Führerschein für alle Hundehalter?

WHeimann

Führerschein für alle Hundehalter?

Verband für das Deutsche Hundewesen in Schleswig-Holstein will Akzeptanz der Vierbeiner verbessern

Wirbt für aus Großbritannien stammende Border-Terrier: Cornelia Scherping aus Eutin (mit Hündin Pepper). Foto KadNeumünster (Kad) Der Verband für das Deutsche Hundewesen in Schleswig-Holstein plädiert für die Einführung eines Führerscheins für sämtliche Hundehalter in der Bundesrepublik. "Mit diesem Hundeführerschein soll die gesellschaftliche Akzeptanz des Hundes als Haustier verbessert werden", sagte die Pressesprecherin des Landesverbandes Nord, Dr. Doris Milkert am Rande der Internationalen Rassehundezuchtschau am Wochenende in den Neumünsteraner Holstenhallen. An der zweitägigen Veranstaltung nahmen 1500 Aussteller aus zehn Ländern mit insgesamt 2000 Hunden teil. Nach Ansicht von Milkert sei das derzeitige Negativ-Image vieler Hunderassen vielfach darauf zurückzuführen, dass die Halter falsch oder gar nicht mit ihrem Vierbeiner arbeiten. "Der Hund ist von Natur aus an allem interessiert, was sich bewegt. Deshalb muss er entsprechend erzogen werden, damit er bewegliche Dinge wie Radfahrer oder Jogger in Ruhe lässt", erklärt Milkert. Viele Halter seien ohne fachkundige Hilfe mit derartigen Erziehungsaufgaben schlicht überfordert. "Die Frage, wie sag ich es meinem Hund, wird vom Besitzer häufig falsch oder gar nicht beantwortet", ist die Sprecherin überzeugt.
Und genau da soll der Führerschein ansetzen. Halter von Hunden müssen nach den Vorstellungen des VDH mit ihren Hunden nicht nur eine Begleithundeprüfung machen, bei der der Hund Sozialverträglichkeit mit Menschen und Artgenossen, Leinenführigkeit und die prompte Ausführung von Kommandos wie "Sitz", "Platz" und "Komm" demonstrieren muss, sondern ferner einen schriftlichen Test bestehen. Darin werden die Grundbegriffe der Zucht, der Hundehaltung sowie elementare Kenntnisse über Wesen und Bedürfnisse des Hundes abgeprüft. Milkert: "Das ganze geht bereits in die Richtung eines Wesenstests, durch den bestimmte charakterliche Mängel beim Halter und beim Hund festgestellt und gegebenenfalls behoben werden können."
Um einheitliche Standards bei der Abnahme des Hundeführerscheins sicherzustellen, schult der VDH bereits jetzt Mitglieder der angeschlossenen Rassezucht- und Gebrauchshundeverbände, damit diese die entsprechenden Prüfungen abnehmen können. Milkert sieht zu dem Hundeführerschein keine Alternative: "Wenn wir ihn nicht freiwillig einführen, werden wir mit Sicherheit von der Politik dazu gezwungen."
Im Mittelpunkt der Neumünsteraner Veranstaltung stand die Ausstellung und Prämierung der Hunde. Dabei waren die kleinen Rassen wie die Border-Terrier ein besonderer Publikumsmagnet. "Diese aus Großbritannien stammende Jagdhunderasse muss nicht jagdlich geführt werden, ist besonders anpassungsfähig und überhaupt nicht aggressiv. Diese Tiere sind Begleiter für aktive Leute, die mit ihrem Hund durch dick und dünn gehen", sagt Cornelia Scherping aus Eutin, deren Hündin Pepper in der offenen Klasse den zweiten Platz belegt und zugleich mit der Note V2 eine exzellente Bewertung erhalten hat.
Eingerahmt wurde die Prämierung der Elitehunde von einem vielfältigen Showprogramm mit einem Windhunderennen, einer Welpenspielstunde und einem großen Kinderspielprogramm.


Kieler Nachrichten vom 28.05.2001





WHeimann
Hundeschule des Tierschutzverein Iserlohn e.V.

Jetzt mit AWARD-Vergabe
 
  • 23. Mai 2024
  • #Anzeige
Hi WHeimann ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 16 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Führerschein für alle Hundehalter?“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Piggy
Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können. Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können. 2 X die Meinung von ehemaligen Regierenden Bürgermeistern Berlins. Man beachte das Herr Schütz (SPD) in den letzten 12 Jahren überhaupt nichts mitgekriegt hat und...
Antworten
0
Aufrufe
548
Piggy
procten
Antworten
17
Aufrufe
1K
Darla
Lewis7
Frau Dr. Rojem ist so eine ganz liebe, mit der man auch soweit gut reden kann, wie gesagt, irgendwie kam sie mir nur teilweise ein wenig "verwirrt" ,oder ich weiß nicht wie man das beschreiben soll, vor. :rolleyes: Aber da wir sie ja als TÄ hatten durfte sie ja keinen WT bei uns abnehmen, da...
Antworten
14
Aufrufe
1K
baghira226
baghira226
Ninchen
@ Hanibal: „Was passiert mit den Leuten, die Tiere schon halten. Die sind doch nirgends registriert.“ Das wird man leider nicht in den Griff kriegen weil bisher jeder Händler oder Produzent fast jedes Tier an jeden Idioten verkaufen durfte. Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen...
Antworten
14
Aufrufe
1K
Wolf II
W
dog-aid
"Führerschein" für Hundehalter Im Kreishaus wird zurzeit an einem 60-Fragen-Test gefeilt Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern. Gütersloh (sik). Besitzer von Pitbull, Staffordshire & Co. müssen demnächst eine Art theoretische "Führerschein"-Prüfung ablegen, um ihre Sachkenntnisse zur...
Antworten
0
Aufrufe
864
dog-aid
dog-aid
Zurück
Oben Unten