Wunder geschehen immer wieder....

  • Marion
In Absprache mit Alex-Puh setze ich es mal hier rein (lang, aber schööön!), damit es in der Tiervermittlung nicht unter geht. Es sollen sich doch möglichst viele mit uns und vor allem auch Max und Moritz freuen! ;)


Wie viele Chancen hat ein Hund verdient...????

Die meisten Vermittlungshunde bekommen DIE grosse Chance ihres Lebens, wenn sich jemand für sie interessiert. Sei es, sie werden gefunden, aufgenommen oder nur fotografiert, um im Internet auf zahlreichen websites gelistet zu werden.
Manche Hunde werden freigekauft, andere werden aus schrecklichen Verhältnissen gestohlen und befreit.

Als die Welpen Max & Moritz auf Grund eines Hilferufes von Manfred Adirsch ( ) in mein Bewusstsein kamen, hatten sie sicher die erste ganz grosse Chance ihres so jungen Lebens.

Da sich kein Flugpate fand, bezahlten wir die Flugkosten für sie – eine zweite Chance, die sich nicht jedem Hund bietet. Leider fingen die beiden jungen Brüder sehr schnell an, kräftig zu husten und zeigten alle Anzeichen eines schweren Virus-Infektes. Da das Hundshuus kein normales Tierheim ist und Platz sowie auch Zeit zur Hundevermittlung vorhanden sind, hatten die beiden die Chance, diese Krankheit in aller Ruhe auskurieren zu können.

Die Entwicklung der beiden bildschönen Brüder verlief hervorragend: Sie lebten in einem Grossrudel und lernten im hündischen Zusammenleben unendlich viele Dinge. Sie hatten die Chance, ohne Zwinger oder sonstige Einschränkungen den ganzen Tag zu toben, zu riechen, zu erobern, zu geniessen und zu schlafen. Ihre Ernährung war gesichert, alles verlief so, dass beide Hunde extrem gut sozialisiert werden konnten.

Die Kastration, die Entwurmungen, die Micro-Chips, die Tätowierungen und Impfungen – alles sollte ihre Chancen, ein gutes Zuhause zu finden, weiter vergrössern. Da beide Hunde sehr aneinander hingen und oftmals ganz abgesondert vom Restrudel zusammen spielten, bekamen sie die Chance, gemeinsam vermittelt zu werden. Es war mir klar, dass dies die Vermittlung zeitlich hinauszögern würde, aber auch diese weitere Chance sollten sie erhalten. Noch niemals zuvor hatte ich so harmonisch zusammen lebende Hunde gesehen. Jeder Besucher war von dem harmonischen Paar beeindruckt.

Nach vielen Monaten erhielten die beiden eine weitere Chance in Form von ernsthaften Bewerbern. Die Leute waren von dem Bruderpaar sehr angetan, mussten aber im eigenen häuslichen Bereich noch bauliche Massnahmen durchführen. Deshalb sollten die Hunde weitere 1,5 Monate im Hundshuus bleiben, aber es war aus meiner Sicht die Chance für die beiden, später gemeinsam behütet zu leben.

Nach dem Umzug ins neue Heim kamen zuerst nur positive Rückmeldungen: Die Hunde waren stubenrein, sie schliefen ohne Probleme, sie lernten alle Grundkommandos, eine Hundeschule wurde besucht usw. Nach insgesamt 14 Tagen wurden auf Grund einer beim spielen bemerkten plötzlichen Lahmheit bei einem der beiden Rüden Röntgenbilder angefertigt.

Der Befund: schwere Hüftgelenksdysplasie beidseitig. Auch der Bruder zeigte den gleichen Befund.

Und damit begannen die Chancen dramatisch zu schwinden: Die Halter wollten mit den beiden Hunden nichts mehr zu tun haben und brachten sie zurück!

Es ist fast unmöglich, einen Hund mit schwerer HD zu vermitteln, aber zwei Hunde? Keine Chance!

Doch ich dachte mir, sie sollten eine weitere Chance erhalten: Nach einer Terminabsprache fuhren mein Mann und ich mit Max & Moritz zu einem der besten Gutachter zum Thema „Hüftgelenks-dysplasie“, zu Dr. Witteborg nach Schneverdingen. Leider wurden die vorliegenden Befunde auch durch ihn nicht positiver gedeutet, aber auf die Frage, ob uns jetzt nur die Euthanasie bliebe, riet er mir, ihnen eine Chance zu geben. Die wievielte in ihrem so jungen Leben?

Aber es gab tatsächlich eine wunderbare, weitere Chance, die sich unerwartet auftat: In meiner Verzweifelung hatte ich einen Hilferuf in meinem e-mail-Verteilerkreis gestartet. Ich erzählte von der Rückgabe meiner beiden Jungs und dass sie dringend ein eigenes Zuhause benötigen würden. Und zu diesem privaten Verteiler gehört auch Marion, die die wunderbare website herausgibt. Und Marion telefonierte an eben diesem Abend nach erhalten meiner mail noch mit einer Freundin: Alex Wenzel, die das Tierheim auf der Nordsee-Insel Borkum leitet ( ).

Und hier sind wir wieder am Ausgangspunkt meiner Betrachtung: Die Chancen......
Denn das Tierheim in Borkum sollte noch in der gleichen Woche Besuch vom NDR mit dem Team von der Vermittlungssendung „Lieb & struppig – Herrchen gesucht“ bekommen. Und nicht nur das – es gab auch noch Platz zur Vorstellung weiterer zwei Hunde! Das war DIE Chance für Max & Moritz, evtl. doch noch neue liebevolle Halter zu finden.

Die Reise musste in Windeseile organisiert werden, alle möglichen Leute, die ich um Hilfe bei der Versorgung meiner Hunde zu Hause bat, waren so kurzfristig leider nicht abkömmlich. Aber schon am nächsten Tag, einen Tag nach dem Besuch bei Dr. Witteborg, machte ich mich mit Max & Moritz und meiner Mutter als tapferer Beifahrerin auf die 350 km lange Anreise.

Zuhause würde mein Mann versuchen, die Hunde in den Griff zu bekommen. Zu diesem Zeitpunkt war wegen eigener Tiere, der Vermittlungshunde und ausnahmsweise einer Pensionshündin absolut volles Haus und es wurden viele handgeschriebene Pläne zur Fütterung und weiterer Abläufe im Alltag angefertigt. Aber es musste einfach klappen – es war Max & Moritz` einzige Chance!

Leider ist auf der Insel Borkum kein Autoverkehr zugelassen, wir mussten also unseren Wagen nach knapp 4 Std. Anreise auf dem Festland parken und mit den beiden Hunden und mit dem Nötigsten bepackt die Fährüberfahrt in Angriff nehmen.

Alles lief viel besser als erwartet: Die Hunde benahmen sich mustergültig an Bord, die Taxe, die uns zum Tierheim beförderte, erlaubte Hunde im Auto, die Tierheim-Crew hatte schon eine Box freigehalten und das Wetter spielte auch noch mit.

Am nächsten Tag fing der NDR mit den Dreharbeiten an, es zog sich bei entsetzlichem Regen über den ganzen Tag hin und am Abend waren wohl alle reif für ein heisses Bad.

Die Moderatorin der N3-Sendung war wirklich eine wunderbare Frau: Sie war warmherzig, man glaubte ihr sofort, dass sie Tiere mag und sie war ausserdem völlig uneitel perfekt in Hundeerwartung mit Jeans und Wanderstiefeln bekleidet. Kein noch so stürmischer Hund brachte sie aus der Fassung. Immer blieb sie gut gelaunt und machte eine wirklich professionelle Moderation, in der sie, als Max & Moritz an der Reihe waren, auch zum Ausdruck brachte, das sei ihre letzte Chance!!!

Wenn Sie die beiden Jungs selber begutachten wollen, wie sie von Frau Wenzel vorgestellt werden, so schalten Sie bitte Ihren Fernseher am Samstag, dem 6.November um 14.30 h im dritten Programm (N3) ein. Bitte machen Sie Werbung, damit viele Leute die Tiere sehen und es ebenso für alle anderen Tierheimbewohner eine Chance geben kann, ein Zuhause zu finden.

Die dreitägige Reise mit zusammen 700 gefahrenen Kilometern machte uns Menschen und die Hunde müde. Als wir zu Hause ankamen, waren meine beiden Hübschen sichtbar froh, wieder ins heimische Körbchen fallen zu können......


Wunder gibt es immer wieder.........

Max & Moritz flimmerten am Samstag, dem 6.11. unter dem Patronat des Tierheims Borkum (bitte dessen Link auch unter „website des Monats“ beachten) über die Norddeutschen Bildschirme.

Neben Gerdi und Clyde wurde ihre Situation sehr realistisch als „letzte Chance“ bezeichnet, was einige sensible Tierfreunde veranlasste, dass Tierheim gleich nach der Sendung zu kontaktieren.

Es gab fünf Damen, die mich anriefen und spenden wollten, leider jedoch hatte kein Anrufer die Möglichkeit, den Brüdern ein Zuhause zu bieten.

Während ich telefonierte, sprach eine weitere Anruferin auf den Anrufbeantworter. Ich rief zurück......

Und im Laufe des Gesprächs merkte ich, wie meine Beine zittrig wurden und als ich zum dritten mal nachgefragt hatte, ob ich nicht einem Missverständnis unterliegen würde, stand das Unglaubliche fest: Diese Dame, eine mir völlig unbekannte Frau mit einem grossen Herzen für Tiere, eben diese Frau aus einer norddeutschen grossen Stadt sagte mir definitiv fest zu, sie würde die Kosten für VIER NEUE HÜFTEN für Max & Moritz komplett übernehmen!!

Ich konnte nur noch weinen, so überwältigt war ich. Wir reden hier über Tierarztkosten um die 10.000 Euro!!

Eine wildfremde Frau sieht den Hilferuf in dieser herrlichen Vermittlungssendung und bietet spontan ihre Unterstützung an. Ohne Forderungen, ganz selbstlos, einfach nur bemüht, diesen beiden Hunden ein trauriges Ende zu ersparen.

Ich habe so etwas in 28 Jahren Tierschutz-Arbeit noch nicht erlebt und kann nur immer wieder glücklich sagen: VIELEN, VIELEN DANK, Frau E.....

Sie haben mir eine riesengrosse Freude gemacht und mich in meinem Glauben bestätigt, dass sich immer eine Lösung findet. Man darf nur nie aufgeben, zu hoffen.

Wie sieht die weitere Zukunft von Max & Moritz aus?

Max & Moritz`Heilung – dem Austausch von vier Hüftgelenken – steht nichts mehr im Wege. Wir sind auf Grund ihres jungen Alters jedoch gezwungen, zu warten, bis mit ca. 16 Mon. das Wachstum abgeschlossen ist. Bis zu diesem Zeitpunkt ( etwa Ende Mai 05) sollten die Hunde unbedingt in ihr neues Zuhause übergesiedelt sein. Bis dahin sollten sie ebenerdig wohnen, einen eingezäunten Garten haben und sich an ihre Familie gewöhnt haben.

Und bis dahin sollten auch beide Hunde zusammen ein Zuhause gefunden haben.
Nachdem diese unglaubliche Fügung mit einer Gesamtsummen-Spenderin eingetreten ist, bin ich fest überzeugt, dass auch DIE MENSCHEN für Max & Moritz irgendwo wohnen. Sie kennen die beiden lediglich noch nicht!

Und deshalb meine weitere Bitte: Behaltet bitte alle die Hunde auf Euren websites, schreibt in den Foren über sie. Es gibt die richtigen Menschen, wir müssen sie nur noch finden......
Bis zum Zeitpunkt der Operation, die dann in der Umgegend der neuen Halter durchgeführt wird, bekommen die beiden ein typisches Arthrose-Mittel 1x tgl. gefüttert, das hervorragend anschlägt. (Ohne zusätzliche Kosten für die neuen Halter)

Die Leute, die meinen, sie könnten auch gehandicapten Hunden ein liebevolles Zuhause bieten, kann ich über den Ablauf der OP beraten – es klingt schlimmer, als es im Alltag ist.
Die Hunde müssen nach dem Eingriff ca. 6 Wochen geschont werden und sind an der Leine zu führen, aber das wird man bei Husky-Mischlingen ja wohl sowieso überwiegend machen.

Ich kann nur noch einmal betonen: beide Brüder sind unkomplizierte, temperamentsmässig gut zu ertragende und zu behandelnde Hunde. Sie haben seidenweiches stockhaariges Fell, dass nichts mit dem Original-Husky-Fell zu tun hat.

Man könnte ebenso meinen, es wären Border-Collie-Mischlinge, wenn Max bei Aufregung oder neuen Eindrücken nicht immer Husky-typisch in höchsten Tönen erzählen würde und Moritz nicht die steilen Läufe und stahlblauen Augen eines Huskies hätte.

Das Temperament der Beiden ist sehr moderat. Sie sind eher ruhige Vertreter, die ihre Welpenzeit mit Schredder-Attacken auf Schuhe und ähnliches gut überstanden haben. Sie sind stubenrein, lieben ihre Körbe mit darin liegenden weichen vet-beds und können inzwischen die Befehle KOMM, SITZ und PLATZ sehr gut.

Max & Moritz bleiben ohne Unmuts-Äusserungen alleine, ein Spielzeug oder Kauteil macht sie dann glücklich.

Unsere Katzen allerdings, die wild über dem Pferdestall leben, machen auch meine Hundebrüder wild. Deshalb wäre also ein Haushalt ohne kleine Beutetiere weitaus günstiger.

Pferde und Radfahrer lassen Max & Moritz kalt, Grundstücksgrenzen bewachen sie gut, ohne dabei Kläffer zu sein.

Beide lieben es, den Bauch gebürstet zu bekommen und gehen auf Befehl „Max & Moritz: Schlafenszeit“ ohne ein Murren oder Zögern ins Hundehaus in ihre Betten. Leider über eine recht steile Treppe, weshalb auch eine OP in diesem Hause wirklich nicht praktikabel ist.

Da ich auch ständig mit Fundhunden rechnen muss, die ich aufnehme, kann ebenso für keine ruhige Atmosphäre gesorgt werden – zumal unsere eigenen zahlreichen Hunde ja auch hier wohnen.

Deshalb meine Bitte: Wenn Sie auch nur zaghaft an die Möglichkeit der Übernahme der Beiden denken, besuchen Sie uns! Verbringen Sie ein Wochenende im Wendland, gehen Sie mit den beiden Hunden spazieren und erleben selber, wie unkompliziert und nett sie sind.

Und bitte vergessen Sie nicht: Die Übernahme von zwei Tieren ist weitaus weniger aufregend als die eines Hundes. Beide Hunde geben sich Sicherheit und lassen die Eingewöhnung sehr leicht ablaufen.

Vermitltungsthread mit noch mehr Bildern:

http://forum.ksgemeinde.de/showthread.php?p=503082#post503082

Quelle:
 

Anhänge

  • max_moritz_bs_4.jpg
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Marion :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Bine 16
Toll, daß Frau E. die rd. 10.000,-- Euro für die OP von Max und Moritz aufbringt :respekt: - hoffentlich finden sich jetzt auch noch die richtigen Besitzer.

Ich hab die sendung gesehen und fand, daß die beiden eine ausgesprochen hübsche Mischung sind.
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • PatriciaTh.
Ein dickes Dankeschön unbekannterweise an die nette Frau, die die Kosten übernimmt und daumendrück für ein neues Zuhause.....
 
  • Caro-BX
Superherzlichen Dank an die unbekannte Spenderin! :fuerdich: :fuerdich: :fuerdich: :fuerdich: :fuerdich:

Schön, dass es in der heutigen Zeit noch Menschen mit soviel Herz für Tiere haben! :love: :love: :love: :love: :love:

Caro-BX
 
  • Käpt'n Sparrow
Auch ich hab die beiden hübschen im Fernsehen bewundert und ich wünsche ihnen von Herzen, dass sie bald auf ihr eigenes Sofa ziehen dürfen!

Hätte ich nicht fü r möglich gehalten, dass sich so schnell jemand findet, der die OP für die beiden ermöglicht!

Einfach nur schön!
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • scully
als ich gestern eine mail von hundshuus bekam, wo drin stand, das es diese spenderin gibt, wollte ich es erst gar nicht glauben!
Tausendmal DANKE an diese Frau!!
Es ist fantastisch, das es solche Menschen noch gibt!
 
  • watson
Vielen Dank Frau E.:)

Diese Frau ermöglicht den beiden Hunden ein beschwerdefreies und langes Hundeleben.
Ich bin überwältigt...,

watson
 
  • Naduah
:love: Einfach nur super!!!!! :)
 
  • Steffy
Es ist doch wirklich schön zu wissen, dass es noch SOLCHE Menschen gibt! :zufrieden: :respekt: Ein riesengroßes Dankeschön an die großherzige unbekannte Spenderin!!!! :hallo:
 
  • Sandysky
Hallo


Freut mich auch sehr das die beiden nun zusammen bleiben können......jetzt muss nur noch das Herrchen oder Frauchen oder Beide gefunden werden, das da draussen auf diese zwei Buben wartet...

Grüsse Natascha
 
  • The Martin
Danke an diese tolle Frau!

Gäbe es nur mehr Menschen, die sich so engagieren!
 
  • Sandysky
Hallo

Den Beitrag mal wieder nach oben schubbsen will.....damit die zwei nicht vergessen werden.....denn sie suchen leider immernoch ein neues Zuhause...

Grüsse Natascha
 
  • Marion
Nachtrag:

Nachdem Frau E...'s Spendenzusage uns in eine Art Glückstaumel brachte, meldeten sich auch noch die Besitzerinnen des Eulenhauses ( ) zu dem Thema Unterstützung bei Max & Moritz`Vermittlung und machten ein weiteres tolles Angebot:

Ernsthafte Bewerber für Max & Moritz sind eingeladen, kostenlos drei Tage (zwei Übernachtungen) zum Zeitpunkt ihrer Wahl im Eulenhaus zu verbringen, um die nur 3 km entfernt lebenden Brüder in Ruhe und ohne Stress kennen zu lernen. (Ausgenommen die Zeit vom 24.11.04 bis 7.12.04 sowie Weihnachten/Sylvesterzeit). Sie können ausgiebig in unseren weitläufigen Wäldern mit den beiden Hunden spazieren gehen, können das Bruderpaar im Grossrudel erleben und haben auch die Möglichkeit, die beiden über Nacht bei sich zu haben, da das Eulenhaus ein hundefreundliches Ferienhaus ist.

Ist das nicht ein wunderbares Angebot? Was sollte Sie jetzt noch davon abhalten, zwei so tolle Hunde zu besuchen........?????

 
  • SandraNero
einfach nur spitze...ich drücke den Beiden weiterhin alle Daumen!!

Danke an Frau E. :love: :hallo: :fuerdich:
 
  • Mylove
Boh, find ich superklasse !
 
  • snowtiger
Ehrlich,ich bin überwältigt und einfach nur sprachlos,dass es wirklich noch solche Menschen gibt.Vielen Dank an Frau E. und auch die Besitzer des Eulenhauses.Ganz feste Daumendrück für Max & Moritz,dass sie nun noch ein supertolles Heim finden.. :)
 
  • Tina W.
Steffy schrieb:
Es ist doch wirklich schön zu wissen, dass es noch SOLCHE Menschen gibt! :zufrieden: :respekt: Ein riesengroßes Dankeschön an die großherzige unbekannte Spenderin!!!! :hallo:

@Immer daran glauben; es geschehen immer wieder Wunder.
Herlichen Dank
 
  • Aaliyah
Wie schön.
Da musste ich glatt eine Träne wegdrücken :)

So etwas zu hören macht mich immer sehr froh in dieser zeit in der immernoch Tier als Ware und Gegenstände bezeichnet werden..

Ich wünsche den Jungs alles,alles Gute auf ihrem Weg in ein neues,schönes Leben!!
 
  • Sandysky
Hallo


Was ist aus Max und Moritz geworden ?? Haben die nun endlich ein schönes Zuhause zusammen gefunden ???
Gruss Natascha
 
  • Marion
Hast Du alles gelesen?

Sie suchen immer noch - Sonst hätte ich das gestrige Posting nicht gemacht...
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Wunder geschehen immer wieder....“ in der Kategorie „Allgemeines“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten