Dogscooter

  • Candavio
Wenn er nicht zieht, was ist denn dann der Vorteil ggü. dem Fahrrad?
Das ich mit 58 und zwei kaputten Knien im Falle eines "Falles" ;) von einem Roller wahrscheinlich "heiler" runter komme, als von einem MB...:gruebel:
Abgesehen davon, einen "Vorteil" müsste es eigentlich garnicht bringen, es würde mich einfach jucken das mal auszuprobieren.
Vielleicht weil ich als Kind schon gerne Roller gefahren bin :D.
Nur mit diesen Klapp-Dingern und ihren Mini-Rädern konnte ich nie was anfangen...
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Candavio :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • Kyra
Bremsen! Er muss gute Bremsen haben! Ich habe einen Kostka. Ich finde um so größer das Hinterrad um so besser fährt er sich. Meine Räder sind gleich groß, vorn und hinten. Der Roller meiner Freundin hat ein kleineres Rad hinten und ich finde er fährt sich nicht so leicht.

Ich finde den Roller gegenüber dem Fahrrad besser weil noch das ewige ab und aufsteigen genervt hat. Hund kommt entgegen, absteigen und anleinen, Kind 1 heult absteigen, Kind 2 fällt hin absteigen, Kind 3 ist zu lahm und kommt nicht mit, absteigen und warten. So Stopp ich kurz und fertig. Wenn ich keinen Bock habe schieb ich den Roller ne Runde, der wiegt so wenig da fällt das nicht ins Gewicht.
Ich mag das Teil echt und rollern macht sehr viel Spaß.
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Crabat
Also dass man Lust drauf hat, kann ich verstehen :)
Aber weil Du sagtest Du traust Dich am Rad mit Leine nicht. Ich stelle es mir auf einem Roller mit Leine schwieriger vor. Auf einem Rad hat man da eine bessere Balance zum Halten des Hundes.
Ausprobieren. :) Ich würde es auch vor dem Kauf ausprobieren.
 
  • Candavio
"Nicht trauen" ist zuviel gesagt.
Ich bin bisher unfallfrei mit allen Hunden geradelt, aber man wird halt nicht jünger und Zabi hat, obwohl er wirklich sehr gut an der kurzen Leine läuft, verdammt viel Kraft.
Ich will/wollte es ja auf alle Fälle mit ihm probieren, nur kam jetzt halt die Idee mit dem Roller dazu.
Und Leine in der Hand, weil mein MB einen etwas komischen Rahnen hat, wo selbst mein wirklich findiger GG noch keine Hundehalterung für gefunden hat.
Und ich fühle mich dabei irgendwie wohler, wenn der Hund mit seinem Kopf knapp vor meinem rechten Bein läuft und nicht irgendwo hinter mir.
 
  • Lille
Und Leine in der Hand, weil mein MB einen etwas komischen Rahnen hat, wo selbst mein wirklich findiger GG noch keine Hundehalterung für gefunden hat.
Ich kann dafür immer wieder den Baggen-Bauchgurt empfehlen. Genial das Teil.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Zucchini
Beim Scooter ist die Faustregel: der Hund darf/ muss das Vierfache seines Körpergewichtes ziehen.
Scooter ca 15 Kg + Dein Gewicht.
Also 20 kg Hund zieht 80 kg.

Canicross, also Laufen ist bei kleinen Hunden meistens schlauer.

Das würde bedeuten 30 kg zieht 120kg Gewicht? Snap.
Macht man sich dann Gewichte auf den Roller/Fahrrad?
 
  • Coony
Ich denke da fehlt ein "können" am Ende des Satzes.

.... ein Hund muss/darf das Vierfache seines Körpergewichts ziehen können.
 
  • Crabat
Äh nein, leichter ist ja kein Problem :lol: 120 ist das Maximum für 30 kg Hund.
 
  • mailein1989
Ich kann dafür immer wieder den Baggen-Bauchgurt empfehlen. Genial das Teil.

Hast du zufällig noch einen Link?

Ich finde den nur bei Northdog. Aber den Shop finde ich nicht sehr Vertrauensvoll. :gruebel:
 
  • Lille
Ich habe vor Jahren mal Hundeschuhe bei Northdog am Messestand gekauft, ich kann Deinen Eindruck nicht bestätigen. War ganz seriös und nett.
Ich habe meinen Baggen gebraucht geschossen, ich war jung und hatte keine Kohle. Ich habe die X 2-Ausführung, also den Expander für größere Hunde. Kann ich empfehlen. Dann kann man auch mal zwei dran hängen und er federt aber auch genügend bei einem in der Größenordnung Deiner Hunde.
 
  • Paulemaus
Das ich mit 58 und zwei kaputten Knien im Falle eines "Falles" ;) von einem Roller wahrscheinlich "heiler" runter komme, als von einem MB...:gruebel:
Abgesehen davon, einen "Vorteil" müsste es eigentlich garnicht bringen, es würde mich einfach jucken das mal auszuprobieren.
Vielleicht weil ich als Kind schon gerne Roller gefahren bin :D.
Nur mit diesen Klapp-Dingern und ihren Mini-Rädern konnte ich nie was anfangen...

Falls Du Dich für einen Scooter entscheidest: Hier gibt es grade ein Angebot für so ein Super-Duper-Teil:

 
  • Candavio
Lieb, aber ist ein E-Scooter.
Ich wollte schon selber treten ;).
Ich werde warten, bis die Händler wieder aufmachen, mich dann in Ruhe umschauen und mal Probe rollern.
 
  • Lille
Lieb, aber ist ein E-Scooter.
Ich wollte schon selber treten ;).
Ich werde warten, bis die Händler wieder aufmachen, mich dann in Ruhe umschauen und mal Probe rollern.
Fahrradläden haben hier geöffnet. Mindestens die, die auch eine Werkstatt haben. Analog zu KFZ-Werkstätten ;)
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Dogscooter“ in der Kategorie „Hundesport“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten