Wie transportiert Ihr Eure Hunde im Auto?

Amaliana

20 Jahre Mitglied
Folgendes habe ich eben gelesen:

Motorradfahrer fuhr gegen Hundeanhänger: Motorradfahrer und Hund tot


Wilbringhausen/NRW, 2.4.02

Jede Hilfe zu spät kam am Samstagnachmittag für einen 44-jährigen Kradfahrer, der aus Hülsenbusch stammt. Noch an der Unfallstelle auf der Landstraße 306 in Höhe des Abzweiges nach Wilbringhausen erlag er seinen schweren Verletzungen.

Gegen 14.50 Uhr befuhren nach ersten Feststellungen der Polizei drei Motorradfahrer hintereinander die Landstraße von Meinerzhagen kommend in Richtung Marienheide. Nachdem der erste Kradfahrer die einmündende Verbindung zur Kreisstraße 44 nach Wilbringhausen passiert hatte, prallte der zweite frontal gegen einen Pkw mit Hundeanhänger, dessen Fahrer in die Ortschaft Wildbringhausen abbiegen wollte.

Der Hundeanhänger wurde regelrecht umgeworfen, beide Fahrzeug blieben total zertrümmert am Fahrbahnrand liegen. Auf den Trümmern lag der Kradfahrer.

Zwar riefen Helfer noch den Rettungsdienst, doch der Notarzt konnte nur noch den Tod des Hülsenbuschers feststellen.

Der in dem Hundeanhänger befindliche Hund war ebenfalls tot. Zur Unfallaufnahme wurde ein Polizeihubschrauber hinzugezogen, die Landstraße musste für kurze Zeit gesperrt werden. Der Sachschaden beläuft sich nach Schätzungen der Polizei auf über 15000 Euro.


Wie transportiert ihr eure Hunde? In einer Box, einfach so auf dem Rücksitz?
Ich hatte mir gerade über das pro und kontra eines solchen Hundeanhängers Gedanken gemacht, wobei ich eingentlich nur darauf gekommen bin das so ein Ding für uns nicht in Frage kommt, die beiden würden einen Koller darin bekommen.

Das Problem bei uns ist das wir meist alnge Strecken (ca. 400 km) fahren. Im Wohnmobil können Sam und Laika rumlaufen, wenn sie es möchten. Meistens liegen sie zwar im Bett und schlafen
biggrin.gif
.....

Versicherungstechnisch ist mir schon kalr das sie angeschnallt sein müssen, oder in einer Box oder hinter einem Hundegitter.

Wie wird das bei euch gehandhabt?




Grüße
Andrea
Sam & Laika
 
  • 25. Mai 2024
  • #Anzeige
Hi Amaliana ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 15 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Du wirst das Risiko niemals ganz ausschließen können. Dein Hund kann im Anhänger ebnso getötet werden wie in einer Box, angeschnallt oder liegend auf dem Bett.
Wir hatten einen Unfall auf der Autobahn (bei 120 km/h ist uns einer vorne reingeschleudert) der Hund saß sicher und unverletzt hinten in der Box. Ein Bakannter fährt mit DSH auf der Rückbank zum Zigaretten holen und fährt einem anderen im Stadtverkehr hintendrauf, der Hund fliegt durch die Scheibe. Wenn dir jemand hinten drauf oder in die Seite fährt, kann es Deinen Hund ebenso treffen wie dich selber oder einen Deiner Beifahrer.
Unsere sitzen in ihren Boxen (4 Stück im T4) Vorteil: der Wagen bleibt relativ sauber, wenns warm ist können wir die Türen offenstehen lassen (auf dem Hundeplatz zB), die Einkäufe bleiben unversehrt, sie können sich nicht gegenseitig in die Wolle kriegen, können dir nicht auf den Schalthebel klettern und bei einem "nomalen" Unfall können Helfer eine Box neben die andere an den Grünstreifen stellen ohne von geschockten Hunden gebissen zu werden!

Gruß Lupo
malis1.gif



Du bist stets für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast.
Antoine de Saint-Exupéry
 
ich muss zugeben, dass meine Kleine auf dem Rücksitz mitfährt. Eine Box passt bei mir gar nicht rein...

Wollte auch schon mal wenigstens ein Hundegitter installieren, das fällt allerdings auch aus, da ich ein Cabrioverdeck habe....

Das nächste Auto wird ein grösseres, da fährt der Hund dann auch sicher mit! Bin schon am sparen......
 
Wie Lupo schon sagt, richtig geschützt ist man nie, weder Mensch noch Hund!!!!
Gerade jetzt bei dem Wetter wo die Motorradfahrer wieder unterwegs sind mache ich mir auch mehr Gedanken als sonst, z.B. das einer hinten auf den Hänger auffahren könnte! Aber selbst wenn es so wäre, man könnte es dann nicht ändern.

In meinem alten Auto sind die Hunde auch immer auf der Rückbank transportiert worden, Im Vito haben wir 5 Boxen wo die Hunde reinkönnen, ist wirklich sehr praktisch (alle Vorteile wurden mal wieder von Lupo erwähnt
biggrin.gif
) ... ansonsten sind sie im Hänger oder in einer der zwei Boxen die wir im Kombi haben.

LG
Ghostface
mouse.gif
 
ich finde die Boxen eigentlich am Besten.
Leider passe sollche nicht in unser Auto. Deshalb benutze ich bei meinen beiden Rottis Sicherheitsgeschirre mit Gurt. Ideal finde ich diese auch nicht, aber bis wir unsere neues Auto bekommen muß es leider so gehen. In dem anderen Auto werde ich dann aber Boxen benutzen.
mfg Kerstin, Wolfi und Balou
 
Ich weiß nicht, wie oft ich meinen Vater schon angebettelt hab, für seinen Kombi eine Box zu kaufen
frown.gif
... Hilft nix. Tja, jetzt muss ich gestehen, meistens sitzt der Hund in unserem anderen Auto (kein Kombi) auf dem Beifahrersitz auf meinem Schoß. Wenn er nicht auf dem Schoß von irgendjemandem sitzt und auch im Kofferraum vom Kombi hat er seinen Gurt dran. Einen Anhänger würd ich nicht kaufen, ich will schon sehen, was mein Hund macht, wenn wir im Auto sind. Da hätt ich keine Ruhe, wenn er hinten im Anhänger wär!

Viele Grüße an euch und eure Vierbeiner!

york4807.jpg

Claudy & Kampfcocker Joey


 
Also, nachdem mir mal ein Hund bei einer Vollbremsung mitsamt Hundegitter nach vorne geflogen kam, transportiere ich meine Hunde zur eigenen, zu meiner und zur Sicherheit meiner Mitfahrer nur noch in der Box im Fahrzeugheck.

Wenn jemand einem ins Heck chrasht, ist es zwar auch besser, wenn der Hund dann vorne gesessen hätte, aber hätte, wäre, wenn....!

Meine Hunde fahren jedenfalls _nur_ noch in der Box mit.

Anhänger scheidet für meinen Geschmack aus, weil ich dort keinen direkten Kontakt zu den Hunden habe, ich sehe sie nicht, ich höre sie nicht (ich bekomme nicht mit, wenn einer kotzt oder Dünnpfiff hat, wenn sie bellen, jaulen, etc.), das ist nicht so mein Ding.
Außerdem sind viele Anhänger nicht gerade gut gefedert, das heißt es ruckelt ganz nett und die Hunde sitzen dort völlig ohne Sichtkontakt zur Außenwelt im Dunkeln. Das ist nicht meiner Hunde Ding.
Und im Falle eines Unfalls... ist eine Blechkarosse um die Hunde stabiler.
Ich persönlich finde Hundeanhänger unsymphatisch, aber sicherer als ein Hund frei im Auto herumspringend dürfte es sein.

Gruß
tessa



k%F6pfe%20klein%20farbig%20kup%20und%20unkup.gif
 
Hi,

also unsere fährt in der Box im Kofferraum vom Kombi mit habe ich ein kleineres Auto habe ich einen Gurt.

Hi Claudy,

hast du Dir schon mal Gedanken gemacht was für ein Risiko du eingehst für Dich und Deinen Hund?

Gruß Bärchen
 
Ich weiß es, Bärchen! Leider wird bei uns anscheinend mehr Rücksicht auf das Auto genommen als auf den Hund ("Nimm ihm auf den Schoß, sonst zerkratzt er die Sitze!")
frown.gif
... Glaub mir, es liegt nicht an mir! Ich wär die erste, die eine Box kaufen würde, notfalls von meinem Geld, aber wenn meine Eltern nicht einverstanden sind, geht da nix
frown.gif
...

Viele Grüße an euch und eure Vierbeiner!

york4807.jpg

Claudy & Kampfcocker Joey


 
Ich habe *Link* in meinem Kombi im Kofferraum, und davor ein Original-gepäcknetz, welches fest verankert ist! Ist zwar nicht das gelbe vom Ei, aber besser wie nix. Werde mich wahrscheinlich auch nach einer geeigneten Box umsehen, da ich denke ,daß das am besten ist.

Mein kleiner Wuff
link%205.jpg


http://www.amstafflink.de.vu
 
In meinem alten 3er BMW fuhr Spike auf dem Beifahrersitz bzw. Fußraum mit. Habe es einmal mit einem Gurt auf dem Rücksitz probiert - nach 2 Minuten musste ich ihn vor der Strangulierung retten
frown.gif

Dafür freut sich jetzt eine Kollegin über den Gurt für ihren Cocker.

Jetzt fährt Spikeim Kofferraum von meinem Escort mit - mit kurzer Leine gesichert, damit er nicht über die Rückbank hüpft. Für eine feste Box fehlt mir - ehrlich gesagt - das Geld.

Sabine + Spike
 
Sabine, Dir ist aber schon klar das Spike sich gerade bei dieser Transportvariante sehr schnell strangulieren oder bei einem heftigen Aufprall das Genick brechen kann??
Tu mir bitte einen Gefallen und guck ab und zu mal bei Ebay rein, da werden häufiger günstige Boxen angeboten, oder setz eine Suchanzeige bei (neues Forum) oder bei oder bei rein!

Gruß Lupo
malis1.gif



Du bist stets für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast.
Antoine de Saint-Exupéry
 
So, jetzt bitte ich Euch nochmal zu überlegen was wohl teurer kommt: Jetzt 100 € für ne vernünftige Box auszugeben, oder hinterher Tierarztkosten oder nen neuen Hund?? Also hier mal eben einige Ebayangebote (warum mach ich mir eigentlich immer die Arbeit??)

Transportbox 105x75x79cm, Neu, Unbenutzt (149 €)


Transportbox 90x55x70 (49 €)

Auto - Transportbox für Hunde ! (100 €)

Transportbox (LxBxH:( 85x55x65 cm (61 €)


hunde box / transportbox NEU/OVP!!! (65 E)

Topangebot: Transportbox (Kennel) für Hunde (10 €)

Transportbox CLIPPER, 93x65x68cm (120 €)

Transportbox, CLIPPER, 71x50x51cm (72 €)

NEUE TRANSPORTBOX in Größe II [1 €)

hunde box / transportbox NEU/OVP (60 €)

Transportbox-Einzelbox-Maßanfertigung (200 €)

Transportbox VW-Bus (9 €)

Nun kann mir niemand erzählen das da nichts dabei ist, oder??

Gruß Lupo
malis1.gif



Du bist stets für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast.
Antoine de Saint-Exupéry
 
Unsere zwei fahren im Kofferraum, getrennt durch ein Gitter, mit. Ist zwar nicht die optimalste Transportvariante, aber mehr Möglichkeiten bleiben bei der Größe des Wagens nicht.

Wenn der Kleine noch größer ist, wird aber auch das Gitter raus müssen und dann die gesamte hintere Fläche für die Hunde ausgelegt werden. Dann funktioniert es sogar nur noch mit Trennnetz, damit sie nicht nach vorn können. Die Lösung muß zumindest solange gehen, bis der neue Kombi da ist.

Christian und Sunny
 
hallo
Ich bin froh das wir einen Kombi haben,Nancy ist nur im Kofferraum und wir haben natürlich auch ein Schutznetz,ich finde es nicht so gut wenn Hunde einfach so auf dem Sitz sitzen,es ist sehr gefährlich für Mensch und Tier,wenn man keinen Kombi hat finde ich es wichtig den Hund anzuschnallen,dafür gibt es im Handel soviel ich weiß richtige Systeme.Wenn ein Unfall passiert ist Hund und auch Mensch nie ganz sicher.
Gruß Jasmin

PS:das gilt auch für dich Nadine
 
An alle, die sich auf ein TRENNNETZ verlassen!

Diese Netze sind normalerweise nur auf ein Gewicht von 10 kg (zehn KILO!) ausgelegt, und das haben teilweise schon Westies! Und knallen entsprechend bei einem Unfall durch das Netz.

Auch die sogenannten Hundegitter bieten keinen sicheren Halt, da sie sich einfach wegdrücken. Die Gitterboxen, die mir persönlich am besten gefallen, gibt es in vielen Größen. Heute habe ich sogar eine gesehen, die für einen normalen Golf (nicht für den Golf-Kombi) passend war. Und ansonsten kann sich ein bastlerisch begabter Hundehalter auch eine Box selber basteln.

An 100 € für die Sicherheit seines Hundes zu sparen, dass klingt mehr als lächerlich, wenn man bedenkt, was ein Hund so an laufenden Kosten verursacht. Und falls sich euer Hund schwerverletzt, müßt ihr ganz schnell mal ein vielfaches an Euros bei eurem Tierarzt lassen.

Caro-BX
 
Hi Claudy,

dann tu doch eine Decke oder ein Handtuch drunter und nimm einen Gurt und setze Dich hinten daneben, mache deine Eltern klar das sie nicht nur das Leben des Hundes sondern das aller Insassen aufs Spiel setzen.

Hi Sabine,

also deine Aussage find ich nicht so toll, wer sich einen Hund anschaft sollte auch das Geld haben ihn anständig zu halten, dazu gehört auch die Absicherung im Auto. Es kann doch wohl nicht so schwer sein Irgendwo ein bischen Geld einzusparen wenn somit die Sicherheit des Hundes und der Insassen sicherer ist.
Wenn dein Hund jetzt einen Unfall hat oder Krank ist mußt du das Geld doch auch haben.


Gruß Bärchen
 
Dei Gitterboxen finde ich nicht so toll,ich habe ein Netz von Opel und das hält laut Anleitung 150 Kilo Last aus.
Gruß Jasmin
 
Hi

na dann melde ich mich auch mal zu wort dank dir nancy(blöde Kuh) löl

dasy sitzt nur auf dem beifahrer sitz da sie es nicht anders gewohnt ist hatten vorher nur einen 2 sitzer.

ich kam einfach noch nicht dazu einen hundegurt zu kaufen also ist dasy nie gesichert.
Und es liegt nicht daran das mir das geld fehlt

nun steinigt mich

bis dann nadine und dasy
 
habe noch was vergessen

eine box passt nicht in meinen twingo

bis dann nadine und dasy
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Wie transportiert Ihr Eure Hunde im Auto?“ in der Kategorie „Allgemeines“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Podifan
Und, ist doch für eine "gute Sache"? Schwund gibts dabei immer. Außerdem sollten die Hunde doch eh getötet werden, oder?
Antworten
9
Aufrufe
1K
HSH Freund
HSH Freund
Lewis7
Hm genau da habe ich meine Zweifel beim Nürnberger Tierheim ... Ich habe die verschiedenen Bestädigungen, ein Tier aufzunehmen gesehen und bei einer Familie sogar telefonisch nachgefragt (ob das stimmt) Aus eigener Erfahrung weiß ich, das auf die Zusagen des Hr. XY nicht unbedingt Verlass...
Antworten
6
Aufrufe
2K
Silviak88
Silviak88
Der Stefan
Wir haben fast alles: -den Allsafe Sicherheitsgurt und dann eine Schohndecke für die Rücksitzbank -ein Netz zum Abtrennen zwischen Kofferraum und Rücksitzen -eine Box Meist sitzt Igor so im Kofferraum (mit dem Netz), oder in der Box.
Antworten
38
Aufrufe
3K
IgorAndersen
IgorAndersen
S
Na Sandra, ist doch alles in Butter. ;)
Antworten
18
Aufrufe
1K
Bine 16
Bine 16
Zurück
Oben Unten