Die 12 goldenen Regeln für den Umgang mit Hunden

Claudy&Joey

KSG-Fragezeichen™
20 Jahre Mitglied
Die zwölf goldenen Regeln für den Umgang mit Hunden (Ich hoffe mal, dass ich es nicht doppelt reinstelle. *denmoderatorenarbeitverschaff*)

1. Behandle einen Hund so, wie du selbst behandelt werden möchtest!
2. Ein Hund kann noch so lieb aussehen - geh nicht (ohne zu fragen) zu ihm hin!
3. Vermeide alles, was ein Hund als Bedrohung auffassen könnte!
4. Schau einem Hund nicht starr in die Augen!
5. Komme nicht in Schwanznähe, versuche nicht, daran zu ziehen und trete nicht darauf!
6. Störe keinen Hund beim Fressen!Versuche nicht, ihm sein Futter wegzunehmen!
7. Wenn du mit einem Hund spielst, achte darauf, seinen Zähnen nicht zu nahe zu kommen.
8. Versuche nie, raufende Hunde zu trennen!
9. Egal ob du Angst hast oder nicht. Laufe nie - unter gar keinen Umständen - vor einem Hund davon!
10. Du hast zwei Hände. Der Hund hat nur seine Zähne, um etwas festzuhalten!
11. Wenn ein Kind mit einem Hund spielt, sollte ein Erwachsener in der Nähe sein!
12. Kein Hund ist wie der andere!


york2517.gif


Claudy&Joey

claudy@agrias.de
 
  • 26. Februar 2024
  • #Anzeige
Hi Claudy&Joey ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 11 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Die 12 goldenen Regeln für den Umgang mit Hunden“ in der Kategorie „Geschichten & Gedichte“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

L
Eine nicht ganz ernstgemeinte Anleitung für Handy-Nutzer Sprich am Handy immer besonders laut und deutlich, schließlich haben Deine Mitmenschen das Recht, das komplette Gespräch mitzuhören. Menschen wie Du führen sicher nur Gespräche auf höchstem Niveau. Wann immer irgendwo ein Handy...
Antworten
0
Aufrufe
432
L
S
1. Sprich am Handy immer besonders laut und deutlich, schließlich haben Deine Mitmenschen das Recht, das komplette Gespräch mitzuhören. Menschen wie Du führen sicher nur Gespräche auf höchstem Niveau. 2. Wann immer irgendwo ein Handy klingelt, greife wie selbstverständlich zu Deinem Gerät...
Antworten
0
Aufrufe
541
Strawberry
S
Mausili
TV-Tipp: "It's My Life - Die Hunderetter auf Koh Samui", 02.03.2010 auf Pro 7, 13:00 Uhr Im Mittelpunkt der ProSieben-Reportage stehen ganz persönliche Lebensgeschichten einzelner Protagonisten, ihre Nöte und Sorgen, Freuden und Überraschungen. In einer ausgewogenen Mischung aus Information und...
Antworten
6
Aufrufe
1K
Mausili
bxjunkie
Antworten
4
Aufrufe
181
snowflake
snowflake
bxjunkie
Tja, das bleibt natürlich nicht aus. Zumal das viele nicht wissen, da das geänderte Berliner Hundegesetz 2016 kaum kommuniziert wurde.
Antworten
8
Aufrufe
1K
embrujo
embrujo
Zurück
Oben Unten