Fürstenfeldbruck- Jagdhund findet Menschenaffengliedmaßen im Wald

Nene, das lässt man vor Ort machen. Man kann ja nicht mit nem Kadaver ins Flugzeug.
Aber Schimpansen etc bekäme man auch mWn überhaupt nicht eingeführt, in keinem Zustand. Schmuggel gibt es zwar, aber wenig bei so großen Tieren. Also, wenig...aber kommt vor.
 
  • 23. Februar 2024
  • #Anzeige
Hi Crabat ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 13 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Aber ich habe keine Ahnung wie das so läuft, in der Großwildjägerszene.

Ich offenbar auch nicht. ;)

Ich hatte gedacht, dass das nicht vor Ort passiert, weil es ja ziemlich lange dauert. Aber was @Crabat und du schreiben, macht ja Sinn - und man kann sichdas präparierte Tier ja dann auch schicken lassen, das sollte doch gehen. Oder? :gruebel:
 
  • 23. Februar 2024
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 25 Personen
Ja das wird geschickt. Also, bei so „normalen“ Jagden im Ausland. Aber wie gesagt, das gibt es in keiner Weise legal mit Menschenaffen. Auch keine Jagdreisen oder so.

In manchen Ländern gibt es ja illegale Buschjagd, aber das ist so riskant (und dumm), ich glaube WENN ein Europäer sich daran beteiligen würde UND auch noch illegal einführen würde...DANN vergräbt der nichts im Wald. Da wäre er sicher einen min! 5 stelligen Betrag los, für so eine Trophäe.
 
Ich offenbar auch nicht. ;)

Ich hatte gedacht, dass das nicht vor Ort passiert, weil es ja ziemlich lange dauert. Aber was @Crabat und du schreiben, macht ja Sinn - und man kann sichdas präparierte Tier ja dann auch schicken lassen, das sollte doch gehen. Oder? :gruebel:

Da hast du das Problem des Zolls.
Wobei man Affen selten selber Jagd, sondern es sich dabei um Mitbringsel handelt.
Früher waren Aschenbecher aus Gorillahänden oder Regenschirmständer aus Elefantenbeinen durchaus populär.
 
Möglicherweise hat er nur Hände und Füße vor Ort illegal gekauft. Das ist ja immerhin eine Größe die öfter mal versucht wird zu schmuggeln.
Und war so dumm und dachte er kann die hier präparieren lassen?
Es gibt in der Szene Leute die leider auch illegale Abschüsse präparieren. Siehe Luchs :rolleyes: Aber das geht natürlich nicht als NoName einfach so. Da fliegt er auf.
 
  • 23. Februar 2024
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 10 Personen
Da hast du das Problem des Zolls.
Wobei man Affen selten selber Jagd, sondern es sich dabei um Mitbringsel handelt.
Früher waren Aschenbecher aus Gorillahänden oder Regenschirmständer aus Elefantenbeinen durchaus populär.

An diese Zeiten mit den ekelhaften Aschenbechern dachte ich dabei. Also, daß es sich womöglich auch um alte Trophäen handelte, die man "geerbt" hat und jetzt loswerden wollte, aber sie vielleicht lieber nicht in die Hausmülltonne stecken wollte, weil man z. B. dachte, das könnte unnötige Aufmerksamkeit erregen, wenn der nächste Nachbar seinen Müllbeutel da rein stopft und die Affenteile sieht?
 
Da hast du das Problem des Zolls.

Nein. Oder ja, klar, bezahlen muss man das wohl. Aber das hindert die entsprechenden Leute ja nicht dran, sich die Trophäen mitzubringen.

Ich hab jetzt mal gegoogelt - hier steht was dazu:

 
An diese Zeiten mit den ekelhaften Aschenbechern dachte ich dabei. Also, daß es sich womöglich auch um alte Trophäen handelte, die man "geerbt" hat und jetzt loswerden wollte, aber sie vielleicht lieber nicht in die Hausmülltonne stecken wollte, weil man z. B. dachte, das könnte unnötige Aufmerksamkeit erregen, wenn der nächste Nachbar seinen Müllbeutel da rein stopft und die Affenteile sieht?

Aber tiefgefroren?
 
An diese Zeiten mit den ekelhaften Aschenbechern dachte ich dabei. Also, daß es sich womöglich auch um alte Trophäen handelte, die man "geerbt" hat und jetzt loswerden wollte, aber sie vielleicht lieber nicht in die Hausmülltonne stecken wollte, weil man z. B. dachte, das könnte unnötige Aufmerksamkeit erregen, wenn der nächste Nachbar seinen Müllbeutel da rein stopft und die Affenteile sieht?
Aber warum sollte man die vorher einfrieren?
 
Diese alten Mitbringsel dürften jetzt über 50 Jahre alt sein, die wird man kaum verwechseln können.

Ich denke wirklich eher an illegale Haltung, irgendwo müssen ja die ganzen Fernsehaffen geblieben sein.
 
Nein. Oder ja, klar, bezahlen muss man das wohl. Aber das hindert die entsprechenden Leute ja nicht dran, sich die Trophäen mitzubringen.

Ich hab jetzt mal gegoogelt - hier steht was dazu:


Für legale Trophäen ist das ja kein Problem, aber alle Illegalen musst du auf gut Glück geschickt bekommen.
Klappt mit Drogen zwar bedingt, aber so ein Kilo Koks ist leichter zu beschaffen, als eine Afffenhand.

Wobei es sich ja um Frischware handeln muss, bei dem Fund - sonst würde da ja Präparat stehen oder so ähnlich.
 
Immerhin kommt man tatsächlich auch in D noch an Tigerpräperate. Gekennzeichnet als Altbestand, tatsächlich aus unbekannter Herkunft. Aber, eben Präparate. Nicht Kadaver.

Zum Verrücktwerden.
 
@Crabat

Ja, klar... das hattest du ja weiter oben geschrieben. :hallo:

Ich meinte das jetzt auch nicht auf Affen bezogen, sondern allgemein darauf, ob man die auf solchen Reisen erlegten Tiere präpariert oder frisch transportiert.

Ich dachte frisch, was ein Irrtum war. Ein legal erlegtes Tier (keinen Menschenaffen) darf man aber doch präpariert sich schicken lassen, wenn man die entsprechenden Bescheinigungen etc nachweist. Da macht der Zoll keine Probleme?

Ist jetzt ein wenig OT, interessierte mich aber.
 
Wenn man sich die spektakulären Fälle von lebenden Tieren auf Flügen anschaut, wird es sicherlich möglich sein mit einer gefrorenen Affenhand in der Buxe durch den Zoll zu kommen, aber ob sich das Risiko lohnt?

Immerhin kommt man tatsächlich auch in D noch an Tigerpräperate. Gekennzeichnet als Altbestand, tatsächlich aus unbekannter Herkunft. Aber, eben Präparate. Nicht Kadaver.

Zum Verrücktwerden.

Jupp.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Fürstenfeldbruck- Jagdhund findet Menschenaffengliedmaßen im Wald“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Podifan
Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können.
Antworten
0
Aufrufe
501
Podifan
Podifan
Podifan
700,-€ für eine Verletzung am Ohr und an der Vorderpfote?:confused: Na gut, vielleicht war die Pfote ja halb abgekaut...
Antworten
2
Aufrufe
969
B
Podifan
das ist nur dein eindruck. selbst der fleißige podifan stellt nicht alle vorfälle ein, ganz zu schweigen von den vorfällen, die es nichtmal in die zeitung schaffen. die dürften ohnehin den löwenanteil ausmachen.
Antworten
3
Aufrufe
872
guglhupf
guglhupf
crazygirl
Naja, man weiß nicht, was dazu geführt hat... daher wäre ich mit enem Urteil erstmal vorsichtig... ich glaube, dem Vater von meinem Freund wird es mal ähnlich gehen, wie der alten Dame - und der hätte das durchaus nicht anders verdient...:hmm::( (wobei... ich würde schon die Hunde da raus holen...
Antworten
11
Aufrufe
2K
Buroni
B
F
Nadine, schau mal hier Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können. unter dem link: Vorsicht in... findest Du unter März 2011 auch Augsburg. Auch die anderen links auf dieser Seite sind lesenswert. Du kannst auch mit den Leuten selbst in Kontakt treten. Außerdem empfehle ich...
Antworten
2
Aufrufe
3K
Fridolina
F
Zurück
Oben Unten