Wiegand lässt Kampfhunde einsammeln

  • 25. Mai 2024
  • #Anzeige
Hi bullterrier HH ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 10 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Was mir, unabhängig davon, ob das Einziehen berechtigt war oder nicht, auffällt - Es wird von Tierschützern kritisiert, von den betroffenen Haltern scheinbar nicht.
 
Irgendwie mach ich Tierschützer Koser nicht..denn er weiß nicht auf ehrliche Art zu kämpfen....Wie kann ich Tierschützer sein wenn ich gleichzeitig eine andere Rasse Brandmarke?....

Ansonsten seit März 2009 15 Hunde...erscheint mir nicht wirklich viel ...wenn natürlich für die Hunde beschissen ist jetzt im TH sofern sie noch dort sind.
 
für mich stellt sich die frage, warum es immer noch menschen gibt, die unbedingt SO einen hund haben müssen, sich aber bzgl. dem drum und dran, der auflagen betreffend, (bewußt) nicht an diese halten. zeit haben sie ja nun ausreichend gehabt, die notwendigen unterlagen zur haltung dieser hunde zu besorgen.

ich begrüße es natürlich, dass die behörde die LHVO durchsetzt und auch versucht, die entstehenden kosten für die gemeinde von den haltern zurückzufordern und dazu auch hoffentlich alle ihnen zur verfügung stehenden mittel einsetzen.

selbstverständlich, tun mir die hunde leid, die nun im tierheim mit extrem geringen chancen auf ein neues zuhause dort einsitzen müssen. naja, eigentlich müßten sie es ja nicht dort sein, wenn sich die halter an die auflagen gehalten hätten.

und solange sich die tierheime mit hunden dieser rassen ständig füllen, sollte man auch mal darüber nachdenken, dass dieser umstand nicht nur den bösen politikern, der bösen presse und anderen buhmännern zugeschoben werden sollte, sondern auch bei den ,,listenhundhaltern,, selbst zu finden ist.

das nun hunde beschlagnahmt werden und im tierheim landen, liegt in erster linie daran, dass die halter sich nicht an die auflagen gehalten haben.

aber sicherlich wird es wieder user geben, die die schuld dafür woanders suchen.:unsicher:
 
Was mir, unabhängig davon, ob das Einziehen berechtigt war oder nicht, auffällt - Es wird von Tierschützern kritisiert, von den betroffenen Haltern scheinbar nicht.

jetzt mal ganz ehrlich podi.

wenn ich einen ,,listenhund,, halte und mich (trotz ausreichender zeit!) NICHT um die unterlagen zur haltung eines solchen hundes bemühe, der hund dann beschlagnahmt wird, würde ich ganz kleine brötchen backen. über das leid (und dem bärendienst gegenüber den haltern welche sich an die auflagen gehalten haben), was ich meinem hund dadurch angetan habe, mal ganz zu schweigen:sauer:
 
Ich glaube seriöse Listenhundehalter wissen wem sie dieses Elend verdanken zu haben...
 
für mich stellt sich die frage, warum es immer noch menschen gibt, die unbedingt SO einen hund haben müssen, sich aber bzgl. dem drum und dran, der auflagen betreffend, (bewußt) nicht an diese halten. zeit haben sie ja nun ausreichend gehabt, die notwendigen unterlagen zur haltung dieser hunde zu besorgen.

ich begrüße es natürlich, dass die behörde die LHVO durchsetzt und auch versucht, die entstehenden kosten für die gemeinde von den haltern zurückzufordern und dazu auch hoffentlich alle ihnen zur verfügung stehenden mittel einsetzen.

selbstverständlich, tun mir die hunde leid, die nun im tierheim mit extrem geringen chancen auf ein neues zuhause dort einsitzen müssen. naja, eigentlich müßten sie es ja nicht dort sein, wenn sich die halter an die auflagen gehalten hätten.

und solange sich die tierheime mit hunden dieser rassen ständig füllen, sollte man auch mal darüber nachdenken, dass dieser umstand nicht nur den bösen politikern, der bösen presse und anderen buhmännern zugeschoben werden sollte, sondern auch bei den ,,listenhundhaltern,, selbst zu finden ist.

das nun hunde beschlagnahmt werden und im tierheim landen, liegt in erster linie daran, dass die halter sich nicht an die auflagen gehalten haben.

aber sicherlich wird es wieder user geben, die die schuld dafür woanders suchen.:unsicher:


Ja. Ganz einfach bei der Spezies Mensch. Zuviele Menschen sind selbstsüchtig, egoistisch und besserwisserisch. Auf der einen Seite sind es Politiker auf der anderen Seite Menschen, die eigentlich nach einer Bedienungsanleitung leben müssten, weil sie sonst überfordert sind.

Oder können die Hunde etwas dazu, dass der Mensch das macht, was er macht?

Idiotische Hundehalter + karrieregeile Politiker = Hundehysterie + überzogene Gesetze.
 
Es betrifft aber auch Menschen, die Ihre Hunde VOR der Verordnung als ganz normale Hunde geholt haben. Einfach nur ein normaler Hund, auch wenn ihr es hasst

Und sorry, eure Überheblichkeit und euer Hochmut: es soll in diesem Land auch Menschen geben, die nicht mal eben ca 700 Euro für diesen Schildbürgerstreich überhaben, aber das ist euch natürl fremd.
 
Es betrifft aber auch Menschen, die Ihre Hunde VOR der Verordnung als ganz normale Hunde geholt haben. Einfach nur ein normaler Hund, auch wenn ihr es hasst
pitbull,amstaff,sbt,bulli sind eben seit dem jahre 2000 KEINE normalen hunde im politischen sinne mehr. jeder, der sich nach diesem vorfall und den daraus resultierenden LHVO,s wahnsinn einen hund solcher rasse zugelegt hat bzw. zulegt, weiß worauf er sich einläßt und was auf ihn zukommen kann. das fängt bei auflagen an und hört bei der überhöhten hundesteur auf. Also JEDER der sich so einen hund geholt hat oder noch holen will, hat die entwicklung der letzten 11 jahre hautnah miterleben können. sich jetzt als unwissenden hinzustellen, ist mehr als unglaubwürdig. :unsicher:

Und sorry, eure Überheblichkeit und euer Hochmut: es soll in diesem Land auch Menschen geben die nicht mal eben ca 700 Euro für Schildbürgerstreich überhaben, aber das ist euch natürl fremd.
auch das ist JEDEM, der sich so einen hund anschaffen will/möchte(muß:unsicher:) hinreichend bekannt und durch zahlreiche beispiele ausreichend vor augen geführt worden. es kann fast täglich in foren/zeitungen oder sonstgwo in erfahrung gebracht werden, dass gemeinden/städte die hundesteuern ins uferlose anheben und zwar ebenfalls seit den letzten 11 jahren!!
 
SA hatte ein über Jahre eine gültige Gesetzgebung; es gab genügend geeignete Mittel, um die Bevölkerung vor "Gefahren" zu Schützen. Die auslösenden Fälle lagen eh im familiären Bereich, da wird es niemals einen geeigneten Schutz geben. Aussser der Tötung aller Hunde.

Ich finde es auch befremdlich, mit wie wenig Kritik Du der Rechtsunsicherheit für Hundebesitzer durch die Landesregierungen gegenüberstehst. Die BRD, die Landesregierungen regieren nach Tagesgeschäft, setzen sich dabei über TS -relavante Normen (Zwangskastrationen Thüringen, Leinen, Maulkorbpflich) hinweg, greifen in die Perönlichkeitsrechte (Auswahl einer Hunderasse), in die Unversehrbarkeit der Wohnung (Schilder an Haus/Hof) ein; entwickeln also faschistoide Tendenzen, einen Kontrollzwang für die innere Sicherheit. Jederzeit kann sich diese Situation ändern. In die positive, als auch negative Richtung. Es herrscht Rechtsunsicherheit.

Und was machst Du? Du akzeptierst das? Du forderst es ein? Wird langsam wirklich Zeit, das die Hundebesitzer sich diesen ******* nicht mehr gefallen lassen. Das sich TSler als Erfüllungsgehilfen verweigern, das die Konsequenzen dieser Politik auf die Spitze getrieben werden. Allerdings braucht man dafür mündige Bürger, keine Knechte.
 
für mich stellt sich die frage, warum es immer noch menschen gibt, die unbedingt SO einen hund haben müssen, sich aber bzgl. dem drum und dran, der auflagen betreffend, (bewußt) nicht an diese halten. zeit haben sie ja nun ausreichend gehabt, die notwendigen unterlagen zur haltung dieser hunde zu besorgen.

ich begrüße es natürlich, dass die behörde die LHVO durchsetzt und auch versucht, die entstehenden kosten für die gemeinde von den haltern zurückzufordern und dazu auch hoffentlich alle ihnen zur verfügung stehenden mittel einsetzen.

selbstverständlich, tun mir die hunde leid, die nun im tierheim mit extrem geringen chancen auf ein neues zuhause dort einsitzen müssen. naja, eigentlich müßten sie es ja nicht dort sein, wenn sich die halter an die auflagen gehalten hätten.

und solange sich die tierheime mit hunden dieser rassen ständig füllen, sollte man auch mal darüber nachdenken, dass dieser umstand nicht nur den bösen politikern, der bösen presse und anderen buhmännern zugeschoben werden sollte, sondern auch bei den ,,listenhundhaltern,, selbst zu finden ist.

das nun hunde beschlagnahmt werden und im tierheim landen, liegt in erster linie daran, dass die halter sich nicht an die auflagen gehalten haben.

aber sicherlich wird es wieder user geben, die die schuld dafür woanders suchen.:unsicher:

Ich begrüsse es nicht, dass die Behörde die LHVO durchzieht, wie kann ich es begrüssen, wenn ich gegen eine solcherart gestaltete LHVO bin?

Im übrigen bleib doch bitte auf dem Boden und guck Dir die genannten Zahlen an, es sind nicht DIE Listenhundehalter, sondern ein paar wenige Exemplare.

Und ja, die Verantwortlichkeit sehe ich bei den Politikern, die diese Gesetze/Verordnungen aus dem Boden stampfen, wo denn sonst :verwirrt:
 
für mich stellt sich die frage, warum es immer noch menschen gibt, die unbedingt SO einen hund haben müssen, sich aber bzgl. dem drum und dran, der auflagen betreffend, (bewußt) nicht an diese halten. zeit haben sie ja nun ausreichend gehabt, die notwendigen unterlagen zur haltung dieser hunde zu besorgen.

ich begrüße es natürlich, dass die behörde die LHVO durchsetzt und auch versucht, die entstehenden kosten für die gemeinde von den haltern zurückzufordern und dazu auch hoffentlich alle ihnen zur verfügung stehenden mittel einsetzen.

selbstverständlich, tun mir die hunde leid, die nun im tierheim mit extrem geringen chancen auf ein neues zuhause dort einsitzen müssen. naja, eigentlich müßten sie es ja nicht dort sein, wenn sich die halter an die auflagen gehalten hätten.

und solange sich die tierheime mit hunden dieser rassen ständig füllen, sollte man auch mal darüber nachdenken, dass dieser umstand nicht nur den bösen politikern, der bösen presse und anderen buhmännern zugeschoben werden sollte, sondern auch bei den ,,listenhundhaltern,, selbst zu finden ist.

das nun hunde beschlagnahmt werden und im tierheim landen, liegt in erster linie daran, dass die halter sich nicht an die auflagen gehalten haben.

aber sicherlich wird es wieder user geben, die die schuld dafür woanders suchen.:unsicher:

Ich begrüsse es nicht, dass die Behörde die LHVO durchzieht, wie kann ich es begrüssen, wenn ich gegen eine solcherart gestaltete LHVO bin?
gegen eine solche LHVO zu sein bedeutet für mich nicht, dass ich mich nicht(vorerst) daran halten muß. würde der eine oder andere sich daran halten, würde sein über alles geliebter hund zwar mit auflagen, dafür noch im gewohnten umfeld seiner familie leben. aber es scheint ja alles besser zu sein, als sich an die auflagen zu halten.

Im übrigen bleib doch bitte auf dem Boden und guck Dir die genannten Zahlen an, es sind nicht DIE Listenhundehalter, sondern ein paar wenige Exemplare.
achso, ich wußte bis heute gar nicht, das wir die ganzen auflagen,schikanen usw. der letzten 11 jahre der masse an ,,listenhundhaltern,, zu verdanken haben.danke für die aufklärung:unsicher:

Und ja, die Verantwortlichkeit sehe ich bei den Politikern, die diese Gesetze/Verordnungen aus dem Boden stampfen, wo denn sonst :verwirrt:
am besten besuchst du mal die nun beschlagnahmten hunde in SA und erklärst ihnen, dass sie gerade abgeholt wurden, weil die politiker schuld haben. erwähne aber bloß nicht, dass sie noch zuhause sein könnten, wenn ihr halter sich an die auflagen gehalten hätte.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Wiegand lässt Kampfhunde einsammeln“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Crabat
hier Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können.
Antworten
2
Aufrufe
87
embrujo
snowflake
Ist jetzt die Frage, was ist Ursache und was Wirkung? :cool:
Antworten
6
Aufrufe
244
IgorAndersen
IgorAndersen
S
Hoffentlich belässt er es dabei und verzichtet künftig auf die "Zucht".
Antworten
15
Aufrufe
612
snowflake
snowflake
N
Eben. Mit zweimal am Tag üben kommste da nicht weit. Es muss das langweiligste der Welt werden, dass man den Raum verlässt. Uns dann gerne auch das komplette Gedöns mit Jacke und Schuhe usw. anziehen, wenn man raus geht ebenfalls 100 mal am Tag üben. Vielleicht erstmal jeden Joghurtbecher...
Antworten
12
Aufrufe
612
Lille
M
Antworten
18
Aufrufe
4K
Crabat
Zurück
Oben Unten