Geldbuße gegen Kampfhundehalter rechtmäßig

Kaze

15 Jahre Mitglied
Geldbuße gegen Kampfhundehalter rechtmäßig


Berlin (ddp-bln). Die wegen Verstoßes gegen den Leinenzwang vom Berliner Amtsgericht gegen den Halter eines American Staffordshire Terriers verhängte Geldbuße von 125 Euro ist rechtmäßig. Mit dieser am Dienstag veröffentlichten Begründung hat der 5. Strafsenat des Kammergerichts die Überprüfung der Geldbuße zwecks Vereinheitlichung der Rechtsprechung als unzulässig abgelehnt. Die Rechtslage sei durch das Bundesverfassungsgericht bereits abschließend geklärt und die Berliner Hundeverordnung als verfassungsgemäß bestätigt worden.

Der Berliner Verfassungsgerichtshof hatte im Jahr 2001 die Verfassungsmäßigkeit der Berliner Hundeverordnung festgestellt. Das Bundesverfassungsgericht hatte auf eine dagegen gerichtete Verfassungsbeschwerde diese Auffassung bestätigt.

Die Entwicklung des Beißverhaltens müsse aber beobachtet und die Verordnung gegebenenfalls entsprechend angepasst werden, urteilten die Verfassungsrichter. In einer weiteren Entscheidung hatte das Bundesverfassungsgericht American Staffordshire Terrier als besonders gefährlich eingestuft.

Das Kammergericht schloss sich dieser Rechtsauffassung an. Bußgelder gegen Halter besonders gefährlicher Hunde dürfen demnach auch weiterhin nach der Berliner Hundeverordnung verhängt werden. Das Leben und die Gesundheit von Menschen seien höher zu bewerten als das möglicherweise durch eine Leine beeinträchtigte Wohlergehen eines Hundes. (5 Ws (B) 179/03).


Quelle:
 
  • 18. Juni 2024
  • #Anzeige
Hi Kaze ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 34 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Geldbuße gegen Kampfhundehalter rechtmäßig“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Lewis7
und bei Wiederholungstätern den Hund einziehen !
Antworten
2
Aufrufe
596
J
Lewis7
ach ja notfalldienst...wäre mein oppa gleich vom notfalldienst operiert worden, würde er wohl noch leben. so sagte die ta nur tee und abwarten. dann natürlich ta gewechselt - die hat den oppa auch notoperiert als sie keinen notdienst hatte. da war es aber nicht mehr zu retten.
Antworten
8
Aufrufe
2K
braunweißnix
braunweißnix
meike.n
Oh man, ich kann seit unserem Umzug auch ein "Kot-Lied" singen. Ätzend. Bei uns in der Straße räumt niemand die Kacke weg. Unglaublich. Aber das Beste kommt jetzt: Ich entsorge die Kotbeutel meistens in unserer Aschentonne, wenn ich nur mit einem Köti unterwegs bin. Ich habe mich letzte Woche...
Antworten
14
Aufrufe
2K
silvester
S
miezelina
Birgit, Erwin meint die Hundeklappen, wo lebende Hunde entsorgt werden.... :( Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können.
Antworten
7
Aufrufe
695
Marion
S
Tut mir ja leid,aber ich gebe watson recht.Ich bin als Hundebesitzer dafür verantwortlich,daß mein Hund keinen Menschen oder ähnliches beißt. Bis dann Sera Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können. Nie vergessen wirst Du sein.
Antworten
4
Aufrufe
682
Sera und Rest
S
Zurück
Oben Unten