Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

XXL BULLY

  1. Zur Übernahme eines Listenhundes steht da nur, dass diese den entsprechenden Behörden "unverzüglich anzuzeigen" ist. Und dass, wer seinen Hund nicht mehr hält, dieses, sowies den Verbleib des Hundes den Behörden anzuzeigen hat. - Das klingt für mich nicht nach einem Verbot.

    Das einzige, was tatsächlich in dem Sinne verboten ist, ist die Zucht/Vermehrung und also der Verkauf von Welpen. - Aber genau genommen ist nichtmal der Erwerb der Welpen illegal, wenn ich das richtig verstehe.

    Hier kann man sich die aktuelle Gesetztesversion herunterladen:

     
    #281 lektoratte
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Schöner Hund ist das und wenn es alles rechtens ist, war es eine vernünftige Entscheidung, so einen zu nehmen.

    Ich wünsche Euch viel Freude aneinander und würde mich freuen, wenn Du auch zukünftig ab und zu von ihm berichtest, wie er sich amcht, vllt. mit dem ein oder anderen Bildchen. :)

    ...
     
    #282 Cira
  4. sehr schöner kerl! :love: ich wünsch euch eine wundervolle zeit zusammen!
     
    #283 Momo-Tanja
  5. Genauso war es in der Familie meines Freundes auch. Die jungen Leute haben auch unbedingt so einen Hund haben "müssen" und reagierte überaus bockig, wenn man Argumente dagegen hatte. Jetzt haben sie einen von einem sehr fragwürdigen Züchter aus Bremervörde und ich bin mal gespannt, wann das gejammer los geht. Es ist auch noch der allererste Hund in deren Leben. Aber auch sie meinen, der Hund ist A. kein Listenhund und B. top gesund. Nur anderen ihre Hunde sind immer krank. Es ist aber auch ein blauer und bei dem standen schon die Vorderbeine mit 4 Wochen an den Ellenbogen nach außen. Ist nur ne Frage der Zeit. Das arme Tier, wirklich.
     
    #284 Waldfee-
  6. Kann man nur hoffen, dass diese tollen Leute wenigstens genug Geld für den Tierarzt haben. :wand:
     
    #285 Roli2190
  7. Wohl eher nicht. Sie ist im vierten Monat schwanger und bekommt von der Krankenkasse Geld und er macht gerade noch seine Ausbildung im handwerklichen Bereich, ist Anfang nächsten Jahres fertig. Da die beiden Anfang nächsten Jahres auch ihr erstes Kind bekommen, denke ich finanziell sieht es eher mau aus. Das wird sowieso noch lustig. Bis dahin haben die einen pupertierenden Junghund und ein frisch geborenes Menschlein, was für ein Mörderstress. Ich hätte mir das nicht an die Backe genäht.
     
    #286 Waldfee-
  8. Na dann... geht der Hund "aus Zeitmangel" eben wieder weg, spätestens wenn das Kind zu laufen beginnt. :kp:

    Das ist nun wirklich immer und immer wieder und wieder dasselbe Muster. :(
     
    #287 lektoratte
  9. Wir haben auch vor 16 Monaten unseren Sohn bekommen. Gerade mit einem aktiven Hund ist es ohne ordentliche Organisation sowie gezielte auslastende Arbeit für den Hund nicht machbar.

    Macht mir nichts aus, im Gegenteil ich würde wahrscheinlich einen Hund, der nur nebenherrennt langweilig finden.

    Mir würde aber nie einfallen, meinen Hund abzugeben nur weil es mal etwas stressiger ist. Wenn man alleine ist könnte ich es noch eher verstehen, da man alleine nicht an 2 Plätzen sein kann.

    Ich hätte mir den Hund allerdings nicht neu in die Situation geholt wenn ein Baby kommt. Bei uns war der Hund vorher da und das Baby kam quasi überraschend.
     
    #288 Roli2190
  10. Wenn er arbeiten geht und sie erstmal zuhause bleibt - wie es ja oft so ist, wenn es vorher für sie gerade auch keine Beschäftigung gab (dann ist der Anreiz, sich eine zu suchen,mit Baby im Haus nicht gerade groß) - ist "sie" aber über weite Strecken des Tages mit Hund und Baby allein.

    (Und manchmal sogar dann, wenn das nicht der Fall ist und "er" sich den ganzen Tag mit in der Wohnung aufhält.)

    Ja, genau das Markierte ist der Punkt, und genau auf dieses Muster habe ich mich bezogen. :hallo:

    Ich weiß nicht, was gerade Frauen dazu bringt, sich mit der Schwangerschaft auch einen Hund, dann gern einen Welpen ("Soll ja mit dem Kind aufwachsen") anzuschaffen.

    Ist das ein Nebeneffekt von Muttergefühlen? Das unterschwellige Gefühl oder der Wunsch, zu Heim und Haus und Herd und Kind gehöre nunmal ein Hund, und der müssen nun auch sofort her?

    (Bestärkt durch den naiven, aber ja gar nicht so seltenen und durchaus menschlichen Gedanken, mit Kind bliebe im Leben alles wie bisher, nur halt mit Kind, also passe auch noch ein Hund dazu?)

    Ich habe es hier in der Nachbarschaft und daheim (also, im Umfeld meiner Eltern) ein paar Mal erlebt, und man liest es auch alle Jahre mal wieder im Forum. - Und es geht in der Regel nicht gut, vor allem, wenn es der erste und ein großer Hund ist. Weil die Zeitfenster für das Aufwachsen von Kindern und Hunden in diesem Fall einfach extrem ungünstig liegen!

    Ich hatte auch Hund und Kind parallel - und ja, ich hatte auch die Vorstellung, zu Heim und Her gehört ein Hund... ;) - Nur kam der kurz nach dem Haus, und lange vor dem Kind.

    Wäre ich direkt nach Hauskauf schwanger geworden, hätte ich aber definitiv keinen Hund aufgenommen. Frühestens, wenn das erste Kind gelaufen wäre, vielleicht auch erst nach dem zweiten - und einen, der dann dazu gepasst hätte. Nicht so eine Katastrophe hoch drei. :hallo:
     
    #289 lektoratte
  11. Dann bin ich wohl eine ausnahme, ich habe bewusst ein welpe geholt als ich im fuenften monat schwanger war, vorher ging nicht, da vollzeit beschaeftigt inklusive anreise zeit, mindestens 11 stunden ausser haus.

    So hatte ich noch zeit das hundetier zu erziehen bevor der sauger kam, es war kein problem, einen jahr spaeter hatte ich das zweite kind.
    die kinder kamen sehr viel an der frische luft und waren fast nie krank, dank hund. Es ist eine einstellungssache und braucht ein bisschen organisation.
     
    #290 toubab
  12. @toubab
    Ich denke du hast auch einiges mehr Hundeerfahrung als die meisten Leute, die sich in diese Situationen begeben.
    Das ist finde ich auch ein Punkt der nicht zu unterschätzen ist.
     
    #291 Roli2190
  13. Eehhmm, es war mein erster eigene hund, aber stimmt, ich habe mich schon sehr jung mit "ausgeliehene" hunden beschaeftigt.
     
    #292 toubab
  14. Ok hab ich nicht gewusst. Kommt natürlich auch auf die Person dahinter an, manche kommen mit ihrem vierten Hund nicht klar und manche haben bei ihrem ersten weniger Probleme.
    Dem "Durchschnittshundehalter" würde ich trotzdem davon abraten.
     
    #293 Roli2190
  15. Ich wollte damals bewusst ein huetehund, weil die gerne etwas fuer einem machen, und im falle vom bearded collie, selten zum jagen neigen. So wars dann auch, ein lebhafter, froehlicher und super gehorsamen hund. mit einen weihmaraner waere ich amok gelaufen.
     
    #294 toubab
  16. Du hast dir zB auch einen Hund ausgesucht nach seinen Eigenschaften die zu deinem Leben passen und nicht weil er so schön aussieht.
    Machen (leider) auch nicht alle.
     
    #295 Roli2190
  17. @toubab

    Kommt selbstredend in jedem Fall auf die näheren Umstände an...

    Die mir bekannten Fälle umfassten einen Kangalmix, zwei DSHs und einen Berner Sennenhund, und die Leute hatten vorher sehr offensichtlich nie Hunde gehabt.

    (Hier im Forum waren es eher Bullrassen, logischerweise.)
     
    #296 lektoratte
  18. Ja, es ist schon ein echtes Drama. Ich verstehe die ganze Vorgehensweise des jungen Paares jedenfalls überhaupt nicht. Und ja, es war der Grundgedanke, das Kind soll mit dem Hund aufwachsen. Frage mich nur, was soll da aufwachsen, wenn der Hund dauernd krank ist ? Im schlimmsten Fall, ist das Kind (ist ja auch das erste) auch nicht einfach, wegen diverser Probleme, die Babys und Kleinkinder haben können. Dann wird es richtig lustig.
    Alles was ich wollte, war den beiden einen guten Rat mit auf den Weg geben. Alles was ich dafür bekam, waren derbe Beleidigungen auch persönlicher Natur. Das hat mich wirklich geschockt. Wie man so dermaßen bockig sein kann, wegen einem American Bully XXL.
    Alle in deren Bekanntenkreis, sagten ihnen genau dasselbe, wie ich. Nur über mich ist man hergefallen, wie über einen Teufel.
    Naja, ich lehne mich jetzt erstmal gemütlich zurück und warte einfach mal ab.
    Sollte ein Buch schreiben, wie versaue ich mir mein junges Leben am besten, für die nächsten Jahre.
    Bin halt immer noch stinkwütend, über eine solch überzogene Reaktion.
     
    #297 Waldfee-
  19. @Waldfee-
    Wie reagieren sie auf die Ratschläge aus deren Bekanntenkreis?
    Meiner Erfahrung nach lassen sich Leute von Bekannten/Freunden noch eher was sagen als von Aussenstehenden.
    Wenn die schon gegen eine Wand reden, fürchte ich, dass du erst recht keine Chance hast.

    Ich schätze deine Bemühungen, befürchte aber dass sie nichts nutzen werden, was nicht an dir liegt, sondern an der Einsicht bzw. Nicht-Einsicht dieser Leute.
    Vielleicht könnte man eine offiziell fachkundige Person (Trainer, TA) mit einbeziehen.
    Bringt bei solchen Leuten allerdings auch oft leider wenig.
    Geht es dir um die Konstellation Baby & Hund neu wo sie überfordert sein können, oder willst du sie auf die eventuellen Probleme des American Bullys aufmerksam machen?
    Oder beides?
     
    #298 Roli2190
  20. @Waldfee
    Mal ne bescheidene Frage: haben die jungen Leute dich um deine Ratschläge gebeten, oder kamen diese ungefragt?
    LG Markus
     
    #299 Milu
  21. Also ich kann mich in solchen Fällen auch nur sehr schwer zusammenreißen, auch wenn ich nicht gefragt werde. :rotwerd:

    LG Anja
     
    #300 aikar
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „XXL BULLY“ in der Kategorie „Pit Bull, Staff & andere Kampfschmuser“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden