Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Giftködertraining

  1. Sagt mal, kann das echt sein, dass beim Giftködertraining auch mit echten Giftködern trainiert wird? Nach dem Vorfall bei uns in der Gemeinde sind Giftköder unter den Hundehaltern natürlich grad ein großes Thema. Franzi war heut mit Maulkorb unterwegs. Da is mir eine begegnet, die hat erzählt, dass sie mit ihrem Labbi Giftködertraining bei einer Polizeihundausbilderin gemacht hat und da würden auch echte Giftköder und auch Drogen verwendet werden (das mit den Drogen darf die angeblich). Die wären aber in Plastik und in Kondomen verpackt, damit nix passiert, wenn der Hund das doch runterschluckt. Die Stunde würde 40€ kosten. Also für mich hört sich das irgendwie ganz schön wild an. Die Tussi war mir eh nicht sympathisch, aber das tut ja erstmal nix zur Sache.
     
    #1 MyEvilTwin
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. :woot: wutt? ok mag stimmen, aber ich würde da sicherlich nicht teilnehmen...
     
    #2 bxjunkie
  4. Und die Hunde sollen da auch lernen keine Drogen zu fressen? :D Also quasi Narconon für Hunde :D
     
    #3 Crabat
  5. Ja, was jetzt Drogen in einem Giftködertraining zu suchen haben, war mir auch nicht so ganz klar :gruebel: Aber ich finde, die ganze Geschichte hört sich recht abenteuerlich an. Wobei - gibt ja nix, was es nicht gibt...
     
    #4 MyEvilTwin
  6. Naja, jedenfalls dürfte so eine Beamtin bei privatem Training natürlich nicht mit Drogen hantieren, egal wie verpackt. Ich denke die Tussi hat Dir da eher einen vom Pferd erzählt, oder sie hat sich übers Ohr hauen lassen. ;)

    Ich halte von den Anti- Giftköder- Trainings eh nichts, aber mit der Angst der HH kann man halt sehr gut verdienen. Never ever kann man nach so einen Training einem verfressenen Hund dahingehend vertrauen. Die lernen dort (bestimmtes) Futter in sehr klaren Situationen anzuzeigen, oder zu meiden. Auf einem Spaziergang wo der (unbekannte) Köder in weniger klarer Situation gefunden wird, ist er weg, weil die das nicht annähernd generalisiert haben.
     
    #5 Crabat
  7. Ich würde der Franzi sowieso niemals trauen, wenn‘s ums Fressen geht. Deswegen kommt für uns so ein Training eh nicht in Frage.
    Also, ich glaub, die wollte sich eher ein bisschen wichtig machen. Hat ja auch ganz stolz erzählt, dass ihre Freundin Exotic Bullys züchtet :rolleyes:
     
    #6 MyEvilTwin
  8. Naja, üben kann man das schon. Insbesondere den Rückruf und Aus optimieren, damit man noch eingreifen kann, wenn man etwas bemerkt. Nur das blinde Verlassen dass der Hund das selbst liegen lässt...forget it.
     
    #7 Crabat
  9. Beim Dicken und der Zicke konnte ich da blind vertrauen. Und auch beim Säckchen und Conny bin ich mir da inzwischen sehr sicher. Einfach weil Futter hier keine besondere Ressource ist. Die nehmen ja sogar selten mal Etwas von Bekannten auf den Gassierunden. :hallo:
     
    #8 HSH Freund
  10. Wenn dir die Beiträge zum Thema „Giftködertraining“ in der Kategorie „Allgemeines“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden