Zoo Kopenhagen tötet vier Löwen

  • Mauswanderer
*Nachtrag
und wenn sie bedroht aber nicht auf der Liste sind, sollte ein Zoo sie erst recht nicht schlachten. Verbot hin oder her, der Tierschutz sollte auch die Tiere schuetzen die bedroht aber nicht rechtlich geschuetzt sind.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Mauswanderer :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • HSH Freund
Dass du ein Restaurant als zitiertwuerdige Quelle angibst... nunja. Das Washingtoner Artenschutzuebereinkommen sagt da was anderes.

"Das WA listet geschützte Arten in drei Schutzkategorien, die sogenannten Anhänge I, II oder III:

I) Der kommerzielle Handel mit Anhang I Arten ist verboten. Hierzu gehören z.B. Menschenaffen, Elefanten (mit Ausnahme der Bestände von 4 afrikanischen Staaten), Tiger, viele Walarten, einige Papagei- und Krokodilarten. Sie unterliegen einem absoluten Handelsverbot.
Wird dein eigenes Zitat jetzt für dich verständlicher? Einige bedeutet nicht Alle. :hallo:

Koenntest du bitte meinen ganzen Beitrag zitieren? Ich wies selber darauf hin dass es einige nicht gefaehrdete Arten gibt und sie diese Luecke vermutlich nutzen. :verwirrt: Kannst du irgendwie nicht lesen oder was soll das schon wieder?

Deine ewige Wortverdreherei verleidet einem wirklich jede Diskussion.
Ich schreibe "Sie nutzen die Luecke dass nicht jede Art gefaehrdet ist" - und du springst auf um zu rufen "Es ist nicht jede Art gefaehrdet!". Sorry aber das ist einfach nur peinlich und mir gerade ehrlich gesagt zu dumm :unsicher:
Peinlich ist das du weiter vor etwas von einem:
Es gibt in Europa ein komplettes Handelsverbot fuer Krokodil-Produkte, weil die meisten Krokodilarten gefaehrdet sind.
schreibst und nun behauptest ich würde dir die Worte im Mund verdrehen wenn ich dich dahingehend korrigiere. :rolleyes:
Das ich etwas übersehen habe kann gut sein, da ich mich nebenbei noch intensiv mit einem Eimer unterhalte. Ich liebe meine MDG. ;)
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Mauswanderer
Ich habe es aber danach doch berichtigt :verwirrt: Liest du meine Beitraege nur halb?

Also irgendwie werde ich aus dir nicht schlau.... warum schreibe ich ueberhaupt noch mit dir.
Das ist ein einziges wortverdrehendes Minenfeld. Ich wuensche dir dennoch einen schoenen Abend. :hallo:
 
  • Mauswanderer
Und gute Besserung.
Den "schoenen Abend" meinte ich nicht zynisch.
 
  • HSH Freund
Liest du meine Beitraege nur halb?
Ich geb die Frage mal zurück.
Das ich etwas übersehen habe kann gut sein, da ich mich nebenbei noch intensiv mit einem Eimer unterhalte. Ich liebe meine MDG. ;)

Also irgendwie werde ich aus dir nicht schlau.... warum schreibe ich ueberhaupt noch mit dir.
Wenn du das nicht weist ...
Das ist ein einziges wortverdrehendes Minenfeld. Ich wuensche dir dennoch einen schoenen Abend. :hallo:
Wird noch. Gehe später noch den Wald vollkotzen. Immer nur innnen Eimer wird auf Dauer langweilig. :D

Edit: überschnitten und Danke. :hallo:
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Mauswanderer
Wird noch. Gehe später noch den Wald vollkotzen. Immer nur innnen Eimer wird auf Dauer langweilig. :D

Ist das nicht irgendwie forst- oder naturschutzwidrig? Um mal einen eher misslungenen Schwenk zum Thema zu machen. :D

:hallo: Welterusten
 
  • Dunni
Ich muss sagen, wie auch schon bei der Giraffe, wenn die Tiere in den Zoos getötet werden finde ich es weniger verachtend sie zu essen/verfüttern als sie zu Dünger zu verarbeiten oder wie Müll zu verbrennen.

Generell hat das alles für mich keine wirkliche Existenzberechtigung. Als Fleischproduktion, wobei sich die Konsumenten vor dem Restaurantbesuch mit den Tieren und ihren (hoffentlich guten) Haltungsbedingungen auseinandersetzen - ok. So sehen sich die Zoos ja aber nicht.

Artenschutz/Zuchtprogramme? Quark, das würde nur kurzfristig Sinn machen wenn z.B. ein Lebensraum wieder hergestellt wird und die Tiere dann ausgewildert werden, das ist wohl seltenst der Fall.

Zur Belustigung, Bildung whatever wie es im Moment läuft? Dann sind es in meinen Augen "Haustiere" für die man eine Verantwortung hat und die man nicht einfach entsorgen sollte wenn man sie nicht mehr brauchen kann. Zumal der Tod der Löwen mir völlig sinnlos erscheint, sie wurden nicht genutzt, so wie die Giraffe, die zumindest einige Nutztiere überflüssig gemacht hat, sondern sie hatten einfach ausgedient.

Ein bisschen wie die Leute die sich nen neuen Welpen holen und den alten Hund dafür totspritzen lassen...
 
  • mama5
Ich mag Zoos nicht. Von artgerechte Tierhaltung sind die überwiegende Anzahl der Zoos auch entfernt. Das man die alten Löwen tötet könnte man ( ich nicht) nachvollziehen. Warum bekamen sie Jungen? Das die auch getötet werden war schon vorher klar.
 
  • Jackie
Heute früh im SAT1 Frühstücksfernsehen zum Thema, einer vom Tschu und einer von einem Tiergarten im Gespräch. Mehr kann ich dazu jetzt nicht sagen, denn ich muss los. Selber einschalten.
 
  • grace007
"Tieropfer im Namen der Vernunft: Der Kopenhagener Zoo tötet vier Löwen und eine Giraffe aus "wissenschaftlichen Gründen" - und zeigt so anschaulich, dass die Herrschaft des Menschen über die Tierwelt totalitäre Züge angenommen hat."

Quelle:
 
  • wellblechdach


oder eben so;)
 
  • Podifan
Allein in Deutschland werden jährlich etwa 40 Millionen Küken getötet - kurz nach ihrer Geburt. Nicht, um sie zu essen, sondern aufgrund ihres männlichen Geschlechts. Sie legen keine Eier. Für die Mast sind sie nicht geeignet. Es gilt als zu teuer, sie am Leben zu lassen.

Ich halte das Argument des Zoos, damit die übertriebene Macht des Menschen über das Tier demonstrieren zu wollen zwar für vorgeschoben und finde die Sache an sich auch nicht toll.
Von der Hand zu weisen ist aber leider nicht, dass sich viele (zu Recht?) über diese, insgesamt fünf, getöteten Tiere aufregen, aber obiges sowie dies



und die Tatsache, dass tausende Rinder und Schweine ohne Narkose geschlachtet werden als gegeben hin genommen wird.
Wobei ich nicht behaupten möchte, dass dies auf die hier vertretenen User zutrifft!
 
  • Dunni
Ja, man kann als Zoo auf Bruderhahnprojekte aufmerksam machen, erklären warum man so billig an Eintagsküken für die Raubvögel kommt, einen Cent pro Zooeintritt an ein Zuchtprogramm für Zweinutzungshühner spenden, statt Eisbären lieber glückliche Hühner präsentieren - oder natürlich 4 gesunde Löwen einschläfern. Das leuchtet mir total ein :rolleyes:
 
  • Wiwwelle
Allein in Deutschland werden jährlich etwa 40 Millionen Küken getötet - kurz nach ihrer Geburt. Nicht, um sie zu essen, sondern aufgrund ihres männlichen Geschlechts. Sie legen keine Eier. Für die Mast sind sie nicht geeignet. Es gilt als zu teuer, sie am Leben zu lassen.
Ich halte das Argument des Zoos, damit die übertriebene Macht des Menschen über das Tier demonstrieren zu wollen zwar für vorgeschoben und finde die Sache an sich auch nicht toll.
Von der Hand zu weisen ist aber leider nicht, dass sich viele (zu Recht?) über diese, insgesamt fünf, getöteten Tiere aufregen, aber obiges sowie dies



und die Tatsache, dass tausende Rinder und Schweine ohne Narkose geschlachtet werden als gegeben hin genommen wird.
Wobei ich nicht behaupten möchte, dass dies auf die hier vertretenen User zutrifft!

Tjo genauso wenn Veganer meinen das man sich nicht aufregen braucht wenn ein Hund gequält wird wenn man selber doch Fleisch isst ...und so braucht man sich bald über ganz nicht mehr aufregen weil man selber ja so schlecht ist , die Welt ist wieder zufrieden weil ja hinnehmen in allen Punkten viel besser ist...es sei den , man ist der fehlerlose Übermensch..weil der darf sich dann aufregen einsam und alleine
 
  • toubab
die sache mit der giraffe lasse ich durchgehen, auch krokodile auf den teller, für was gibts eigentlich krokodilfarme...nicht schlimmer als hühnerzucht, im schweizerstädchen wo ich wohnte hats ein wildpark gehabt, im herbst konnte man im parkrestaurant, edelhirsch, wildschwein ( was gar nicht so wild war), damwild, und ....trommelwirbel.... überzählige sikahirschböcke essen, tiere die ein unbekümmertes dasein hatten in eine wunderschöne landschaft, mir hats geschmeckt.


aber löwen einfach abdanken um sie mit andere löwen zu ersetzen, das leuchtet mir nicht ein.
 
  • nasowas
Nun ist der Direktor des Zoos auch noch zum "Kopenhagener des Jahres" gewählt worden,6000 Menschen hatten abgestimmt.:nein:

(ging durch verschiedene Medien)
 
  • Yannik
Habs gestern auch schon gelesen :sauer:
Wenn das unsere Vorbilder sein sollen, pass ich nicht mehr in diese Welt :eg:
 
  • HSH Freund
die sache mit der giraffe lasse ich durchgehen, auch krokodile auf den teller, für was gibts eigentlich krokodilfarme...nicht schlimmer als hühnerzucht, im schweizerstädchen wo ich wohnte hats ein wildpark gehabt, im herbst konnte man im parkrestaurant, edelhirsch, wildschwein ( was gar nicht so wild war), damwild, und ....trommelwirbel.... überzählige sikahirschböcke essen, tiere die ein unbekümmertes dasein hatten in eine wunderschöne landschaft, mir hats geschmeckt.


aber löwen einfach abdanken um sie mit andere löwen zu ersetzen, das leuchtet mir nicht ein.
Und was ist daran so anders als wenn der Wildpark seinen überzähligen Bestand schlachtet und "verwurstet" (und nur, um Ihn im nächsten Frühjahr mit niedlichen Bambis wieder aufzustocken)?
 
  • HSH Freund
Nun ist der Direktor des Zoos auch noch zum "Kopenhagener des Jahres" gewählt worden,6000 Menschen hatten abgestimmt.:nein:

(ging durch verschiedene Medien)

Habs gestern auch schon gelesen :sauer:
Wenn das unsere Vorbilder sein sollen, pass ich nicht mehr in diese Welt :eg:
Du meinst also ein offener/ehrlicher Umgang mit solchen Dingen passt nicht mehr in deine/die Welt? Traurig ....
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Zoo Kopenhagen tötet vier Löwen“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten