Und wieder mal

  • Kira2000
Hallo Bulli...
Erstmal wünsche auch ICH dich Herzlich Willkommen...

Endlich war es ruhiger um unsere Hunde und jetzt schonwieder so ne sch....

Es hat aber der Halter von dem Hund die einzige Schuld...(bin ich zumindest der Meinung!!!)

Wer lässt bitte seine zwei Hunde alleine mit einem Kind???
In dem Falle ist es ja auch egal was das für Hunde waren...
Ich bin der Meinung, dass man kein Kind unter 15-16 Jahren alleine mit nem hund(oder 2) alleine lässt!!!

Viele liebe grüsse von Julia und ihrem Mali-Monster-Kira
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Kira2000 :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • chacco
Hi Watson,
habe noch gear nix von dem Vorfall mitbekommen, obwohl es ganz in meiner Nähe was.
Und wie der Zufall es so will, fahr ich heute abend noch nach Duisburg-Meiderich.
Vielleicht krieg ich ja noch genaueres mit.



 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Bulli
@Heidi
Der Vorfall wird mit Sicherheit in den Medien behandelt, aber nicht als Aufklärung. Das verkauft sich nicht. Ich wollte mir heute die BILD kaufen.Hab mich aber nicht getraut.Ich weiß auch so was drinsteht.Gott sei Dank 1.ist das Sommerloch vorbei und 2.wollen die Amis wieder mal Krieg spielen.

Wir sollten in jede grössere Stadt fahren und mit unseren Hunden einen Streichelzoo auf dem Marktplatz eröffnen.Sozusagen Wanderzirkus. Da kann jeder selbst entscheiden ob er mehr über die Tiere erfahren will oder nicht.

ein arg pessimistischer Bulli
(los baut mich wieder auf)
 
  • bandog
wie soll man da noch jemanden aufbauen können. in der leipziger bild-zeitung stand heute noch nichts, wird aber noch kommen. dem mädchen geht es wieder ganz gut, oder den umständen entsprechend. am wochenende wird die kleine nach hause entlassen. diese vorfall wirft uns um wochen in unserer arbeit zurück. wieder ein staff und wieder ein kind. nicht die frage "wie konnte das geschehen" stellt sich für mich, sondern die frage "wie kann so etwas in zukunft verhindert werden". ganz ehrlich mal jeder zu sich selbst, wer kennt hundehalter dessen hunde als agressiv einzustufen sind ? war der hund der das mädel gebissen hat etwa agressiv ? ich kann es fast nicht glauben, da der hundehalter selbst kinder hat. mich bewegt immer der gedanke, warum hunde die auffällig werden nich einmal auf solche krankheiten wie staupe etc. untersucht werden. diese krankheit ist auch nach jahren noch nachweisbar und falls es die nervöse staupe ist, wenigstens in diesem und in anderen fällen zu erklären warum hunde ohne jeden ersichtlichen grund zubeißen.

Mario - bandog
~~~ein Leben ohne Hund ?~~~
* nein Danke ! *
www.hund-lpz.de/
 
  • wuschel
In den 3 Kölner Zeitungen stand auch nichts über den Unfall in Duisburg. Es gab nur im Express einen Artikel, welch eigenartige Dinge Düsseldorfer ihrem kleinen Liebling kaufen. Offenbar ist das Interesse der Medien daran im Augenblick etwas geringer. Die erwarten wohl alle mit Spannung den Kriegsausbruch in Israel.

wuschel
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Heidi
An Alle,
seht mal auf die Seite:


nette adresse, dog savers hundepage.

unter news, dann die echte seite den duisburger bericht anklicken.

am Ende des berichtes koennt ihr eure anmerkung reinsetzen.
Gruß Heidi /Mustang
 
  • Mike
Sicherlich ist es bedauerlich,daß es wieder einen Vorfall mit einen Staff gab, aber warum
hört man in den Medien nie etwas davon,wenn Hunde anderer Rassen Menschen beißen?
Und auserdem rechtfertigt auch dieser Vorfall
nicht,daß Kollektivschuld ausgesprochen wird und Hunde der K1 deshalb ausgerottet werden sollen.



1.) 1974 im Ruhrgebiet:
Ein elfjähriger Junge ging mit Wissen seines Vaters mit zwei Schäferhündinnen spazieren. Tags darauf fand man die teilweise skelettierte Leiche des Buben auf einem Feldweg
abseits von bewohntem Gebiet. Die Hunde kauerten neben der Leiche.

2.) Januar 1977 in Karlsruhe:
Ein vierzehnjähriges Mädchen und ein fünfjähriger Junge gingen mit Erlaubnis des Vaters mit zwei Schäferhündinnen spazieren. Als er Bub auf dem eisglatten Boden stürzte griffen
die Hunde sofort an und töteten den Fünfjährigen. Das Mädchen konnte nicht helfend eingreifen.

3.)1982 in Recklinghausen
Zwei ausgebrochene Schäferhunde überfielen auf einem Kinderspielplatz einen fünfjährigen Jungen und töteten ihn. Die Tante des Jungen wurde beim Versuch, die Hunde
abzuwehren, selber gebissen und verletzt.

4.) August 1984 in Straubing:
Zwei wiederholt ausgebrochene und schadenverursachende Schäferhund-Rüden streunten wiederum die ganze Nacht, töten und fraßen eine Katze und trafen in den frühen
Morgenstunden auf einen neunundsiebzigjährigen Pilzesammler, den sie töteten und teilweise skelettierten.

5.) Januar 1985 am Nürburgring
Ein hektischer und überreitzter Schäferhund-Rüde tötete ein junge Frau, die den Hund ausführen wollte. Es wird angenommen, daß die Frau auf dem schneeglatten Boden
ausrutschte und zu Fall kam

6.)Ende Januar 1985 in Gießen
Zwei aus dem Zwinger freigelassene Schäferhund-Rüden stürzten sich auf dem Haltergrundstück auf das spielende Nachbarskind, ein zehnjähriges Mädchen und töteten es.

7.) Mitte 1985 in Flensburg
Genauso wie Fall 6 stürzten sich zwei aus dem Zwinger freigelassene Schäferhund-Rüden auf dem Haltergrundstück auf das spielende Nachbarskind, ein elfjähriges Mädchen und
töteten es.

8.) 14.11.1989 Lille
ein dreiwöchiger Säugling wird von einem Schäferhund aus der Wohnung seiner Großeltern geschleppt und getötet.

9.) 19.05.1989 Ofterdingen
In Ofterdingen tötet ein Deutscher Schäferhund den siebenjährigen Sohn seines Halters durch zahlreiche Bisse in Hals und Kopf

10.)20.03.1989 Karlsruhe
In Karlsruhe wird ein vierjähriger Junge von drei Schäferhunden seiner Eltern totgebissen, als diese aus dem Hundesportverein zurückkehren.

11.) 30.03.1991 Frankfurt
In Frankfurt greifen ein Schäferhund und ein Rottweiler einen fünfjährigen Jungen in einem Park ohne Grund an und verletzten ihn schwer.

12.) 10.04.1991 Lille
In Lille wird ein siebzigjähriger Mann von seinen drei Schäferhunden angegriffen und totgebissen.

13.) 23.08.1990 Bergamo
In Bergamo tötet ein Schäferhund ein behindertes fünfjähriges Mädchen, das er beim Spielen plötzlich anfiel-

14.) 08.11.1991 Paris
Bei Paris töten sieben Deutsche Schäferhunde einen achtundfünzigjährigen Kraftfahrer, als dieser kurz aus seinem Lieferwagen aussteigt.

15.) Mai 1992 Straubing
In Straubing auf einem Spielplatz werden zwei Kinder im Alter von zwei Jahren, ein jugendlicher und zwei Frauen von einem streunenden Schäferhund angefallen und schwer
verletzt.

16.) 18.03.1992 Dortmund
In Dortmund setzt ein Geldräuber seinen Schäferhund als Waffe zur Begehung einer räuberischen Erpressung ein.

17.) Juni 1992 La Rochelle
In La Rochelle wird ein zweijähriges Mädchen von einem Deutschen Schäferhund seiner Eltern totgebissen.

18.) 14.07.1992 Dortmund
In Dortmund hetzt ein Mann seinen Schäferhund ohne Motiv auf einen neunundzwanzigjährigen Mann, dieser wird schwer verletzt.

29.08.1992 Brandenburg
In Brandenburg wurde ein achtundsiebzigjähriger Rentner von drei Schäferhunden ohne Grund angegriffen und lebensbedrohlich verletzt.

02.10.1992 Pulheim
In Pulheim greifen 3 Schäferhunde ohne Grund eine Gruppe von spielenden Kindern an. Sieben Kinder werden teilweise schwer verletzt, am schlimmsten die sechsjährige Elena.
Mit elf Bissen rissen die zu Bestien gewordenen Hofhunde dem Kind buchstäblich Stücke aus Rumpf und Beinen. Das Opfer wurde lebensgefährlich verletzt in die Kölner Uniklinik
geflogen.

1993

Eine zweiundsiebzigjährige Renterin wird von einem Schäferhund angefallen.
Der Hund reist seinem Opfer die Unterlippe und einen Nasenflügel ab und frißt beides.

Diese Fälle entstammen der Publikation „Die Polizei" und der Tagespresse

Weitere Fälle: 22.06.97 Frankfurter Rundschau
Schäferhund Mischling biß Radfahrerin.
Der vom Ordnungsamt angeordnete Maulkorbzwang WURDE VOM GERICHT WIEDER AUFGEHOBEN.
HUNDEBESITZERIN MUßTE KEIN SCHMERZENSGELD ZAHLEN.

06.08.97 Frankfurter Rundschau
Schäferhund biß Passantin.
Hund war bereits im Vorfeld zweimal aufgefallen.
Das Verfahren gegen den verantwortlichen Hundehalter wurde gegen Geldstrafe eingestellt.
ES WURDE KEIN MAULKORBZWANG ANGEORDNET!!!

30.04.1998 Frankfurter Rundschau
Bullterrier biß Radfahrerin .
MAULKORBZWANG WURDE ANGEORDNET; SCHMERZENSGELD MUßTE BEZAHLT WERDEN.
Hier stellt sich doch sofort die Frage, warum unterschiedliche Hunderassen unterschiedlich behandelt werden. Die Verletzungen der Radfahrerin durch den Bullterrier waren
tatsächlich geringfügist und wesentlich geringer als die durch die beiden Schäferhunde.

Hat der Schäferhund mehr Rechte?

30.01.99 Stadtanzeiger Moers


Hirtenhund fällt Joggerin an. Besitzer muß lediglich Bußgeld zahlen.
MAULKORBZWANG WIRD NICHT ANGEORDNET!!!

02.02.99 Bildzeitung Stuttgart
Schäferhund beißt Kind auf Spielplatz.
Besitzerin kümmert sich nicht darum und fährt mit dem Auto davon.

03.02.99 Kölner Stadtanzeiger
Ein Bouvier und ein Rottweiler beißen Rentner zu Tode. Hunde werden eingeschläfert

15.03.99 Frankfurter Rundschau
Jagdhund fiel 2 jähriges Kind an und verletzte es schwer.
Der Hund hat bereit ein Jahr vorher in Kind gebissen und schwer verletzt. Wurde dann endlich eingeschläfert.

29.03.99 Bildzeitung Frankfurt
In Helsa wird ein Rentner, der seinen kleinen Terrier ausführt, von
2 freilaufenden Schäferhunden angefallen, seine Jacke wurde zerfetzt.
Der Rentner erleidet durch den Schreck einen tödlichen Herzinfarkt.
DER VOM ORDNUNGSAMT VERHÄNGTE MAULKORB UND LEINENZWANG WIRD VOM GERICHT AUFGEHOBEN!!!!!

19.04.99 - Frankfurter Rundschau
Die Polizei in Moerfelden Walldorf sucht die Besitzerin eines Schäferhundes,
der auf einem Festplatz einem 10-jährigen Jungen in die Hand gebissen hat.
Das laut Polizei nicht angleinte Tier schnappte plötzlich zu.
Die Besitzerin entfernte sich mit ihrem Hund ohne sich um das verletzte Kind zu kümmern.

19.04.99 Bild Frankfurt
Ein 28-jähriger joggt in Wiesbaden an 3 Mädchen (ca. 10-15 Jahre) vorbei, die Mädchen haben 2 Schäferhunde und einen Rottweiler dabei.
Die Hunde sind nicht angeleint.
Ein Schäferhund schnappt nach dem Bein des Joggers,
der Rottweiler beißt ihm in den Bauch.
Die Kinder flüchten, der Mann mußte ärztlich versorgt werden.

29.04.99 Bild Frankfurt
In Gersfeld verprügelt ein betrunkener Mann seine Frau, Nachbarn rufen die Polizei.
Als diese eintrifft, hetzt der Trunkenbold seinen Schäferhund auf die Beamten.
Der Hund wurde erschossen, das Herrchen verhaftet.

Die mehrfachen Vorfälle der letzten Monate will ich hier nicht auch noch wiedergeben, sie sollten bekannt genug sein.

Wer kann Angesicht dieser Geschehen warum das Thema „Kampfhunde" so hoch gekocht wird,
der Schäferhund aber noch nie als Rasse reglementiert wurde.
Will man vom Schäferhund ablenken?

Sämtliche der jemals vorgenommenen empirischen Untersuchungen über Schadensfälle mit Hundenzeigen den eutschen Schäferhund mit weiten Abstand an der Spitze. Die
Auffälligkeit dieser Rasse bleibt auch relativ im Verhältnis zur Populationsgröße bestehen: Deutsche Schäferhunde haben an der Gesamtzahl der Hunde ein Anteil von ca. 10 %, an
den Schadensfällen einen solchen von ca. 50 %

Bitte mich nun nicht falsch verstehen. Ich verlange keinen pauschalen Maulkorb-, Leinenzwang, Zucht- und Haltungsverbot für den Deutschen Schäferhund.

Aber ich verlange Gerechtigkeit von Politikern, Medien und Bürgern.

Weg mit den Rassebenennungen und hin zu einer vernünftigen Verordnung wie z.B.: Für Hunde ab 30 cm Höhe und 20 Kilo Gewicht einen Hundeführerschein,
Versicherungsnachweis, Mikrochip (schützt auch die Hunde vor Diebstahl und Versuchslabor) und polizeilichem Führungszeugnis.
 
  • merlin
Hallo Zusammen !

an Mike :
Ich hoffe Du setzt diesen Beitrag
überwiegend in die Seiten die gegen unsere Hunde sind.

Schöne Grüße
merlin
 
  • shevoice
Herzlich Willkommen Bulli,

bin momentan nur mit einem Auge dabei, da ich krank bin


Hat schon jemand die Äußerung des Nachbarn erwähnt, wonach angeblich die schon öfter hinzugerufene Polizei ausgesagt hätte, "da kann man nichts machen, der muß erstmal beissen"?

Frag mich, wie die ihre Prüfung bestanden haben mit einer solchen Fachkenntnis.....


shevoice
 
  • MadBull
Schade,
daß schon wieder so etwas passieren mußte! Habe mich heute gerade an dem Artikel der DVG Zeitung erfreut, mit dem Projekt Grundschülern etwas über Hunde zu erzählen und ein gewisses Hundeverständnis aufzubauen.
Zitat: War erschreckt,wieviel Kinder schon von Hunden gebissen wurden, muß aber wegen der Kampfhundehysterie bekanntgeben, daß es sich in keinem der Fälle, um einen "Kampfhund", Rottweiler oder Dobermann gehandelt hat, usw....

Und jetzt schon wieder ein Vorfall, mit einem polizeilich bekannten Hundehalter. So kriegen wir nie Ruhe!

MadBull



[Dieser Beitrag wurde von MadBull am 14. Oktober 2000 editiert.]
 
  • Alexis
Hallo Mike,

um mit einem Redner auf der Demo Köln übereinzustimmen:
Der Schäferhund hat das Privileg, die Bezeichnung 'Deutsch' im Rassenamen zu tragen. Wahrscheinlich ist er deshalb Kulturgut, und von Kulturgut kann nicht böses kommen. Versteh mich nicht falsch, ich habe nichts gegen Schäferhunde, aber es kann doch nicht sein, daß die Bißunfälle einer bestimmten Rasse totgeschwiegen werden, nur weil sie die mächtigste Lobby hat!

Shevoice: Tut mir leid, daß du krank bist. Hatte dich schon vermißt! Ich hoffe, es ist nichts ernstes und du bist bald wieder fit!

Liebe Grüße
Alexis



[Dieser Beitrag wurde von Alexis am 14. Oktober 2000 editiert.]
 
  • watson
Hallo She,

gute Besserung wünschen wir Dir. Ich hoffe, daß es Dir bald wieder besser geht. Liebe Grüße auch von meiner besseren Hälfte.

Hallo Leute,

daß DSH beißen ist bekannt. Es ist auch bekannt, daß jeder ähnlich aussehende Hund in den Beißstatistiken als Schäferhund tituliert wird.
Wollen wir jetzt anfangen andere Rassen anzuprangern?
Ich bin für Gerechtigkeit und verlange, daß die Rasselisten abgeschafft werden!!! So wird für mich ein Schuh draus.

watson
 
  • Alexis
Hallo Watson,

nichts liegt mir ferner, als jetzt die Schäferhunde (oder welche Rasse auch immer) an den Pranger zu stellen.
Was mich wurmt, ist einfach, daß Bißunfälle durch 'Nicht-Kampfhund'-Rassen von den Medien verschwiegen oder in kleinen Artikeln behandelt werden. Diese Ungleichheit ist es, die mich ärgert. Noch mal ganz klar: Auch ich bin für Abschaffung der Rasselisten! Ich möchte nicht, daß die Öffentlichkeit über Hunde herfällt nur aufgrund der Rassezugehörigkeit. Auch wenn manche Halter 'anderer' Rassen unseren Problemen gleichgültig gegenüberstehen, so nach dem Motto 'Mein Hund steht doch auf keiner Liste', so würde ich mich trotzdem auch für deren Hunde einsetzen, sollten sie plötzlich doch auf einer Liste stehen.

Gruß aus Wuppertal
Alexis

 
  • Mike
An Alexis,
Ich stimme Dir voll zu, Beißunfälle mit sog.
Kampfhunden lassen sich einfach besser verkaufen. Unfähige Politiker wollen daraus auch noch Profit schlagen.
Außerdem habe ich nichts gegen DSH, der Grund
warum in dieser Statistik so viele DSH vorkommen - hatte einen anderen Ursprung und galt nur als Beispiel.

An watson,
"Ich bin für Gerechtigkeit und verlange, daß die Rasselisten abgeschafft werden"

Mehr, möchte ich eigentlich auch nicht!!!

Gruß
Mike
 
  • Jacky2107
9
Hallo Bulli,
erstmal willkommen in unserem Club.

Zu Deinem Beitrag: Ist ganz große Sch....
gerade jetzt, wo die Politiker und Medien endlich mal anfangen sich ersthaft mit der HVO zu beschäftigen und bessere Lösungen zu suchen.
Wütend bin ich aber auch über all die hundehalter, egal welchen Hund, die einfach nicht kappieren, wie die momentane Lage ist und immer noch leichtfertig mit ihrem hund umgehen.
Selbst ohne Maulkorb, sollte doch jeder Hundehalter wissen, was er am Band hat, seinen Hund am besten kennen, und auch wissen, wo er Probleme hat, oder ob er den Hund auch richtig im Gehorsam hat.
da brauch man sich doch langsam nicht wundern, wenn die Politiker uns Bürger entmündigen und uns zu Sachkunde- und Wesenstest zwingen.

Mir ist allerdings schleierhaft, warum ausgerechnet die K.-H.-Rassen momentan so viele Beißunfälle haben.
Auch das so viele Beißunfälle völlig unbegründet passieren und ausgerechnet immer Kinder.
Normalerweise hat ein Hund doch gar keinen Grund ein Kind zubeißen, da es keine Bedrohung darstellt.
 
  • Jacky2107
Hallo Watson,

nichts liegt mir ferner, als jetzt die Schäferhunde (oder welche Rasse auch immer) an den Pranger zu stellen.
Was mich wurmt, ist einfach, daß Bißunfälle durch 'Nicht-Kampfhund'-Rassen von den Medien verschwiegen oder in kleinen Artikeln behandelt werden. Diese Ungleichheit ist es, die mich ärgert. Noch mal ganz klar: Auch ich bin für Abschaffung der Rasselisten! Ich möchte nicht, daß die Öffentlichkeit über Hunde herfällt nur aufgrund der Rassezugehörigkeit. Auch wenn manche Halter 'anderer' Rassen unseren Problemen gleichgültig gegenüberstehen, so nach dem Motto 'Mein Hund steht doch auf keiner Liste', so würde ich mich trotzdem auch für deren Hunde einsetzen, sollten sie plötzlich doch auf einer Liste stehen.

Gruß aus Wuppertal
Alexis

Hallo ich hin das Kind gewesen was damals von dem Hund angegriffen wurde ich gebe dem Hund keiner leih schuld der würde von seim Besitzer geschlagen der Hund hatte es wirklich nicht gut bei ihm der Hund hatte schon 1994 eine Frau angefallen aber sa wurde der Hund nicht weg genommen ich find es schade das manche Leute dich Hunde anscAffen und die dann zu Waffen aberichten dieser mann sollte in mein Augen kein Tier mehr halten dürfen aber paar Monate nach dem Angriff hatte er schon wieder ein neun Hund ich hoffe das der Hund es besser haben wird
 
  • helki
Hut ab Jacky für deine differenzierte Sicht- und Herangehensweise. Ich find's sowohl erfreulich als auch bewundernswert, dass du als Opfer so differenziert an das Thema herangehst / herangehen kannst.
 
  • Gevattermanni
Oh Mann gerade einen schock bekommen hab den Thread von anfang an gelesen und nicht aufs Datum geguckt:(.
Auch ich ziehe meinen Hut vor Dir Jacky
 
  • Jacky2107
Am meisten an dieser Geschichte k... mich 2 Sachen an: Der Nachbar und der Taxifahrer haben geholfen. Kein Wort über den Halter. Wo war der Typ? Und zweitens: Die Berichte sind sich einig das Hund und Kind von den Helfern aus dem Haus auf die Strasse gezerrt wurden. Da stellt sich mir die Frage ob die Helfer nicht noch alles schlimmer gemacht haben.Jeder der einen Hund hat weiß was passiert wenn beim "Spielzeug" an beiden Seiten gezogen wird. Bitte nicht falsch verstehen. Ich will hier auf keinen Fall die Helfer verurteilen. Ich habe einen Heidenrespekt vor so viel Courage.
Zu eurer Idee mit der Klage. Nichts dagegen wenn jemand dem Amtsschimmel in den Hintern tritt. Aber die Nachbarn zu verklagen ist meiner Meinung(und was bedeutet die schon) ein schwerer Fehler. Wenn so ein Ding durchgeht und die N. bestraft werden kommt die Angst vor einer Klage dazu, was dazu führt das auch der liebste Hund(also unsere) denunziert wird. Hab ich keinen Bock drauf.

Bulli
Hallo ich bin das Mädchen wss damals angefallen würde also ich bin ganz alleine mit dem.Hund am Arm die Treppen runter gelaufen die Nachbarn haben irgendwann meine schreie gehört und sind raus gekomm die haben nicht an mir eingezogen die haben versucht denn Hund von mir zu bekomm das haben sie leider nicht geschafft dann hat ein nachbar denn Hund 2 mal im Nacken gestochen und trotzdem hat er nicht los gelassen erst als ich auf der Straße War hat der Taxi Fahrer mir irgendwie die Jacke ausziehen können und somit hat der Hund von mir gelassen und hat denn Taxi Fahrer angegriffen ich weiß wenn wenn er nur nicht geholfen hatte wäre mein arm heute nicht mehr da denn wäre der Hund ein bisschen länger am Arm geblieben dann hätten sie nichts mehr machen können jetzt hab ich zwar be Riesen große Narbe aufem arm aber due Hauptsache ist das der arm noch da ist das is nicht böse gemeint liebe grüße
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Und wieder mal“ in der Kategorie „Pit Bull, Staff & andere Kampfschmuser“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten