Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Demodexmilben??

  1. Hey leute,
    ich bins mal wieder und trete mit meinem problem nummer2 an euch heran,
    denn durch die sache mit seinem bein bin ich bisschen verunsichert,was die meinungen der tierärzte angeht.

    mein paule hat im moment 2 schwerwiegende probleme,zu einem das mit seinem bein,welches er nach seiner op nicht mehr benutzen will(aber das gehen wir nun mit physio u aquatraining an)
    und:
    kahle stellen im fell!.
    bis mein TA mal ,,rausgefunden hat''
    was es wohl ngeblich ist,ist schon ne menge zeit vergangen..
    es seies wohl milben,die in der haut sitzen,zwischen den hautschichten u an der haarwurzel.
    deswegen würde ihm wohl auch das fell an einigen stellen ausfallen.
    ich muss dazu sagen,ohne behandlung vom TA war es schlimmer,aber in griff beekomm ich das trotzdem nicht.
    er muss nun schon seit 3 monaten jede woche einmal dieses advocate in nacken bekommen..
    aber nun is mir aufgefallen,dass die stellen um seinen mund herum irgendwie schlimmer geworden sind..
    hat jemand erfahrung damit?
    gibt es pflanzliche mittel dagegen?
    der kleine bekommt seitdem er welpe ist nun ständig irgendwelche medis,mir reicht das..ich will ihm u seinem körper das nicht mehr zumuten:(
    kann mir irgendwer einen tip geben,womit ich zb seine stellen einschmieren kann
    oder welches zeug ich ihm zum baden kaufen kann?
    ich wills endlich in den griff bekommen :(

    vielen dank schonmal

    lieber gruß,
    michelle und der paule
     
    #1 Paul3Bein
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Hmmm,bei einem 1-jährigen Hund kann es sich doch weniger um Jugend-demo handeln.
    Wurde denn ein Hautgeschabsel genommen ?
    Viele Tierärzte sind mit Demodex ja schnell zur Hand.
     
    #2 Bullblue
  4. ja meine TA hat 2x dieses hautgeschabsel gemacht,bis sie sich sicher war,dass es ich zitiere:,,eine der schwer zu behandelnden milben art ist'' hat dann was von demodex geredet u meinte dann aber vertauesvoll zu mir,ich müsse mir keine sorgen machen,denn mit diesem advocate würde das gut zu behandeln sein.
    wie gesagt,er bekommt es nun schon seit einigen monaten aber es ändert sich nichts,bis auf die tatsache,dass er seitdem absolut wenig appetit hat u seine stellen um seinen mund noch lochter geworden sind.sie meinte zusätzlich könne ich ihm ein zeckenhalsband ummachen,das würde alles noch unterstützen.sollte auch son milbenspray kaufen,für seine decken,spielzeuge,geschirr,leine usw.alles gemacht.ich gehe wirklich äußerst kleinich mit seinen sachen um,damit da auch garnichts an milben dran bleibt.aber wie gesagt,sein fell bleibt fleckig durch die kahlen stellen.
    ich füttere auch joghurt bzw kefir bei(ist das einzige,was er wirklich immer essen würde)
    er bejkommt auch vitamintabletten für hunde.außerdem bekommt er knoblauch in jede seiner mahlzeiten(solle wohl auch gegen insekten,parasieten gut sein)

    außerdem wurde mir geraten ich könne die stellen mit zitronensaft ansprühen(da die stellen ja nich offen sind) aber auch das hilft alls nichts.

    nun überlege ich(man möge mich vielleicht steinigen für diese gedanken)
    mir eine salbe für menschen gegen milben zu kaufen u sie gering dosiert aufzuschmieren..
    weiß mir nicht mehr anders zu helfen :(
    TA habe ich jetz schon zum zweiten mal gewechselt..

    bin wirklih ratlos..
    habe von emulsionen gelesen,die ganz gut helfen würden,man müsse den hund nur jeden zweiten tag damit baden..
    würde das sofort kaufen,nur weiß ich nicht,welche,bzw was ich auch rezeptfrei bekomme..

    bin ratlos..
    so ein sorgenkind:(
     
    #3 Paul3Bein
  5. Hmm,Demodex ist nicht selten,benutze mal die Suchfunktion.

    Es ist ja so,das die Demodex-Milbe auf jedem Hund existiert,nur haben viele,meist durch Stress oder eine Imunschwäche nicht genug Abwehrkräfte,den Befall in Maßen zu halten.
    Tipps gibt es sicher zuhauf !!
    Mein Demodex-Hund ist schon fast 12 Jahre her,also warte ich mal ab,ob sich Leute melden,die jetzt ihren Hund behandeln lassen.
     
    #4 Bullblue
  6. ich weiß..habe vor 2 monaten angefangen mich darüber zu belesen u tips gibt es eini menge dagegen.auf anderen seiten sind die aber dann wieder absolut ,,schädlich'' bzw ,,würden nichts helfen''vielleicht bin ich auch einfach zu ungeduldig??
    so die ganze palette an hausmittelchen habe ich ausprobiert,aber es ändert sich einfach nichts.
    nichts nichts nichts nichts.

    er sieht auf deutsch gesagt wirklich ******* aus..
    erstmal geht er ja noch auf 3 beinen u seine rechte hinterseite wurde ja durch die op abrasiert,wächst nur langsam nach,aber man erkennt noch immer genau,wo rasiert wurde und wo nicht,dann noch die stellen am körper u am mund..
    es ist zum heulen.ich bekomm ihn einfach nicht hin..

    mache mir tierische sorgen
    im großen und ganzen gehts ihm ja gut.er spielt,ist aufgeweckt etc..
    deswegen weiß ich manchmal nicht,ob ich mir einfach zu viele gedanken mache?!


    ach mann..
     
    #5 Paul3Bein
  7. hat irgend jemand erfahrungen mit dem demodexöl??
     
    #6 Paul3Bein
  8. Hallo...
    ich habe erfolgreich bei Pflegehunden mit Shampoo von Dr.Schadde behandelt außerdem mit Kernseife und Neemöl.
     
    #7 Findusine
  9. Meine verstorbene Hündin hatte Demodex. Sie wurde mit Ectodex behandelt (Amitraz). Es soll wohl nicht ganz unumstritten sein, uns hat es jedoch geholfen.

    Es ist auch recht teuer. Ich muss mal schauen, ob ich noch eine Flasche übrig habe. Meine Kröte braucht es ja nun nicht mehr. :(

    Sprich doch mal mit dem TA darüber.
     
    #8 laika
  10. "Malaseb" Shampoo, nicht ganz billig und
    und
    Surolan mit Ivermectin

    damit waren wir mal erfolgreich.
     
    #9 Nieni
  11. wir hatten in den ersten 2 Jahre so ziemlich alles durch was es auf dem Markt gibt (von Ectodex bis hin zum Advocate). Irgendwann haben wir alles "chemische" weggelassen und sind rein auf die Stärkung des Immunsystem umgestiegen (mit Unterstützung unseres THP:( seitdem hatte Darla (sie wird im Mai 6 + hat die generalisierte Form der Demodikose) nur noch 3 Schübe :)
    vielleicht hilft dir diese Seite ein wenig weiter
     
    #10 Darla
  12. vielen vielen dank für eure tips,pauli und ich werden sofort anfangen zu arbeiten.
    zum thema
    Ectodex (Amitraz) kann ich nur sagen,haben 3 TA mir wehement abgeraten u wollten es auch garnicht verschreiben.
    habe mich ja sehr intensiv belesen,auch darüber..und habe eine zeitlang echt versucht,das zeug zu bekommen,jedoch hab ich nach dem 3. TA dann aufgegeben,,..

    habe jetzt erstmal den gedanken auch advocate abzusetzen und mit paul mit allen mitteln,außer der chemie zu arbeiten..
    dazu muss ich sagen,ich habe mich sonst wirklich nicht so kleinlich,was medikamente angeht.wenns schnell u wirksam ist,würde ichs der pflanzlichen eher vorzieheninsofern die nebenwirkungen abzusehen sind..handhabe ich auch bei mir u irgendwelchen krankheiten so.
    aber nun..werd ichs eben versuchen.
    aber auch die badelösungen werd ich mir mal genauer ansehen,danke dafür!!
    das demodexöl werde ich auch probieren..

    es bleibt spannend..
     
    #11 Paul3Bein
  13. weiß jemand,woher ich neemöl bekomme??wo kauf ich denn sowas??
     
    #12 Paul3Bein
  14. Vergiss es ganz schnell den Hund mit Salbe einzureiben, das schützt die MIlben umso mehr! Ich hab den ganzen ******* ein Jahr lang mitgemacht, sind grad auf dem Weg der Besserung! Ach so Neemöl sollte man in jeder Apotheke bekommen oder hier



    Advocate hat bei uns nichts gebracht, die schlaue Tierärztin gab sogar noch Kortison also völlig kontraproduktiv, hat denn dein HUnd noch andere Baustellen? Demodex ist meist die sekundäre Ursache da muss eigentlich noch was anderes im Busch sein.

    Ectodex und Ivermectine würe ich wegen der Nebenwirkungen ablehnen, ich selber habe auch ein nicht zugelassenes Mittel genommen aber es ist sehr teuer wir reden von 300 Euro im Monat mindestens!

    Sonst alles was das Immunsystem stärkt wie Kefir, Vitamin C, Katzenkralle, MSM und was sonst noch existiert, ich weiss nicht was Du fütterst?

    Die Sachen und Umgebung würde ich nicht einsprühen denn Demodex ist NICHT übertragbar und damit baust Du nur seine Gesundheit weiter ab mit soviel Chemie.

    Demodex sitzen ja in den Haarfollikeln und stechen die Haarwurzel an uns saugen das flüssige Keratin aus, daher fallen die Haare auch aus, meist sitzt an der Wurzel dann so ein kleines knubbeliges Gebilde, die Haare sitzen sehr locker und die Haut färbt sich rot und/oder schwarz, was man noch Spritzen könnte aber einmalig wäre Cydectin, das andere muss man täglich über 30 bis 90 Tage geben.

    Wenn Du Fragen hast einfach melden ok? Viel Glück!!
     
    #13 polarstern
  15. Hallo allerseits,

    meine Hündin leidet auch unter Demodex.
    Seit ca. über einem Jahr hat meine fast dreijährige Hündin diese Probleme. Ich hatte zwischenzeitlich auch schon einmal den TA gewechselt, weil ich selber in den Foren nach möglichen Heilungswegen suchte und darüber stolperte, dass man bei einer Milben-Erkrankung kein Cortison geben darf, Was er allerdings mehrfach tat. Man hatte sie auf Allergien untersucht und eine Milbenallergie gefunden...man versuchte sie zu de-sensibilisieren, aber die Probleme wurden immer schlimmer.

    Jetzt bin ich seit ca. 9 Monaten bei einem anderen TA, der dann die Demodikose erkannte (...). Dann Behandlung mit Advocate und Antibiotika. Pfoten sind zum Teil dick geschwollen und offen mit eitrigem Ausfluss und blutig. Auch um die Schnauze herum und am After sind schon Stellen zu finden. Teilweise dicke Pusteln aus denen dann Eiter und Blut Austritt.
    Zwischendurch immer einmal wieder etwas besser, aber dann ganz plötzlich innerhalb von 24 bis 36 Stunden wieder sehr akut.

    Heute war ich wieder in der TA-Praxis und habe deutlich gemacht, dass ich mit der Behandlung nicht zufrieden bin. Geschabsel wurde vor einigen Monaten gemacht und 2 Milbenarten (bei dem Geschabsel 3 bis 4 Milben) also in erhöhter Menge nachgewiesen. Sie wollen aber nächste Woche doch eine Biopsie machen...ist das überhaupt noch nötig, wenn man schon bei einem Geschabsel die Milben nachgewiesen hat???

    Heute haben sie endlich einmal Blut abgenommen, um zu schauen (da sie auch etwas schuppige Haut hat und einen kleinen kreisrunden Haarausfall am Kopf) ob es eventuell auch Leishmaniose sein könnte! Alles Anregungen von mir, da von denen (außer der Vorschlag eine Biopsie zu machen) nichts kam.

    Ich habe auch Demodex-Öl gekauft und reibe ihr damit 2 x tgl. die Pfoten ein. Sie hat vor einer Woche Advocate erhalten und eine Spritze mit Antibiotika, dann noch 6 Tage Antibiose in Tablettenform...kaum Besserung bis heute. Außerdem bade ich ihre Pfoten jeden 2. Tag mit einem anti bakteriellen Shampoo. Seit einer Woche jeden Morgen und jeden Abend Verband nach dem Reinigen und dem Ölen und vor jedem Gassi ziehe ich ihr Schuhe an. Ich weiß einfach nicht mehr so richtig weiter.
    Sie Gestern wieder Antibiotika (auf mein Geheiß, da die Pfoten immer noch entzündet sind und ich am Montag dann ohnehin wieder in die Praxis gegangen wäre!!!) in Tablettenform für weitere 6 Tage und Schmerzmittel für 4 Tage.

    Irgendwie habe ich das Vertrauen verloren und glaube nicht mehr so richtig an die üblichen Behandlungsmethoden.

    Jetzt las ich von diesem Mittel *Cydectin* und dass einige sehr gute Erfolge - ohne Nebenwirkungen - damit erzielt haben.
    Da dieses Mittel eigentlich für Schafe ist, weiß ich nicht so genau, was ich davon halten soll. Hat von euch jemand damit Erfahrung gemacht?


    Ich fütterte bis gestern Dosenfutter von Grau. Seit heute nehme ich mir einfach die Zeit und beginne mit BARF. Sie erhält auch hier und da Leckerlis (Bio ohne Weizen, Konservierung etc..

    Ich las hier irgendwo das Kefir auch helfen soll. Sollte der Kefir unbehandelt sein, wegen der Wirkung?
    Wo kann ich den bekommen? Oder reicht auch der normale Kefir aus dem Kühlregal?


    Ich las auch, um das Immunsystem zu stabilisieren, das man Echinacea geben kann; kenne das allerdings nur für Menschen.
    Hat das schon jemand ausprobiert? Wie ist die Verträglichkeit?

    Habt ihr noch andere Vorschläge womit ich ihr Immunsystem stärken könnte?


    Sie erhält noch ein Kräuterpräparat, dass für Haut und Fell sehr gut sein soll.
    Weizen-haltige Nahrung, also Nudeln etc. werde ich von jetzt an komplett weglassen.

    Viele Grüße und vielen Dank im voraus

    Leo
     
    #14 4leonice
  16. Hallo Leo, das was Du beschreibst kann außer den Milben auch Cushing sein, lass sie bitte testen bei unserem wurde Cushing viel zu spät diagnostiziert, bei dem fing es genauso an mit den Hautveränderungen, auch das was Du beschreibst mit dem Eiter, die Pfoten -Cushing ist tückisch 5 Tierärzte haben über Jahre nix gefunden bis ich auf dem Cushingtest bestanden habe weil noch andere Sachen dazu kamen
     
    #15 onidas
  17. Hallo Onidas,

    ich werde mal das Internet quälen und nach dem Begriff cushing suchen...mal sehen ob es da Übereinstimmungen gibt...
    Es gibt nur 2 aber der Rest:
    ·vermehrter Durst und vermehrtes Harnlassen(Polydipsie und Polyurie)
    ·verstärkter Appetit "Fresssucht" (Polyphagie)
    ·Stammfettsucht an Brust und Bauch "Hängebauch" (Adipositas)
    ·Haarausfall bis zur stellenweisen Kahlheit (symmetrische Alopezie)
    ·Hinterhandschwäche, schwankender Gang (Ataxie), (Pseudo-)Myopathie
    ·Entzündungsanfälligkeit (spez. Urinaltrakt)


    Das hat sie alles nicht.
    Der TA hatte ja auch eine erhöhte Anzahl an Milben (2 Milbenarten) bei einem Geschabsel gefunden.
    Jetzt Blutergebnis abwarten, mal sehen was das bringt.


    Viele Grüße


    Leo
     
    #16 4leonice
  18. hallo Leo, hatte unser Fussel alles über Jahre nicht ( bis auf den Haarausfall ) nun nach 5 Jahren und nachdem ich auf den Cushingtest bestanden habe ist es klar, inzwischen ist er ganz nackt, Stammzellenfettsucht, der Bauch -alles da nur kein Durst..... keine Hinterhandschwäche, keine Entzündungen des Urigenitaltraktes, keine Ataxie u.s.w.

    Diagnostiziertvor Jahren auch Demodex, heute wissen wir das Cushinghunde sehr anfällig dafür sind
     
    #17 onidas
  19. Sind diese Demodexmilben ansteckend z.B für Welpen oder Hunde mit geschwächtem Imunsystem?
     
    #18 Biefelchen
  20. Nein, Demodex ist nicht ansteckend für andere Hunde!
     
    #19 polarstern
  21. Meine Bordeauxdogge hatte auch Demodex sie bekam ein Mittel Namens Stronghold und Spritzen zum Immunaufbau nach 5 Hautgeschabseln wurde auch noch ein (sauteurer) Bluttest gemacht bei dem sich herausstellte das sie zusätzlich Sarcoptes-Milben hatte (irgendwas mit Antigenen im Blut wurde festgestellt..) aber mit Stronghold ging es ihr nach einigen Wochen/Monaten wieder recht gut

    liebe Grüsse,
    Nadine
     
    #20 Nadine81
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Demodexmilben??“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden