Erste «Hunde-Inspektoren» Thüringens in Erfurt

merlin

20 Jahre Mitglied
Meldung vom 30.11.2000 13:22

Erste «Hunde-Inspektoren» Thüringens in Erfurt

Drei Mitarbeiter der Stadtverwaltung sollen erzieherisch auf Hundebesitzer einwirken - Aber auch Kontrolle Von AP-Korrespondent Jochen Wiesigel
Erfurt (AP)

Als erste Stadt Thüringens hat Erfurt seit Donnerstag «Hunde-Inspektoren». Nach Angaben des Presseamtes der Landeshauptstadt sollen die drei Mitarbeiter der Erfurter Verwaltung künftig kontrollieren, ob die Hunde im Stadtgebiet angeleint sind, ob Herrchen oder Frauchen den Hundekot wegmachen und ob die Hundesteuer entrichtet wurde. Aggressive Hunde würden von den Inspektoren an das Ordnungsamt gemeldet, das dann einen Test zu ihrer Gefährlichkeit verordne, sagte eine Sprecherin.

Die Mitarbeiter waren zuvor eine Woche lang in der Weimarer Hundeschule «Passion» ausgebildet worden. Wie deren Leiter Thomas Kümmel sagte, sollen die Inspektoren den derzeit sehr stark verunsicherten Hundebesitzern nicht etwa Angst einflößen, sondern vor allem erzieherisch einwirken. «Momentan ist durch die Kampagnen der letzten Zeit der Rechtsfrieden erheblich gestört. Die Inspektoren sollen Verständnis dafür schaffen, dass die Hundebesitzer keine Randgruppe sind, die sich etwa nur bei Dunkelheit durch die Stadt wagen darf», meint Kümmel.

Die künftigen «Hunde-Inspektoren» seien zunächst über die Hunderassen und deren unterschiedliches Freiheitsbedürfnis unterrichtet worden, sagte Kümmel. Später hätten sie gelernt, wie man an der Körpersprache des Tieres dessen Gefährlichkeit erkennen könne und wie man sich einem Hund nähern sollte. Hierbei sei nicht unbedingt ein breites, schüchternes Lächeln angebracht, weil man damit dem Hund die Zähne zeige und ihn veranlassen könne, zum «Gegenangriff» überzugehen, rät Kümmel. Normalität sei angezeigt, kein hektisches Agieren. Und ganz wichtig sei der Umgang mit dem Hundebesitzer, den die Mitarbeiter der Stadt ebenfalls ausgiebig trainiert hätten.

«Das Problem liegt am oberen Ende der Leine»

Thüringen sei das einzige Bundesland, das keine Listen von gefährlichen Hunderassen aufgestellt habe, sondern nur vom Begriff des gefährlichen Hundes ausgehe, sagte der Trainer. Um dies festzustellen, habe die Weimarer Hundeschule einen speziellen Wesenstest entwickelt. Anhand von sechs Alltagssituationen könne man erkennen, ob der Hund gefährlich sei oder nicht. Da das Problem «immer am oberen Ende der Leine» liege, würden die Hunde stets gemeinsam mit ihren Besitzern getestet.

In Erfurt sind offiziell rund 7.500 Hunde registriert. Kümmel geht davon aus, dass noch einmal 7.500 unangemeldet sind. Derzeit wolle die Stadt drei große Auslaufgebiete benennen, wo die Besitzer ihre Hunde frei laufen lassen könnten. In ganz Deutschland gibt es rund 5,5 Millionen Hundehalter.
------------------------------------------------------------------------------------------

29.11.2000
"Wir fühlen uns jetzt ein Stückchen sicherer"

Von Ulrich Krause


Erfurt. (tlz) "Guten Tag! Wissen Sie, dass Sie Ihren Hund hier an der Leine führen müssen?" fragt Christian Ledermann. Die junge Frau im Erfurter Nordpark lächelt verlegen. "Eigentlich ja", räumt sie ein und ruft schnell ihre Terrierdame heran, die gerade mit einem Schäferhund-Rüden anbändeln will. Vorbei das Liebesabenteuer, aber Recht und Gesetz sind - zumindest hundemäßig - wieder hergestellt.

Christian Ledermann (33) ist neben Mario Uhlig (39) und Uwe Ehrhardt (3:cool: einer der bisher drei "Hunde-Inspektoren" Thüringens. Für diese Aufgabe wurden sie vom Erfurter Ordnungsamt eingestellt. Den guten Willen, den Spagat zwischen Vorschriften und gutem Verhältnis zu den Hundehaltern zu schaffen, haben sie alle. "Es nützt uns nichts, wenn uns die Leute hassen", sagt Uhlig. "Wir wollen aufklären, mit Tipps helfen und auch zwischen den Bedürfnissen der Stadt und Hundehaltern vermitteln. Bei ganz unbelehrbaren Hundehaltern werden wir auch Ordnungsstrafen veranlassen"

Etwas skeptisch sehen zunächst Maik und Kerstin Köcher, die mit Tochter Anja (10 Monate) und Sheltie Jessie durch den Nordpark spazieren, die Schwarzuniformierten. Das Gespräch mit den Hundeinspektoren lässt sie aber hoffen. "Es wird Zeit, dass etwas passiert", meint Maik Köcher. Dabei hat er einen frei laufenden "Kampfhund" im Blick. "Uns würde ein Stückchen Angst genommen."

Mit ihren drei Hunde-Inspektoren betritt die Stadt Erfurt Neuland in Thüringen. Alle drei wurden in der Weimarer Hundeschule "Passion" auf ihre Aufgabe vorbereitet. Die geplanten zwei Stunden reichten ihnen dafür nicht. Eine Woche ist auf ihren Wunsch daraus geworden. Wie begegne ich einem Hund? Wie schätze ich sein Wesen ein? Ist er eine Gefahr für mich? Antworten gab Thomas Kümmel von der Hundeschule ausreichend. Am Mittwoch war gewissermaßen "Praxistest" im Erfurter Nordpark.

Nach Kümmels Einschätzung haben die Drei ihn bestanden. Zufrieden zeigte sich auch Hans-Martin Lalla, der mit Ehefrau und Rottweiler Bobby einen Spaziergang macht. "Wir fühlen uns sicherer", meint er. Nicht selten habe er Sorge um sein eigenes Tier, wenn der Park voller junger Leute mit frei laufenden Hunden ist. Es zeigte sich am Mittwoch, dass schon die Präsenz der Ordnungshüter so manchen Jugendlichen dazu veranlasste, seinen Hund anzulegen.

Etwa 7500 Hunde sind in Erfurt angemeldet, genau so hoch ist etwa die "Dunkelziffer". Eine Frage wird den Inspektoren immer wieder gestellt: "Wo können wir denn unsere Hunde frei laufen lassen." Auch hierauf wissen die Ordnungshüter eine Antwort. "Es wird nicht mehr lange dauern, dann werden Bereiche des Nordparks, des Südparks und am Roten Berg als Auslaufgebiete ausgewiesen." Auch ein Beispiel, das in Thüringen Schule machen sollte, meinen die frischgebackenen "Hunde-Inspektoren".

TLZ-Online
--------------------------------------------------------------------------







[Dieser Beitrag wurde von merlin am 01. Dezember 2000 editiert.]
 
  • 26. Februar 2024
  • #Anzeige
Hi merlin ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 22 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Hi Merlin,

finde ich klasse. Auf eigenen Wunsch wurden sie eine Woche lang geschult - super. Aufklärung statt Strafe - toll. Gleich 3 Hundeauslaufgebiete werden ausgewiesen - beneidenswert.

Ich bin begeistert,
watson
 
  • 26. Februar 2024
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 29 Personen
Kann mich Watson nur anschließen, endlich mal Politiker, die nachdenken, und nicht nur sinnlos agieren!

jester.gif



Marion, Tau & Tiptoe
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Erste «Hunde-Inspektoren» Thüringens in Erfurt“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

bxjunkie
Ich habe seit 17 jahre eine schleuse, wegen hunden , damals noch schafe pferd und esel, und früher beide tore mit hängeschloss, wegen hirnlosen.
Antworten
25
Aufrufe
569
toubab
bxjunkie
Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können. Du führst und bildest einen Jagdhund jagdlich aus und suchst neue Ideen? Du bist noch neu im Bereich Jagdhunde und möchtest unbedingt mehr wissen? Oder du willst mehr über deinen Jagdhund erfahren, der nicht in den jagdlichen Einsatz...
Antworten
0
Aufrufe
103
bxjunkie
bxjunkie
bxjunkie
Ich liebäugele mit diesem Buch, hab aber um ehrlich zu sein ein wenig Angst davor das es zu traurig ist. Im Moment tun mir solche Dinge nicht gut. Ich hab es aber auf meine Favoritenliste gesetzt... Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können. Werte Leser dieses Buches, sehr...
Antworten
0
Aufrufe
104
bxjunkie
bxjunkie
lupita11
Ich weiß gar nicht, wo ich das her habe. Ist auf jeden Fall schon Jahre her, dass ich mir das gemerkt habe. Im Internet habe ich jetzt nur das hier gefunden: "Es ist wichtig zu beachten, dass einige Dobermänner größer oder kürzer, leichter oder schwerer als im Rassestandard angegeben sein...
Antworten
24
Aufrufe
521
lupita11
lupita11
Gone in a flash
Ein letztes Update. Die Erhöhung wurde revidiert. Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können. Leider hat dies keine Auswirkung auf meine ehemalige Gemeinde, da ist der (den ich wählte) wunderbar fein mit allem. Es hätte sich ja auch nur "eine" Frau beschwert. Na dann... :(
2
Antworten
20
Aufrufe
578
Gone in a flash
Gone in a flash
Zurück
Oben Unten