Vier Welpen auf dem Weg ins Glück

  • Mäx
Gestern war es soweit....

Vier kleine süße Mäuse zogen in ihre eigenen Familien.

Um 15 Uhr kam Jutta mit 3 kleinen Geschwistern. zeitgleich kam auch die erste Familie hier an. Ehepaar mit 15 jähriger Tochter, die die ganze Nacht schon nicht geschlafen hatte vor Aufregung
Diese Familie hatte vor Monaten schon beschlossen sich einen kleinen Hund anzuschaffen. Hat monatelang Bücher über Hundeerziehung und mehr gewälzt. Haben Webseiten durchgeforstet, Geschichten gelesen, sich Hundechulen angeschaut und sich kundig gemacht. Als feststand das sie es wirklich möchten und sich auch darüber klar waren welche Verantwortung sie tragen, konnte es mit der Suche beginnen.
Tochter Lumi fing schon wochen vorher an ihr Eltern zu "nötigen". Es wurde schon lange vorher alles besorgt was so ein kleines Hundemädchen brauch. Vom Fressen übers Körbchen, Spielzeug usw. Ganz ganz süß.

Dann waren sie da. Hatten aber auch noch nie live einen Welpen gesehen, da sie selbst nur Katzen hatten.

Die Augen der Tochter werden wir wohl so schnell nicht vergessen.
Hier im Welpenfreilauf im Wohnzimmer wuselten 4 kleine Mäuschen. Töchterchen schnappte sich zielsicher die kleine Melli und lies sie ab diesem Zeitpunkt nicht mehr los. Liebe auf den ersten Blick. Einfach nur wunderschön.

Die Familie hatte sich auch über Züchter erkundigt, aber schnell stand fest, das sowas überhaupt nicht in Frage kommt. Denn da Tochter Lumi selbst ein adoptiertes Kind ist und aus schrecklichen Verhältnissen kam, viel Elend erlebt hat, wollten sie einen Hund der als Baby gleiches erlebt hat. So das Lumi die Liebe die sie erfahren hat trotz ihrer schlechten Kindheit, an einen Welpen weitergeben kann. Einfach eine tolle und beeindruckende Geschichte die wir da erlebt hatten und die uns ebenfalls glücklich macht.

Um 16 Uhr gings dann nahtlos weiter. Die nächste Familie kam.
Vorgeschichte: auch diese Familie hat sich vorher genaustens erkundigt wo Hundeschulen sind, wie man einen Welpen erzieht usw usw.
Sie haben zwei kleine Kinder ( 3 und 5) denen das Christkind dann Weihnachten ein Paket brachte in dem ein echter Hundenapf, sowie ein Plüschhund saß. Anbei ein Briefchen vom Chistkind das der kleine Plüschhund bald gegen einen echten ausgetauscht würde, aber der echte Hund noch im Bauch seiner Mama ist und erst geboren werden müsse ( um eben in Ruhe zu suchen). Gestern bekamen die Kinder einen weiteren Brief vom Christkind, daß extra nochmal auf die Erde kam. Diesmal stand dort ein Körbchen mit einem Brief vom Christind das das kleine Hundebaby nun geboren sei und JULE heisst. Und das sie nachher 2 stunden mit dem Auto fahren müssen um das kleine Hundemädchen zu holen. Dann standen zwei Kinder hier mit strahlenden Augen und schauten auf Xaya ( jetzt JULE) und liesen die kkleine Maus nicht mehr aus den Augen. Streichelten vorsichtig, küssten vorsichtig das kleine Köpfchen und der kleine Junge freute sich wie ein König als Jule ihm die Hand abschleckt.

Und auch da war es möglich eine Familie restlos glücklich zu machen.
Und auch mein Abschiedsschmerz hielt sich in Grenzen ( auch wenn ich kurz mal schlucken musste). Es war einfach nur schööööön.

Um 17 Uhr kam die nächste Familie. Und diese stammte aus meinem alten Wohnort. Mama, Papa und ein wunderhübsches kleines Mädchen von 3 Jahren, die staunend vor nem jetzt nur noch mit zwei Welpen besetzten Freilauf standen. Diese Familie hatte 10 Jahre einen Beagel der im letzten Jahr dann starb. Und wegen der kleinen Tochter sollte es dann ein Welpe sein, da sich einen erwachsenen Hund nicht zutrauten. So bekamen sie die kleine Betty und zogen dann eine halbe Stunde später glücklich von dannen.

Und wir hatten nach Stunden mal eine Viertelstunde Pause und konnten uns mal kurzzeitig erholen.
Ich hatte Kaffee und Kuchen bereitgestellt für alle ( den Jutta dann versteckte - nein vielmehr sicherte vor unserer Summer). Aber vor Aufregung über den neuen Familienzuwachs nahm dies kaum jemand wahr

Dann um 18 Uhr kam die letzte Familie mit ihrer einjährigen Tochter.
Auch diese Familie wohnt ganz in meiner Nähe.
Und auch sie hatten sich vor der Anschaffung genaustens erkundigt und kennen eine unsere Mitarbeiterinnen.
Mein Mann hatte, da der letzte Welpe ja nach dem Auszug von Betty alleine im Feilauf war, sich diese dann auf den Arm geholt und mit ihr geschmust. Auf ihn ging dann die junge Frau zu und war völlig aus dem Häuschen. Man hört nur noch mit ganz hoher und fast erstickender Stimme: ach gott, ist die süüüüüüüüüß.

Die kleine Tochter wuselte dann zusammen mit dem Welpen durchs Wohnzimmer. Welpi sprang das kleine Mädchen an, die zunächst macht hilfesuchend ihre Mama anschaute. Aber schon nach 10 Minuten war alles klar und die kleine wehrte sich dann auch gegen die "Belästigung indem sie Welpi ganz vorsichtig wegschob, aber über alle vier Backen strahlte als Welpi ihr dann ein Küßchen gab.

Dann ging es darum wie die kleine denn heissen wird. Und die junge Frau erklärte uns dann das sie zig Namen hatten, diese aber bis auf JOY alle wieder verworfen haben.
Als sie diesen Namen nannte lachten wir alle los und sahen in verständnislose Augen die sich das nun nicht erklären konnte. Wir klärten sie dann darüber auf, das ich kurz bevor die Familie kam zu Jutta sagte: der nächste Welpe den ich von Dir bekomme wird dann endlich mal JOY heissen ( ich finde den Namen einfach toll).

Einen grösseren Gefallen als die kleine so zu nennen hätte mir die Dame nicht tun können. Einfach klasse. Und irgendwann ging auch diese Familie.

Zurück blieb ein leerer Welpenfreilauf und drei glückliche aber auch erschöpfte Menschen die sich einfach unbändig freuten das sie die kleinen Mäuse in sooo tolle und umsichtige Familien vermitteln konnten.

Eine kleine Maus ist noch übrig und kann durch ihren Durchfall noch nicht vermittelt werden. Aber auch sie wird sicherlich eine liebevolle Familie finden.

Und wenn man sowas sieht und erlebt, dann weiß man wofür man sich gerne die Nächte um die Ohren schlägt und sich all die Mühe und Arbeit macht. Und das möchte ich einfach nicht missen.

Und auch meine eigenen Hunde freuten sich das sie endlich wieder aus den Schlafzimmern durften in denen sie die ganze Zeit mit meinen Kindern waren, da zu viele kleine Kinder da waren und ich da nichts riskieren wollte, da Luna und Maja doch sehr stürmisch sind.



Liebe Grüsse
Gaby ( die noch immer unter dem Eindruck des gestern erlebten steht)
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Mäx :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • ayla
Halloooo Gabilein, :D

hach, was ein schöner Bericht!! Das liest man gerne und SO sollte es immer laufen :love: (auch wenn´s nur ein Traum ist). Freu mich rießig mit euch, dass das so gut geklappt hat.

:D:hallo:
 
  • Shyu
:love:

schön das die kleinen ein so tolles zuhause gefunden haben :)
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Vier Welpen auf dem Weg ins Glück“ in der Kategorie „Geschichten & Gedichte“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten