Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Anmerkung zur Kastration beim Rüden wegen Hodentumor

  1. Hier eine Anmerkung, die wiederum auf unsere Erfahrung beruht. Mein Hund bekam im Alter von 8 Jahren die Diagnose gutartiget Hodentumor. Ich bin dann der dringenden Empfehlung der TÄ gefolgt und ich habe ihn kastrireren lassen. Was ich damals nicht wusste, was aber irgendwie logisch ist, war, dass es sehr viel Muskeln abbauen würde. Das wird einem meistens nicht gesagt. Es geht meistens um Fell- oder Wesensveränderungen oder das abnehmende Interesse an Weibchen.
    Das sollte einem klar sein, dass eben auch durch die fehlende Hormonproduktion, die Muskeln abbauen. Besonders bei älteren Rüden mit Bewegunsgeinschränkung oder Athrose ist das bedeutend.

    Dann was noch wichtiger ist: man sollte genau nachfragen, an welchem Hoden denn der Tumor sitzt. Es ist tatsächlich so, dass wohl oft nur ein Hoden angegriffen ist. Daher kann der andere meist dran bleiben und das Tier kann weiterhin Testosteron u.a. produzieren, was wiederum den Muskelschwund verhindert und das Tier wie vorher auch mit allen wichtigen Hormonen versorgt. Leider werden oft beide Hoden, auch der gesunde abgenommen, was nicht nötig ist.
    Meistens denken Tierärzte nicht an diese Möglichkeit, die aber so wichtig wäre und nur einen abzunehmen.
    Daher teile ich diese info hier im Forum. Sie kam übrigens auch von einem Tierarzt, der mir das erklärt hat.
     
    #1 Leski
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Ich glaube, auch viele Hundehalter haben - warum auch immer, nicht aus medizinischen Aspekten - ein Problem damit, wenn dem Hund ein einzelner Hoden bleibt

    Zumindest hab ich das schon mehr als einmal gelesen
     
    #2 DobiFraulein
  4. Betrifft das mit dem Muskelschwund nur äußerst inaktive Rüden, die im Alter kastriert werden?
    Einer meiner Galgos wurde kastriert, bevor er hier einzog, da war er 9 Jahre jung. Er ist mittlerweile 12 und hat immer noch ziemliche Muskelpakete, er sieht nicht viel anders aus von der Bemuskelung her wie mein 16 Monater alter Rüde.
    Auf dem Bild ist er 11 Jahre, 2 1/2 Jahre nach der Kastration.

    Meine Rüden sind alle kastriert (Tierschutzhunde), manche früher, manche später, manche ziemlich spät, aber alle sind ziemlich gut bemuskelt, obwohl sie ziemliche Couchpotatoes sind.

    Gruß
    tessa
     
    #3 tessa
  5. Bei Beethoven (letztes Jahr kastriert, da war er 10) ist mir Muskelschwund auch noch nicht aufgefallen.
     
    #4 Fact & Fiction
  6. Mehr kann ich leider auch nicht sagen, als das mit gesagt wurde, dass der Muskelabbau durch die Kastration kommt.
    Ist doch schön, dass Eure Rüden kaum abgebaut haben. Wäre ja immer wünschenswert.
     
    #5 Leski
  7. Bommel wurde früh kastriert, der hatte noch nicht mal richtig Muskeln aufgebaut zu diesem Zeitpunkt. Aber das hat er trotz Kastration noch mehr als gut.
    Sonst wär die OP der Femurkopfnekrose an beiden Hinterbeinen nicht so gut
    gelaufen.
     
    #6 golden cross
  8. Ich denke, dass die Bemuskelung einfach von der Bewegung abhängt und auch etwas von der Veranlagung.
    Aber in erster Linie von der Bewegung. Viele alte Hunde bekommen Muskelschwund, weil sie sich kaum noch bewegen. Das war bei meinen intakten Rüden genauso.
    Sogar Gaudi, der ja dieses Jahr 14 wird, hat durch die viele Bewegung hier (der spielt wie ein Irrer mit Socke und flitzt übers Grundstück, springt sogar noch über den 4 bis 5 Meter breiten Graben) wieder richtig Popomuckis aufgebaut, als er hier ankam, war er fett und hatte kaum Bemuskelung. Jetzt ist er schlank und hat dicke Pakete an den Bollen. Also für einen fast 14jährigen richtig dicke Pakete.

    Gruß
    tessa
     
    #7 tessa
  9. Da ist auf jeden Fall auch Veranlagung bei.

    Der Spacko, Frühkastrat und zwangsweise für einen Dobi mit recht wenig Bewegung versorgt, sah sogar schwer herzkrank noch aus wie Arnold Schwarzenegger.

    Ich kenne aber auch Hunde, wo es anders ist.
     
    #8 lektoratte
  10. Da Testosteron den Muskelaufbau stark beeinflusst, hat eine Kastration zwangsläufig Einfluss darauf.
    Aber manche kompensieren es besser als andere, das ist dann Veranlagung.
    Aber ob und wie gut ein Hund bemuskelt ist, wird von den meisten HH auch sehr subjektiv wahrgenommen. ;)
    Am Oberschenkel kann man Muskelschwund recht gut messen, am Umfang.
     
    #9 Crabat
  11. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Anmerkung zur Kastration beim Rüden wegen Hodentumor“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden