1. Wir verwenden Cookies, um unsere Seiten besser an deine Bedürfnisse anpassen zu können. Durch die Nutzung unserer Seiten akzeptierst du die Speicherung von Cookies auf deinem Computer, Tablet oder Smartphone. Mehr entdecken
Information ausblenden

Hallo,

möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Tauglicher Hundetransportrucksack für Zwergenhunde?

  1. Leider kommt Tiny immer mehr an seine Grenzen bei meinen Touren. Deswegen lasse ich ihn immer häufiger allein. Jetzt steht unser Urlaub fest und das erste Mal weiß ich, das wird nicht nur anstrengend für ihn zu laufen, sondern unmöglich und wäre Tierquälerei. :(
    Also muss ein Transportsystem her. Er soll schließlich nicht einen Urlaub im Ferienhaus verbringen. Eins das für ihn annehmbar ist und für mich bequem, auch auf langen Wanderungen.
    Ich hatte für Crab als Welpe diesen Rucksack:


    Dem Preis entsprechende Verarbeitung, aber für eine kurze Welpenzeit okay...

    Hat und benutzt hier jemand Hunderucksäcke oder sonstige Systeme für kleine/alte Hunde?
     
    #1 Crabat
  2. Für Annlis hatte ich mich in der Babyabteilung umgeschaut und hatte eine Babytragetasche.

    Aber so etwas finde ich auch nicht schlecht:

     
    #2 Cornelia T
  3. :) Den hatte ich auch gesehen, aber der ist nicht komplett verschließbar. Ich bin mir nicht zu 100% sicher ob Tiny da entspannt drin bleibt. Wenn ja, kann man das sicher offen lassen...aber wenn nein, wäre es gut wenn ich ihn irgendwie absprunggesichert hätte :lol:
    Man findet ja allerhand wenn man so googled, hat mich interessiert was hier genutzt wird (falls es jemand nutzt).

    Eine Babytragetasche? So eine wo Babys drinliegen? Ist doch riesig? Oder eine Rückentrage? Aber ich kann ich doch nicht hinsetzen wie ein Kleinkind mit heraushängenden Beinen? Mit Erschrecken habe ich gesehen dass es sowas auch für Hunde gibt...
     
    #3 Crabat
  4. Mit diesen Tragesystemen kenne ich mich gar nicht aus.
    Wie wäre es sonst mit einem Jogger, also so ein Ding mit Rollen, dass man schieben oder ziehen kann? Bietet sich natürlich nur auf einigermaßen ebenen Wegen an.
     
    #4 IgorAndersen
  5. Ich kann nicht verlinken, google mal: bobby hondentas dune grijs.
     
    #5 toubab
  6. Das wird eher:
     
    #6 Crabat
  7. Ja, das sieht gut aus! Stolzer Preis, aber sicher seinen Zweck erfüllend :) :)
     
    #7 Crabat
  8. Vielleicht findet sich einen occasion, oder eine komische farbe...der billiger ist.
     
    #8 toubab
  9. #9 Crabat
  10. Ich hatte für Happy jetzt dies hier:

    Geschlossen ist das auch nicht, aber ich fand gut, sie vor mir im Blick zu haben, trotzdem einen normalen Rucksack tragen zu können, und sie ausserdem problemlos immer mal schnell rein und raus lassen zu können.
    Für richtig lange Tragestrecken (ich weiß nicht, wie viel er noch selber laufen kann?), ist es allerdings anstrengender als ein Rucksack-
    Und evtl. den Boden etwas verstärken, dass er nicht ganz so "eingesackt" ist... da war ich bei Happy noch am probieren.
     
    #10 DoLi
  11. ich habe einen "Bauchsack" für die Minis, der zwar mit einer Pappe bzw Kissen modifiziert wird, da kein Boden vorhanden ist, aber ich habe die ungern nicht im Blick. Auch da ich mich recht oft nach den Anderen beugen/knien muß, würde der Getragene dann immer mit kippen:wuerg:;).
    irgendwo gibts da Bilder.
    ok, für´s Wandern eine Option, allerdings denke ich, die von Dir verlinkte Größe reicht nicht zum Liegen?
    da fände ich den hier zweckmässiger

    Trixie 2882 Connor Rucksack, Nylon, 44 × 30 × 21 cm, schwarz/blau: Amazon.de: Haustier

    hier noch mehr Auswahl


    editha sagt: @DoLi war schneller, allerdings habe ich ein anderes Modell,
     
    #11 viecherei
  12. Der sieht gut aus. Wichtig sind stabile feste Seitenwände und Boden. Habe ein paar ausprobiert, aber war alles nicht so das Wahre, für 2 wochen gings auch ohne feste wände. Habe dann zum stabilisieren noch decken rein... und ne Pappe als Boden.
     
    #12 *SpanishDream*
  13. Mal ne andere Frage: Wenn der Hund jetzt so stundenlang in einem geschlossenen schwarzen Rucksack hockt beim wandern, wird der da nicht überhitzt?
     
    #13 Arrabiata
  14. @Arrabiata: Ja, deswegen haben die so Lüftungsnetze, bzw sollten sie haben. Damit eine gute Luftzirkulation gegeben ist. Aber in der prallen Sonne wandere ICH auch eher nirgendwohin :D
     
    #14 Crabat
  15. Fahrt ihr eigentlich nach Ligurien? Auf deinem Foto sieht's genauso aus.
     
    #15 Arrabiata
  16. Jawohl :)
     
    #16 Crabat
  17. Schön, das wird euch gefallen!
     
    #17 Arrabiata
  18. ???zwergenhunde??? sind das nicht hunde von zwerge?
     
    #18 toubab
  19. Ich hatte für Fienchen damals auch einiges ausprobiert und kann Dir zumindest sagen, was nicht gut funktioniert :rolleyes:

    - der Hunter "Kangaroo" klingt vom Prinzip her nicht schlecht- zumal er auch vorne vor dem Bauch getragen wird. Er war für Fien aber zu tief, d.h. sie konnte nicht rausgucken, sodaß ich immer noch ein zusätzliches Handtuch reinstopfen mußte, um den Boden zu "erhöhen".
    Das wäre ja soweit nicht tragisch. das Blödeste an dem Teil ist jedoch, daß einem die Träger ständig von der Schulter rutschen. Es gibt nur einen Taillengurt; sinnvoll wäre es aber, noch einen zusätzlichen Gurt zwischen den Schulterblättern zu haben, der die Träger an ihrem Platz hält.

    - dann hatte ich eine Tragetasche in dieser Form:

    [​IMG]
    Die ist zwar insofern gut, daß der Hund einen festen Boden unter den Füßen hat, gute Belüftung und dadurch daß die Tasche rundum verschlossen werden kann, der Hund nicht rausfallen kann. Leider ist sie, gerade auf längeren Strecken, ziemlich sperrig und unpraktisch.

    - eine stinknormale Tragetasche hatten wir auch- so in dieser Art:
    [​IMG]

    Die ist gerne im Tragewinkel verrutscht/gekippt und die Gefahr bestand, daß der Hund durch die Schwerpunktverlagerung rausfällt. Bzw er ist mir sogar mal rausgefallen :(

    - dann habe ich noch dieses "Gerät":
    [​IMG]
    Ist auch sehr bequem/formstabil/gut belüftet und sicher für den Hund, aber ebenso sperrig bei langen Fußmärschen. Eher was für's Flugzeug, oder, wie ich es nutze, als Autositz.

    - Am erfolgreichsten war ich mit einer Tasche, die ursprünglich nicht für Hunde gedacht war :D So eine Umhängetasche aus weichem Teddy-Zottelfell (ein Relikt aus meiner Techno-Phase in den 90ern :rolleyes:) ohne Verschlüsse etc, mit Klappe und langem Umhängeriemen. Da noch ein Handtuch reingestopft, war Fien auf Winterspaziergängen durch den Schnee dabei, ohne sich selbst dort durchkämpfen zu müssen. War auch schön warm. Aber nützt Dir als Tipp für den Sommerurlaub jetzt natürlich auch nichts ;)


    Letzten Endes habe ich sie dann immer auf dem Arm getragen. Bei 1,8kg Körpergewicht auch über Stunden möglich...aber man hat halt nur noch eine Hand frei :kp:
     
    #19 Sirki
  20. Danke für den Bericht :)
    Tragen ohne Tasche fällt aus. Tiny hat halt doch 3 Kg (aktuell sogar 3,2 :eek: ) und er mag es eben auch nicht. Bei spontanen Aktionen kann man ihn manchmal in die Jacke stopfen, wenn man die unten mit Zugbändern zuziehen kann. :D Aber im September hab ich sicher keine Jacke an...
    Ich werde das oben mal ausprobieren (den Timon) und darauf achten dass ich es zurückschicken kann.
     
    #20 Crabat
  21. Unser Chucky hat bei unseren Nachbarn neulich ein bisschen "gespielt"......



    Ich bin sooo froh, dass wir hier auf der Seite schon vor einiger Zeit den kostenlosen Hundehaftpflicht-Versicherungsvergleich (WAS FÜR EIN WORT!!) gefunden hatten. Wir konnten dort unverbindlich und kostenlos Anbieter vergleichen, die allesamt Tarifte mit geprüfter Qualität UND hochwertigem Schutz bieten.

    Hier findet ihr den Link zum Vergleich!
    Das Ganze ging übrigens überraschend schnell. Wir haben jetzt deutlich geringere Kosten und sind happy.


     
     mehr erfahren Anzeige - Bild: © Jeroen van den Broek - fotolia.com
  22. Wenn dir die Beiträge zum Thema „Tauglicher Hundetransportrucksack für Zwergenhunde?“ in der Kategorie „Hundeausrüstung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen