Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

WTF ?!-Thread

  1. edit: Handynummer hat der Labbi auch am Halsband. Nur ... Da wäre pausenlos besetzt gewesen :rotwerd:
     
    #19061 Pennylane
  2. Das nächste Mal im Schatten am Zaun anleinen und eine SMS schicken, wo er zu finden ist :tuedelue:
     
    #19062 DobiFraulein
  3. Gute Idee :D
     
    #19063 Pennylane
  4. Ich hatte auch nicht sagen wollen, dass du ihn hättest laufen lassen sollen. Aber irgendwo anbinden. So lernt die Halterin es ja nie.
     
    #19064 La Traviata
  5. Naja, wer bin ich, dass ich der noch was lehren müsste/könnte? Das ist eine erwachsene Frau mit geringem Verantwortungsbewusstsein und sozialer Intelligenz. Die wird durch mich nix mehr lernen egal was ich mache.

    Im Sinne des Hundes will ich das künftig handhaben. In spätestens zwei Wochen ist der Zauber meiner Mädels eh vorbei. Dann ist es nimmer so spannend
     
    #19065 Pennylane
  6. Ich würde das auch so machen. Also den Hund immer wieder heimbringen oder dann wenn die Läufigkeit vorbei ist den herumstromernden Hund ignorieren.

    Ins Tierheim würde ich nie machen. Am Ende kann/will sie die Kosten nicht zahlen um den Hund zurückzubekommen und dann sitzt er da.

    Irgendwo anbinden würde ich nur im absoluten Notfall wenn ich den anders nicht loskriege. Was ist wenn jemand denkt der Hund wurde ausgesetzt.

    Nein, @Pennylane, ich finde du machst das richtig.
     
    #19066 Melli84
  7. Wenn jemand die Kosten nicht zahlen will, um den eigenen Hund nach maximal einer Nacht aus dem Heim zu holen, dann ist er da bzw. bei neuen Besitzern wohl besser aufgehoben.
     
    #19067 Lille
  8. Wenn er denn vermittelt wird.
    In den USA bedeutet das Tierheim für einen Hund oft nach kurzer Zeit die Spritze.
     
    #19068 Paulemaus
  9. Also ich finde das sagt sich so einfach, aber ich würde das nicht so pauschal unterschreiben.

    Ich kannte in D z. B. einen Bauern der hatte einen Appenzeller Rüden. Der hatte ein tolles Leben. Er bekam viel Aufmerksamkeit von den Einstellern, lief auf Ausritten mit wenn er wollte, war frei, durfte seinen Job machen (Hof bewachen) und bekam Futter. Aber der Kerl lief oft mal ins Dorf um Hündinnen nachzustellen. Der Bauer war nach unserer Definition kein guter Halter und ich wäre mir nicht sicher ob er für den Hund bezahlt hätte um aus dem Tierheim kommen. Hätte der Hund es deshalb im Tierheim besser geht oder dann irgendwo eingezäunt? Am Ende hätte er den Hund geholt und an die Kette gemacht um Ärger zu vermeiden.

    Auch hier gibt es viele Farmhunde, die oft weglaufen. Die kommen zurück, aber wenn die Leute die jetzt alle einsammeln und ins Tierheim bringen würden, weil die es da ja besser haben. Ich weiß ja nicht.

    Also ich finde es sehr gut, dass Pennylane sich da so bemüht. :love:
     
    #19069 Melli84
  10. Wir reden aber von einem Fall in Deutschland.
     
    #19070 Lille
  11. bemüht trifft es nicht ganz, ich will in erster Linie einfach, dass meine Hündinnen in der Läufigkeit keinen Kontakt mit intakten Rüden haben. Und wenn die Halter das nicht fertig bringen muss ich mich darum kümmern.

    Jetzt, nachdem man sich "kennt", wäre es für mich auch schwierig den Kerl in TH zu bringen. Der Aufwand wäre zudem ungleich hoch (ich müsste weit mit dem Auto fahren) und wie gesagt: Lernen wird die nix draus. Dafür wäre die "Stimmung" dahin und man würde sich angiften wenn man sich beim Spazierengehen zufällig trifft. Das ist mir derzeit einfach zu doof.

    Für mich arbeitet die Zeit
     
    #19071 Pennylane
  12. @Melli84 natürlich muss man das differenziert betrachten, aber es geht hier um einen Hund, bei dem es der Besitzerin am Allerwertesten vorbei zu gehen scheint, wo er sich herum treibt, ob er irgendwelche Hündinnen besteigt oder weiß der Geier.
    Es gibt auch Leute, die sich da nicht so erwehren können, aus welchen Gründen auch immer. Ich selbst musste mal eine Dame mit Blindenhund aus so einer Situation retten, nur als Beispiel.

    Ich möchte nicht, dass mir so einer mal vors Auto läuft und im schlimmsten Fall ist das nicht nur für den Hund gefährlich.
    Dann ist gerade Brut- und Setzzeit. Super, wenn da ein Hund umher streunt und auch das für den Hund nicht ungefährlich.
    Und vor allem hat man eine Verantwortung als Hundehalter, der man bitte auch nachzukommen hat. Wir leben nunmal in einem Land, in dem es in weiten Teilen nicht normal ist, dass Hunde alleine herum streunen und in dem - aus Gründen - Hundeleute leider mittlerweile häufig kritisch beäugt werden.
     
    #19072 Lille
  13. Wie gesagt, DU zeigst ja Verantwortung und ich würde es genauso handeln. Hatte ich auch schon, mit den Border Collies einer "netten" Dame, die nie auf ihre Hunde (Hündinnen) geachtet hat. Ich hab die jedesmal eingesammelt, und nach Hause gebracht, ein paar warme Worte dagelassen und gut war.
    Ich finde auch das du dich nicht rechtfertigen muß für deine Handlungen, wenn es für dich ok ist.
     
    #19073 bxjunkie
  14.  
    #19074 Paulemaus
  15. Gestern haben wir meine Freundin besucht. Sie hat einen großen Pool im Garten, der abgedeckt war mit einer Styropor-Abdeckung, so in Streifenform. Der Hund war im Garten und wir wollten zum Essen rein und ich rief den Hund. Ich dachte noch, nicht dass er jetzt durch den Pool läuft ... Gedacht, passiert. Hund nimmt den kürzesten Weg, mit Vollgas, natürlich über den Pool :eek:. Es ist absolut nichts passiert, die Abdeckung hielt, gab nur ein bisschen nach. Meine Freundin blieb ganz cool und sagte nur: ist doch ok, die Poolabdeckung hat den Test bestanden :D .
     
    #19075 heisenberg
  16. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „WTF ?!-Thread“ in der Kategorie „Off-Topic“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden