Tiergerechte und fachlich kompetente Ausbildung

MarcoW

Freitag 05.Oktober 2001

Tiergerechte und fachlich kompetente Ausbildung

Der Schäferhundeverein hat zwei neue Übungsleiter

KULMAIN


Groß ist die Freude bei den aktiven Hundesportlern und der Vereinsführung des Schäferhundevereins Kulmain. Die beiden aktiven Hundeführer Reinhard Leichmann und Richard Hecht legten erfolgreich die Übungsleiterprüfung des Deutschen Hundeverbandes ab.

Damit seien langfristig der Bestand des Ortsvereins und speziell die Ausbildung der Vierbeiner auf Dauer gewährleistet. Vorsitzender Alfons Scherle gratulierte Reinhard Leichmann aus Grafenwöhr und Richard Hecht aus Kulmain zum bestandenen Übungsleiterschein. Sie bereiteten sich intensiv auf die Prüfung vor, an der sie im August in Hausen bei Forchheim nach dem Besuch eines Lehrgangs teilnahmen.
Die Teilnehmer wurden nicht nur im Umgang und Training mit Hunden, sondern auch zu allen technischen und rechtlichen Fragen rund um den Hundesport geschult. Hintergrund dieser Neuerungen sind die berechtigten und anhaltenden Debatten um das Thema "Kampfhunde in der Öffentlichkeit".
Das erhaltene Fachwissen reicht vom Versicherungswesen für den Hundehalter und -verein bis zur Ersten Hilfe am Hund. Auch die rechtliche Seite des Hundeeinsatzes wurde beleuchtet. Die Teilnehmer erhielten Einführungen zu den Themen "Ordnungs-, Zivil- und Vereinsrecht", die in der Öffentlichkeit immer mehr an Bedeutung gewinnen.
Der theoretische Unterricht wurde mit einer Einweisung in die Struktur des Hundevereins ergänzt. Weiterer logischer Kernpunkt des Lehrganges war die Praxis im Hundesport. Intensiv wurden von den Lehrkräften die Haltung und Ausbildung der Hunde in Theorie und Praxis geschult. Auch die Bereiche Rhetorik und Menschenführung standen auf dem Stundenplan.
Scherle machte deutlich, welchen Wert die Übungsleiter in einem Ortsverein haben. Sie seien nicht nur Garanten für tiergerechte und fachlich kompetente Ausbildung der Hundeführer und Hunde. Sie sichern durch ihren Übungsleiterschein auch den Bestand des Vereins auf hohem Niveau.
Die neue Regelung des Schäferhundevereins besagt, dass jeder Ortsverein mindestens einen geprüften Übungsleiter in seinen Reihen haben muss, um eine korrekte Ausbildung der Gespanne zu gewährleisten. Des Weiteren wird es in absehbarer Zeit keine Vereine mehr geben, die ohne Übungsleiter Ortsprüfungen abhalten können.
Die Lizenzinhaber sind berechtigt, Begleithundeprüfungen abzuhalten, abzunehmen und die Verkehrssicherheit der Hunde zu bestätigen. Scherle schätzte deshalb das Engagement der beiden jungen Übungsleiter sehr hoch ein.
ak


Glücksfall für Vorsitzenden Alfons Scherle (Mitte:( Die neuen Übungsleiter des Schäferhundevereins, Reinhard Leichmann (links) und Richard Hecht, sorgen künftig für die richtige Ausbildung der Tiere und Hundeführer.
Foto: Koch



Mfg, Marco
 
hallo marco!
bin schon sehr erstaunt,wo du diese artikel überall findest!
reinhard leichmann ist ein sehr guter bekannter von mir(zwar nicht der jüngste)aber sehr kompetent in seiner arbeit und der ausführung seiner arbeiten!
schön für mich auch mal aus bayern was positives zu hören!

mfg "king" & loki
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Tiergerechte und fachlich kompetente Ausbildung“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

T
Simmern: Das (erste) tiergerechte (Fertig-) Haus von massa haus und ZOO & Co. Das tiergerechte Haus von massa haus und ZOO & Co. achtet auf die Vorlieben der tierischen Mitbewohner genauso wie auf die der Menschen und ist von Anfang an richtig ausgestattet. Bis zum 28. Februar können Tierfans...
Antworten
0
Aufrufe
557
The Martin
T
BarSinister
Antworten
3
Aufrufe
872
Pyrrha80
Pyrrha80
Hotchner
Ok...schon klar..allerdings ist das Telefon nur zwischen 03.00 und 7.00 und ab 17 - 21.00 Uhr an. Tel: 017677398830 dann immer wieder probieren, bis jemand rangeht. Sind viel Beruflich unterwegs und können das Tel nicht dabei haben.
Antworten
4
Aufrufe
555
Hotchner
satyros
Ja das ist so - aber sich von den "Unbelehrbaren" (Hundehaltern) tatenlos die Freiheiten einschränken zu lassen, ist nicht o.k. - "wehret den Anfängen"! :gruebel::gruebel: ist das jetzt ein Plagiat, weil ich die Quelle nicht angeben kann (Bildungslücke offensichtlich)...
Antworten
5
Aufrufe
1K
syschue
syschue
procten
Mach das. Ich denke schon, dass sie das kann. Ich glaub, das sind keine Allüren. Das ist halt eher Frust. Er mag Kinder, plötzlich darf er aber nicht mehr mit ihnen spielen. Das ist doof. Dass er sie als etwas gleichgestelltes sieht, kann schon sein. Mit Erwachsenen spielt er ja sicher auch...
Antworten
10
Aufrufe
1K
lektoratte
lektoratte
Zurück
Oben Unten