Zusammenleben von Hund und Katz

  • maddi22788
Hallo Ihr Lieben!!!!
Mal wieder hab ich eine Frage:verwirrt:(nervt mich auch langsam aber zur Absicherung....;))
Also könnt ihr mir ein paar Tipps geben wie ich es schaffe Hund und Katze aneinander zu gewöhnen??Jetzt ist es nämlich bald soweit:)!
Katze ist reine Wohnungskatze.Nur zur Info!!
Liebe Grüße de Maddi!!
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi maddi22788 :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • chatcat-1
das wichtigste ist einfach, dass dein tiger rückzugsmöglichkeiten hat für den fall der fälle. und du hund und katze erstmal nicht unbeobachtet lässt.

bei mir zog ein 14 kilo schwerer welpe zu einem ziemlich zarten kater.
ich hätte nie gelaubt, dass das mal klappt, aber es geht wirklich - hund und katz -

mit geduld und starken nerven wirst du das auch schaffen.
ne eigentlich schaffen es die beiden.
berichte einfach wenn es soweit ist, dann kann man glaub ich mehr helfen als so ins blaue hinein.
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Mein Benny ist auch so ein echter Chaoshund... 



Habt ihr es schon mit einer Hundeschule probiert? In zwei Hundeschulen haben wir seine Macken nicht in den Griff bekommen. Wir haben es dann letztlich mit einem Online Hundetraining von einer Hundetrainerin geschafft. Deutlich günstiger als die Hundeschule vor Ort ist es auch noch gewesen!

Hier der Link zu ihrer Seite! 
Möchte ich jedem Hundehalter ans Herz legen, der sich offen eingestehen kann, dass er seinen liebsten Vierbeiner eben doch nicht immer wie gewünscht im Griff hat.

Melde dich doch mal zurück, ob sie dir auch helfen konnte! 

LG Meike mit Benny
  • maddi22788
OK..dann schreib ich dann wenn er endlich da ist und ich schon mal beobachtungen anstelln konnte:)
hoffentlich kommt niemand zu schaden;)
lg und bis zum nächsten mal:hallo:
 
  • Midivi
Geh mal unter die Suchfunktion, hier gab es schon zig Themen drüber ;)
 
  • Beauty
Außerdem: Hab viel Geduld! Bis sich der Hund an die Katze gewöhnt, dauert teilweise gar nicht lange - aber Katzen sind da eigen, teilweise brauchen sie ein halbes Jahr um den Hund zu akzeptieren! Als ein Neuer Hund zu meinen 4 Katzen kam, hat es mehrere Monate gedauert, bis kein Fauchen und Knurren mehr kam, jetzt sind Hund und Katz die dicksten Freunde, schlafen teilweise übereinander, fressen aus einem Napf - mit viel Geduld geht alles:)
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
  • maddi22788
Midivi:ja hab scho gesucht aber nix gefunden!!alles probiert...oder zumindest viel;)!!!
ja das das zeit brauch das glaub ich auch!!!naja ich hoffe das klappt alles!!!
danke noch mal!!
 
  • maddi22788
So ihr´s:)
nun ist sie ja endlich da...
Hab schon ein paar tipps von bekannten bekommen aber man kann sich ja weiter kundig tun;)
Also hertchen ist sehr angetan von den mietzen.sie geht langsam hin,schnüffelt eine weile(aber nur bei der kleinen...die große lässt sie nicht ran an sich) und will dann anfangen zu spielen.sieht immer ziemlich grob aus aber naja.das finchen ist dann hinterher immer pitschnass:).sie lässt sich auch alles gefallen nur wenn sie keine lust mehr hat dann geht sie.sie faucht und haut auch nicht mehr.bei der großen ist es da ganz anders.sobald sie hertchen hört geht das geknurre los.heute ist sie unter den küchenschrank und hertha legt sich dann immer davor mit der nase darunter.ja und dann hat lilly einmal zu gehaun.hertchen erschrickt sich zwar aber sagt nix.lilly hat ein 2. mal zugehaun und hertha fängt an zu bellen.ich sie gepackt und gesagt schluss.dann hab ich sie ins wohnzimmer zurückgebracht als strafe.
ja und nun weiß ich nicht weiter:(
bitte um hilfe....
lg maddi
 
  • andrea63
hi maddi
du hast richtig reagiert.
der hund hat nunmal die katzen in ruhe zu lassen. und du bestimmst das.
auch ein hund kann lernen, eine bestimmte katze im haushalt einfach zu ignorieren..
du bist ja hoffentlich dabei, wenn hund und katzen zusammen sind. also schick dein hertchen von der lilly weg, sobald du siehst, dass sie zu der katze will.
kannst sie evtl. auf ihren platz legen und loben... wenn sie wieder hin will, wieder auf ihren platz...
eigentlich geht es recht schnell... hund lernt: wenn ich zu lilly will, muss ich auf meinen platz.
meine hunde haben es so alle gelernt..
allerdings liess ich meine hunde in der whg. auch nicht den katzen hinterher laufen. sie sollten lernen unsere katze in der whg zu ignorieren.. und wenn die katze dann zum hund geht, wiederum ruhig/ gelassen zu bleiben. katzenjagden und spielaufforderungen gabs jedenfalls keine.
 
  • andrea63
so sah das in der regel bei uns aus.
 

Anhänge

  • 013.JPG
  • maddi22788
also meinst du das sie die katzen lieber ganz ignorieren soll?das wird schwer!sie ist total vernarrt in die katzen....könnte stundenlang davor sitzen und beobachten und halt auch spielen....das macht sie bei allen tieren ja sogar bei flugzeugen wenn die oben lang fliegen....aber ich sollte dann wahrscheinlich versuchen ihre aufmerksamkeit wieder auf mich zu legen oder?
 
  • andrea63
ja ich denke dass es ein guter weg wäre, sie erst mal von den katzen ganz abzuhalten. eure katzen sind nun mal kein spielzeug..
und die katzen fühlen sich sicher auch z.t. erheblich gestört durch einen immer penetranten hund.
lenke sie von den katzen ab und nehm ihre aufmerksamkeit auf dich.
 
  • HSH Freund
Katzen können einem Hund schon recht gut vermitteln wie weit er gehen darf. Und so wie es sich liest tun sie das ja auch. :D
Erstmal ist für beide Seiten alles neu und interessant, die müssen sich erstmal aufeinander einstellen. Ich würd nur aufpassen das Hund und Katzen keine allzu negativen Erfahrungen miteinander machen. Also wenn eine Seite anfängt zu nerven erstmal ne Auszeit.
Aber wenn sie sich erstmal aneinander gewöhnt haben .... :love:

 
  • maddi22788
so wie auf dem ersten bild sieht des bei hertha und finchen auch aus:)
und dann sabbert und "knabbert" und schmatzt hertha immer ganz viel....einmal war des finchen klitschnass:unsicher:
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Zusammenleben von Hund und Katz“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten