Designerdogs

  • Zora-Nadine
Also ich dacht mir ich mache mal das Thema auf, weil ich aus dem Rasse/Zucht/Genetik thread rausgelesen habe, dass diese Hunde bzw. deren Züchter nicht sonderlich geschätzt werden.
Ich frage mich aber warum das so ist. Es scheint doch bei Designerdogs weniger unseriöse Vermehrer zu geben, außerdem werden übertypisierte Merkmale wieder etwas ausgeglichen, was weniger Qualzuchten hervorbringt.
Außerdem hatten früher ja alle Hunderassen irgendwelche Aufgaben für die sie gezüchtet wurden. Diese brauchen doch heutzutage die wenigsten Hundehalter und die meisten Hunde sind irgendwie Famillienhunde. Warum soll man dann nicht durch kreuzen verschiedener Rassen Hunde entwerfen, die keine so extremen Spezialisten sind und eben einfach nur mitlaufen.
Ich kenne nur einen solchen Hund, einen Goldendoodle. Ich finde den echt witzig, ein aufgeweckter und freundlicher Hund und sieht aus wie ein struppiger Streuner.
Meine Hunde kommen aus dem Tierschutz und ich möchte mir auch keinen Designerhund zulegen. Ich frage mich aber, was an diesen Hunden so verkehrt ist.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Zora-Nadine :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • ZouZou
Aber warum dann kein Goldi aus SL?
Ich halte nichts von Dsignermixen. In meinen Augen ist das alles Geldmacherei, gesünder sind die Hunde durch das gemixe nicht, mit Pech erwischen ihn dann halt die Rassebedingten Krankheiten von beiden beteiligten Rassen. Und viele "Züchter" machen auch keine Gedundheitsuntersuchungen.
Momentan sind die Kleinanzeigen ja auch voll von lauter Doddeln, ohne Untersuchungen und ohne Sinn und Verstand irgendwelche Hunde gemixt. Hauptsache man hat was Besonderes. Klar andere Situation momentan dank Corona, aber da sieht man ja wie "wichtig" den Käufern Gesundheitsuntersuchungen sind.
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Candavio
Nix, außer das eben nicht immer nur die "guten Seiten" durchschlagen.
Grade bei den Doodles gibt es ED, HD und diese Büffeligkeit von den Retrievern und der Großpudel steuert gerne seinen durchaus ausgeprägten Jagdtrieb bei.
Das sind dann durchaus auch schon mal keine ach so einfachen Familien-Mitläufer.
Vor drei oder vier Jahren tauchten hier drei Puggles auf, man wollte den gemütlichen Mops, der aber, nicht verkehrt, gut atmen sollte.
Tja, optisch hatten sie ihren Mops, charakterlich hatte aber der Beagle gewonnen.
Großer Bewegungsdrang, fröhlicher Jagdtrieb, schnarchte nicht, bellte dafür aber gerne, wenn auch melodisch...:gerissen:
Eine Familie hat sich durchgebissen und einen echt tollen Hund draus gemacht.
Die beiden anderen wurden wieder abgegeben, weil so hat man sich das nun wirklich nicht vorgestellt...:nee:
 
  • lektoratte
Grade bei den Doodles gibt es ED, HD und diese Büffeligkeit von den Retrievern und der Großpudel steuert gerne seinen durchaus ausgeprägten Jagdtrieb bei.

So einer wohnt hier auch. Also, mit ausgeprägtem Jagdtrieb.

Sieht, riecht oder ahnt der Hund Wild, knallen ihm auch im gesetzten Alter von 6,5 noch spontan alle Sicherungen durch und er rennt blindlings drauflos.
Abgeleint werden kann er draußen nicht. Seine Besitzerin hat Rheuma und leidet auch körperlich unter dem immer wieder drauflosspringenden Hund.

Ansonsten ist er nett und gut erzogen und geht auch sehr manierlich an der Leine. Ist auch im Haus sehr lieb, nicht hektisch oä.

Trotzdem hat sie sich das alles definitiv auch ganz anders vorgestellt. Und Extra eine "Rasse" ausgesucht, von der es hieß, sie hätte "auf gar keinen Fall" Jagdtrieb.

Auf gar keinen Fall war dann wohl etwas übertrieben.
 
  • Crabat
Bei Mops und vorallem bei FB, stellt sich halt auch die Frage wie „einfach“ diese Hunde eigentlich reinrassig! wären, wenn sie nicht in ihrem Körper gefangen wären? Grade die FB ist ja ein sehr aktiver Hund und ein Hau Drauf. Verschafft man ihr durch Kreuzung genug Luft und einen Rücken und Beine die ihren Job auch machen können, muss man die anstrengenden Gene vermutlich nicht mehr beim Beagle suchen ;)
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • MissNoah
Bernedoodle, Canedoodle, Dalmadoodle, Corgiepoo, Bossipoo, Huskypoo, Schnoodle, Sheepadoodle, Pyredoodle, Aussidoodle, Saint Berdoodle.
Das ist schlaues Marketing, aber keine am Bedürfnis des durchschnittlichen Hundehalters orientierte, zielgerichtete Zucht.

Im Unterschied zu Eurasier oder anderen, "neuen" Rassen, bei denen ein klares Zuchtziel existiert seit Beginn, statt einen Spitzoodle zu mixen.
 
  • Crabat
Ich habe heute morgen ein paar Sekunden gebraucht um eine „Goldenrotti“- Vermisstenanzeige in meinem Kopf zu ordnen.
 
  • IgorAndersen
Ich habe heute morgen ein paar Sekunden gebraucht um eine „Goldenrotti“- Vermisstenanzeige in meinem Kopf zu ordnen.

Ich kannte eine solche Mixtur. Erstaunlicherweise ein ganz toller Hund. Ausgebildeter Rettungshund.
 
  • Candavio
Ich kannte eine solche Mixtur. Erstaunlicherweise ein ganz toller Hund. Ausgebildeter Rettungshund.
Sagt ja auch keiner was dagegen.
Der war aber wahrscheinlich nur ein ganz ordinärer Mischling, ein Zufallsprodukt, verhältnismäßig "günstig" in der Anschaffung ;).
Und kein ganzspeziellerspezialgezüchteter Designer Dog.
 
  • IgorAndersen
Sagt ja auch keiner was dagegen.
Der war aber wahrscheinlich nur ein ganz ordinärer Mischling, ein Zufallsprodukt, verhältnismäßig "günstig" in der Anschaffung ;).
Und kein ganzspeziellerspezialgezüchteter Designer Dog.

Richtig. So ordinär, dass die Retrievertruppe ihn nicht beim Apportiertraining dabei haben wollten.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Designerdogs“ in der Kategorie „Allgemeines“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten