Barfussschuhe

  • Crabat
Nutzt hier jemand Barfussschuhe? Empfehlungen? Erfahrungen? Meinungen?

Ich hatte vor einigen Wochen irgendeine Fußverletzung. Habs nicht untersuchen lassen, aber es war relativ schmerzhaft im Mittelfuss links. Mittlerweile ist es weg, aber ich merke, dass ich derzeit am besten in Socken laufe. Bin froh wenn ich aus allen Schuhen raus bin und ein Paar Steeds gehen gar nicht mehr.
Um weitere Verletzungen hoffentlich zu vermeiden, möchte ich meine Fussmuskulatur stärken.
Auf FB wirbt derzeit recht prominent eine Marke mit Sockenschuhen. Gefallen mir, aber ich weiß nicht ob es das richtige ist für kleinere Gassis, Einkaufen, Garten?
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Crabat :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • schnitzelchen
Ich habe zwei Paar Leguanos: die Socken und die Legoanito, also zum Schnüren. Eine zeitlang habe ich die sehr viel benutzt und gerade auch mit den Legoanitos habe ich längere Wanderungen gemacht.
Die „Socken“ reiben leider ein wenig. Ich nutze sie momentan eher selten, da ich tatsächlich Schweißmauken in den Schuhen bekomme: ekelig.
 
  • Kafu0678
Ich habe Vivobarefoot und die Kleine auch.
Man läuft vollkommen anders aber es ist einfach schön.
Du meinst skinners oder?
 
  • Lille
Ich habe noch keine, aber aus meinem Freundeskreis habe ich den Eindruck, dass man die für sich passende Marke selbst heraus finden muss.
Aber das sind schon Leute, die da wirklich viel mit laufen, auch abseits der Wege. Also, das sollte wohl gut gehen.
 
  • lektoratte
Witzig - mir hat gerade gestern jemand ganz viele Schuhvorschläge geschickt.

Leguanos waren auch dabei, dann Mukishoes (für den Winter) und noch irgendwas mit P... (habe das Handy gerade nicht hier).

An den Leguanos, die sie hat, fand meine Bekannte nicht gut, dass die nicht wasserdicht seien.

Ach warte, es war mir B - Be Lenka.
 
  • Crabat
Du meinst skinners oder?
Ja genau.
Bei Vivobarefoot hab ich auch schon gestöbert.
@Lille Ja wenn man damit gut zurecht kommt, wäre das ja wunderbar auch für längere Märsche. Manche gehen ja auch in denen Joggen. :) Aber ich fange mal mit den kurzen Wegen an. ;)
 
  • Zucchini
Ich trage (sobald es warm genug dafür ist) die Merrell Barefoot Vapor Glove. Haben nur eine 4mm Sohle meine ich. Ist eher nichts für lange Zeit auf dem Asphalt, falls man es nicht gewohnt ist.

Fürs Joggen oder längere Touren habe ich die Joe Nimble Addict. Haben 10mm Sohle, aber keine Sprengung, sehr breite Box.
 
  • Pennylane
*abonniert* :dafuer:
 
  • Bulliene
Ich laufe bereits seit 2 Jahren mit Barfußschuhen herum. Am anfang war es für meine Füße eine ganz schöne Umstellung. Inzwischen gehe ich Wandern, durch die Stadt, in den Wald ohne Probleme. Also eine gewisse Gewöhnubgszeit sollte man sich einplanen. Nur diesen Winter habe ich eine Pause gemachrt, da ich noch keine perfekten Barfußschuhe für richtig Winter gefunden habe.
Es lohnt sich wirklich sehr, sich durch verschiedene Marken zu testen. Es gibt inzwischen auch darauf spezialisierte Schuhläden (wenn sie wieder offen haben).

Ich liebe meine Schuhe von Wildlinge. Für mich ist diese Marke super.
Meine Mama trägt inzwischen auch Barfußschuhe und ihr sehr ausgeprägter Hallux ist auf dem Rückmarsch.
 
  • Juanita
Bei mir steht mittlerweile eines ganzes Sortiment an Fivefingers Schuhen. Ist anfangs gewöhnungsbedürftig, bis man seine Zehen einsortiert hat.
Überzeugt aber durch sehr gutes Laufgefühl, und es gibt Modelle für viele verschiedene Anforderungen.

Da ich mit den Teilen auch schon wirklich viele Kilometer hinter mir habe, bin ich von der Haltbarkeit echt angenehm überrascht, das hätte ich bei diesem leichten Material niemals erwartet.
 
  • Pennylane
Ich habe recherchiert, dass es in der Stadt einen Barfussschuhladen gibt. Die führen Leguanos. Wenn sie wieder offen haben schau ich da mal vorbei
 
  • Crabat
Also es sind Vibram Fivefingers geworden.
Alles andere als hübsch und ich muss auch zugeben, dass ich Leute mit diesen Schuhe immer argwöhnisch betrachtet habe :D
Allerdings entwickel ich wohl einen Hallux. Nerv Nerv Nerv. Und dafür, bzw dagegen, ist eine Zehentrennung sehr vorteilhaft.
Ich habe eine Sportvariante mit der man auch Joggen könnte. Bin gespannt.
 
  • embrujo
Ich habe hier einen Nachbarn, den ich seit Jahren damit gehen und laufen sehe. Scheint zu klappen. :)

Zum Hallux: Da ist es wirklich gut, dass du frühzeitig was dagegen tust. Meine Mutter hatte das nicht und da musste zweimal "geraspelt" werden am Knochen. Nicht schön.
 
  • Crabat
Ja ich bin auch durch meine Mutter geprägt. Die OPs gehen gar nicht, da krauch ich ja dann ewig rum.
 
  • IgorAndersen
Hab gerade ein bisschen gegoogelt zum Thema. Da wird grundsätzlich auch ein Training empfohlen, nicht nur die reine Anschaffung von Barfußschuhen.
Machst du auch etwas in Richtung Training, Johanna?
 
  • Crabat
Ja sicher. Aber es nicht die „reine Anschaffung“, sondern durch die Schuhe trainierst Du ja Deine Fussmuskulatur. In den ersten Tagen hat man auch ziemlich Muskelkater.
 
  • IgorAndersen
Jup, aber genau das reiche nicht, hieß es. Man müsse zusätzlich noch speziell trainieren, nicht nur durch das Tragen. :kp:
 
  • Zucchini
Nennt sich Toega. Zehen Yoga.

edit:

 
  • hundeundich2.0
Ich habe jetzt hier das erste Mal überhaupt davon gehört/gelesen und frag mal doof: haben die alle die Unterteilung für die einzelnen Zehen? - Ich habe mir Mal Fotos angeschaut, viele sehen ja nach ganz normalen Schuhen aus.
Und wären die auch was bei LWS Bandscheiben Vorfall mit Nervenschädigung?

( Zu dem LWS Bandscheiben/Nerven Problem hab ich ansonsten nur Kybun Schuhe gefunden, die wahre Wunder versprechen)
 
  • Paulemaus
Und wären die auch was bei LWS Bandscheiben Vorfall mit Nervenschädigung?

Bei mir ist es so, dass je dünner die Sohle ist, desto mehr merke ich die lädierten Bandscheiben. Hilfreich sind für mich stabile Schuhe mit festen, dämpfenden Sohlen. Bei dünnen Sohlen bekomme ich wesentlich schneller Probleme.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Barfussschuhe“ in der Kategorie „Off-Topic“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten