Fürstenfeldbruck- Jagdhund findet Menschenaffengliedmaßen im Wald

  • 16. April 2024
  • #Anzeige
Hi Crabat ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 11 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Hat einer seinen illegal gehaltenen Schimpansen entsorgt?
 
Ich weiß nicht? Ich kann mir schwer vorstellen, wie man einen Schimpansen oder Bonobo überhaupt geheim halten kann? Die sind doch groß und irre laut?
Mal sehen ob was rauskommt. Gruselig.
 
Eigentlich kann ich mir das auch schwer vorstellen, daß man große, exotische Tiere hierzulande illegal halten kann, andererseits gibt es eben doch wirklich abgelegene Höfe in völliger Alleinlage, wo das vielleicht doch irgendwie möglich wäre. Da kommt auch nicht unbedingt täglich der Briefträger vorbei, weil solche Leute sich Postfächer einrichten, usw. Also, es ist ganz sicher schwer vorstellbar, aber für völlig undenkbar halte ich es auch nicht.

Eine andere Erklärung findet meine Phantasie auf Anhieb nicht. "Resteentsorgung" eines Zoos? Wohl kaum. Das können die einfacher haben, als Tierkadaver zersägen und im Wald abladen.

Oder sind es tatsächlich "nur" diese einzelnen Teile gewesen, die man - ich hab keine Ahnung von sowas - vielleicht als Jagdtrophähen mal von einer Safari mitgebracht hat? Und die eben jetzt beim Entrümpeln, wie heute auch manch anderer "Müll" und Hausrat, einfach im Wald entsorgt wurden? Das müsste dann allerdings schnell feststehen, denn dann wären die Teile ja mal präpariert worden.
 
Resteentsorgung" eines Zoos?
Hab ich ehrlich auch gedacht, nur nicht geschrieben, weil ich ja eh Zoo- Basher bin :D
Es gibt kleinere Tierparks die aufgrund von Corona halt auch Pleite sind. Und so eine „Entsorgung/Tötung“ wegen Geldmangel ist halt auch nicht legal. Von daher könnte ich es mir durchaus vorstellen.
 
Hab ich ehrlich auch gedacht, nur nicht geschrieben, weil ich ja eh Zoo- Basher bin :D
Es gibt kleinere Tierparks die aufgrund von Corona halt auch Pleite sind. Und so eine „Entsorgung/Tötung“ wegen Geldmangel ist halt auch nicht legal. Von daher könnte ich es mir durchaus vorstellen.
Sind die Tiere nicht irgendwo registriert?
Würde das nicht auffallen, wenn die plötzlich fehlen?
 
Ich weiß nicht? Ich kann mir schwer vorstellen, wie man einen Schimpansen oder Bonobo überhaupt geheim halten kann? Die sind doch groß und irre laut?
Mal sehen ob was rauskommt. Gruselig.

Illegaler Nachwuchs aus einer genehmigten Haltung?

Mir ist, als hätte ich in einer dieser Sendungen ala "Hund Katze Maus" mal etwas über private Affenhaltung gesehen, da saßen auch Schimpansen.
Ich kriege es nicht mehr zusammen, aber die Aussage war wohl so, dass die Haltung bekannterweise kagge war, aber es sich um Altbestände handle, die man nicht einfach in Zoos vermitteln konnte und niemand weiß, was man sonst mit den Tieren machen soll. Da wartete man auf das natürliche Ende der Tiere.

Vielleicht kam es in einer solchen Anlage doch zu unerwünschten Nachwuchs, der weg musste?
 
Hab ich ehrlich auch gedacht, nur nicht geschrieben, weil ich ja eh Zoo- Basher bin :D
Es gibt kleinere Tierparks die aufgrund von Corona halt auch Pleite sind. Und so eine „Entsorgung/Tötung“ wegen Geldmangel ist halt auch nicht legal. Von daher könnte ich es mir durchaus vorstellen.

Aber müssen Tierparks nicht ihre Exoten irgendwie behördlich erfassen lassen? Und dann auch abmelden, wenn ein Tier verstorben ist? Dann müsste sich ja nachvollziehen lassen, wo ein Affe fehlt.

Es ist wirklich gruselig, wenn man da mal drüber nachdenkt. Ich hoffe wirklich, daß die Sache akribisch verfolgt wird.
 
Sind die Tiere nicht irgendwo registriert?
Würde das nicht auffallen, wenn die plötzlich fehlen?
Registriert sind sie, aber Abgaben werden zB nicht wirklich kontrolliert.
Da gabs mal einen recherchierten Fall von einem Steinbock. Abgegeben an Tierpark XY, den Tierpark gabs gar nicht. Gab aber mWn auch keine Konsequenzen, der Steinbock (streng geschützt) ist halt „weg“.
 
Wie führt man eigentlich bei Arten wie Schimpansen/Bonobos Zuchtbuch?
Die Mutter kann man bestimmen, den Vater nur schätzen bzw nur per Vaterschaftstest nachweisen.
 
Mir wurde auch schon von einer Zootierpflegerin von "Bestandsreduzierungen" bzw "Sparmaßnahmen" erzählt, die in kleineren Parks praktiziert werden. Sie hat aus diesen Gründen in so einem Park gekündigt und das ganze gemeldet, allerdings kam nie etwas dabei raus.
 
Naja, wenn die nun aber schon etwas länger da lag und vielleicht schon etwas angegammelt war... :gruebel:

Edit: Ach nee - weiter unten gelesen, sie war ja eingefroren gewesen.

Aber woran soll dann der Fachmann erkennen, dass Jagdtrophäe, und so weiter?

Jemand, der auf so eine Trophäenjagd geht, lässt die Tiere ja nicht vor Ort präparieren - oder doch?

Ich meine, der nimmt die mit und lässt das evtl. dann hier machen?
 
gruselig, ich bin in Grafrath aufgewachsen, Nähe zur Autobahn ist allerdings nicht wahr, sowohl ab Etterschlag als auch von Inning aus zieht es sich von der A96, da wäre einiges näher dran
 
Naja, wenn die nun aber schon etwas länger da lag und vielleicht schon etwas angegammelt war... :gruebel:

Edit: Ach nee - weiter unten gelesen, sie war ja eingefroren gewesen.

Aber woran soll dann der Fachmann erkennen, dass Jagdtrophäe, und so weiter?

Jemand, der auf so eine Trophäenjagd geht, lässt die Tiere ja nicht vor Ort präparieren - oder doch?

Ich meine, der nimmt die mit und lässt das evtl. dann hier machen?
Echt? Ich hätte halt vermutet, daß man da eher nicht mit eingetuppertem "Frischfleisch" in der Kühlbox durch den Zoll marschiert, sondern schon eher mit fertigen Präparaten. Und dann würde man die ja gleich als solche erkennen, wenn die irgendwo gefunden würden. So dachte ich.

Aber ich habe keine Ahnung wie das so läuft, in der Großwildjägerszene.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Fürstenfeldbruck- Jagdhund findet Menschenaffengliedmaßen im Wald“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Podifan
Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können.
Antworten
0
Aufrufe
508
Podifan
Podifan
Podifan
700,-€ für eine Verletzung am Ohr und an der Vorderpfote?:confused: Na gut, vielleicht war die Pfote ja halb abgekaut...
Antworten
2
Aufrufe
989
B
Podifan
das ist nur dein eindruck. selbst der fleißige podifan stellt nicht alle vorfälle ein, ganz zu schweigen von den vorfällen, die es nichtmal in die zeitung schaffen. die dürften ohnehin den löwenanteil ausmachen.
Antworten
3
Aufrufe
888
guglhupf
guglhupf
crazygirl
Naja, man weiß nicht, was dazu geführt hat... daher wäre ich mit enem Urteil erstmal vorsichtig... ich glaube, dem Vater von meinem Freund wird es mal ähnlich gehen, wie der alten Dame - und der hätte das durchaus nicht anders verdient...:hmm::( (wobei... ich würde schon die Hunde da raus holen...
Antworten
11
Aufrufe
2K
Buroni
B
F
Nadine, schau mal hier Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können. unter dem link: Vorsicht in... findest Du unter März 2011 auch Augsburg. Auch die anderen links auf dieser Seite sind lesenswert. Du kannst auch mit den Leuten selbst in Kontakt treten. Außerdem empfehle ich...
Antworten
2
Aufrufe
3K
Fridolina
F
Zurück
Oben Unten