Yorkshire-Terrier nach langer Odyssee wieder daheim

Andreas

Yorkshire-Terrier nach langer Odyssee wieder daheim
Wallensteinstraße / Oberricklingen
Nach einmonatiger Abwesenheit ist der Yorkshire-Terrier "Gustav" gestern in Ricklingen gegen 14.30 Uhr wieder in Frauchens Armen gelandet. Unbekannte hatte ihn an der Wallensteinstraße am 23. Februar in einen Müllcontainer geworfen. Vor rund einem Monat hatte eine 22-jährige Frau ihren "Gustav" beim Einkaufen vor einem Supermarkt an der Wallensteinstraße angeleint. Als sie nach Verlassen des Ladens
ihren Hund losbinden wollte, war ihr "Gustav" verschwunden. Gestern kam die Frau nun wieder zu der
Stelle, an der sie ihren Vierbeiner vor über einem Monat zuletzt gesehen hatte. Ihre Überraschung war
groß, als sie "Gustav" am selben Platz angeleint sitzen sah. Glücklich nahm sie ihn wieder mit nach Hause
und erklärte der Polizei, dass sich das Tier wieder angefunden habe. Wenige Minuten später meldete sich
dann eine weitere Dame beim Polizeikommissariat Ricklingen und meldete den Verlust eines
Yorkshire-Terriers. Die Beamten organisierten daraufhin eine "Gegenüberstellung" und bemerkten, dass
"Gustav" beiden Frauen Vertrauen schenkte und auch auf den Namen "Boomer" reagierte. So hatte ihn die
Frau genannt, die ihn vor gut einem Monat jaulend in einem Abfallcontainer in der Nähe des Supermarktes
gefunden hatte. Bislang ist ungeklärt, wer den kleinen Hund dort hinein geworfen hatte.

Q.:

ciao
Andreas
 
  • 19. April 2024
  • #Anzeige
Hi Andreas ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 17 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Und wie ist das jetzt ?

Bleibt der Hund nun bei der ursprünglichen Besitzerin, oder beim "Boomer-Frauchen" ?


banner2.jpg

http://www.vombutjadingerland.de

Liebe Grüße,
Kirsten mit Daufi und Arco


[email protected]

Die Demokratie ist ein Staat,
dessen Souverän man unentwegt anschreien muß,
damit er nicht einschläft.(Richard Thoma)
 
dazu hab ich folgenden Artikel gefunden


Gerangel um Gustav
Ganz fest umarmt Marcella Kendzia (22) ihren Yorkshire-Terrier Gustav (10), als ob sie ihn nie wieder los lassen wollte. „Allein lasse ich dich nicht mehr vor die Haustür”, schwört die Ricklingerin dem wuscheligen Vierbeiner.


Grund genug hat sie: Vor einem Monat verschwand Gustav plötzlich spurlos, während sein Frauchen im Ricklinger Supermarkt Comet einkaufte. Auch die Polizei blieb bei der Suche nach dem Vierbeiner erfolglos. Aber jetzt tauchte er wie durch ein Wunder wieder auf. ,,Er war an der selben Stelle angeleint, an der ich ihn vor vier Wochen zurückgelassen hatte”, erzählt die glückliche Hundehalterin, die ihre Besitzansprüche allerdings erst unter Beweis stellen musste. Denn zwei Stunden, nachdem sie die Polizei über den Fund verständigt hatte, klingelte im Ricklinger Kommissariat das Telefon zum zweiten Mal: Eine weitere Frau meldete sich, um ihren Hund als vermisst anzugeben – die Beschreibung passte genau auf Gustav. Kurz später mussten die vermeintlichen Frauchen in der Polizeidienststelle antreten. Gustav reckte seine Schnauze erst in beide Richtungen, reagierte gar auf seinen neuen Namen Boomer, verweilte dann aber doch an Marcellas Seite. Grund genug für die Rivalin, sich widerstandslos zurückzuziehen. „Angeblich hat die Frau meinen Hund in einem Container gefunden und das sofort bei der Polizei gemeldet”, erzählt Kendzia. „Das können wir nicht bestätigen”, sagt Polizeisprecher Hans-Joachim Elsner. Gustav hat das Ganze übrigens gut überstanden. Und sein neues altes Frauchen ist so glücklich über seine Rückkehr, dass sie ihn ausnahmsweise sogar bei sich im Bett schlafen lässt.

Quelle:

gruß xana



xana_ambros.jpg


"Wenn du mit den Tieren sprichst, werden Sie mit dir sprechen, und ihr werdet euch kennenlernen."
"Wenn du nicht mit ihnen sprichst, dann werdet ihr euch nie kennelernen."
"Was du nicht kennst, wirst du fürchten. Was du fürchtest, zerstörst du."
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Yorkshire-Terrier nach langer Odyssee wieder daheim“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Stinkstiefelchen
Ob sie ihn herumgekegelt haben, wissen wir nicht. Und für "wäre nichts passiert" kann sich halt keiner was kaufen. Es ist was passiert. Über das wir zu wenig wissen, um es beurteilen zu können.
Antworten
11
Aufrufe
1K
snowflake
S
braunweißnix
ich schubs mal. mittlerweile ist sie dann auch 10 geworden und bekommt dauerhaft ein Schmerzmittel.
Antworten
6
Aufrufe
1K
braunweißnix
braunweißnix
C
Antworten
9
Aufrufe
1K
Ninchen
Ninchen
Crabat
Und du bist ruhig geblieben? Ich hätte diese hirnamputierte Tussi rund wie ein Appel gemacht, darauf kannste wetten...was für hirnverbrannte Totalausfälle es doch gibt...ich krisch Blutdruck :wut:
Antworten
13
Aufrufe
2K
bxjunkie
bxjunkie
Podifan
Antworten
0
Aufrufe
637
Podifan
Podifan
Zurück
Oben Unten