Warum große Hunde früher sterben als kleine

lupita11

15 Jahre Mitglied
Allerdings muss man zum Lesen mindestens ein Probeabo abschließen

 
  • 14. April 2024
  • #Anzeige
Hi lupita11 ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 28 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Ganz grob: eine Studie in den USA mit über 27.000 Hunden ergab, dass große Hunde an anderen Krankheiten häufiger leiden als kleine. Warum das so ist, ist zumindest bei den kleinen Hunden unklar, bei den großen denkt man an das schnellere Wachstum als Ursache einiger Krankeiten.
Hier ein paar Ausschnitte:

"Ihre Untersuchung zeigt, dass große Hunde wie etwa Rottweiler häufiger an Krebs erkranken als kleine Hunde wie zum Beispiel Yorkshire Terrier. Außerdem haben große Hunde öfter orthopädische Probleme, Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, Hals-Nasen-Ohren-Probleme sowie neurologische und hormonelle Leiden. Auch Haut- und Infektionskrankheiten kommen der Untersuchung zufolge häufiger bei großen Hunden vor.
Kleine Hunde bekommen dagegen öfter als große Hunde Probleme mit dem Herzen, mit der Leber oder mit dem Pankreas. Zudem entwickeln sie im Alter öfter eine Sehschwäche und leiden häufiger an Atemwegserkrankungen.
...
Durch das schnelle Wachstum könnte oxidativer Stress entstehen, also eine Stoffwechsellage, in der sich viele sehr reaktive Moleküle im Körper befinden, vermuten die Forschenden in ihrer Untersuchung. "Das könnte für bestimmte Krankheiten prädisponieren": für Hautkrankheiten zum Beispiel oder auch für . Das schnellere Wachstum großer Hunde im Vergleich zu kleinen könnte auch erklären, warum große Tiere häufiger orthopädische Probleme haben als kleine, allerdings aus einem anderen Grund: Die Tiere wachsen als Welpen besonders schnell, also in einer Zeit, in der sich das Skelett entwickelt und noch reifen muss. Als Folge kann etwa eine Fehlbildung des Hüftgelenks entstehen - oder Arthrose."
 
Vielleicht ist sogar ein natürlicher Zusammenhang zwischen der höheren Anzahl von Welpen/Nachkommen bei großen Hunden und deren kürzerer Lebenserwartung??
 
Ganz grob: eine Studie in den USA mit über 27.000 Hunden ergab, dass große Hunde an anderen Krankheiten häufiger leiden als kleine. Warum das so ist, ist zumindest bei den kleinen Hunden unklar, bei den großen denkt man an das schnellere Wachstum als Ursache einiger Krankeiten.
Hier ein paar Ausschnitte:

"Ihre Untersuchung zeigt, dass große Hunde wie etwa Rottweiler häufiger an Krebs erkranken als kleine Hunde wie zum Beispiel Yorkshire Terrier. Außerdem haben große Hunde öfter orthopädische Probleme, Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, Hals-Nasen-Ohren-Probleme sowie neurologische und hormonelle Leiden. Auch Haut- und Infektionskrankheiten kommen der Untersuchung zufolge häufiger bei großen Hunden vor.
Kleine Hunde bekommen dagegen öfter als große Hunde Probleme mit dem Herzen, mit der Leber oder mit dem Pankreas. Zudem entwickeln sie im Alter öfter eine Sehschwäche und leiden häufiger an Atemwegserkrankungen.
...
Durch das schnelle Wachstum könnte oxidativer Stress entstehen, also eine Stoffwechsellage, in der sich viele sehr reaktive Moleküle im Körper befinden, vermuten die Forschenden in ihrer Untersuchung. "Das könnte für bestimmte Krankheiten prädisponieren": für Hautkrankheiten zum Beispiel oder auch für . Das schnellere Wachstum großer Hunde im Vergleich zu kleinen könnte auch erklären, warum große Tiere häufiger orthopädische Probleme haben als kleine, allerdings aus einem anderen Grund: Die Tiere wachsen als Welpen besonders schnell, also in einer Zeit, in der sich das Skelett entwickelt und noch reifen muss. Als Folge kann etwa eine Fehlbildung des Hüftgelenks entstehen - oder Arthrose."
Danke @snowflake Ist im Artikel die Originalstudie angegeben bzw. ein Link vorhanden?
 
Mich würde interessieren, ob die Herzprobleme bei den kleinen Rassen auch daher kommen, dass (wenn es ist, was ich nur vermute), sie weniger Bewegung haben, also einfach schlechter im Training sind.
 
Vielleicht schlagen kleine Herzen auch schneller und ermüden dadurch auch eher.
 
Ich glaube, kleine Hunde erkranken öfter an einer Mitralklappeninsuffizienz, teils ohne erkennbare Ursache (dann eher im fortgeschrittenen Alter), teils genetisch bedingt, dann auch öfter schon beim jüngeren Hund.

Dagegen ist DCM meines Wissens nach eher bei großen Hunden verbreitet. Laut Frau Sommerfeld-Stur kommt bei Hunden, deren Riesenwuchs auf einer besonders hohen Produktion von IGF1 beruht (Rassen mit unproportionaler Vergrößerung des Kopfes, der Pfoten und übermäßiger Faltenbildung) auch eine dadurch bedingte Übergröße des Herzens vor, mit ähnlichen Symptomen wie DCM.
 
Mich würde interessieren, ob die Herzprobleme bei den kleinen Rassen auch daher kommen, dass (wenn es ist, was ich nur vermute), sie weniger Bewegung haben, also einfach schlechter im Training sind.

Ich würde stark anzweifeln, dass kleine Rassen in den USA weniger Bewegung haben, als große.
Es ist vielerorts in den USA üblich die Hunde einfach im Garten zu halten und gar nicht Gassi zu gehen. Ich gehe daher nicht davon aus, dass da durchschnittlich ein großer Hund mehr rauskommt.
 
Wie ist das eigentlich beim Irischen Wolfshund. Ist der auch für DCM bekannt? Hat, glaube ich, auch keine lange Lebenserwartung? Hier wohnt einer in der Nebenstraße. Ist ja eine der selteneren Hunderassen.
 
Wie ist das eigentlich beim Irischen Wolfshund. Ist der auch für DCM bekannt? Hat, glaube ich, auch keine lange Lebenserwartung? Hier wohnt einer in der Nebenstraße. Ist ja eine der selteneren Hunderassen.

Ja.

In der Regel sind große Hunderassen wie wie Dobermänner, Doggen, Neufundländer, Bernhardiner oder Irische Wolfshunde betroffen. Ausnahme sind Cocker Spaniel, die eine DCM aufgrund eines Taurinmangels entwickeln können.
 
Ein Dobermann ist größenmäßig keinesfalls mit einer Dogge und den anderen o.g. Riesenhunden vergleichbar und der heutzutage häufige Herzfehler wurde durch einen offiziell zugelassenen Zuchtrüden "eingeschleppt" vor ca. 20 Jahren und hat eigentlich nichts mit Größe zu tun sondern mit fehlender Verantwortung der Zuchtwarte! :sauer:

Beim Irischen Wolf war die Ursache wohl die verantwortungslose Inzucht, da es immer weniger Hunde dieser Rasse gab?. Mir sind aus München zwei deutsche Iren bekannt, die mit etwa 1,5 Jahren wg. Herzversagen im Garten einfach tot umfielen- waren Brüder.. Dagegen gab es eine weiße Hündin mit über 10 Jahren, die wohl mehr Glück mit den Eltern hatte. Also Größe ist kein alleiniger Grund für Herzprobleme.
 
Der Dobermann ist vielleicht nicht so groß wie Dogge und Co, aber nicht selten erreichen Dobermänner Schulterhöhen von 75cm, das ist sehr groß.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Warum große Hunde früher sterben als kleine“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Kyra
Bei mir fallen sie viel jünger um, heute ist welcome mit über 12 jahre, der älteste hund den ich je hatte.
Antworten
10
Aufrufe
322
toubab
bxjunkie
Albtraum... Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können.
Antworten
0
Aufrufe
287
bxjunkie
bxjunkie
Podifan
Och... Ich kenne das von anderen Geschichtchen, die viele offenbar durchaus berühren, wo ich nur einen Knoten im Magen von kriege, weil ich den Kitsch nicht ertrage. ^^ Aber das hier, hat mich doch berührt. :) Kommt wohl immer auf den Menschen, den Charakter und vllt. auch auf dessen...
Antworten
28
Aufrufe
4K
Cira
kerstin+hogan
Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können.
Antworten
0
Aufrufe
417
kerstin+hogan
kerstin+hogan
Pittiplatschine
Ich glaub die Tochter wurde damals sogar für unzurechnungsfähig erklärt. Hatten die nicht vorher in LU auch schon mal was mit Pudeln am Hut? Die Konstellation, Mutter, Tochter und Bekannte kommen mir in dem Zusammenhang so bekannt vor. Zu meiner Tierheimzeit hieß es auch die wären nach MA...
2
Antworten
20
Aufrufe
3K
ute0102
ute0102
Zurück
Oben Unten