der Kopfschüttelfred...

  • snowflake
o-o
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi snowflake :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • MissNoah
Ja, die Entwicklung ist echt bedenklich. Die Hunde tun mir echt leid.
Zum Dobimix von einigen Beirägen vorher. Der wurde von den Besitzern an ne Trainerin gegeben, die sich jetzt um neue Besitzer kümmern will. Die hat da bestimmt auch noch einen Zuschlag auf den Preis gemacht. Anders kann ich mir den Preis für den Hund auch nicht vorstellen.

Das Geld sollte sie von den Vorbesitzern nehmen und dann einen angemessenen Preis für den Hund verlangen.
 
  • Candavio
Wir haben heute eine Pistole, die sich später als Gas-Schreckschuß herausstellte, und Munition im WZ-Schrank meiner Eltern gefunden...
Andreas ist damit zur Polizei um sie dort abzugeben...
Nur waren die Jungs völlig überfordert, wie selbst zugaben...:sarkasmus:.
"Normalerweise machen wir nur Unfälle..."
Kurz bevor Andreas dann nach gut einer Stunde heim kam, Anruf von der DS...
"Könnte ihr Mann nochmal vorbeikommen ? Ich habe seine Bestätigung vergessen und außerdem müsste ich ihn nochmal vernehmen..."
Okay, er nachmittags nochmal für eine gute Stunde hin...
Sollten wir noch eine finden, fliegt dir einfach in den Müll... :rolleyes:
 
  • Lucie
Das hatten wir auch, normalerweise hätte Andreas und auch ich dafür eine Anzeige kassieren können. Das Teil sah für mich als Laien täuschend echt aus, für die diensthabenden Polizisten ebenso. Ich hatte das Glück dass der Schwiegervater kooperativ war und mir den Wisch, bettlägerig im Krankenhaus, unterschrieben hat, ich habe den dann auch postwendend auf dem Revier abgeliefert und war damit zum Glück glimpflich davon gekommen .
 
  • Candavio
Nö, die Jungs in ehemals Grün sagten gleich "Gas-Schreckschuß, macht nur Bumm und ist mit Genehmiung der Gemeinde problemlos zu besitzen".
Andreas hat nur noch schriftlich erklärt wo und wie wir die gefunden gaben und das war alles.
 
  • Gone in a flash
Ich bin heute in Ohnmacht gefallen. Beim Tierarzt. Und hab dann ne knappe halbe Stunde auf nem Vetbed auf dem Fussboden, in nem Behandlungsraum, gelegen. Schön klatschnass und 25 Minuten Piepen im Ohr und alles war taub. Der ganze beknackte Körper.
Wenn Peinlichkeit wirklich keine Grenzen (mehr) kennt. Das ist mir noch nie!!! im Zusammenhang mit unschönen Tierarztsachen, wie auch fiesen Menschenverletzungen, passiert.

Heute schien es soweit zu sein. Das ist zum Kopfschütteln! Sowas von. Da liegt das frisch operierte Tier neben dir, 1000x schlimmer dran und selber machst den Abgang.

Ich musste mit Wabbelbeinen und Zitterarmen uns ja beide irgendwie nach Hause bringen. Ich hätte nicht gewusst was tun, hätte ich mich nicht erholt. Das hat mich zusätzlich wirklich gestresst.

Jedenfalls, erstmalig habe ich EXTRA vorher alles ignoriert, nicht gegoogelt, keine Bilder angeschaut, wie das genau macht wird etc. Alles schön sein lassen. Weil mir reichte die Aussage, "Das wird nicht schön...". Dann weißt ja schon, das danach niemand mehr lacht.
Hätte ich wohl mach lieber machen sollen, dann wären vielleicht nicht die Lichter bei mir ausgegangen.

Mir ist das sehr, sehr unangenehm. Alle wollten mich trösten. Ihnen passiert das ja auch ab und an, Kunde XY fällt prophylaktisch schon gleich um usw. usf.
Ich bin aber sonst nicht so!

Und nun ist es ja damit nicht getan. Ich muss mich heute natürlich ganz doll um Paul kümmern. Sowas ist ja mit zig Handlungen verbunden. Brauchte noch Babysocken und musst mit ihm im Auto noch eben auf dem Rückweg wo anhalten. Er will doch nur kleingeschnittene Äpfel essen, haben keine mehr hier. Und ich... ich mag ihn gar nicht anfassen und würde ihm aber gerne etwas gegen Übelkeit geben.

Was für ein dämlicher Tag heut. :( Und wie peinlich das ich morgen früh zur Nachbetreuung dort ja wieder hingehe/muss.
 
  • matty
Oh man, ich kann dich gut verstehen und es tut mir sehr leid, aber peinlich darf dir das nicht sein, auch, wenn das leichter geschrieben, als getan ist.
Ich drücke die ganz fest die Daumen, dass es dir und natürlich Paul morgen schon deutlich besser geht. So, dass vllt ein kleiner Scherz über den heutigen Tag die Sonne wieder ein wenig strahlen und alles vergessen lässt.:love:
 
  • toubab
Ich bin auch schon ein paarmal fast umgekippt beim ta, wenn ich sehe das mein hund schmerzen zugefügt werden. Ich warte dann besser im gang....
 
  • christine1965
Ich bin mitten bei einer OP umgekippt, gerade als ich die Haken hielt...

GsD bin ich nicht ins OP Feld gekippt, sondern nach hinten weg. War nicht gerade mein Glanzleistung
 
  • heisenberg
Ich kann das absolut nachvollziehen.
Ich könnte bei ner OP auch nicht dabei sein, dafür bin ich zu zart beseidet.
Behandlungen am Hund gehen noch, auch Narkose, aber OP könnte ich nicht.
Und ich finde das jetzt nicht peinlich, so als Außenstehender betrachtet, aber ich kann es sehr gut verstehen, dass es Dir peinlich war.
Alles Gute für Euch beide :clover:
 
  • MadlenBella
Sie war nicht bei der OP dabei, sondern zum Abholen da.
 
  • snowflake
Ich wollte, als Jugendliche im Urlaub auf dem Bauernhof, mal bei der Geburt eines Kalbes zusehen, kippte aber um, als die Wehen einsetzten. :nervoes:
Peinlichkeit war danach mein kleineres Problem, ich lag dann nämlich erst mal im Krankenhaus und wurde rund ums Auge genäht, weil ich in meine Brille gefallen war, auf dem sicherlich nicht aseptischen Stallboden.
 
  • embrujo
Mir ist das auch mal mit Pferd am Strick passiert als ich beim Aderlass dabei war. Ich kann sonst eigentlich sowas gut ab, aber da hats mir auch die Füße weggezogen.
 
  • mailein1989
Ich hatte dem Tierarzt mal assistiert, als der Kuno damals sich die Sehnen durchgeschnitten hatte und es schnell gehen musste. Nach 15 Min musste ich den Saal verlassen bevor sich der Kreislauf verabschiedet hatte. :ko2:
 
  • IgorAndersen
Finde nur ich das süß, dass sie Flash auf ein Vetbed gelegt haben?
 
  • Gone in a flash
Finde nur ich das süß, dass sie Flash auf ein Vetbed gelegt haben?

Nicht so süß war, als ich es hochhob, das der ganze Boden nass war. SO dermaßen war ich durchgeschwitzt.
Wollte schon pusten, damit es schnell weggeht. Aber dann wäre ich sicher wieder umgekippt.
:popcorn2:

Übrigens bin ich dem ganzen etwas auf die Spur gekommen. Beängstigend aber zumindest beginnend ein (Erklärungs)Ansatz.
Danach habe ich nämlich rasende Kopfschmerzen, Erbrechen und anderes bekommen. Zuhause nach dem ich ihn und alle versorgt hatte Migränetablette genommen, drei Stunden geschlafen, alles um 70 Prozent besser.
Ich habe die Befürchtung meine Migräne(Ankündung) fängt an sich zu verändern? Die hat sich im Laufe der Jahre ja schon einmal verändert. Vllt. ist dem wieder so.

Was interessant ist. Da ich die ganze Zeit heulen muss. Ohne das ich will oder das spüre! Es passiert einfach. Aber ohne die üblichen Emotionen, warum man heult. Also Trauer, Glück etc.

Alles in allem, echt schräge Geschichte.

:arghh:
 
  • Piate
Was interessant ist. Da ich die ganze Zeit heulen muss. Ohne das ich will oder das spüre! Es passiert einfach. Aber ohne die üblichen Emotionen, warum man heult. Also Trauer, Glück etc.
Das ist mir einmal passiert, als ich einen Ball sehr heftig an den Kopf bekommen habe…große Pause, Schulhof…..war mir sehr peinlich, aber mir liefen die Tränen, genauso wie du es beschreibst
 
  • christine1965
Was interessant ist. Da ich die ganze Zeit heulen muss. Ohne das ich will oder das spüre!
Bei mir ist das tatsächlich eine Nebenwirkung der Chemotherapie - sobald ich ein bisschen Zug bekomme, laufen die Tränen. Dazu reicht schon normale Schrittgeschwindigkeit aus...
 
  • toubab
Ich hatte das waehrend meine depression, die traenen liefen einfach nonstop ohne das ich weinte, merkwürdige sache.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „der Kopfschüttelfred...“ in der Kategorie „Off-Topic“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten