1. Wir verwenden Cookies, um unsere Seiten besser an deine Bedürfnisse anpassen zu können. Durch die Nutzung unserer Seiten akzeptierst du die Speicherung von Cookies auf deinem Computer, Tablet oder Smartphone. Mehr entdecken
Information ausblenden

Hallo,

möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

ZOS

  1. Na ja, Sprengstoff riecht nach Sprengstoff, Rauschgift nach Rauschgift, Leichen nach Leichen.

    Du kannst ja auch nach Teebeuteln suchen lassen oder nach Pilzen oder oder oder...
    Das hat aber nichts mit ZOS zu tun.
    Da differenziert der Hund noch feiner. Also dein Hund sucht nicht einfach nur Radiergummis, sondern lernt seinen Radiergummi von anderen zu unterscheiden
     
    #21 DobiFraulein
  2. Vom Prinzip her ist es so, nur wenn der Radiergummi immer in dieser Bos liegt, dann riecht er halt nicht nur nach Radiergummi, aber genau nach dem Teil, was dein Hund sucht.
    Deshalb darf ich meine Lederstreifchen auch in so einer Platikbox aufbewahren.


    Ja genau, der muss dann wirklich den Sprengstoff, das Suchtmitttel... exakt erkennen können im Gegensatz zu deinem Radiergummi.

    Vllt. ist Leder oder eine Klammer auch etwas für euch?
    (Feuerzeuge nimmt man heute eher nicht mehr, weil sie sich eben nicht zerkleinern lassen, beim Verstecken recht auffällig sind und weil sie außerdem unbeding völlig leer sein müssen, ansonsten gefährlich.)

    Trümmerfeld ist halt der Begriff.
    Ich räume den Tisch vom Teppich und baue dann ein paar "Trümmerstücke auf. Des geht selbst im Minihäuschen.
    Zum Beispiel:



     
    #22 matty
  3. Wie lasst Ihr Eure Hunde den Gegenstand anzeigen, legen sie sich hin?
    Wie habt Ihr das aufgebaut?

    Bisher wurschtelt Cira das Objekt raus und bringt ihn mir.
    Ich denke, ich habe das falsch aufgebaut, ich hätte ihr von Anfang an erstmal zeigen sollen, sich dabei abzulegen.
    Momentan überlege ich, wie ich das jetzt noch einbauen könnte, habt ihr Ivllt. Ideen dazu?

    Wir sind jetzt auf eine Kordel, mit Knoten umgestiegen, die ich bei Bedarf verkürzen kann.
    Was ich wohl auch

    ...
     
    #23 Cira
  4. Wenn du es auf ZOS Regeln umstellen willst, fang doch mit einem ganz neuen Gegenstand (willst du mit der Kordel ja eh einführen) komplett von vorne an. Nach Buch oder vielleicht mit einem WE-Kurs als Einführung.
     
    #24 Dunni
  5. Ja, die Hunde sollen sich ablegen und den Gegenstand mit der Nase anzeigen.

    Hm - zum Aufbau gabs mal zwei, drei Seiten aus nem Heft als pdf... Ich muss nachher mal gucken, ob ich das hab...
     
    #25 DobiFraulein
  6. Sie nimmt es ja auf und bringt es mir, weil sie Dinge aufnehmen und Bringen sehr gut kennt und das immer gelobt und oft belohnt wird, von mir.

    Ich überlege nun den Suchgegenstand auf den Boden zu legen, festzuhalten und dabei jeden Fortschritt, der sich Richtung Hinlegen bewegt zu clickern.

    ...
     
    #26 Cira
  7. Hmmm... Das Anzeigen ist abenteuerlich, aber Krabbeln kann sie jetzt. :rolleyes: :lol:

    ...
     
    #27 Cira
  8. Ich würde mit einem neuen Gegenstand noch mal komplett neu anfangen.

    Eine Kordel ist ungünstig, weil du sie nie flach unter einem Trümmerstück, z,B. einem Stein, einer schweren Dose, einem Koffer...verstecken kannst.
    Die Kordel ist erstens immer irgendwie zu sehen und was noch wichtiger ist, die Duftmoleküle treten nach allen Seiten aus, der Hund kann von überall anzeigen.
    Eigentlich sollte man sich vorher überlegen, wie der Hund suchen, finden und von wo er anzeigen soll.

    Meine Hunde müßten eine Kordel wahrscheinlich gar nicht groß suchen, sie finden sie so.

    Der Hund darf den Suchgegenstand weder freikratzen, noch aufnehmen oder anstupsen. Er legt sich ab und zeigt konzentriert an, bis er dafür bestätigt und belohnt wird.

    Auf einigen Bildern sieht man die Hunde in der Anzeige liegen:




    Das sind so einige "Trümmerstücke" unter oder in denen ich verstecke:





    Ich denke, mit neu angefangen, bekommt das wesentlich besser und sauberer hin , als es aus der jetzigen Suche zu versuchen.

    Ina Baumann hat den Ablauf in ihren Buch Teil 1 sehr genau mit allen Fehlerquellen beschrieben.

    Amazon.de:Kundenrezensionen: ... das Anklicken 01. ZOS-Zielobjektsuche

    (Wenn du interessiert bist, das dir das im Moment jedoch zu teuer ist, könnte ich übernächste Woche, wenn ich dort bin, mal schauen, ob ein preiswerteres Mängelexemplar da ist.)

    Meine Hunde haben ein faches Holz, etwa wie ein flacher Dominostein, zerteilt; Lederstreifen und eine zerteilte Klammer, jeweils in einem extra Kästchen, möglichst aus dem Material des Suchgegenstands.
     
    #28 matty
  9. :gruebel: Leider, krabbeln darf sie auch nicht. Aufrecht suchen und am Fundort zur Anzeige ablegen.;)
     
    #29 matty
  10. Ja, ich weiß. ^^
    Soweit sind wir aber noch lange nicht.

    Hast Du vllt. einige Tipps, wie ich ihr das am besten beibringe?
    Wie hast Du es denn gemacht?

    Edit: Ah moment, ich sehe jetzt erst den Beitrag darüber, den lese ich jetzt. ;)

    Ein Buch kommt momentan und für die nächsten 2-2 Monate wenigstens, nicht in Frage.
    Deshalb wäre es nett, wenn Ihr beschreiben könntet, wie Ihr da vorgegangen seid., das könnte uns auch einige Fehlwege ersparen. :)

    An die Kordel dachte ich, weil Dobi Fräulein ein Bild mit einem Knoten gepostet hat.
    Die Kordel hat mehrere Knoten, man könnte sie nach und nach verkleinern.

    Ich schau mal, ob ich ein Stückchen Leder oder etwas anderes flaches finde.

    Auf jeden Fall haben wir beide viel Spass dabei, manchmal muss ich mir das laute Lachen wirklich verkneifen.
    Gerade hat sie issen durch die Luft geschleudert, weil sie nicht wusste, was ich denn nun genau überhaupt von ihr will. :lol:

    ...
     
    #30 Cira
  11. Wirklich so wie im Buch.
    Das sind so viele kleine Schritte und Fallen, das kann man schlecht beschreiben.
    Außerdem mit Ina Baumanns Hilfe, denn wir waren ja oft als Probanden dort.
    Danach weiß man jeweils genau, was man so falsch macht, vor allem als Mensch:sarkasmus:.
    Es ist aber wirklich so, dass sehr viele Fehler vom Hundehalter provoziert werden, durch seine Körperhaltung, während der Hund sucht, wenn er am finden ist...... , durch falsches Timing beim Clickern, beim verbalen Loben, beim reichen der Leckerlis:D...........

    (Was ich allerdings nicht so oft schreiben sollte, denn ich mußte von Trainern hören, dass sie sich schon ewig lange als Probanden angemeldet haben und nicht zum Zuge kommen. Da bin aber egoistisch und räume das Feld nicht freiwillig, weil Hunde und ich so viel Spaß beim ZOS haben.)
     
    #31 matty
  12. Ja, das ist wahr.
    Dabei ist nicht nur das Köpchen des Hundes gefordert.^^

    Leider sind mir Kurse und Bücher momentan zu teuer, gerade jetzt auch, wo Weihnachten vor der Türe steht, das ist zur Zeit nicht drin, ach wenn ich gern würde.

    ...
     
    #32 Cira
  13. „Der tut nix, der will doch nur spielen!“ - Schon gewusst? Auch wenn dein Hund völlig harmlos ist... Kommt es zu einem Zwischenfall, liegt die Verantwortung für deinen Hund voll und ganz bei dir als Hundehalter. Für den entstandenen Schaden haftest du für sämtliche Personen- und auch Sachschäden zu 100% mit deinem Privatvermögen. Es ist ein großer Irrtum, dass in diesen Fällen der vom Hund verursachte Schaden von der privaten Haftpflichtversicherung getragen wird. Dort sind allerdings nur Schäden von Kleintieren (Hamster, Katzen, usw.) abgesichert, nicht aber die des Hundes.

    Du kannst hier ganz unverbindlich und kostenlos Anbieter vergleichen, die allesamt Tarife mit geprüfter Qualität und hochwertigem Schutz bieten.
     
     mehr erfahren ANZEIGE - Bild: © Jeroen van den Broek - fotolia.com
  14. Wenn dir die Beiträge zum Thema „ZOS“ in der Kategorie „Hundesport“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen