1. Wir verwenden Cookies, um unsere Seiten besser an deine Bedürfnisse anpassen zu können. Durch die Nutzung unserer Seiten akzeptierst du die Speicherung von Cookies auf deinem Computer, Tablet oder Smartphone. Mehr entdecken
Information ausblenden

Hallo,

möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

ZOS

  1. Ich mache mit Cira ja immer mal ein bisschen Zielobjektsuche.
    Bei uns Zuhause, in der Wohnung, hat sie richtig Spass daran und macht sehr eifrig mit, aber draußen kann ich sie dafür, bisher, einfach nicht begeistern.
    Da ist sie unkonzentriert, fahrig, unmotiviert und lässt sich schließlich gar nicht mehr ermuntern.
    Nun sind die Möglichkeiten in der Wohnung ziemlich gering, deswegen machen wir das auch bislang nicht allzuoft, weshalb es einfach schön wäre, wenn wir sowas auch mal draußen machen könnten.

    Kennt Ihr sowas von Euren Hunden eventuell auch?
    Habt Ihr Ideen, wie man ihnen schmackhafter machen kann?
    Vllt. die Hundesportler unter Euch?

    Dasselbe gilt übrigens auch fürs Apportieren.
    In der Wohnung und früher in unserem Garten war und ist sie mit Feuereifer dabei, draußen hat sie besseres zu tun. ^^
    Nun ist sie kein Labbi und wenn ihr das nicht liegt, dann ist das so.
    Aber irgendetwas möchte ich schon mehr mit ihr machen, weil es ihr auch nicht reicht, einfach nur Spazieren zu gehen.

    Eventuell wäre Mantrailing eine Möglichkeit, die ihr mehr Spass macht.
    Zumindest könnte ich mir das gut vorstellen, wenn sie dabei erstmal mich suchen könnte.
    Aber dafür müssten wir erstmal eine Gruppe finden und es wäre auch schön noch eine Alternative zu haben.

    Einen Hundesportverein gibt es leider auch nicht, der für mich erreichbar wäre.

    ...
     
    #1 Cira
  2. Hast du hier mal hinein geschaut?

    Zielobjektsuche

    Da findest du bestimmt ein paar Tipps, wie du ZOS so spannend machen kannst, dass dein Hund auch draußen begeistert mitmacht.

    Hast du mal in einer Gruppe oder bei einem Seminar ZOS gemacht?
     
    #2 matty
  3. Danke Dir.
    Nein, alles nur Hausgebrauch, bisher. :hallo:

    Aber vllt. jemand anders hier, der Tipps weitergeben kann. ^^

    ...
     
    #3 Cira
  4. Mein Hund ist auch so, dass sie draußen zu nix zu begeistern ist.
    Völlig egal, ob es Suchen ist, Apportieren, Tricks etc.
    Das hat auch nix damit zu tun, dass ihr das nicht liegt, sondern sie ist einfach viel zu abgelenkt und mit dem Kopf nicht bei der Sache.

    Man muss es langsam steigern - also nicht von der Wohnung in die Fußgängerzone (Spaß ;) ), sondern langsam aufbauen... heißt bei mir z.B. von der Wohnung in den ruhigen Garten, wenn sie dort konzentriert sein kann auf die Terasse, auf der durch die Strasse mehr Ablenkung herrscht usw. usw.
    Aber auch eine Wohnung bietet sehr viele Möglichkeiten für ZOS, grade jetzt im Winter sehr praktisch ;)

    edit:
    wenn du sagst, die Möglichkeiten in der Wohnung sind sehr gering. Was sucht dein Hund denn und wo suchst sie das?
    Da gibts schon Möglichkeiten, den Schwierigkeitsgrad zu steigern...
     
    #4 DobiFraulein
  5. Ich würde mich @Cira gerne anschließen. Uns geht es ebenso :(
     
    #5 SteffiundBoomer
  6. Genauso habe ich es gemacht und wenn die Hunde erst mal ZOS-Fans geworden sind, dann lenkt sie bei der Suche auch nichts mehr ab.

    ZOS macht aber auch die vielen Kleinigkeiten in ihrer Exaktheit spannend und dass die Hunde völlig selbtstständig arbeiten.
    Ich denke, so ganz ohne Anleitung wird das schwer.
    Die TE des anderen ZOS-Themas konnte sich das nach ihrem ersten WE-Lehrgang auch nicht vorstellen. Sie leitete sogar eine ZOS-Gruppe auf dem Platz und die Vielfältigkeit, einschließlich, was so alles daneben war, erkate sie erst, nachdem sie tiefer eingestiegen war.

    Vllt. findet sich eine ZOS-Gruppe in der näheren Umgebung, zumindest für ein paar Mal?

    ZOS in der Wohnung geht super, sogar in meinem Minihäuschen und beide Hunde lieben es.
     
    #6 matty
  7. so extrem würde ich das gar nicht schreiben - das weckt u.U. Erwartungshaltungen, die ein Hund vielelicht gar nicht erfüllen kann...
    Es gibt durchaus auch Hunde, sie sich als ZOS-Fans noch ablenken lassen ;)

    Ich würde mir an der Stelle von Cira aber auch gar nicht so eine hohe Erwartungshaltung setzen, von w/ 'ich muss jetzt unbedingt was finden, was meinen Hund auch beim Spazierengehen Spaß macht'... sondern mich für was entscheiden, das immer weiter ausbauen und steigern, wie es für den Hund funktioniert und gucken, wo ich am Ende lande...
     
    #7 DobiFraulein
  8. Klar ist das so.
    Aber, je mehr der Hund begeistert ist, desto mehr konzentriert er sich und er bekommt von dem, was so drum herum passiert, kaum noch was mit. Selbst mein Tyson, der ja eigentlich immer wissen muß, dass kein Feind in der Nähe ist, macht das jetzt.




    Wie man sieht, es geht überall, selbst wenn plötzlich eine Kuh unser nur 5 m entferntes Auto untersucht oder plötzlich Pferde da sind.

    Auch, wenn der Hund Autoreifen eigentlich wesentlich lieber mit den Zähnen bearbeiten würde:



    Ich denke, es ist gerade das schöne am ZOS, das es ohne große Erwartungshaltung funktioniert.
    Die Sache entwickelt sich mehr oder weniger von selbst, weil die Hunde ansonsten sofort finden und es den Hunden einfach Spaß macht, in schwierigeren Verstecken zu finden.

    Deshalb nimmt man als ZOS-Gegenstand am besten gleich mehrere und etwas, was man nach und nach zerteilen kann, weil der Hund immer kleinere Teile suchen kann.
    Es geht sehr gut so, wie du es beschreibst:

     
    #8 matty
  9. Erstmal danke, an Euch, fürs Melden. :)

    Das ist bei Cira ähnlich, für einen Boerboel auch ganz normal.
    Sie ist allerdings nicht nervös oder kriegt nichts mit, ihm Gegenteil, sie ist gehorsam und ansprechbar.
    Nur sieht sie ihre Prioritäten wie auch ein HSH sie sehen würde, sie ist interessiert und damit beschäftigt die Umgebung im Blick zu haben.
    Ich will sie ja auch nicht umkrempeln.
    Nur dachte ich, es könnte uns zusammen Spass machen, wenn wir uns auch draußen noch mit etwas anderem zu beschäftigen, außer mit Gehorsamkeitsübungen.
    Vllt erwarte ich da aber Dinge, die ihr einfach nicht liegen.



    Einen Garten haben wir ja leider momentan nicht, vllt wird sich das in Zukunft wieder ändern, doch augenblich steht uns keiner zur Verfügung.
    Dafür große Wiesen in der Nähe, wo ich mit ihr arbeiten kann.
    Da besteht allerdings immer die Möglichkeit, dass jemand vorbei geht.
    Sie interessiert sich aber auch nicht mehr dafür, wenn niemand vorbeigeht und alles ruhig ist. ^^


    Wir hatten bisher mit einem Radiergummi gearbeitet, das habe ich in der Wohnung an verschiedenen Orten versteckt oder auch Kisten mit Papierbällchen vollgestopft, einen Suchteppich angefertigt, solche Sachen eben, was in der Wohnung möglich ist.

    Ich würde auch sehr gern mit ihr trailen und könnte mir auch vorstellen, dass Cira daran wirklich Spass hat.
    Leider bin ich autolos, deswegen ist es schwierig eine Gruppe in ereichbarer Nähe zu finden.

    ...
     
    #9 Cira
  10. hm - da man nicht weiß, wie weit ihr seid, ist es natürlich schwierig, Tipps zu geben
    Ich würde den Anspruch steigern.
    Wie groß ist denn der Radiergummi? Ggf. ein ganz kleines Teil davon abschneiden und nur noch dieses kleine Stück suchen lassen. Ein Radiergummi strömt ja relativ viel Geruch aus, von daher wird es mit einem kleinen Teil davon wieder schwieriger.
    Oder ggf., falls du schon ein kleines Stück suchen lässt, einen neuen Gegenstand anklicken, der weniger Eigengeruch hat.
    Z.b. eine Perlenkette aus Holz, bei der Du am Anfang die ganze Kette suchen lässt, irgendwann nur noch eine einzelne Perle... Gibt ja zig Möglichkeiten.
    Und den Anspruch in der Ablage erhöhen... Z.b., den Gegenstand so verstecken, dass sie für die Anzeige sich auf den Wäscheständer legen muss (der Tipp ist aus dem anderen Thread), den du so auf den Boden legst, dass sie nicht anders anzeigen kann als auf dem Wäschestädner liegend usw. usf.
    Eine Wohnung bietet ja sehr viele Möglichkeiten... Ein Bücherregal, die Schubladen in der Küchenzeile und was weiß ich - man muss sich nur mal entsprechend umgucken, dann bekommt man immer wieder neue Ideen ;)

    Nur mal aus Interesse - worin bewahrst du denn den Radiergummi auf? Da würde mir jetzt auf Anhieb nix einfallen, was ich dafür nehmen könnte...
     
    #10 DobiFraulein
  11. Wie sehr ist sie denn an besonderen Leckerli-Belohnungen für das, was auch immer du mit ihr tust, interessiert?
    So, wie du sie suchen lässt, ist das eher Suchen angelehnt ans ZOS.
    Ich habe das mit der alten, schon leicht verpeilten Xenia aber auch so gemacht und sie hatte im Haus Freude daran.
    Begriffen hat sie allein durchs Zusehen, wie der andere Hund gesucht hat.

    Ich denke, wenn man immer die selbe kleine Pastikdose nimmt, dann klappt es auch.
    Die Lederstreifen für meine Hunde bewahre ich auch so auf.

    Den Radiergummi würde ich in verschieden große Stücke zerteilen und diese dann, je nach Situation und Versteck mal klein, mal größer, suchen lassen.
    (Erst ca. 24 Stunden nach dem Zerteilen wieder Suchen lassen. Damit. mehr oder weniger frisch zerteilter Lederstreifen, bin ichmal mächtig auf die Nase gefallen.)

    Die Idee, einen zweiten Gegenstand anzuclickern ist auch gut.
    Am besten gleich mehrere gleiche in die Aufbewahrungsdose stecken und durcheinander zum Suchen verwenden.)
    Eine ganze Holzperlenkette ist m.E. zu viel. Eher einzelne Perlen oder 2-3 zusammengefädelt. Allerdings stelle ich mir das Verstecken von Perlen unter flachen Gegenständen schwierig vor.)

    (Und nicht in Ehrgeiz verfallen und immer schwerer und kleiner zu verstecken.
    Spaß macht es den Hunden, wenn nach einer schweren Suche immer wieder leichte folgen, bei denen der Hund schnell findet und bestätigt wird.)


    Ich glaube allerdings auch, dass bei dieser Art der Suche es draußen einfach Interessanteres für den Hund gibt. Da wäre Trailen vllt. wirklich nicht schlecht, wenn es machbar wäre.
     
    #11 matty
  12. Kannst Du mir auch was raten.
    ...grad für den Winter wäre es toll, eine gute Beschäftigung, auch indoor, parat zu haben.
    Hanno sucht derzeit ein Brillenetui( weich) im Wohnzimmer. Ich verstecke es irgendwo oben in Blume, auf dem Kamin, auf Kommode, Aquarium, zwischen Decke oder Kissen( lasse einen kleinen Zipfel raus schauen) Er soll es zeigen und dann davor sitzen. Dann kriegt er ganz kl. St. Käse. Er findet es super, rennt gleich danach in den Flur, daß ich neu verstecken kann.
    Doch ich denke, da muß es doch mehr geben...auch draußen ist es schwierig, er beobachtet genau, was ich mache. Wie machst Du das mit dem Verstecken, oder gehst Du v o r h e r die Strecke ab? Ne, nicht..
    Ach, erst mal will ich mir das Baumann- Buch kaufen, sicher gut.
    Muß ich klickern? Ich mache lieber fast ohneStimme, wenn' s geht.
    Er sucht so gern mit Ausdauer, hört nicht auf, bis zum Erfolg, da kommt Vater- Jagdhund voll durch.
     
    #12 Deutsch Langhaar Mix
  13. So, wie du Hanno beschreibst, hätte er sicher viel Spaß am ZOS.
    Mit dem Brillenetui ist er irgendwann unterfordert.
    Beim ZOS kannst du wesentlich kleinere Gegenstände nehmen und viel anspruchsvoller arbeiten, zu seiner Freude natürlich.
    Clickern ist in dem Fall schon sehr hilfreich, weil man exakt den Moment der richtigen Anzeige klickern kann. Das bekommt man verbal so exakt nicht hin und ohne geht nicht, weil er ja lernen soll.

    Kauf dir mal das Buch, das hilft sicher. Das neue gibt mehr den Überblick. Die älteren sind 2 Teile, das Anclickern und das Suchen im Trümmerfeld. In den beiden ist alles Schritt für Schritt beschrieben, einschließlich der Fehlerquellen. Das ist sehr hilfreich.
    https://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_n...h-alias=stripbooks&field-keywords=Ina+Baumann


    Wir sind Ende des Monats wieder Probanden in der Trainerausbildungswoche bei Ina Baumann.
    Da nehmen wir immer viel mit.
    Eine Gruppe haben wir ja auch nicht, weil es hier einfach keine gibt.
    Inzwischen durften wir aber schon oft als Probanden viel lernen.
     
    #13 matty
  14. Danke,MATTY. SEHR HILFREICH erst mal!:):hallo:
     
    #14 Deutsch Langhaar Mix
  15. Danke, sind schon gute Tipps dabei.
    So weit sind wir da auch noch nicht.

    Nur das mit dem Wäscheständer kapiere ich nicht, wieso Wäscheständer? ^^

    Den Radiergummi bewahre ich in einer kleinen Plastikdosedose auf.

    Welchen Gegenstand benutzt Ihr, ein Feuerzeug?

    ...
     
    #15 Cira
  16. Draußen ist sie nicht so wahnsinnig an Leckerlies interessiert. Ein paar nimmt sie ganz gern, dann wirds aber langweilig.
    Drinnen könnte man sie endlos damit vollstopfen.

    Jaaaa..., naja, mit Trümmerfeldern in der Wohnung ist das nicht ganz so einfach.... :(, es ist zwar auch schonmal nicht so aufgeräumt, aber soweit lasse ich es dann möglichst doch nicht kommen. ^^

    Ja, das machen wir auch so.
    Gut, da ist auch einiges dabei, was ich mir mal duch den Kopf gehen lasse, danke. :)

    Ja, das dachte ich nämlich auch.
    Das könnte wirklich was für sie sein.
    Mal schauen, vllt. haben wir ja Glück und finden doch irgendwo noch eine Gruppe.

    Am liebsten wäre mir ja beides.

    ...
     
    #16 Cira
  17. Der wäscheständer ist nur ein Beispiel. Beim ZOS soll der Hund ja zur Anzeige mit der Nase im Platz liegen. Und dabei kann man sehr gut den Anspruch erhöhen, wenn das platz im Trümmerfeld schwieriger wird. Also z.B. den Radiergummi so verstecken, dass der Hund zur Anzeige quer über dem wäscheständer liegen muss (oder auf einer Palette oder was weiß ich).

    Wenn du den Radiergummi in einer plastikdose aufbewahrst, würde ich keinen Gegenstand aus Plastik mehr nehmen (Holz soll in Holz aufbewahrt werden, Plastik in Plastik, Leder in Leder usw.). Ich würde irgendwas nehmen, dass du gut zerkleinern kannst.
    Feuerzeug ist daher eher nur was für den Anfang.

    Hier wird z.B. der Knoten gesucht (oder größere Stücke davon, je nachdem, wie ich es verstecke)
     
    #17 DobiFraulein
  18. Ich fänd ja meinen Schlüssel super, dann könnte sie sich nützlich machen, wenn ich ihn mal wieder verlegt habe. ^^

    Aber erstmal ist das ganze Bund auch zu groß und zum zweiten gibt es ja hier noch mehr Schlüssel, an verschiedenen Orten.

    Ich habe noch Paracord Schnüre, die kann man nach und nach einkürzen und Knoten draus machen.

    Könnte man doch dann eigentlich so nutzen, indem man am Schlüssel auch ein Stück vom Seil anbringt und das suchen lässt, wenn ich ihn verlege oder geht das nicht, weil die Schnüre ja nicht zusammen mit den anderen in die Box kommt?

    ...
     
    #18 Cira
  19. Ne, Schlüssel bietet sich m.E. eher nicht an, da du den ständig wieder wo anders aufbewahrst, ihn ständig wieder benutzt und er dadurch immer wieder andere Gerüche annimmt.

    Durch das aufbewahren im Behälter bekommt der Gegenstand mit der Zeit einen ganz eigenen Geruch. So müsste der Hund z.B. "seine" Holz-Wäscheklammer von einer x-beliebigen unterscheiden können und wenn du "seine" Klammer ins Trümmerfeld legst und eine andere, dürfte er nur seine anzeigen
     
    #19 DobiFraulein
  20. Okay.

    Wobei ich mich ja frage, wie gehen die professionelllen Suchunde damit um, die suchen doch im Notfall auch keinen Gegenstand, der in ihrer Box aufbewahrt wurde...

    ...
     
    #20 Cira
  21. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Unser Chucky liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!
     
     mehr erfahren Anzeige
  22. Wenn dir die Beiträge zum Thema „ZOS“ in der Kategorie „Hundesport“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen