Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Zucht mit Kat. 1 Listenhunde und deren Mischlinge ist doch verboten????...

  1. Hallo ihr Lieben!

    Meine Frau und ich haben vor im nächsten Sommer uns einen Hund zu holen. Unsere erste Wahl war eigentlich der Dogo Argentino. Es stellte sich heraus, das in unserer Gemeinde diese Rasse für unseren Geschmack zu viele Auflagen hat, weswegen wir uns nun für eine neue Rasse entscheiden wollen, die in unserer Gemeinde/Bundesland nicht als Listenhund geführt wird.

    Vor einigen Tagen hab ich bei den Kleinanzeigen im Internet zufällig eine kleine Mischlingshündin entdeckt. Die kleine war wirklich mega goldig und ich wollte mehr über diese Hündin wissen.

    Es sollte sich bei der angebotenen Hündin um einen Mix zwischen Presa Canario und Old English Bulldog handeln. Ich schrieb den anbieter einfach aus Neugier an, um mehr über den Hund zu erfahren. Meines Erachtens sah die Hündin äußerlich sehr nach Listenhund aus. Also hab ich den Anbieter gefragt, ob es keine Probleme mit dem Ordnungsamt etc. geben könnte, da diese den Hund für einen Kampfhund halten könnten. Der Anbieter sagte mir, dass man sich um so etwas keine Sorgen machen müsse, er ist der Züchter dieser Hunde und es seien definitiv keine Kampfhunde, der 'Verein' in dem er ist würde ja auch alles genau kontrollieren und er hätte ja auch Papiere und so weiter.

    Der Vater sei ein Presa Canario und die Mutter ist ein Presa Canario/ Old Time Bulldog..( in der Anzeige selbst hieß es noch Old English Bulldog).

    Stolz schickte mir der Anbieter Bilder von den Tieren mit denen er Züchtet... Bilder vom Vater.. vom Opa... und von der Mutter(die meiner Meinung nach sehr nach Listenhund ausgesehen hat) und verwies mich auf die Internetseite seiner Zucht.

    Auf der Internetseite war die Mutterhündin als Presa Canario x Alaunt Bull deklariert. Über sogenannte Designerhunde und deren Fantasienamen hab ich in letzter Zeit öfter etwas gelesen... da vielen oft die Namen Alauntbull,Old Time Bull, zmr ev. und und und.

    Ich suchte 2 Internetlinks heraus wo z.B. genau solche Hunde und deren Mischlinge eingezogen wurden, weil sie als Kampfhunde eingestuft wurden und schickte dem Anbieter diese. Ich habe ihn auch gefragt, ob er seine 'Kunden' (Die Mutterhündin hatte schon sehr viele Würfe hinter sich...) darauf nicht aufmerksam machen müsste und ob es nicht sogar verboten sei, diese Hunde zu züchten, verkaufen etc. ist, da man nur mit Auflagen aus einem Tierheim oder Organisation Listenhunde der Kategorie 1 beziehen darf... seit dem gab es keine Antwort mehr von diesem Züchter.

    Vielleicht täusche ich mich jetzt auch komplett und alles hat seine Richtigkeit (ich kenne mich mit diesem Thema nicht wirklich aus), aber ich finde das Ganze wirklich sehr Dubios...

    Wenn an der Sache etwas drann ist (so vermute ich es), stellt sich mir die Frage wie kann es sein das 'solche' Züchter Jahrelang (so steht es auf der Internetseite von denen) damit durchkommen und man dagegen vielleicht sogar erwas unternehmen sollte? Wenn es so ist wie ich denke, wird bei diesem Züchter für das schnelle Geld (Mutterhund hat schon den F Wurf hinter sich), die Unwissenheit der Menschen, die sich für seine Hunde interessieren ausgenutzt. Die Zucht selbst wäre doch sowieso auch verboten genau so wie das Verkaufen der Welpen, auch wenn es Mischlinge sind.

    Ich würde gerne den Link zu der Anzeige mit dem Welpen und der Züchterseite schicken, aber wenn ich mit meinen Vermutungen falsch liegen sollte, würde es diesen Personen zu unrecht schaden und hinterher bekomm ich selbst noch Ärger wegen übler Nachrede. Was denkt Ihr über das Ganze?

    P.S

    sorry für den langen Text... ich habe schon extra einiges ausgelassen, um keinen Roman zu schreiben :)
     
    #1 Stemi
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Hallo,

    Andere kennen sich besser aus mit den Auflagen in deinem Bundesland. Aber: dass der Vermehrer sich nicht mehr bei dir meldet sagt ja eigentlich schon alles.
    Je nach Bundesland sind Zucht und Erwerb von Privat (schließt den Vermehrer also ein) verboten. Listenhundmixe unterliegen den gleichen Auflagen wie "reine" Listenhunde.

    Mich wundert es ein wenig, dass euch Wesenstest & Steuer nicht vom Dogo abgebracht haben aber dafür ein paar Auflagen und das obwohl ihr so überzeugt von der Rasse seid / wart (wie du im anderen Thread geschrieben hast..)?!

    Optisch scheint es euch aber doch in die Richtung Listi zu ziehen. Dann bitte: entweder beißt in den sauren Apfel und erfüllt die Auflagen oder kommt komplett von den Rassen weg. Und bitte bitte lasst die Finger von irgendwelchen dubiosen Vermehrerhunden und Kleinanzeigenportalen. OEB Mixe sind "der Renner" um Listi Mixe zu verkaufen, genauso Alauntbull und wie sie nicht alle heißen.
    Wenn es ein Welpe sein soll, geht zum seriösen Züchter; beim älteren: guckt doch mal beim Tierschutz (dort gibt's übrigens auch immer wieder mal Welpen).

    Falls du dir darüber schon im klaren bist freut es mich, aber man kanns nicht oft genug sagen.
     
    #2 Yuma<3
  4. Ich habe es auch noch nie gehört, das ein „Züchter“ Mixe züchtet!?!?!?
     
    #3 Rudi456
  5. Sehe ich genauso.
    Letztlich wird man so etwas nur beenden können, wenn niemand auf diesen Seiten nach Hunden sucht und dort Hunde kauft.

    In den Tierheimen sitzen massenhaft solche Hunde, meist sogar sehr nette, erzogene, auch durchaus auch junge.
    Da kann man sich umschauen, wenn man mit den Auflagen für Listenhunde leben kann, falls man doch feststellt, genau der, der leider gelistet ist, soll es sein.
     
    #4 matty
  6. Ich sehe es wie @Rudi456 : Es kann sich um keinen Züchter handelt, da er Mixe "züchtet".
    Es wird sich um einen Vermehrer handelt, das weiß ich ohne die Anzeige gesehen zu haben.

    Und, genau wie schon geschrieben wurde: für Mixe gilt das gleiche wie für reinrassige Listenhunde.
    Ich kann nur für NRW sprechen, aber in RLP wird es bestimmt ähnlich sein. Es wird nur nach dem Aussehen des Hundes entschieden. Daher ist auch völlig egal, was wirklich drin ist. Sieht er nach Staff etc. aus, dann wird er entsprechend eingestuft und ggf. eingezogen.
    Lasst bitte die Finger davon!
     
    #5 SteffiundBoomer
  7. Nur weil man sich Züchter nennt, ist man noch keiner....
    das sind so die Hauptpunkte, auf die man achten sollte.
    Ausserdem kann man auf der VDH Seite eine Züchterliste einsehen.
     
    #6 pat_blue
  8. Ich kenne einen Züchter.
     
    #7 golden cross
  9. Hm, ja. Aber für Dogo Canario oder OEB geht man halt auch nicht zum Vdh ;)
     
    #8 Crabat
  10. @Stemi

    Um mal die Eingangsfrage zu beantworten: Nein, die Zucht/das Vermehren von Hunden der Kat. 1 und derer Mischlinge ist nicht in jedem Bundesland verboten.

    Ebenso wenig wie der Erwerb dieser Hunde von privat. In manchen Bundesländern ist das bei Erfüllung der Auflagen kein Problem, in anderen ein Grund, den Hund zu beschlagnahmen.

    Trotzdem - also auch wenn die Aktivitäten dieses Anbieters in 'seinem' Bundesland legal sein sollten, - sollte man vom Kauf in so einem Fall aus den bereits genannten Gründen Abstand nehmen.
     
    #9 lektoratte
  11. Wenn ich das schon hoere: schnuersenkel binden, und rennen, weg vom zuechter und zum naechsten tierheim wenns optisch in die gleiche richtung gehen sollte.
     
    #10 toubab
  12. Zum Thema Wurfanzahl: F-Wurf käme rechnerisch hin. Geht man von Beginn der Zucht mit dieser Hündin im Alter von 2 Jahren aus und dann pro Jahr einmal Welpen, kommt man von A bis F.
    Dann wäre jetzt allerdings, die Hündin wäre 8 Jahre, auch Schluß.
    Auch in den Dissidenzvereinen, die ich kenne, wird sich daran gehalten die Hündin mit 8 Jahren aus der Zucht zu nehmen.
    Die guten Züchter lassen ihre Hündinnen auch nicht jedes Jahr werfen. In der Regel sind das 3 - 4 Würfe in 6 Jahren als Zuchthund.

    Wenn du keine gute Basis (die Elterntiere) hast, wird auch kein gutes Ergebnis (die Welpen) heraus kommen.
    Darum Einsatz erst ab 2 Jahren und nicht zu oft. Schließlich sollen keine kranken, schwachen Mickerlinge geboren werden sondern gesunde, kräftige Welpen.
     
    #11 Cornelia T
  13. Aber, wie du ja selber schreibst, ist ein so häufiger Einsatz einer Hündin nicht unbedingt ein positives Zeichen. Weder der Hündin noch der Rasse tut das gut, in guten RZV ist es auch nicht erlaubt.
     
    #12 Dunni
  14. Ja, aber die Buchstaben beziehen sich ja nicht auf den Hund. Sondern auf den Zwinger. Dahingestellt ob alle Würfe von einer Hündin kommen, oder eben diese Hündin ua den F- Wurf geworfen hat.
     
    #13 Crabat
  15. Das ist natürlich richtig. Bin davon ausgegangen, dass das gesichert ist, es ja explizit auf diese Mutterhündin bezogen war.
     
    #14 Dunni
  16. Ja, hatte sie ja auch so geschrieben. Aber meiner Erfahrung nach raffen viele das mit den Buchstaben nicht so :p
     
    #15 Crabat
  17. Ich denke ich weiß um welchen Zwinger es sich da handelt (hab per PN nochmal nachgefragt). Die Würfe kommen nicht alle von der selben Hündin. Ist ihr 2. Wurf. Allerdings läuft gegen das Züchterpaar wiederholt ein Verfahren wegen Tierquälerei. Ich denke alles andere erübrigt sich. ;)
     
    #16 Crabat
  18. Da brauchts ja schon was dazu...
     
    #17 pat_blue
  19. Regel Nummer 1 beim Welpen kauf:
    Kommen einem beim Züchter oder bei den Hunden auch nur die geringsten Zweifel, dann lässt man lieber die Finger davon.
    Man sollte schon zu 100% ein gutes Gefühl haben.
     
    #18 kitty-kyf
  20. Das wir uns bei solchen Leuten keine Hunde holen ist selbstverständlich. 'Abgeschreckt' vom Dogo Argentino z.B. Hat uns unter anderem, dass man bis zum 1,5ten Lebensjahr Leinen und Maulkorbzwang hat, 600€ Steuern zahlen muss und selbst mit bestanden Wesenstest 300€ steuern zahlen soll. Diesen Wesenstest müssten wir dann alle paar Jahre auch wiederholen. Wir sind nach wie vor von der Rasse sehr angetan, aber zusammen mit all den anderen Auflagen würde die Haltung in unserer Gemeinde sehr teuer und aufwändig werden, weshalb wir wahrscheinlich erst mal einen Hund wollen, der auf keiner Liste ist.
     
    #19 Stemi
  21. Ist ja eigentlich ein Witz, ein Presa hat ja noch mehr Dampf als ein Dogo (also gesetzestechnisch meine ich....) Die werden auch gerade immer beliebter hab ich festgestellt.
     
    #20 pat_blue
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Zucht mit Kat. 1 Listenhunde und deren Mischlinge ist doch verboten????...“ in der Kategorie „Verordnungen & Rechtliches“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden