„Hunde erschrecken Waldgäste“ und machen Buh?

Xana

15 Jahre Mitglied
Mainz/R.-P., 20.2.02

Im Forstbericht für den Lennebergwald hieß es, Hunde hätten unangeleint nichts im Wald zu suchen. Diese Leserin ist anderer Meinung.

Das Letzte

„Hunde erschrecken Waldgäste“ – klar, das (nicht etwa: „Hunde wildern Hasen und Rehe“), muss die Allgemeine Zeitung in fetten Buchstaben ganz oben auf der Seite bringen. Der kleine Bericht eine Seite vorher über Hunde, die Altenheimbewohnern Freude machen, ging dagegen zwischen den andern Meldungen fast unter. Wie machen die Hunde denn das? Verstecken sie sich hinter Bäumen, springen plötzlich hervor und schreien „Buh“? Tatsache ist: Für viele Freizeitsportler, Spaziergänger und Kinderwagenmuttis reicht der bloße Anblick eines zehn Meter frei hinter ihnen laufenden, Stöckchen apportierenden und offensichtlich betagten Hundes, um sich „zu erschrecken“. Wie oft ich mich beim Überholmanöver eines keuchenden Joggers oder unbemerkt im Affenzahn heranflitzenden Bikers auf engen Waldwegen schon „erschreckt“ habe, interessiert doch auch nicht und ist jedenfalls der AZ keine Schlagzeile wert (vielleicht auch nur, weil ihr es bis heute nicht wusstet, liebe Lokalredaktion; stehe für weitere Auskünfte gerne zur Verfügung). Ein Königreich für eine Gegend, wo sich Hunde frei bewegen dürfen, ohne durch ihre bloße Existenz Hysteriker aller Art zu „erschrecken“! Hier geht allmählich jedes Augenmaß und jeder Sinn für Realität verloren: Wenn ich als Frau heutzutage – wo auch immer – alleine unterwegs bin, sind frei laufende Hunde so ungefähr das Letzte, was mich „erschrecken“ kann.

Gisela M. Jochem

55124 Mainz
 
Es ist imemr wieder schön, daß es noch Leute gibt, die auch ohne selbst hudnehalter zu sein, noch Hunde mögen und dazu stehen.

An meinem Geburtstag traf ich bei Regen udn Wind im Wald auf zwei alte Ehrpaare. Ich wollte die hunde grade ranrufen, da meinte Java mal wieder, hach, ich komm nu nicht und schnüffelte weiter interessiert am Zaun. ERgebnis: " DER hört aber gut" von Paar eins, Paar zwei " Wenn DER nicht hört, dann müssen sie ihn eben an die Leine nehmen. Es gibt auch Leute, die mögen keine Hunde."
Stinkesauer kam der Kommentar von mir : " es gibt auch Menschen, die mögen keine alten Leute und trotzdem laufen sie hier frei im Wald rum und meckern mich an."

Frau wurde Puterrot und trollte sich.

In der Stadt kann man die Hunde nicht frei laufen lassen, im Park nicht, auf den Feldern nciht, weil sonst der Bauer meckert, wo bitte soll ich den denen ein bisschen Freilauf gönnen, wen nicht im Wald?

Mal wieder enttäuscht über die Medien
Susann
 
Ich kann inzwischen beide Seiten verstehen.

"Wir" hier draußen haben an den super gutes Wetter Wochenenden mit leider uneinsichtigen Hundehaltern "zu tun", da ist es eben egal, wenn "Bello" seinen Haufen macht oder frei läuft aber nicht hört
frown.gif


Bis dann Sera
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „„Hunde erschrecken Waldgäste“ und machen Buh?“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Lucie
Was mich daran erinnert, dass ich in den italienischen Bergen als Kind von einem sehr imposanten weißen Ziegenbock verfolgt wurde…..eine verlassene Hütte hat mich gerettet
Antworten
13
Aufrufe
268
Piate
S
Schlimm das man schon froh sein muss das die armen Tiere wenigstens nicht im Wald ausgesetzt wurden zum sterben..für den kommenden Sommer sehe ich echt schwarz.
Antworten
1
Aufrufe
143
bxjunkie
bxjunkie
S
Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können.
Antworten
0
Aufrufe
89
Schorschi
S
Kyra
Beim Cav. King Charles wurde doch schon eine "Verbesserung" versucht und führte zu offenen Schädeln? Erzählte mir vor Jahren ein Tierarzt. Ich bin auch für Zucht-Verbote.
Antworten
85
Aufrufe
2K
Carli
Carli
Zurück
Oben Unten