Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

würdet ihr Vetoryl geben?

  1. Hallo zusammen!

    Ich bin neu hier im Forum und hoffe auf eure Ratschläge!

    Bei meiner 12,5 Jahre alten Rottweilerhündin wurde vor 2 Wochen cushing disgnostiziert.
    Ich bin total am Verzweifeln, weil ich Vetoryl vom Tierarzt bekommen habe und mir den Beipackzettel durchgelesen habe. :(

    Klingt ziemlich gefährlich... Ich soll ihr jetzt mal eine Woche lang 60mg davon geben... 30 morgens und 30 abends.

    Cushing wurde übrigens 3-fach abgesichert. Urintest, Ultraschall welcher einen Nebennierentumor gezeigt hat und ein Stimulationstest über 8 Stunden..

    Sie zeigt auch die typischen Symptome... Trinkt viel, würde fressen ohne Ende, schütteres Haar und Muskelrückbildung.

    Ich habe ihr heute früh die erste Kapsel gegeben und seitdem ein seeeeehr ungutes Gefühl. Mag sein dass ich etwas überängstlich bin.

    Findet ihr die Dosierung für einen 30 kg Hund ok?
    Was habt ihr für Erfahrungen damit gemacht?

    Wäre für jeden Tipp dankbar!
     
    #1 Rottikira
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Du solltest deine Bedenken am besten mit deinem TA besprechen, auch mögliche Nebenwirkung bzw. andere Behandlungsmöglichkeiten.
     
    #2 Nileka
  4. Danke fü deine Antwort!

    Ich habe mir zwei Meinungen eingeholt und eigentlich beide Male die gleiche Antwort bekommen. Entweder den Tumar operieren, wobei das sehr risikoreich ist weil der Tumor direkt neben der Aorta sitzt und sie eine Hundeomi ist, gar nichts machen oder Vetoryl geben...

    Ich muss sagen nach der ersten Tablette heute Morgen geht es ihr gut. Hätte zumindest keine Nebenwirkungen erkannt. Vielleicht haben wir ja Glück und sie verträgt es gut.

    Ich werde das mal die nächsten Tage beobachten.

    Dachte nur wenn jemand in diesem Forum auch einen cushinghund hat dass ich vielleicht zwecks Dosierung usw Tipps bekommen könnte. :)
     
    #3 Rottikira
  5. Hab ich jetzt grad nen Rechenfehler oder wie kommst du auf die Idee, das die Dosis zu hoch ist?

    2 - 10 mg pro kg steht doch im Beipackzettel, da sind doch 60 mg am Tag für nen Rottweiler sicher nicht zu hoch:verwirrt:

    Klingt doch jetzt eher nach einer niedrigen Einstigsdosis, die muss ja eh angepasst werden (es kann dir also keiner hier genau sagen, ob die Dosis jetzt so perfekt ist) - aber zum Einstieg ist das jetzt nach meinen bescheidenen Rechenkünsten nicht zu hoch.



    Und ob jetzt die Nebenwirkungen des Medikaments schlimmer sind als unbehandeltes Cushing?

    Ich würde aber mal googeln, ich hab irgendwie in Erinnerung, das es ein extra Cushing-Forum gab? Aber keine Garantie, ich kann mich da auch irren!!
     
    #4 Buroni
  6. Bisher habe ich die ERfahrung gemcht, dass Vetoryl gut wirksam und gut verträglich bei Cushing ist.
    Die Dosierung scheint mir keinesfalls zu hoch, muss aber wie erwähnt sowieso individuell angepasst werden.
    Beipackzettel :rolleyes: ... danach wäre selbst ne Aspirin ein ganz schreckliches, gefährliches Medikament ;).
    Wenn Du trotzdem Zweifel oder ein schlechtes Gefühl hast, sprich am besten mit Deinem TA drüber, der kann am besten beurteilen welche Chancen und Risiken genau bei DEinem Hund bestehen.
     
    #5 ccb
  7. Hallo!

    tut mir leid mit der Diagnose
    Mein Elvis hatte auch Cushing. Auch ich war sehr unsicher was damals das Vetoryl betraf.
    Schon allein bis man die Diagnose hat liegen die Nerven schon blank und dann ein Medikament mit dem Beipackzettel nach, schlimmen Nebenwirkungen.
    Obwohl ich selbst im medizinischen Bereich tätig bin und immer predige sich nicht verrückt machen zu lassen, hab ich mich verrückt machen lassen.:unsicher:
    Wir haben es Elvis aber trotzdem gegeben und es war nichts, keine Nebenwirkung
    Es hat ihm einiges an Lebensqualität zurück gegeben.
    Er hat sehr gut darauf angesprochen.
    sollte man das Vetoryl nicht 1x tägl. geben, immer zur gleichen Uhrzeit zum Futter.
    So mussten wir es verabreichen.

    Alles Gute
    Ines mit Ginger&Zoe
     
    #6 Ginger-Staff
  8. Vielen lieben Dank für eure Antworten!

    Hat mich ein wenig beruhigt! :) und ich werde versuhen mich nicht mehr so verrückt zu machen!

    @Buroni: ja meine Rechenkünste hätten mich auch auf das Ergebnis gebracht, habe aber auch schon gelesen, dass manche erstmal nur mit 10mg beginnen und die Dosis langsam steigern. Deswegen dachte ich 60mg sind recht viel. :)

    @ccb: Mit meinem Tierarzt werde ich auf jeden Fall nochmal das Gespräch suchen. Aber schö. Zu lesen, dass das Medikament grundsätzlich gut verträglich ist.

    @Ginger-Staff: Das tut mir leid dass auch du das cushing schon erleben müsstest. :( Man lässt sich so verrückt machen, weil man seinem Hund einfach nichts antun will, worauf es ihm dann viellwocht schlechter geht als ohnehin schon...
    Ich habe mich echt dazu durchringen müssen ihr die erste Kapsel zu geben... Hab sie danach nicht aus den Augen gelassen. Heute früh gabs die dritte Kapsel und bis jetzt könnte ich keine Nebenwirkungen feststellen! :)

    Ja habe ich auch gelesen dass man es nur einmal täglich geben sollte. Werde das noch hinterfragen wieso wir das zweimal geben sollen!

    Ich und meine Kira wünschen euch und euren Fellnasen einen schönen Tag! :)
     
    #7 Rottikira
  9. 10 mg bei einem so schweren Hund?
    Das klänge schon fast lächerlich unterdosiert...


    Zu den Nebenwirkungen nochmal: die MÜSSEN ja nicht eintreten, die können eintreten!
    Daher stehen da auch so gruselige Sachen drauf.
    Ich gebe zu, nachdem ich einen allergischen Schock auf ein Antibiothikum bekam, war ich auch erstmal vorsichtig bei Medikamenten - aber es gibt einfach Medikamente, die lebensnotwendig sind weil die Krankheit unbehandelt genauso Panne wie die (möglichen!!) Nebenwirkungen ist - ich persönlich würde Cushing schon dazu zählen.

    Gedanken machen kann man sich dann eher bei Floh- und Wurmmitteln, Impfungen oder Antibiotika...
     
    #8 Buroni
  10. Die Dosierung ist meines Erachtens nach für den Einstieg vollkommen okay. Die Gefahr bei Überdosierung ist ja immer, das aus dem Cushing ein Adison wird. Deswegen sollte zu Anfang der Behandlung auch sehr engmaschig der ACTH Wert bestimmt, und sich so an die Erhaltungsdosis rangetastet werden.
    Grunsätzlich zu eurer Situation:
    Wenn eine Op ausgeschlossen ist (und angesichts des Alters und der Lage des Knotens würde ich nicht anders handeln), bleibt euch nur das Vetoryl. Sicherlich gibt es immer mal Einzelfälle wo das Medikament nicht vertragen wird, aber im Vergleich zu den Symptomen des Cushing sind die möglichen Nebenwirkungen des Medikaments kaum in relation zu setzen.
     
    #9 salix
  11. Ihr habt absolut recht mit dem was ihr schreibt!

    Ich glaube ich war einfach überfordert mit der Diagnose und etwas panisch...

    Danke danke danke!

    Werde nächste Woche kontrollieren lassen wie das Vetoryl anschlägt! Wäre super wenn die Dosis so gering bleiben könnte!
     
    #10 Rottikira

  12. Das verstehe ich, nett ist die Diagnose nun nicht gerade - aber sei froh, dass es eben inwischen ganz gute Medikamente gibt und es bei deiner Hündin scheinbar anschlägt.

    Das ist schonmal Gold wert!:)
     
    #11 Buroni
  13. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „würdet ihr Vetoryl geben?“ in der Kategorie „Die "Stell' Dich vor!"-Ecke“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden