, ist vorne extrem breit, hinten extrem schmal, hat einen Riesenkopf im Verhältnis zum Körper und einen vollkommen unmöglichen Körperbau, der sie steif und plump macht.
Anna hat bei 30 cm Schulterhöhe ein Gewicht von 14 kg (ohne ein Gramm Fett!). Sie hat eine Brustbreite von knapp 25 cm bei einer Hüftbreite von ca. 15 cm.
Ihr Kopfumfang beträgt knapp 50 cm.

Dieser Körperbau macht es ihr z.B. unmöglich, sich in der Hitze sauberzulecken, sie kommt da einfach nicht dran.

Sie hat eine extrem platte Nase, was eine enorme Atemnot mit furchterregender Geräuschkulisse verursacht. Sie ist permanent am Grunzen, schnaufen und _nach-Luft-schnappen_, normal atmen kann die nicht.
Wegen der platten Schnauze und dem extremen Vorbiss (2,5 cm zwischen oberen und unteren Schneidezähnen) kann sie auch weder normal fressen noch vernünftig kauen.
Sie kann sich die Brocken nur mühsam mit dem Unterkiefer aus dem Napf schaufeln und durch _Kopf-in-den-Nacken-werfen_ das Futter Richtung Hals befördern.
Etwas zu Fressen vom Boden aufzunehmen ist nur mit größten Anstrengungen möglich.

Dadurch, dass sie beim Fressen sehr viel Luft schluckt, hat sie ständig Blähungen.

Anna kann nicht normal laufen, sie kann nur unbeholfen hoppeln, dazu bekommt sie keine Luft und kippt somit bei Temperaturen von über 23 °C nach ein paar Metern bewusstlos auf die Seite.

Sie ist jetzt 7 Jahre alt, fast blind (wegen der ständigen Hornhautverletzungen, die sie sich zuzieht, wenn sie im Gebüsch mal schnüffeln will), so gut wie taub, man kann mit ihr gerade mal um den Block gehen - alles andere überfordert sie maßlos.
Bei Temperaturen über 25 °C kann man gar nicht mit ihr rausgehen, dann kollabiert sie nach ein paar Metern.

Vom Wesen her ist sie einfach traumhaft, aber was nützt das schönste Wesen, wenn es in einem so deformierten Körper steckt.

Natürlich ist nicht jeder Bully dermaßen gehandicapt, aber Anna sollte jedem deutlich zur Warnung dienen.

Die Kleine tut mir einfach furchtbar leid.

Sowas müsste echt verboten werden.

Wenigstens ein bisschen Nasenrücken und ein _etwas_ beweglicheres Exterieur sollte man dieser tollen Rasse schon zugestehen.

Gruß
tessa
 
Hallo zusammen,

auf dem Bild links, seht Ihr unsere beiden Franzosen: BX und Franz. Bulldogge. Ein tolles Team! Unser "Kleiner" - Othello - hat viel dazu beigetragen unserem "Großen" - Ivan - das Leben trotz LHV und der damit verbundenen Schwierigkeiten in der Öffentlichkeit wieder etwas leichter zu machen. Die typische Raktion: "Och bist Du süß (zu Othello)-und Du ja auch (zu Ivan, der natürlich auch seine Streicheleinheit abbekommen will)". Othello stammt von einer Hobbyzüchterin. Er schnarcht und schnauft natürlich auch etwas, aber er ist fit und agil. Hitze mag er nicht, aber Ivan und wir auch nicht. Es ist eine tolle Rasse - allerdings extrem anhänglich. Er hat sich, obwohl er eigentlich Herrchen's Hund ist, sehr auf mich fixiert. Ich gehe nichtmal mehr alleine auf's WC. Anfangs war nahezu ständiger Körperkontakt normal. Jetzt mit 1 1/2 J. liegt er auch mal ohne uns o. Ivan auf dem Sofa o. d. Decke. Wir haben auch noch Kontakt zur Züchterin, die sich regelm. nach seinem Befinden erkundigt. Wir wollten damals gerne wieder einen Hund zu unserem Ivan, da unsere alte Hündin (Cockermix) bei uns ihren Lebensabend verbrachte, aber aufgrund ihres Alters von 16 J. in ihren Aktivitäten mit uns natürlich sehr eingeschränkt war. Eine 2te BX wäre zwar auch sehr schön gewesen, aber z.Zt. 2 so große und auch noch Anlagehunde war uns nicht möglich. Aber das Wesen sollte schon ähnlich sein. So kamen wir auf die "kleinen Molosser". Englisch Bulldogs hatten wir auch in Erwägung gezogen, aber nach einigen Informationen, Treffen und Besichtigungen befanden wir sie doch in ihrer hier in Deutschland gezüchteten Form zu extrem - daher kamen wir zu den Franzosen und verloren unser Herz. Auch wenn sie klein sind, sind sie eben Bulldoggen!! Liebenswert und eigen!!! Und sie werden sicherlich von nun an unser Leben begleiten, besonders wenn wir mal aus Alters- u. Gesundheitsgründen nicht mehr in der Lage sein sollten unserer "großen Liebe" - den BX - gerecht werden zu können.
MfG Chiara Kimberley
 
Hi Tessa
Das ist ja schrecklich was Du da über diesen Hund erzählst.
Das tut mir sehr leid
frown.gif
.Ich persönlich würde nur einen Hund vom Tierschutz nehmen,warum soll ich auch irgendeinem Züchter das Geld in den Hals werfen wenn unsere TH voll sind mit super schönen Tieren.
Ich habe meinen Schritt bis heute nicht berreut ,es so schon gemacht zu haben
Lg Thai
 
Das würd ich auch sagen, Thai!!!! Hab mich heut erst beim Agility wieder mit einem Mann unterhalten, der seine Schäferhund-Hündin auch vom TH hat und der hat auch gesagt, er braucht keinen Rassehund, wo es doch im TH so viele tolle Hunde gibt.

Zu den Bullys, das mit der Anna ist ja echt schrecklich! Fällt das nicht schon bald unter "Tierquälerei", solche Hunde zu züchten und ihnen zuzumuten, in so einem Körper zu leben?

Wie mit den DSHn, was der Mann heute auch gesagt hat: Er will keinen Hund, der sein Leben lang den Hintern am Boden schleift, weil das Rückrad so abfällt.
 
Hi.

Ich denke schon, dass Anna eine richtige Extremzucht (Showlinie) ist und das sollte (wie z.B. auch diese fürchterlichen Schrägheck-DSHs) eigentlich verboten werden.

Einen Hund mit körperlichen Defekten zu züchten ist pervers.

Übrigens ist Anna, die ja eigentlich meiner Freundin gehört, nur in Urlaubspflege bei mir. Und meine Freundin kam zu ihr wie die Jungfrau zum Kinde.
wink-new.gif


Sie ist Altenpflegerin und Anna gehörte einer Patientin. Als diese ins Krankenhaus musste und keiner der Angehörigen diesen "hässlichen Hund" wollte, hat sie sie solange in Pflege genommen.

Nun, die Patientin ist gestorben und da niemand der Angehörigen den Hund wollte ("dann bringen Sie das hässliche Viech eben ins Tierheim") hat meine Freundin Anna behalten.

Sie verstand sich nämlich gut mit ihrem eigenen Hund Leo (Staff-Chow).

Die Papiere und die Zuchttauglichkeitsbescheinigung etc. hat sie von den Angehörigen dann auch noch bekommen.

Anna kann ja nix dafür, dass sie so ist.
Aber es ist so schade - sie ist so ein toller Hund, aber mit dem Körper...
frown.gif


Übrigens... wenn ich mit den Hundis spazierengehe hab ich von den Leuten über Anna noch nie ein "bist Du aber süß" gehört - dafür ständig ein "boah, ist das Vieh hässlich" oder "igitt, das ist doch kein Hund, sowas"
frown.gif


Gruß
tessa
 
EHRLICH
oops3.gif
???? Also ich find die Anni supersüß, sag ihr das mal!!
 
Wenn man eine Rasse gern mag, muß man einen solchen Hund nicht unbedingt vom Züchter haben. Es gibt immer mal eine arme Seele, die eine bevorzugte Rasse oder zumindest ein Mix dieser Rasse ist. Das kann ich natürlich nicht, wenn ich mich heute entscheide, morgen diesen Hund haben zu wollen.
 
Es ist nicht bei jeder Rasse einfach, ein Tier aus dem TH zu bekommen. Es muß natürlich auch nicht immer eine bestimmte Rasse sein. Unsere erste Hündin (Cocker-Mix.)war einer der tollsten und gesündesten Hunde, die wir jemals hatten und wir haben nie bereut, sie vor dem TH gerettet zu haben. Unsere BX hat keine Papiere und wir haben niemals Wert darauf gelegt, denn sie sind auch keine Garantie für Gesundheit, Wesen oder irgendwelche positiven Eigenschaften eines Tieres. Lediglich eine Garantie, viel Geld für ein Tier bezahlen zu müssen. Wir haben lange gesucht eine Franz. Bulldogge in Not zu finden, die sich aber schon in die bestehende Familie integrieren lassen muß. Das ist uns nicht geglückt. Wir hätten auch einen "Engländer" in Not gerne aufgenommen - aber auch hier kein Erfolg. Und es sollte diesmal eben ein "kleiner Molosser" sein, der unsere Familie vergrößert. So kamen wir durch Zufall durch Freunde an eine Hobbyzüchterin. Ich war immer sehr dagegen ein Tier vom Züchter zu holen - weil es doch schon genug gibt, die ein schönes Zuhause suchen. Aber bei dieser Rasse ist es nicht ganz einfach.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „French Bulldog!!“ in der Kategorie „Off-Topic“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Grazi
Trauriges Update 13. August 2016: Nachdem sich in der ganzen Zeit nicht ein einziger Interessent für Nero gemeldet hat, ist seitens des Tierheims wirklich alles unternommen worden, um ihm sein Leben so schön wie möglich zu machen. Nero war glücklich, wurde umsorgt und geliebt. Dann kam es zu...
Antworten
1
Aufrufe
2K
Angua
Roberta
Rita ein besonderer Hund für besondere Menschen Rita ist eine etwa 5 jährige Französische Bulldogge, die vermutlich bisher als Zuchthündin diente. Sie ist eine absolut freundliche Hündin, die sich sowohl mit Artgenossen als auch Katzen verträgt. Rita liebt die Gemütlichkeit und sitzt auf der...
Antworten
0
Aufrufe
569
Roberta
Roberta
Noeps
Antworten
1
Aufrufe
658
Noeps
nutty
Er ist in unserem Partnertierheim NOÉ, Projekt Bulldoggenrettung Ungarn.
Antworten
2
Aufrufe
897
Mopi
A
Antworten
6
Aufrufe
966
spikerico
spikerico
Zurück
Oben Unten