Jemand aus BW hier?!

Tola

hallo Leute
ich will mir einen Pitbull welpen kaufen.
Nun wie es so ist habe ich mich natürlich informiert was auf mich so alles zukommt wen ich einen sogenannten ''Kampfhund'' halten möchte.
Heute habe ich rumtelefoniert mit den ganzen Behörden, was schon mal gut ist unsere Gemeinde erhebt keine höhere steuer für kampfhund:D
Nun gut, dann habe ich mich mit einer sehr netten frau von Ordnungsamt(glaube ich, ich wurde 10 mal umgeleitet da keiner richtig ahnung hatte)
die mir sagte das es recht schwer wird einen Pit oder Stafford anzumelden, da ich begründen bzw. beweissen MUSS, wieso ich wirklich nur so einen hund haben kann, und haben will:rolleyes: Die frau hat mir gesagt da spielen viele faktoren, ob ich ein kampfhund angemeldet bekomme oder nicht.
Desweiteren muss ich dan einen Welpen test machen?! und dan später einen wesenstest.
Kommt hier jemand aus BW und kann mir sagen wie ihr das hinbekommen habt.
Und wie soll man beweisen können das ich zb nur diesen hund haben kann und keinen anderen:rolleyes: wen jemand Vorschläge hat immer her damit
 
  • 22. Februar 2024
  • #Anzeige
Hi Tola ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 15 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Hi,
und herzlich willkommen, auch aus BW

Kommt hier jemand aus BW und kann mir sagen wie ihr das hinbekommen habt.

Tja, so haben wir das hinbekommen:
1. Umliegende Tierheime besucht
2. Passenden Hund gefunden
3. der hatte paraktischerweise schon den Wesenstest
4. neuen Hund auf der Gemeinde ganz normal angemeldet
5. da hat Hund mit WT auch Leinenbefreiung bekommen - (Danke an die Gemeinde - ist nicht immer so :))
6. Seid dem viel Spass mit neuem Hund

DIESE Vorgehensweise kann ich NUR empfehlen :p :hallo:
 
  • 22. Februar 2024
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 25 Personen
Warum zur Hölle brauchst du unbedingt einen Pitbull-Welpen?
Es sind überall so viele Pittis in Tierheimen etc. die darauf warten ein schönes Zuhause zu kriegen...
Warum muss es denn unbedingt ein Welpe sein?
 
Dito.
Mh ich könnte mir da mal ein paar Textbausteine für das Forum zurechtschreiben...

Na im Ernst, tu was Gutes und besuch mal ein paar Tierheime.

Und da du das bisher nicht vorhattest, sondern einen Welpen willst - überleg dir tatsächlich auch selbst, wieso es ausgerechnet ein Listenhund sein soll.
 
naja diese frage kann ich leicht beantworten.
Ich will nun mal einen Welpen um in aufzuziehen und in aufwachsen zu sehen und den hund von anfang an bei mir haben. Desweiteren habe ich auch für mich und mir meiner freundin entschieden das es ein Welpe werden wird
Oder bin ich der erste der sich einen Welpen holen würde?
Aber ich muss dir auch recht geben es gibt zu viele staffs und pits im TH, leider.

Achja noch mal zu der netten Frau am Telefon. Sie sagte das die Kampfhunde die VOR dem Kampfhund Gesetz im besitz wahren, sind von dem Gesetz nicht betrofen, allerdings will man keine welpen dieser art mehr zulassen ''zitat'' Man will diese hunde einfach nicht mehr haben! ´

Sie sagte auch sie kann mir nicht im vorraus sagen ob ich so ein hund zugelasen bekommen.
Ich kann ja wohl kaum ein hund anschafen ohne zu wissen ob ich in überhaubt später halten darf...
 
  • 22. Februar 2024
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 10 Personen
Moin. :hallo:

ICH an Deiner Stelle würde mal in das Ludwigsburger Tierheim gehen, und mit Frau Gericke das Gespräch suchen. Sie kann Dich beraten und Dir auch ein paar wunderbare Hunde div. Alters zeigen, an denen Du vielleicht quasi so "live" Gefallen finden würdest? ;):hallo:

Btw, nein - Du bist nicht der Erste, der nen Welpen will, kann ich auch bis zu nem gew. Grad nachvollziehen, aber ausgerechnet bei "unseren" Rassen sollte man sich das Ganze nochmal überlegen, vor allem wenn man offenbar nicht weiss, was da so alles auf einen zukommt... ;)
 
Lundwigsburg ist nicht zu weit von mir, also kann ich am Wochenende mal hinfahren.
Vielleicht verliebe ich mich wirklich in einen der hunde dort.
Hat einer von euch einen Welpen test machen müssen ? Ich habe noch nie etwas davon gehört.
Und ist ist doch *sorry für den ausdruck* sch....e das man sich so einen hund anschafft und am ende weiss man gar nicht ob man in wirklich behalten darf oder nicht. So wie ich das aus dem Gespräch raushören konnte, sagte die frau am telefon das es eher nach Lust und Laune entschieden wird ob ich eine genehmigung bekommen würde oder nicht.
 
Hat einer von euch einen Welpen test machen müssen ? Ich habe noch nie etwas davon gehört.
Und ist ist doch *sorry für den ausdruck* sch....e das man sich so einen hund anschafft und am ende weiss man gar nicht ob man in wirklich behalten darf oder nicht. So wie ich das aus dem Gespräch raushören konnte, sagte die frau am telefon das es eher nach Lust und Laune entschieden wird ob ich eine genehmigung bekommen würde oder nicht.
also ich kenne diesen Begriff so auch nicht?
Wir haben mit unserem erwachsenen Hund (im Jahr 1999 als ganz normalen Hund angeschafft ;)) nach Erlass der LHVOs ganz normal den WT gemacht...

Diese Entscheidung ob Genehmigung ja oder nein wird nicht nach Lust und Laune gefällt, sondern der bestandene WT entscheidet das.
Der einfachste Fall wäre Welpe (nicht erlaubnispflichtig bis 6 Monate), Anmeldung zum WT (bis zum WT hast Du dann Maulkorbpflicht), WT - Bestehen - Widerlegung der Kampfieigenschaften.
Das sind jedenfalls meine Infos...


Mid? Sag mal was. Oder sonstjemand. :hallo:

Hm.
Wobei mir nach nochmaligem Durchlesen einfällt dass (ich glaub es war Mannheim) vorläufige Tests mit 6 Monaten gemacht werden, die dann später wiederholt werden?

Ich empfehle Dir wirklich, Dich mal an Frau Gericke zu wenden, sehr kompetente Person. :)
 
Schau mal unter Verordnungen/rechtliches da steht einiges zu BaWü

Du machst 2 Wesentest mit 6 Monaten und dann mit 18 Monaten.

Bei der Anmeldung musst du ein polizeiliches Führungszeugnis vorlegen und dich gleich zum Wesentest it dem Hund anmelden. Die melden sich dann bei dir. Kosten 164 € + 20 € Anmeldegebühren pro test.

Die Tests unterscheiden sich nicht voneinander. Bestehst du nicht, lebenslanger Maulkorbzwang.

Wenn du mit Pauken und Trompeten durch den Test fällst und die Prüfer das Gefühl haben du kannst den Hund nicht kontrollieren dann kann es gut sein dass dir die Haltung eines solchen Hundes verwehrt wird. Weil wenn er durch den test fällt gilt er als Kampfhund und zum Halten eines Kampfhundes brauchst du berechtigtes Interesse.. und das ist ein seeehhhrrr weiläufiger Begriff.

Wichtig kläre alles vorher mit der Gemeinde hab.
 
ohje :(

Aber mit 6. monaten ist es doch noch wirklich ein kind, der vielleicht nicht sooo gut hört auf einen und noch etwas verspielt ist.
Was ist wen ich den Welpetest bestehe, habe ich bis zum nächsten test *wesenstest mit 18. monaten* eine maulkorbbefreiung oder nicht?
Und ist es wirlich 2. mal der gleicht test den ich bestehen muss, einmal mit 6 und einmal mit 18. monaten ?!
 
Dann sieht zu dass er gut hört!

Auch hunde mit 6 Monaten können einen guten Grundgehorsam haben. Er muss ja auch nicht perfekt auf alles sofort und gleich hören, aber auch mit 6 Monaten soll man die Ansätze erkennen dass eine gute Bindung zwischen dir und dem Hund ist, dass der Hund gut hört und dass du ihn kontrollieren kannst.

ja du hast dann eine Maulkorbbefreiung bis zum nächsten test, das ist richtig.

Ja ich bin ihn selbst gelaufen.

http://forum.ksgemeinde.de/wesenstest-sachkundenachweis/78385-wesentest-bawue-wiesloch.html

Da findest du infos zum test. Ich kann dir wenn du es machst nur zur bestmöglichen Vorbereitung raten und diese am besten mit Leuten die Ahung davon haben.
 
Sicherlich ist er noch ein Welpie mit 6 Monaten,allerdings ohne Test müßte er ab 6 Monat Maulkorb tragen und darum geht es letzendlich...
Vom Kommerz wollen wir nicht reden!
Freunde von mir sind Bulliehalter,die wohnen ländlich in B.-W.,sie haben den 6 Monat Test nicht gemacht,nur dann den 18 Monat Test.
 
@ Gunda ich kenne auch Fälle, da haben sie nicht genung Hunde für einen Test zusammen bekommen und der Hund musste dann auch erst mit 18 Monaten ran. Aber dann muss er halt mit 6 Monaten Maulkorb tragen (rein rechtlich) und dann zahl ich halt lieber ..
 
Ganz ehrlich? Wenn es Euer erster Hund ist und Du Dir unsicher bist, ob Du den Hund mit 6 Monaten ausreichend für den Test erzogen haben wirst/kannst - Entscheidet Euch für einen älteren Hund, der bereits Grundgehorsam hat und den Ihr vorab im Tierheim bereits ein wenig kennenlernen könnt.

Major Snoop, Staffy-Mix, es muß nicht gleich jeder angemacht werden, wenn er nach einem Welpen fragt. Abgesehen davon, daß jeder das Recht hat sich einen Hund zu holen und es auch gute Gründe dafür geben kann (z.B. ein vorhandener Hund, der nur Welpen akzeptiert) - Mit EUREN Postings werdet Ihr niemanden von der Aufnahme eines Welpen abhalten sondern eher bockig machen... Der Ton macht die Musik!
 
Ganz ehrlich? Wenn es Euer erster Hund ist und Du Dir unsicher bist, ob Du den Hund mit 6 Monaten ausreichend für den Test erzogen haben wirst/kannst - Entscheidet Euch für einen älteren Hund, der bereits Grundgehorsam hat und den Ihr vorab im Tierheim bereits ein wenig kennenlernen könnt.

Stimme ich dir völlig zu.

Greift doch nicht immer gleich jeden an der nen Welpen will.

Ich bin au absolut für Tierschutz (habe meine 2 au von dort), aber auch für kontrollierte, verantwortungsvolle Zucht zum Rassenerhalt. Aber das war OT sorry.
 
Ich würde euch wirklich vorschlagen, nach einem bereits erwachsenen Tier zu schauen.
Besonders wenn man keine Erfahrung hat, ist das immer besser.

Am besten wäre, wenn der Hund dann schon den BW-Wesenstest bestanden hätte (oder einen anderen Wesenstest und der anerkannt werden KÖNNTE - ist kein MUSS, sondern hängt von der Gemeinde ab).

Hat der (erwachsene Tierheim-) Hund keinen Wesenstest oder wird der Test aus einem anderen Bundesland nicht anerkannt, ist das in der Regel auch kein Weltuntergang.
Normalerweise kriegt man dann eine vorläufige Genehmigung von der Gemeinde, hat aber Maulkorbzwang für das Tier, bis der Test bestanden wurde. Das war bei meinen Eltern so und auch bei Baileys.

Der Wesenstest an sich ist auch kein Hexenwerk und alles zu schaffen, wenn man mit dem Tier ordentlich geübt hat. Außerdem dauert das meistens eine Ewigkeit, bis man einen Termin bekommt, da hat man also genug Zeit zu üben.

Den Hund genehmigt zu bekommen ist an sich kein großer Akt, das kann euch auch die Gemeinde nicht verbieten, vorausgesetzt das Führungszeugnis ist sauber.
Ich lese raus, das diese Dame auf der Gemeinde nicht wirklich Ahnung hat, ich würde mich daher an das zuständige Landratsamt wenden, wenn du da nicht weiterkommen solltest.
Ist nicht die erste Sachbearbeiterin, die Käse erzählt, das erlebe ich fast immer....

Hat der Hund den BW-Wesenstest bestanden, dann zählt er nicht mehr zu den gefährlichen Hunden und ihr braucht auch kein berechtigtes Interesse für dieses Tier nachzuweisen (alle anderen Auflagen bleiben).
Maulkorbbefreiung kriegt man dann, Leinenbefreiung für Kategorie 1 Hunde ist so gut wie unmöglich.

Besteht der Hund den BW-Test nicht, dann habt ihr ein Problem.
Diese Hunde werden in der Regel nicht genehmigt (da kein berechtigtes Interesse an einem gefährlichen Hund nachweisbar ist) und müssen außerhalb von BW vermittelt werden oder sitzen lebenslang in einem BW-Tierheim.

Schaut euch hier mal um, da findet ihr ganz sicher einen tollen erwachsenen Hund, die Tierheime sind übervoll mit wundervollen Kampfis:


(sehr nett und engagiert mit Kampfis)


(da arbeite ich :D )












 
ne du hast scho recht, die Gemeinde muss ja au noch zustimmen und das hat scho Seltenheitswert. Es ist wirklich die Ausnahme. ich weiß nur dass es im Raum Sinsheim auch zu bekommen ist.
 
Major Snoop, Staffy-Mix, es muß nicht gleich jeder angemacht werden, wenn er nach einem Welpen fragt. Abgesehen davon, daß jeder das Recht hat sich einen Hund zu holen und es auch gute Gründe dafür geben kann ... Der Ton macht die Musik!

Danke
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Jemand aus BW hier?!“ in der Kategorie „Pit Bull, Staff & andere Kampfschmuser“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Zurück
Oben Unten