Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Amstaff Welpen kauf ohne Papiere..?

  1. Mit einem Listenhund ohne Papiere wirst Du nicht mehr in einige Länder reisen können, weil Mischlinge nicht einreisen dürfen.
     
    #21 Paulemaus
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Du fährst aber vorher mal hin, um Dir alles anzusehen?
     
    #22 Paulemaus
  4. Ich habe doch geschrieben das, wenn ich mir einen Welpen von dem Züchter kaufen würde er eine Ahnentafel hat..? In der Corona Krise werde ich höchstwahrscheinlich nicht nach Serbien fahren.. Ich vertraue diesem Züchter wollte mich nur hier im Forum informieren wie man das dann regelt, weil der Welpe ja aus Serbien kommen würde, ob etwas anders zugeht bei der Anmeldung oder nicht.
     
    #23 back4ever
  5. Also , die Einfuhr von kupierten Hunden ist in Österreich verboten,- ich dachte erst seit 2011 , aber das ist wohl generell schon länger so geregelt.

    Und Serbien ist (noch ) kein EU Staat, da würde bedeuten , dass Du eine Hund von dort erst haben kannst ,- also auch einen Welpen -, wenn das Tier alt genug ist , um gegen Tollwut geimpft zu sein , inklusive der Wartezeit..
     
    #24 hundeundich2.0
  6. Jo den Hund kupieren will ich eh nicht habe ich auch nicht geschrieben.. Aber danke für deine antwort das mit den Tollwut impfungen habe ich nicht gewusst.

    .
     
    #25 back4ever
  7. Aber nur wenn du Züchten willst, oder?
    Oder auch für Ausstellungen und Sportveranstaltungen?
    Ohne diese Ambitionen macht es doch keinen Sinn.
     
    #26 Coony
  8. Wenn ein ausländischer Hund im heimischen Zuchtverband eingetragen werden soll (unabhängig davon, ob man auch züchten will), braucht man eine Auslandsanerkennung. Dabei wird die Original-Ahnentafel überprüft und deren Richtigkeit durch ein Zertifikat bestätigt, das an die Originalahnentafel angeheftet wird. Wenn du auf Ausstellungen oder Sportveranstaltungen offiziell als Besitzer genannt werden willst, macht die französische LOF-Nummer Sinn. Wenn du einen Titel eintragen lassen willst, muss der Hund in dem Land registriert sein, in dem der Besitzer wohnt.
     
    #27 Fact & Fiction
  9. Also macht es Sinn für Zucht, Ausstellung und der Teilnahme an Dachverband und FCI Sportveranstaltungen. Sonst nicht.
    Oder kann man als Ausländer nicht in die FCI Papiere eingetragen werden? Dann macht es Sinn, bei Rassen die aufgrund von "Kampfhundeproblematik" FCI Papiere benötigen.
    Für alles andere braucht es ja keine Papiere also bestehe keine Not, diese ins Zucht Buch eintragen zu lassen, oder?
     
    #28 Coony
  10. Ich brauche die Papiere eigentlich nur, wegen den Grenzübertritten. Wäre mir ehrlich gesagt neu, dass ich deswegen hier die französischen FCI Papiere einreichen sollte. :kp:
     
    #29 pat_blue
  11. Wenn man über Grenzen hinweg reisen will, macht es bei gelisteten Rassen schon Sinn, wenn die FCI-Papiere vollständig sind (also nicht nur der Züchter, sondern auch der aktuelle Besitzer eingetragen ist). Wenn Wohnsitz des Besitzers und "Nationalität" der Ahnentafel übereinstimmen, hat man weniger Malaise beim Erklären.

    Wir waren ja trotz Wohnsitz F Mitglied in beiden deutschen BT-Clubs, da war es kein Problem, uns mit französischer Adresse in die Original-Ahnentafel unserer VDH-Hunde eintragen zu lassen. Naddel war aus Belgien, für die hat die Züchterin gleich ein Export-Pedigree mit unserer französischen Adresse besorgt. Bei Kontrollen auf französischer Seite wurden die deutschen Ahnentafeln des öfteren skeptisch beäugt: Sind die Papiere überhaupt echt und handelt es sich tatsächlich um einen in F nicht gelisteten Bullterrier oder doch um einen gelisteten "Typ Pitbull"...

    In den 1990er bis in die Nuller-Jahre hinein wurden wir an der deutsch-französischen Grenze wegen der Hunde oft kontrolliert. Auf französischer Seite ging es darum, keinen "Typ Pitbull" ohne FCI-Papiere einzuschleusen. Also wurden die Ahnentafeln kontrolliert (was ist das überhaupt für eine Rasse?) und da ging es dann auch um die Frage, ob wir die Besitzer sind. Auf deutscher Seite ging es um das Importverbot; da war es auch am einfachsten, mit französischer Adresse auf der Ahnentafel dokumentieren zu können, dass wir keinen Hund illegal nach Deutschland einschmuggeln wollen.

    Etwas schwierig wurde es mal, als ich den Bullterrier meiner Freundin aus der Schweiz zu mir nach Frankreich holte und dabei über Deutschland fuhr. Bei einer Pipi-Pause wurde ich von der deutschen Polizei angehalten und nach dem Hund gefragt. Die Erklärung, was jemand mit französischem Wohnsitz in Deutschland mit einem Schweizer "Kampfhund" will, dauerte - nun ja - etwas länger. Die Polizisten ließen mich mit der Ermahnung ziehen, beim nächsten Mal die schriftliche Einverständnis des Hundebesitzers dabei zu haben.
     
    #30 Fact & Fiction
  12. Hast du denn die "normalen" franz Papiere oder gleich einen Export Pedigree?
    Und bilden Schweizer da die Ausnahme?

    Ich glaube ich frag mal bei meiner Züchterin, ob Ausländer in die Ahnentafel eingetragen werden können.

    Ich verstehe den Sinn bei Zucht und Ausstellung, eventuell noch bei solchen Aktionen wie den VDH Sportveranstaltungen (aber nur eventuell), aber sonst macht es ja keinen Sinn den Hund ins jeweilige Zuchtbuch eintragen zu lassen - Ausnahme bei den "Kampfhunden" und anderen "Listies" ala Rottie, wenn man als Ausländer nicht in die Papiere eingetragen werden kann.
     
    #31 Coony
  13. Ich mach heut Abend n Foto von den Papieren
     
    #32 pat_blue
  14. Es ist ein Export Pedigree und ich steh als Eigentümerin drauf. Hab dir Bilder gecshickz @Coony
     
    #33 pat_blue
  15. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Amstaff Welpen kauf ohne Papiere..?“ in der Kategorie „Pit Bull, Staff & andere Kampfschmuser“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden