Zehe amputiert - Tierklinik MG - Bericht

bones

KSG-Bullizist™
15 Jahre Mitglied
Hallo zusammen,

Nur interessehalber, vielleicht hat ja jemand Ähnliches vor oder hinter sich...

Enya hat sich (vermutlich beim Frisbee) irgendwie versprungen und humpelte danach leicht. Ein paar Tage geschont, Humpeln weg. Laufenlassen=Humpeln wieder da. Zum TA, geröntgt, nix gebrochen. Drei Wochen komplett geschont, alles supi. Wieder angefangen zu trainieren, immer noch alles supi.
Dann zwei Tage später (vorsichtig) gespielt, und der Hund lief wieder auf drei Beinen:( . Dann zur TK MG, nochmal unter Narkose geröntgt. Verdacht auf Knochenabsplitterung und Bänderriss. Nach gemeinsamem Überlegen und Abwägen mit Dr. Krampe zur Amputation entschlossen. Vom MRT riet er ab, ihm sei das Röntgenbild genug und das MRT würde viel Geld kosten, aber die Diagnose bzw. den Rat nicht ändern. :)respekt:)
Er sagte, als Chirurg würde er zwar immer gerne rekonstruieren, letztlich wären aber bei einer solchen OP schwere Arthrosen zu erwarten und er würde daher eher den Zeh absetzen, denn dies sei vermutlich in wenigen Jahren dann sowieso erforderlich, Zehenarthrosen seien sehr schmerzhaft.

Die Kleine hat dann ziemlich mit der Narkose gekämpft (war ja auch recht lange "weg" mit Diagnose, Beratung und OP), ist aber jetzt wieder recht fit und hat nen schicken Verband. Laut Dr. Krampe wird sie wieder ganz normal belastbar, der äußere Zeh sei nicht sooo wichtig.

Nach der OP zeigte er mir dann den präparierten Zeh. Auch für Laien gut zu erkennen: kompletter Kapselabriss und als Reaktion des Körpers eine starke Kapselverdickung - deshalb war der Riss auch nicht durch Bewegen diagnostizierbar, weil die dicke Kapsel die Stabilisierung des Zehs quasi übernommen hatte.

Ein Riesendankeschön an das Team MG, alle waren sehr freundlich und haben sich toll um uns gekümmert (ich lag stundenlang nach der Narkose mit Enya am Tropf im Wartezimmer, ganz lieb mit Decken und Kaffee versorgt), Dr. Krampe hat sich sehr viel Zeit genommen, nach meinem Eindruck sehr gewissenhaft die Diagnose gestellt und richtig entschieden.

Nun wird die Kleene betüddelt und gesundgepflegt, und kann hoffentlich bald wieder springen und herumtollen. Frisbee ist allerdings für uns gestrichen, das ist mir nun endgültig zu riskant bei so 'nem Kamikazehund;) .

LG
Mareike
 
Enya wird den Zeh in der Bewegung nicht missen, möglich sind bei Wetterumschwüngen leichte Phantomschmerzen und dadurch auch ne Schonhaltung.

In meinen Augen war es die richtige Entscheidung, Zeus hat Arthrose im "Ringzeh" :D und quietscht an manchen Tagen wenn man an die Pfote kommt.
 
Es muß ja auch mal gute Beratungen geben :)
Ich wünsch der Kleinen gute Besserung und nicht so viel rumtollen in nächster Zeit ;)
 
In welcher Tierklinik in MG warst du denn? Da gibt es zwei.

Weiterhin gute Besserung an Enya!
 
Erst mal gute Besserung und gute Heilung.
Wir haben das schon im zweiten Jahr hinter uns.Lotte wurde der Zeh amputiert wegen einer chronischen Entzündund die schon den Zehenknochen mit angegriffen hat Wir sind vorher zu Pontius und Pilatus gefahren sprich alle Tierarzte und Tierkliniken im Umkreis und keiner konnte helfen es vollkommen auszuheilen.
Wir haben eine letzte Tierärztin ausprobiert , die uns dann riet den Zeh wegzumachen. und siehe da, seit der Zeh ab ist hat Lotte keine Problemem mehr .
Sie läuft wieder wunderbar uns der fehlende Zeh wirkt sich in keinster Weise auf ihr Laufverhalten aus..
Liebe Grüsse Lilo und Lotte :love:
 
Ricky schrieb:
In welcher Tierklinik in MG warst du denn? Da gibt es zwei.

Weiterhin gute Besserung an Enya!


Erstmal gute Besserung an Enya :hallo:

@Ricky
Ganz bestimmt die TK am Bökelberg - siehe hier :



Würde ich persönlich auch ganz eindeutig der anderen vorziehen...
 
:lol:Flugfritte:lol: Was ist denn das für ein Wort, das hab ich ja noch nie gehört :lol:
 
Hallo Mareike!

Also ertmal gute Besserung für Deinen Hund.

Was die Zehe angeht, kann ich nur bestätigen, dass es dem Hund nicht viel ausmacht. Mein rotti hatte vor Monaten einen bösartigen Tumor in der Zehe, musste auch amputiert werden. hat einige Zeit den Fuss nicht belastet, aber mittlerweile rennt sie teilweise herum, auch wenn sie es nicht sollte, wegen der Athrose und der HD.

LG Andy
 
So, wir kommen gerade von der ersten Kontrolle zurück. Alles supi, alles verheilt wie es soll.:) Sieht seltsam aus, der Fuß ohne Zehe:heul: , aber ich habe jetzt von mehreren "amputierten" Hunden gehört, die danach keinerlei Probleme hatten. Bin also guter Hoffnung:) .

@Ricky&Katzenschutz: Ja, wir waren in der Klinik am Bökelberg.

@Bulli-Maus: Malis haben unglaublich viele Spitznamen: Briefkasten, Fensterleder, fliegende Pommes usw.:D. Bezieht sich meist auf Farbe, Größe und Herkunft.

Danke Euch allen für die Genesungswünsche, die Madam wird ziemlich betüddelt und fühlt sich glaube ich pudelwohl...

LG
Mareike
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Zehe amputiert - Tierklinik MG - Bericht“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Albert
Dieser Gedanke kam mir auch. Ich denke da auch an die Straßenhunde die sich selbst verletzte (zerstörte) Gliedmaßen amputieren.
Antworten
14
Aufrufe
2K
bvc72
eyUschi!!!
ja, denke das wird besser so. eine frage nebenbei- kann es sein das diese schmerztabletten haarausfall verursachen? meine pex hatte so schoenes fell und nun haart sie wie verrueckt. dies seit der zeit mit der zehe -.- oder wechselt sie schon zum winterfell? aber so frueh?
Antworten
19
Aufrufe
2K
eyUschi!!!
eyUschi!!!
Claudy&Joey
Hi Ihr! Meine Maja hat sich schon 2x eine Kralle angerissen. Bis auf's "Leben", wie meine TÄ immer sagt - also bis zum Nerv/Blutgefäß. Das erste mal habe ich aus Sorge meine TÄ einen Verband anlegen lassen. Der war aber schon nach 1/2 Std. von Maja abgefitzelt worden. Da ich Angst habe vor...
Antworten
8
Aufrufe
1K
Maja'sFreundin
M
Maxx
Hallo Maximilian, das Thema ist von 2004 und Maxx war seit 2013 nicht mehr hier. Am besten machst du ein neues Thema auf. Gute Besserung!
Antworten
8
Aufrufe
8K
Stinkstiefelchen
Stinkstiefelchen
buddy
Hallo Tanja, nun wenn die HD schon vorhanden ist, ist das natürlich nicht optimal, aber hier bleibt Dir nur die Gelenke so lang wie möglich zu erhalten, red mal mit Deinem TA und füttere evtl. Caniforton, was einen künstlichenKnorpel erzeugt, und so die betroffenen Gelenke vor weiterem...
Antworten
7
Aufrufe
2K
quini
Zurück
Oben Unten