Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Durchfall nach Wurmkur

  1. Es is' doch echt zum Verrückt werden: Da denkt man,man tut dem Hund was Gutes,indem man ihm eine Wurkmur gibt und was passiert dann ???

    Er bekommt Durchfall davon :rolleyes: !

    Zumindest glaube ich, dass der Durchfall von der Wurmkur kommt und wollte mal hören,wie ihr das seht:

    Clarke hat gestern spät abends,bevor wir in's Bett sind,eine Wurkmur bekommen ( Banminth plus ). Bis dahin war er auch quietschfidel und munter.......

    Heut' morgen um fünf war dann die Nacht vorbei: Clarke schiesst die Treppe runter, steht vor der Terrassentür (die ich dann auch ganz fix aufgemacht habe) und flitzt raus in'n Garten und setzt dort einen riesigen Haufen hin ( er k...t sonst nie in den Garten ! ).

    Nun muss ich dazu sagen,dass er gestern auf der Nachmittagsrunde kein Geschäft erledigt hat.

    Der Haufen sah erst noch ganz normal aus,dann kam jedoch jede Menge "flüssiges" hinterher. Danach wollte er unbedingt mit Frauchen auf'm Sofa kuscheln und schnarchte wie ein Großer :unsicher: !

    Okay,ich habe mir gedacht,dass wir unsere Morgenrunde ( so gegen acht Uhr ) trotzdem machen. Er trottete lustlos ( das wohl aber auch wegen des fiesen Regens) hinter mir her und hat dann gegen Ende des Spazierganges nochmal "dünnes" von sich gegeben und als wir zu Hause waren,hat er wieder gepennt.

    Dann war er so vor circa einer Stunde nochmal im Garten und hat "breiiges" von sich gegeben.

    Jetzt habe ich mal ein wenig gegoogelt und die unterschiedlichsten Aussagen dazu gefunden: Die Einen sagen,wenn er nach der Wurmkur Durchfall bekommt,ist das ein Zeichen dafür,dass sie gewirkt hat,die Anderen sagen,dass die Kur dann gar nichts gebracht hat.

    Ja,was denn nun :verwirrt: ?

    Finde das auch sehr merkwürdig,da er regelmässig entwurmt wird und niemals danach Durchfall hatte......

    Was meint ihr ?
     
    #1 Clarke
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Hallo,

    Genau das ist der Grund,warum unsere Hunde nur Wurmkuren bekommen,wenn sie auch akuten,starken Wurmbefall HABEN.Einfach so würde ich keinem meiner Hunde eine derartige Belastung zumuten,da schau ich lieber einmal öfter nach dem Kot.
    Mein Wolf ist besonders empfindlich,seine ganze Magen-Darm-Flora gerät völlig aus dem Gleichgewicht,wenn er eine Wurmkur bekommt, er hat starken Durchfall (zu Anfang flüssig ,dann nach etwa 30 Stunden breiig) und muss sich auch manchmal übergeben, kann sein Futter nicht drinbehalten.Ich lasse ihn dann immer einen Tag hungern,danach bekommt er 2 Tage Schonkost, beispielsweise Hüttenkäse mit gekochten Kartoffeln und sehr lang gekochten,pürierten Möhren.

    Gute Besserung.
     
    #2 Laura-Wolf
  4. Hallo Nadine,

    Jason bekam vor 3 Jahren von meinem Ex-Tierarzt eine Wurmkur reingeföhnt, obwohl er gar keine Würmer hatte (die Untersuchung der Kotprobe war negativ). O-Ton Tierarzt: "Dem seine letzte Wurmkur liegt 3 Jahre zurück, der MUSS Würmer haben, das geht gar nicht anders". Sprachs, und drückte ihm Drontal plus rein.

    Jason hatte danach geschlagene drei Wochen Durchfall, den man schon nicht mehr Durchfall nennen konnte. Wasser pur. Erst eine Spritzenkur mit Buscopan brachte langsame Besserung, die Darmflora war völlig zerstört.

    Eine Wurmkur ist NICHT harmlos, genausowenig wie eine Impfung, und JA: Der Durchfall stammt mit 98 % iger Wahrscheinlichkeit davon! Ich hoffe, ihr habt Glück und das Ganze legt sich binnen ein, zwei Tagen wieder.
     
    #3 Hovi
  5. Echt, ihr macht Wurmkuren gar nicht regelmäßig? Ich war der Meinung, das sollte man. :verwirrt:

    Aber ich muss dazu sagen, dass mir Paul nach der Wurmkur letzte Woche auch ziemlich leid getan - Nadine, er hatte Durchfall wie Wasser :(

    Ich hab ihm ne (rein?) pflanzliche Kur gegeben. Von cdVet ContraWurm.

    Er hat sich dann sogar erbrochen und hatte 1 Tag Durchfall wie Wasser. Ich hatte die Kotze im Garten nicht weggemacht gehabt, da ich krank war :rolleyes:
    Am nächsten Tag hat der Depp sein Erbrochenes noch einmal vernascht :unsicher: und hatte wieder Druchfall :(

    Ihr seid also der Meinung, dass man gar nicht unbedingt vorsorglich zu entwurmen braucht? Paul ist halt auch ein Hund, der unterwegs immer mal wieder einen Mist frisst, wenn man nicht aufpasst :eg:
     
    #4 Budges66482
  6. Nun ja,einfach so und just for Fun hat er die ja auch nicht bekommen :rolleyes:
    Er rutscht seit ein,zwei Tagen ständig auf seinem Allerwertesten hin und her und kratzt sich.
    Die Analdrüsen waren es nicht,die hat die Tierärztin ausdrücken wollen,aber machte keinen Sinn,weil nicht voll....
    Btw gibt es auch einige Wurmarten,die mit blossem Auge gar nicht zu erkennen sind.

    Am Anfang habe ich ihn auch alle drei Monate entwurmt,mittlerweile bin ich da eher etwas vorsichtig geworden,weil er so super empfindlich geworden ist,was seinen Magen-Darm-Trakt angeht (nicht umsonst fütter' ich ihm das a....teure Hill's i/d :unsicher: ).

    Nach dieser Erfahrung jetzt werde ich auf jeden Fall lieber eine Kotuntersuchung durchführen lassen,bevor er nochmal diese "Chemiekeulen" bekommt.

    :uhh::uhh::uhh: DREI Wochen ?!?!??! Is' ja der Hammer,au weia !

    Nun ja,der Dicke hat dann heute mal einen Fastentag eingelegt,ist auch schon wieder wesentlich munterer als noch heute morgen,kriegt jetzt Zweiback und Fencheltee und ab morgen eben wieder ganz viele kleine Portionen von seinem Futter ( Hill's i/d,wie praktisch :unsicher: :rolleyes: ).

    Ach ja,und Flitzek.... hat er auch nicht mehr ( hoffentlich bleibt das auch so *daumendrück* ). Sind heute nachmittag nochmal ne' Runde gelaufen,da war er auch viel munterer ( obwohl es immer noch geregnet hat ) als heute morgen.

    Vielen Dank Euch Beiden für die Genesungswünsche: Euer Wort in Clarke's Fledermausöhrchen ;) !
     
    #5 Clarke
  7. Dachte ich bisher auch immer !

    Ja,oder ? Die sehen dann aber auch immer im wahrsten Sinne des Wortes "hunde-elend" aus; ich bin dann selbst immer ganz krank,während es dem Stinker schon längst wieder besser geht :unsicher:.

    Ups,dabei sollte man doch meinen,Sachen auf pflanzlicher Basis sind "sanft zum Körper". Ja,ich habe da vorhin im www auch so einen Bericht mit folgender Theorie gefunden: Da die Wurmkur ja die im Körper des Hundes befindlichen Würmer abtötet,ist dieser bemüht,diese Leichen so schnell wie möglich loszuwerden: Entweder vorne oder hinten raus oder eben Beides ( kurz in meinen eigenen Worten sinngemäss wiedergegeben ).

    Damit ein Zeichen dafür,dass die Wurmkur angeschlagen hat.
    Na super ! Eigenartige Theorie,oder ? Aber kann ja auch was dran sein :verwirrt: ?!

    Is' ja widerlich [​IMG] ;) !

    Nein,solche Angewohnheiten hat mein feiner Herr Clarke nicht,es sei denn,es handelt sich um gerade runtergeschlungenes Futter;das kann Hund sich dann schon gern' zweimal durch den Bollerkopp gehen lassen :rolleyes: !

    Na ja,wie gesagt: Nach diesem Wochenende bin ich auf jeden Fall mal wieder um eine Erfahrung reicher und beim nächsten Mal entsprechend vorsichtiger !
     
    #6 Clarke
  8. Mein Kleiner verträgt eine eingenommene Wurmkur auch überhaupt nicht.
    Lediglich wenn die Wurmkur gespritzt wird, geht es so einigermaßen.
    Jetzt bekommen meine Hunde keine Wurmkur mehr, wenn die Kotuntersuchung i.O. ist.
    Ich bin mir darüber im Klaren, dass auch dann ein Wurmbefall vorhanden sin kann, jedoch hält sich der Befall dann zumindest in Grenzen.

    Bisher konnte kein Wurmbefall im Kot meiner Hunde nachgewiesen werden.

    matty
     
    #7 matty
  9. Merk Dir unbedingt welche Wurmkur das war, nicht jede Wurmkur wird von jedem Hund vertragen. Gibt ja genügend andere Wirkstoffe auf dem Markt. ;)

    Ich finds immer wieder erstaunlich, unsere bekommen mehr oder weniger regelmäßig ne Wurmkur reingedrückt (alle 3-5 Monate, wie ich eben gerade dran denke) und zwar das was ich gerade meine (MilbeMax, Drontal Plus, Panacur etc.) und die reagieren Beide überhaupt nicht. Kein Bauchgrummeln, kein Durchfall, noch nichtmal Unwohlsein.
     
    #8 KsCaro
  10. Na,aber auf jeden Fall ! Das war dieses Mal Banminth Plus 1200 von Pfizer.......

    Ja,so habe ich das bisher auf immer gemacht,auch mit den von Dir genannten Präparaten.Bisher hat er damit auch nie Probleme gehabt....:(

    Aber wie gesagt: Er ist,auch was das Futter oder Leckerlie's angeht,seit circa einem viertel Jahr dermassen empfindlich geworden,keine Ahnung,warum das auf einmal so ist :verwirrt: !

    Er hat diese Wurmkur auch nicht das erste Mal bekommen; die Tierärztin hat mir gerade diese gegeben,weil sie extra noch gesagt hat,dass die sehr "magenfreundlich" ist und wir ihn nicht unnötig belasten wollen.

    Ich versteh' das alles nicht :( :nee: :verwirrt:
     
    #9 Clarke
  11. Da steckst du nicht drin.

    Wenn ich das jetzt richtig zusammenkriege, ist in Drontal plus und Milbemax etwa derselbe Wirkstoff drin. Von Drontal kriegt Garri Bauchkrämpfe und epileptische Absencen, Milbemax verträgt er super.
    Muss man nicht verstehen.
    Hauptsache, die Würmer vertragen beides nicht...
     
    #10 lektoratte
  12. Nope...
    Drontal Plus ist Praziquantel, Febantel und Pyrantel.
    MilbeMax ist Milbemycin, verwandt mit Ivermectin. ;)

    *klugscheißmodus off*
     
    #11 KsCaro
  13. @KsCaro

    Danke dir. Das erklärt immerhin die durchaus gravierenden Unterschiede in der Auswirkung auf den Hund... ;)

    Hab grad nochmal nachgesehen, nur Praziquantel ist in beiden drin.

    (steht zumindest , wenn man milbemax eingibt.)
     
    #12 lektoratte
  14. Ja *sorry* gegen Bandwürmer. *vergessen*schäm*
     
    #13 KsCaro
  15. Wie geht es dem Clarke denn heute?
    :love:
     
    #14 Shima
  16. Hallo ihr,

    ich mache auch nicht regelmäßig ne Wurmkur, allerdings regelmäßig Kotproben. Sollte meine Maus dann doch mal Würmer haben (war bisher noch nie der Fall), dann bekäme sie entweder Panacur (wirkt gegen alle Sorten Würmer) oder eben das Mittel für die Sorte Wurm, die da ist.
    Ich halte nichts davon die Pharmaindustrie mit Wurmkuren alle 3 Monate zu bereichern und vor allem meinem Hund nicht mit unnötiger Chemie belasten.
    Das mit dem DUrchfall ist mir auch schon oft bei anderen Hunden untergekommen. Ist scheinbar gar nicht soooo selten.

    Noch ein kleiner Tipp am Rande: Karotten, bessergesagt die ätherischen Öle in den Karotten wirken leicht vorbeugend gegen Würmer (sie setzen sich nicht so gerne fest, wenn man Karotten füttert)

    LG Caro
     
    #15 Carolina73
  17. Nee,aber ein super-schlechtes Gewissen habe ich trotzdem,weil ich ja für diesen Zustand verantwortlich war :( !
    Au ha,das wird ja immer gruseliger.....:uhh: !
    Nee,so wie das gestunken hat,dürfte darin wohl gar nichts überlebt haben :D !

    Hallo :hallo: !
    Danke der Nachfrage,es geht ihm heute schon wesentlich besser um nicht zu sagen: Er ist wieder schon wieder fast ganz der Alte ( im wahrsten Sinne des Wortes ;) ) !

    Als ich heute von der Arbeit gekommen bin hat er schon ganz ungeduldig gewartet und im Auto auf'm Weg in die Feldmark,na ja,sagen wir mal "gesungen" :unsicher: !

    Dann,kaum aus'm Auto raus, is' er gerannt,als wenn der Teufel hinter ihm her wäre,so als ob er sagen wollte: "Hey,ich muss doch den gestrigen Tag wieder aufholen,mach hin !"

    Na ja und der "Output" :gruebel: ?!?

    Sagen wir mal,der ist auf dem besten Wege,wieder eine richtige Wurst zu werden :D !

    Stimmt,das habe ich auch schon gelesen !

    Bei unserem hiesigen Landhandel gibt es so ein Zeug's,das soll ganz prima sein,sieh' mal:

    Da steht allerdings,dass man das mit einem Teelöffel Öl geben soll und ich befürchte......na ja,Ihr wisst schon :rolleyes: !
     
    #16 Clarke
  18. Meine bekommen täglich Öl ins Futter;)
     
    #17 Laura-Wolf
  19. Deshalb gibt es die bei uns auch regelmäßig.

    Allerdings kann ich mich daran erinnern, dass man früher Kindern, als diese noch verbotenerweise ungewaschenes und erlaubterweise ungespritztes Obst aßen und davon Würmer bekamen, Möhren auch erfolgreich bei Wurmbefall gab.
    Der Erfolg war sichtbar und wurde auch im Labor anhand der Stuhlprobe geprüft.
    Ob es bei Hunden auch so und gegen welche Würmer wirkt, weiß ich allerdings nicht.
    matty
     
    #18 matty
  20. Schön das es ihm wieder besser geht :) und wenn er schon wieder singt dann hat er keine Zeit zu jammern :D...

    Die Olewo Dinger sind klasse, die bekommt unser jetztiger Hund auch 1 mal am Tag... Und 1 Tl Öl ist doch nicht viel... Wenn dann ist es gut für´s Fell... Dann wird er noch hübscher :p
    Frische Karotten sind natürlich auch gut, aber ich hab keine Lust jeden Tag Möhren zu reiben :rotwerd:

    Edit: Falls du die Olewo Teile kaufen willst nimm die in der Schachtel, die sind vakuum verpackt... Wir haben mal die in dem Beutel gekauft, weil da mehr drin ist, aber die waren viel blasser und die Pampe danach sah auch nicht so gut aus wie die andere... Mehr so krümelig und gelb, überhaupt nicht so wie es sein sollte...
     
    #19 Shima
  21. Dito, wobei sie allerdings nicht so regelmäßig kriegen. Und Tiptoe hat auch einen sehr empfindlichen Magen und eigentlich gerne mal Durchfall... :unsicher:

    Wenn Clarke die Wurmkur bislang vertragen hat - Könnte es einfach sein, daß er sich (evtl. in der TA-Praxis, falls er mit war) einfach eine Magen-Darm-Grippe eingefangen? Daß es also nur dummer Zufall war?
     
    #20 Marion
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Durchfall nach Wurmkur“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden